Architekt vs Statiker / Bauantrag

Diskutiere Architekt vs Statiker / Bauantrag im Bauen mit Architekten Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, wir haben eine ganz simple Frage, aber für uns Laien doch schwierig zu beantworten, deshalb stelle ich die Frage jetzt an die...

  1. Janina

    Janina

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Herne
    Hallo zusammen,

    wir haben eine ganz simple Frage, aber für uns Laien doch schwierig zu beantworten, deshalb stelle ich die Frage jetzt an die Exepertenrunde.

    Ausgangslage: Wir haben ein ca. 100 Jahre altes Zechenhaus gekauft, und wollen im EG den Grundriss ändern. Es geht genauer um zwei Wände, die fallen müssen.
    Gestern nun war ein Statiker vor Ort. Stahlträger können eingezogen werden, die Berechnung wird gemacht.

    Auf meine Frage, ob er denn dann auch den Bauantrag stellt, kam die Antwort, dass er das nicht dürfe, sondern ich hierfür einen Architkekten beauftragen müsse.
    Nun meine Fragen:
    Dürfen Statiker generell keinen Bauantrag stellen?
    Muss ich zwingend einen Architekten beauftragen?
    Welche Unterlagen müssten wir bei einer derartigen Grundrissänderung dem Amt vorlegen? Genaue Grundrisszeichnungen haben wir aufgrund des Alters des Hauses nicht mehr vorliegen.
    Mit welchen Kosten hätten wir dann zusätzlich noch etwa zu rechnen (für Amt und Architekt?) (mir ist schon bewußt, dass es sich hier natürlich nur um grobe Schätzungen handeln kann).

    Wir sind eigentlich davon ausgegangen, dass hier ein Statiker ausreicht und wir nicht noch einen Architekten beauftragen müssen...
    Ich danke Euch vorab für die Antworten!:)

    Grüße,
    Janina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ChrisB

    ChrisB

    Dabei seit:
    11. März 2008
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Architektur
    Ort:
    OWL
    Benutzertitelzusatz:
    Auch aus Steinen, die man in den Weg gelegt bekommt, kann man etwas schönes bauen!
    Statiker, also Bauingenieure, dürfen Bauanträge einreichen, wenn sie in der sog. Ingenieurkammer eingetragen sind und über eine Bauvorlageberechtigung verfügen.

    Möglicherweise ist Euer Vorhaben nach § 65 BauO NW gar nicht genehmigungspfichtig. Das könnt Ihr mit einer Nachfrage beim städtischen Bauamt klären.

    Auch das könnt Ihr dann, wenn's noch erforderlich ist, am besten mit dem zuständigen Bauamt klären.
     
Thema:

Architekt vs Statiker / Bauantrag

Die Seite wird geladen...

Architekt vs Statiker / Bauantrag - Ähnliche Themen

  1. Rechnung des Architekten

    Rechnung des Architekten: Hallo, ich bin neu in diesem Forum und habe auch gleich eine Frage. Wir haben ein älteres Haus Bj. 37 und genehmigt bekommen wir nur ein Anbau....
  2. Unterputz Rolladen: Aufbau vs. Vorbau

    Unterputz Rolladen: Aufbau vs. Vorbau: Hallo, Nochmal zum Thema Fenster bzw. Rolladenkasten... Geplant ist ein Holz-Massivhaus. 2 verschiedene Fenster Angebote liegen mir vor, beide...
  3. Weru vs Veka

    Weru vs Veka: Hallo, hat von euch jemand Erfahrung mit Veka Kunststofffenster Softline 82 ad bzw. Md? Speziell mit dem Hersteller Kupil? Falls ja - seit ihr...
  4. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  5. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...