Arbeiten an Trinkwasserleitungen...

Diskutiere Arbeiten an Trinkwasserleitungen... im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Guten Abend liebe Forumsmitglieder, mehrfach habe ich bereits gelesen, daß Arbeiten an Trinkwasserleitungen durch Fachfirmen auszuführen sind....

  1. nielex

    nielex

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Lübeck
    Guten Abend liebe Forumsmitglieder,

    mehrfach habe ich bereits gelesen, daß Arbeiten an Trinkwasserleitungen durch Fachfirmen auszuführen sind.
    Leider hat mich die Suche nicht darauf geführt, wo dies geregelt ist bzw. wie die Gesetzgebung dazu ist.

    Mein Vorhaben:

    Ein Haus aus den 60er Baujahren soll gekauft und umgebaut werden.
    Dabei möchte ich natürlich so viel selbst machen wie möglich, was aufgrund von Elternzeit, dem gesamten Jahresurlaub vom letzten und diesem Jahr auch zeitlich möglich ist.

    Nun habe ich mir überlegt, daß ich mir einen befreundeten Elektriker kommen lassen werde, der mit mir die Hauselektrik durchgeht und mir genau aufzeichnet, wo ich welche Schlitze zu ziehen habe......
    Am Ende sollen alle Kabel offen in den Schlitzen liegen, die Dosen gesetzt sein und dann eine Fachfirma mit dem Anschließen und der Abnahme beauftragt werden.

    So habe ich mir das eigentlich auch mit Be- und Entwässerung vorgestellt:
    Vorabsprache mit Sanitärfirma.
    Bäder und Küche raus, alte Leitungen raus. Neue Leitungen soweit legen wie für Hobbyheimwerker möglich und den Rest durch die Fachfirma machen lassen.
    Letztendlich würde ich also nur die Heavy-Arbeiten bzw. die Drecksarbeit machen.

    Bei der Elektrik hat mein Elektriker schon grünes Licht gegeben, solange ich nicht selber anfange zu verdrahten.
    Er meinte, daß dies mittlerweile nicht unüblich sei, da die Firmen eh nicht viel Freude an diesen Arbeiten hätten.

    Ich habe leider keinen Sanitärmenschen an der Hand.
    Ist dies in diesem Bereich möglich oder nur Theorie?
     
  2. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn der Betrieb mitspielt, ist das genauso möglich wie bei der Elektroinstallation.
    Und dagegen ist auch nichts einzuwenden. Weder rechtlich noch fachlich. Solange der Betrieb die Vorgaben macht und die Ausführung kontrollliert.
     
  3. #3 Achim Kaiser, 26.02.2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    3
    AVBWasserV
    §12 Kundenanlage
    (2)
    /Zitat
    .....
    Die Errichtung der Anlage und wesentliche Veränderungen dürfen nur durch ein Wasserversorgungsunternehmen oder ein in ein Installateurverzeichnis eingetragenes Installationsunternehmen erfolgen.
    .....
    /Zitat Ende

    Auf der Grundlage unterschreibst auch dass der *komplette* Wasserbedarf über den Anschluß versorgt wird.
    Eigenwasseranlagen bedürfen der Zustimmung und der Befreiung von der Anforderung. (siehe §3 Bedarfsdeckung)

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Sehe ich auch so. Dabei sind vor allen Dingen die Themen "Anleiten" und "Kontrolle" wichtig.

    Man muss sich aber fragen, ob man dadurch wirklich etwas spart. Unter Umständen generiert man mehr Arbeit als an sich notwendig gewesen wäre, und auch das will bezahlt sein.

    Leider überschätzen manche Bauherren ihre handwerklichen Fähigkeiten ganz gewaltig. Im Prospekt sieht das halt viel einfacher aus.

