"Architektenhaus" besichtigt! "kopfschüttel"...

Diskutiere "Architektenhaus" besichtigt! "kopfschüttel"... im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo Leute, habe gestern die Möglichkeit gehabt, ein sog. "Architektenhaus" von einem Freund zu besichtigen. Das Haus ist fast fertig, es wird...

  1. #1 Bau und Fragen, 7. Februar 2010
    Bau und Fragen

    Bau und Fragen

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Hallo Leute,

    habe gestern die Möglichkeit gehabt, ein sog. "Architektenhaus" von einem Freund zu besichtigen. Das Haus ist fast fertig, es wird gerade möbliert.

    Die Planung und die Ausschreibungen zu dem Haus hat ein örtlicher Architekt gemacht. Die Planung natürlich in Absprache mit meinem Bekannten.

    Jetzt sind mir als "Laie" an dem Haus Sachen aufgefallen, die mir sofort aufgestoßen sind. Das Haus ist ca. 13m lang und ca. 8,5m breit, mit Keller. Das freistehende Haus steht auf einem "ebenen" Grundstück mit ca. 2000 qm Fläche. Also Platz genügend vorhanden.

    Hier meine Punkte die ich als "nicht optimal" empfunden habe:

    1) Große Haustüre direkt nach Westen. Im Haus ist kein Windfang vorhanden. Man steht direkt im Hausflur mit offener Galerie oben. Wenn man hier bei Wind und Wetter die Tür öffnet wird das ordentlich ziehen.

    2) Das Erdgeschoß hat einen winzigen Toilletenraum. ca. 1,20m x 1,20m ohen Urinal. Wenn hier ein schwergewichtiger aufs Örtchen geht muss der fast rückwärts reingehen, weil drehen wird schwierig....

    3) Speisekammer hat kein Fenster, weil innenliegend im Haus. Größe ca. 1,50 x 2m. Bei der Hausgröße spährlich dimensioniert...

    3) Bad oben hat eine Dusche, eine normale Wanne und ein Waschbecken inkl. Toillette und Urinal im Bad. Kein extra Kinder- oder Gästebad. Bei momentan 4 Personen im Haushalt auch recht wenig.

    4) Um in die Kinderzimmer zu kommen muss man durch einen Ankeideraum gehen, der für alle sozusagen der Ankleideraum ist. Habe ich noch nie gesehen.

    Was ich nicht verstehe, man hat hier ein großes Haus gebaut, mit viel Flächen für Galerie, Gang, Wohnzimmer, Keller usw. aber die Naßräume sind für 1-2 Personen ausgelegt....Auf meine Frage, was ihn eigentlich der Architekt gekostet hat, meinte er, gute 20k.

    Bitte nicht falsch verstehen, das soll keine generelle Kritik an Archis sein, die mich jetzt hier wahrscheinlich in der Luft zerreisen werden....:biggthumpup: aber Garantie für ein gutes Hauskonzept gibt es wohl trotz Archi auch nicht.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pirellitx31, 7. Februar 2010
    Pirellitx31

    Pirellitx31

    Dabei seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Leipzig
    sorry, aber Architekten planen doch idR in enger Abstimmung mit Ihren Bauherren, im Idealfall also maßgeschneidert auf die Wünsche des Bauherrn abgestimmt.
    Wir wissen doch nicht, welche Parameter entwurfsbestimmend waren.

    Hat der Bauherr denn auch so über den Architekten geschimpft wie Sie, war er unzufrieden mit dem Entwurfsergebnis?

    Das ist ja gerade das reizvolle an individuellen Entwürfen, dass jeder ein gelungenes Hauskonzept anders definiert.
     
  4. #3 ReihenhausMax, 7. Februar 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Wirklich schlecht ist das denke ich nur, wenn der Architekt Deinen
    Freund nicht über die Schwächen aufgeklärt hat. Was sagt Dein
    Freund zu Deinen Kritikpunkten?
     
  5. fmw6502

    fmw6502

    Dabei seit:
    22. September 2007
    Beiträge:
    3.822
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik
    Ort:
    Kipfenberg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    @Bau und Fragen
    wir kennen Deinen Freund nicht, aber kann es sein, daß er zu Gattung der BH mit unbeirrbaren eigenen Gestaltungswillen gehört, die hier manchmal auch auftauchen?

    Gruß
    Frank Martin
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    naja, sonntag nachmittag, kaffee und kuchen sind passe, was bleibt?

    woraus schliesst du das?
     
  7. #6 Bau und Fragen, 7. Februar 2010
    Bau und Fragen

    Bau und Fragen

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bayern
    Habe natürlich die Sachen mit meinem Freund auch diskutiert....Die Sache mit der Haustüre sieht er nicht so schlimm. Zitat "dann wird halt ein paar Scheite Holz mehr im Wohnzimmerkamin eingelegt wenn es zieht."

    Das Bad und würde er heute auch größer machen und eine Dusche mehr auch im Haus machen lassen. Aber er sieht das alles nicht so dramatisch.

    Die Planung hat er komplett dem Archi übergeben, da er die ganze Woche beruflich unterwegs ist und "für sowas" (Planung) eigentlich nie Zeit hatte...
    Denn Plan hat er wohl abgenickt, so nach dem Moto, das wird schon passen....:biggthumpup:

    Ich habe da nicht viel gesagt, da ich zum einen auch Laie bin und nicht als Besserwisser dastehen möchte.

    Da gebe ich ReihenhausMax recht, zumindest hätte der Archi ihn auf solche Punkte hinweisen müssen. Aber egal, es ist trotzdem ein schönes Haus geworden. Und mein Alter(Papa) sagte immer, wer baut, der baut nie richtig. Im Nachhinein würde jeder immer etwas anders machen...:e_smiley_brille02:

    Schönen Sonntag
     
  8. Susa

    Susa

    Dabei seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studium
    Ort:
    Bad Salzungen
    Benutzertitelzusatz:
    Troll im Studium
    Zitat:
    Die Planung hat er komplett dem Archi übergeben, da er die ganze Woche beruflich unterwegs ist und "für sowas" (Planung) eigentlich nie Zeit hatte...
    Denn Plan hat er wohl abgenickt, so nach dem Moto, das wird schon passen....
    *G*

    Wenn du einen Künstler beauftragst: Mal mal ein Bild!, dann wirst du mit der Vorgabe ein Bild erhalten.
    Wenn du einen Techniker beauftragst: Konstruiere mal ein Bild, dann wirst du ein Bild erhalten.
    Wenn du in einen Postershop mit fertigen Bildern gehst, dann wist du ein Bild erhalten.
    Wenn du dir einen Malkasten kaufst und einen Hut mit dem Aufdruck Künstler aufsetzt, dann wirst du eine Bild erhalten.

    Welches Bild dir am Besten gefällt, musst du entscheiden.
    Nicht ich, nicht andere.

    Den Entscheidenden Punkt in der Ganzen Diskussion hast du weder gesehen, noch verstanden:
    Passt das Bild in den Raum?

    Das mit den Bädern und dem Windfang ist doch wirklich nicht das Maßgebliche.
    Viele Architektenhäuser öffnen sich so. Das ist sicher immer noch besser, als eine vergurkten Eingang zu basteln.
    Reduktion auf das Wesentliche ist manchmal besser.

    Ist aber nur meine persönliche unbedeutende Meinung, ich bin da erst am Lernen.
     
