Arbeitnehmerdarlehen auch als Sachleistung?

Diskutiere Arbeitnehmerdarlehen auch als Sachleistung? im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Mein Mann arbeitet bei eder Tochterfirma eines Unternehmens welches Erdbohrungen durchführt und seit neuestem auch Wärmepumpen vertreibt...

  1. Jassy

    Jassy

    Dabei seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Sauerland
    Mein Mann arbeitet bei eder Tochterfirma eines Unternehmens welches Erdbohrungen durchführt und seit neuestem auch Wärmepumpen vertreibt (verbaut)!

    Ist es möglich diese Dienstleistung (und die Pumpe) mit einem Arbeitnehmerdarlehen zu verbinden? Wir wollten uns mal schlau machen, bevor er nachfragt...nicht dass wir bei seinem Arbeitgeber eine allzu „doofe“ Frage stellen.....

    Danke!!!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pauline10, 18. Juni 2008
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Darlehen

    Hallo,

    also so gnaz bin ich aus dem Texz nicht schlau geworden.

    Aber es ist grundsätzlich möglich von seinem AG ein Darlehen zu beantragen. Damit geht man eine engere Bidung zur Firma ein, wechselt nicht beim nächsten Angebot usw.

    Außedem ist es oft Zinsgünstig. Deswegen forscht das FA hier auch nach und beansprucht für die Zinsersparnis einen zu versteuernden geldwerten Vorteil. Die haben eben nichts weiter zu tun.....

    ABER: Ob das heute noch möglich ist, wo die Unternehmen selbst schlecht einen Kredit bekommen????

    Basel und die verbaselten Mrd der Banken machen es eben schwierig.

    Fragen kann man immer. Aber die Aussichten sind sicher nicht mehr so rosig wie vor Jahrzehnten.

    Sinn macht das , wenn die Geschäftsführer einer GmbH sich einen Kredit gewähren und die Firma anschließend Pleite geht. Sie verrechen den Kredit mit dem ausstehenden Lohn und der normale Arbeiter kann sich um Konkursausfallgeld bemühen.....

    Gruß

    pauline
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Paulinchen, das interessiert doch niemanden. :boxing

    Die Frage war:

    Und da lautet die Antwort ganz einfach -> JA

    Wie, was, wo das sollte Dein Mann mit seinem Chef besprechen. Da der Kapitaleinsatz der Firma überschaubar ist, sollte der Chef damit auch kein Problem haben.

    Bitte daran denken, man braucht nicht nur ein Loch im Boden oder eine Blechkiste im Keller. Die Anlage muß konzipiert, aufgebaut und in Betrieb genommen werden.

    Gruß
    Ralf
     
  5. cris12

    cris12

    Dabei seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    student
    Ort:
    Augsburg
    Sollte doch kein Problem sein.
    Ob der Chef das Geld auszahlt und dann die eigene Firma beauftragt wird oder die Firma die Sachleistung mit dem Geld verrechnet.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Arbeitnehmerdarlehen auch als Sachleistung?