    Gruß
    Ralf
     
  5. nielex

    nielex

    Dabei seit:
    19.02.2010
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Lübeck
    Bei uns auf dem Land ist es fast Zwang, daß man Mitglied in der Freiwilligen Feuerwehr ist.:o

    Somit hat man viele Gewerke an der Hand. Es ist zwar nicht mehr wie früher, daß man zusammen Häuser hochzieht, weil die meisten ihre eigenen Firmen haben; aber es gibt noch soviel Gemeinschaftsgefühl, daß man einfach mal auf Bier und Nackensteak an die Baustelle kommt und Arbeiten anleitet bzw. vorbespricht.

    Ich habe schon eine Menge Respekt vor den kommenden Arbeiten; sofern wir das Haus bekommen......
    Aber auch beim Auto habe ich mal bei Null angefangen und mir vieles angelesen bzw. vom Nachbarschrauber einmal zeigen lassen.....wer Interesse zeigt, lernt schnell!

    Und:
    Es ist nicht nur der Umstand, daß ich dabei Geld spare, sondern daß ich beim "Durchschreiten" meines Hauses mit Stolz auf Einbauten blicken kann, die ich selbst vorgenommen habe.

    In unserem Fall dürften die Arbeiten auch nicht sooo schwierig werden, weil Küche und Bäder recht nah aneinander sind; andere Wasseranschlüsse wird es nicht geben.
    Ebensowenig eine Zirkulation, weil ich es bei den Entfernungen für unsinnig halte. (Eher würde ich mir einen direkten Zugang von der Dusche zur Regentonne legen, um das kalte Wasser zu nutzen:D)

    Wieder ein Punkt, der mich beruhigt! Vielen Dank für Eure Bemühungen!
     
  6. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    .... auch Kost und Logie gilt als Bezahlung. Auch der Begriff "Freundschaftsdienst und Nachbarschaftshilfe" wird durch Gerichte oft unterschiedlich gesehen. Letztendlich fehlt dann immer noch der eingetragene Installationsbetrieb :shades

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  7. #7 greentux, 26.02.2010
    greentux

    greentux

    Dabei seit:
    04.07.2009
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur ET
    Ort:
    Dresden
    So geht dann so langsam die Gemeinschaft als solche verloren. Scheint mir aber ziemlich deutsch.
     
Thema: Arbeiten an Trinkwasserleitungen...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wer darf an trinkwasserleitungen arbeiten

    ,
  2. arbeiten an trinkwasserleitungen

    ,
  3. darf ein Elektriker Trinkwasserleitung

    ,
  4. arbeit am Trinkwasserleitungen,
  5. Arbeiten an trinkwasserleitung haftung,
  6. arbeiten an trinkwasserleitungen gesundheitspass
Die Seite wird geladen...

Arbeiten an Trinkwasserleitungen... - Ähnliche Themen

  1. Handwerker will arbeiten abbrechen

    Handwerker will arbeiten abbrechen: Guten Morgen, ich habe folgendes Problem. Ich habe einen Kostenvoranschlag erhalten um eine Sichtmauer mauern zu lassen. Material wurde von mir...
  2. Nachträgliche Arbeiten am WDVS

    Nachträgliche Arbeiten am WDVS: Hallo, Bei unserem Neubau muss am Außenwasserhahn etwas gemacht werden. Es wurden dazu Klinkersteine entfernt und die Mineralwolle des WDVS sieht...
  3. Rechnung zu 90% bezahlen trotz offener Arbeiten?

    Rechnung zu 90% bezahlen trotz offener Arbeiten?: Guten Morgen, Mein Dach wurde teilweise gemacht, volles Programm gedämmt, neu eingedeckt, 2 neue Dachflächenfenster, neue Gaube. Der Dachdecker...
  4. Bauantrag , Architekt verweigert zu arbeiten

    Bauantrag , Architekt verweigert zu arbeiten: Guten Tag, hab gesucht und leider nichts identisches gefunden . Folgende Situation letzten Mai 2017 habe ich mit einer Architektin einen...
  5. Kosten für Heizung/Sanitär-Arbeiten

    Kosten für Heizung/Sanitär-Arbeiten: Hallo, wir sind gerade dabei Kostenvoranschläge für diverse Gewerke für eine Modernisierung einzuholen. Hierzu gehören auch...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden