Antrag - Vertrag

Diskutiere Antrag - Vertrag im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; eigentlich war ich ja bisher der Meinung das man uns (meine Frau und ich) nicht so schnell übers Ohr hauen kann und wir was Verträge betrifft hier...

  1. makro

    makro

    Dabei seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Kreis GT
    eigentlich war ich ja bisher der Meinung das man uns (meine Frau und ich) nicht so schnell übers Ohr hauen kann und wir was Verträge betrifft hier sehr vorsichtig sind. Bisher.

    Wie viele andere auch möchten wir bauen. Dazu holen wir uns nach und nach Angebote bei versch. Instituten und Banken. Das wir kein einfacher Fall sind ist klar (ich Elternzeit, Frau selbständig mit 3 Mitarbeitern).

    Vor 2 Wochen hatten wir ein Gespräch bei einer sehr großen deutschen Bank (aber nicht die Deutsche Bank ;-) ). Angeboten wurde uns bei 140.000 EUR (Gesamtsumme des Bau sind 248.000 EUR) ein Effektivzins von 4,89% !!!! ohne jegliche Sondertilgung und KFW. Damit die Bank erstmal die Bonität prüfen kann wurde ein Antrag unterschrieben, mehr nicht. Diese Bank hatte es übrigens geschafft genau 4x mal bei der Schufa die Kreditkonditionsanfrage zu machen - an einem Tag! Es gab letzte Woche eine Kreditzusage.

    Schön dachten wir, aber wir sind noch mit 2 weiteren Banken in Verhandlung die definitiv günstiger sein werden. Diese werden am Montag die Bonität etc. prüfen.

    Bis hierher ja alles normal, aber gestern abend kam dann eine SMS das es Änderungen in der Schufa gibt (wir sind über www.meine-schufa.de angemeldet).

    Ergebnis: Die Bank hat mal eben einen grundpfandrechtlichen Kredit über 140.000 EUR eingetragen. Den eigentlichen Vertrag haben wir weder erhalten noch unterschrieben. Das Problem ist wohl nun das die beiden anderen Banken beim Abfragen von Schufa den Hinweis bekommen das es schon einen Kredit gibt.

    Dürfen die das den so einfach? Wir hatten noch keine Zusage erteilt!

    Ich hab im Internet folgendes gefunden:

    Wie gehen wir denn jetzt am besten vor? Ich denke Widerruf? Aber wenn es noch keinen Vertrag gibt, kann doch keiner widerrufen werden? Widerruf des Antrags?

    Was ist wenn die was an die KFW gemeldet haben? Kann man das auf eine andere Bank umswitchen? Würde ein Widerruf nicht auch die KFw betreffen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Es ist zu unterscheiden:

    1. Eine bloße Kreditanfrage des Bankkunden ist rechtlich eine invitatio ad offerendum ( = Aufforderung an die Bank, dem Kunden ein Kreditangebot zu unterbreiten ).

    2. Hier wurde diese Phase aber offenbar bereits überschritten, da

    Es ist also zu klären, ob der " Antrag "

    ( = normalerweise ein Angebot im Rechtssinne auf Abschluß eines Kreditvertrages zu den von der Bank genannten Konditionen )

    tatsächlich nur deswegen unterschrieben wurde, um die Bonität zu prüfen. Im Antrag nachsehen: Lesen und verstehen, was unterschrieben wurde.

    Ich kanns mir so nicht vorstellen. Wäre ziemlicher Unfug. Denn für die Bonitätsabfrage benötigt auch die Commerzbank keinen unterschriebenen Antrag, allenfalls eine Zustimmung des Kunden zur Durchführung der Abfrage. Hört sich eher danach an, dass der " Antrag " auf Erteilung des Kredits zu den genannten Konditionen von Eurer Seite bereits unbedingt war und nur die Bank erklärt hat, daß deren Annahme noch unter der Bedingung einer positiven Kreditauskunft steht.

    Erschreckend was Laien alles tun! Keine Ahnung von den jeweiligen Rechtsgeschäften, aber erst einmal alles ( auch nicht Verstandenes ) blind unterschreiben. Und es wird wegen der zunehmenden Ahnungslosigkeit in einer Welt, die sich immer stärker " verrechtlicht ", immer schlimmer.

    Merkt Ihr eigentlich, dass Ihr Rechtsbegriffe verwendet ( " Antrag " ), ohne deren Inhalt zu verstehen?

    Wenn es bereits ein " Antrag " gewesen sein sollte, würde allenfalls noch eine Anfechtung wegen Irrtums helfen --> Anwalt fragen.
     
  4. makro

    makro

    Dabei seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Kreis GT
    @eric

    Danke für die Antwort. Wenn, dann befinden wir uns noch innerhalb der Widerrufsfrist von 2 Wochen!

    Das Gespräch bzw. der Termin war von vorneherein so ausgelegt das nur Konditionen besprochen werden und die Bank im Gegenzug prüft ob hier ein Kredit gewährt werden kann. Die paar Zettel (wo übrigens draufsteht -Ausfertigung für die Bank-) die nicht mal unterschrieben sind sehen für mich nicht nach 140.000,- EUR aus.

    Ja, ich weiß was Rechtsgeschäfte sind, wir haben beruflich damit jeden Tag zu tun. Das ganze Gespräch war eben von vorneherein anders ausgelegt!

    Der Anruf am Mittwoch klang so:
    "Wir können Ihnen einen Kredit gewähren und schicken alle Unterlagen zu. Schauen Sie sich diese in Ruhe, dann machen wir einen erneuten Termin zur Unterschrift, aber lassen sie sich nicht zuviel Zeit."

    und dann wird 2 Tage später ein Kredit in die Schufa eingetragen? Läuft das so?

    Wo hab ich was von Commerzbank geschrieben?
     
  5. #4 ecobauer, 9. Juli 2011
    ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    einfache Frage: Habt ihr eine Schufa-Erklärung bei der Bank unterschrieben???
    Wenn nicht, würde ich denen mal gewaltig an die Karre fahren! Dann dürfen die nämlich sowohl aus rechtlichen als auch aus Gründen der Schufa-Vertragsgrundlagen keine Meldung an die Schufa machen!
     
  6. makro

    makro

    Dabei seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Kreis GT
    Doch, Schufa wurde unterschrieben, warum aber nun 4x eine Konditionsanfrage gemacht wurde ist unbekannt, es scheint wohl nicht so einfach gewesen zu sein mit der Prüfung. :irre

    Mir ist klar das Wikipedia keine Rechtsauskunft ist, aber ich finde überall im Internet folgendes:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kreditantrag

    http://www.kredit-engel.de/kredit-lexikon/k/kreditantrag/

    http://www.kredit-spion.de/antrag-und-auszahlung.html

    Was mich vor allem stört ist, das in der Schufa ein Kredit eingetragen wurde obwohl ich noch keinen Vertrag unterschrieben habe und auch die Widerrufsfrist noch nicht abgelaufen ist. Man könnte ja meinen das wäre Absicht um evtl. andere Banken auszustechen.

    Ich denke das wird dann Montag alles geklärt. Übrigens passieren solche Dinge immer Freitags. Auch Briefe vom Finanzamt kommen immer am Freitag.....
     
  7. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Mich stört eher Deine Ahnungslosigkeit und Dein Herumlamentieren ob Deiner Ahnungslosigkeit.

    Du verstehst unter einem Vertrag offenbar nur die gleichzeitige Unterzeichnung der Parteien unter einem Schriftstück, das mit " Vertrag " überschrieben ist.

    Die Willenserklärungen Angebot/Antrag und Annahme müssen aber grundsätzlich nicht gleichzeitig und sie müssen auch nicht in einer Urkunde abgegeben werden. Wikipedia ist insoweit mißverständlich und falsch.

    Fristgerechter Widerruf des eigenen Antrags nach §§ 495, 355 ff BGB könnte eine weitere Lösung sein.
     
  8. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Nö, hast jedenfalls nicht verstanden, unter welchen Voraussetzungen sie zustande kommen.
     
  9. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Im Regelfall wird die Schufa-Erklärung mit dem Kreditvertrag unterschrieben. Eine Konditionenanfrage wird dagegen im Regelfall eben nicht der Schufa gemeldet!
    Ich frage mich, wieso überhaupt etwas unterschrieben wurde, wenn noch nicht feststand, dass es diese Bank sein soll, die die Finanzierung übernimmt???
    Und ob euch klar ist, was ihr da alles unterschrieben habt.
     
  10. makro

    makro

    Dabei seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Kreis GT
    Ganz so einfach wie es sich Eric hier macht ist der Vorgang nun doch nicht.

    Es mag zwar sein das man den Antrag als 1. Willenserklärung werten kann, dieser hätte die Bank nur zustimmen müssen - 2. Willenserklärung. Aber!

    Seit heute liegen uns die entsprechenden Unterlagen der Bank vor.

    Die Bank hat an dem ursprünglichen Antrag einige Änderungen vorgenommen, diese betreffen die Sicherheiten des Darlehens. Also muss man die Zusage der Bank als Neufassung und erneute 1. Willenserklärung werten der wir erst wieder als 2. Willenserklärung zustimmen müssen damit ein rechtsgültiger Vertrag zustande kommt, immerhin muss man ja die Möglichkeit haben diese Änderungen zu prüfen und zu autorisieren.

    Genau das wurde versäumt, demzufolge ist noch kein Vertrag zustande gekommen und der Eintrag in der Schufa absolut nicht korrekt!
     
  11. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Und genau das würde ich den Bänkern mit Hinweis darauf, der Schufa eine entsprechende Info zukommen zu lassen, deutlich unter die Nase reiben!!
    Solange ihr keinen Kreditvertrag unterschrieben habt, habt ihr auch keinen Kredit! Und dann gibt es auch nix der Schufa zu melden!
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Eric

    Eric

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    5.056
    Zustimmungen:
    0
    Meine Glaskugel ist im Augeblick in Reparatur. Insofern ist mir am 10.07. vorborgen geblieben, dass am 12.07.2011 noch neuer Sachverhalt kommt, der wieder alles ändert :e_smiley_brille02:
     
  14. makro

    makro

    Dabei seit:
    2. Februar 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Kreis GT
    Du hast wenigstens eine! :lock
     
Thema:

Antrag - Vertrag

Die Seite wird geladen...

Antrag - Vertrag - Ähnliche Themen

  1. Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?

    Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?: Hallo zusammen, bei unseren Bauvorhaben, ich wollte gerne eine öffentlich bestellt und vereidigte Bausachverständiger beauftragen. Ich habe mit...
  2. Nebenleistungen im BGB-Vertrag

    Nebenleistungen im BGB-Vertrag: Hallo! Ich bin gerade an den ersten Vorüberlegungen für das Eigenheim und am überlegen, welche Vertragsgrundlage am besten für die Bauverträge...
  3. Bauamt lehnt Antrag zur Bordsteinabsenkung ab - keine Rechtsgrundlage?

    Bauamt lehnt Antrag zur Bordsteinabsenkung ab - keine Rechtsgrundlage?: Guten Abend, wir haben aktuell ein Problem mit dem örtlichen Baumt. Wir besitzen in der Gemeinde B ein Wohngrundstück, mit ca. 90 Jahre alten...
  4. Kosten für Kies unter dem Haus ???

    Kosten für Kies unter dem Haus ???: Hallo Forumsmitglieder, ich besitze ein Grundstück mit Gefälle und geplant ist darauf ein Bungalow mit Doppelgarage. Der Bauvertrag ist auch...
  5. Überspannungsschutz nach aktueller DIN VDE nicht enthalten?

    Überspannungsschutz nach aktueller DIN VDE nicht enthalten?: Hallo zusammen, unser Neubau befindet sich gerade in der heißen letzten Phase und soll Anfang Februar fertig sein. Heute spricht mich unser...