  9. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Architekten können natürlich auch mit Windfang und 2. Bad. Weniger ist mehr ist auch nicht immer gültig. ;)

    Wie schon erwähnt, wird ein Architektenhaus in enger Abstimmung zwischen Architekt und Bauherren geplant. Da werden Bedarf und Budget, Raumprogramm und Konzepte durchgesprochen. Letztendlich gibt der Bauherr mit seiner Unterschrift auf den Eingabeplan auch die Zustimmung zum Entwurf. :shades Angesichts der Investitionssumme ist es natürlich bitter, wenn der Bauherr noch während der Bauphase feststellt, dass er inzwischen einiges anders machen würde. Manches muss sich zwar einem Gesamtkonzept unterordnen, da es nicht immer ohne Kompromisse geht. Aber wenn man so Grundlegendes wie ein fehlendes zweites Bad bereut, ist das für mich ein Zeichen, dass Entscheidungsreife noch nicht gegeben war.

    Je besser die Planung desto geringer das "etwas". :e_smiley_brille02:

    Gute und ausgewählte Architektenhäuser kannst du jährlich bei den Architektouren am letzten Juniwochenende besichtigen:

    http://www.byak.de/start/architektur/architektouren

    Interessant deshalb, weil die Architekten sehr viel zu den Entwürfen und Entwurfsgrundlagen erzählen. Da versteht man, warum etwas so oder so gemacht wurde.

    Marion :)
     
  10. #9 ReihenhausMax, 7. Februar 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Im schönen Bayern gibts oder gabs zumindest die Sendung "Topographie"
    http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/topographie-DID1188596780/index.xml
    wo Dieter Wieland auch regelmäßig über all die Schandflecken im
    Neubaubereich hergezogen ist und auch zeigt, wie es besser geht:
    Alte Häuser voller Weisheit, Die Kunst ein kleines Haus zu bauen
    Ich glaube noch aus meiner Schulzeit ist mir sein Spruch zu Nadelbäumen
    speziell im Vorgarten parat: "Tun Sie Ihrem Garten etwas gutes, jedes Weihnachten
    einen" (umlegen).
     
  11. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...das Problem liegt wo anders: Du bist vielleicht Laie in punkto Hausplanung, aber garantiert nicht in punkto Hausnutzung.
    Und als Hausnutzer fallen dir Dinge auf, die dir nicht gefallen würden...
    -
    Eine westgerichtete Haustür muss kein Problem sein...auch ein 1,20x 1,20m grosses Bad nicht (wir bekommen bei einer Altbausanierung auf 1,10x2,2m ein bad mit 70x110er Duschwanne unter).
    Wenn 1,20x1,20 nicht mehr reichen...dann wirds Zeit zum Abnehmen! Und das meine ich ernsthaft.:biggthumpup:
    Speisekammer hat immer noch ausreichend Grösse um sie mit allem Möglichen zuzustellen....
    Vier Personen auf ein Bad und zusätzliche Toilette geht...verlangt aber etwas Disziplin und/oder Toleranz. Stundenlang im Bad und Tür abschliessen ist nicht...aber glaubs mir, das geht!
    Ein zentraler "Kleiderschrank" klingt erstmal interessant....

    Enorm gute Entscheidung....
    -
     
  12. #11 bernix, 7. Februar 2010
    Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2010
    bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ....
     
  13. Gast036816

    Gast036816 Gast

    Architektenhaus

    dann aber hier?
     
  14. Schwarz

    Schwarz

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hessen
    das ist halt individuell - und auch wenn bauherren sich bei externer kritik manchmal versuchen etwas herauszuwinden, entstehen doch solche häuser in der regel in enger abstimmung und aus langen gesprächen zwischen bauherrschaft und architekt; es entstehen häufig dinge, die bei anderen etwas befremden auslösen. besser so was als alltagsschrott, den man meist sieht.

    und wenn da nur 1 bad ist, dann wird sich da wohl was bei gedacht worden sein - irgendwann mal. so was wird selten ohne diskussion "vergessen". soll aber auch familien geben, die mit 4-5 personen tatsächlich noch mit einem bad auskommen.

    aber ein fehlendes urinal im eg? für ab und an einen übergewichtigen gast? stellt sich doch gar nicht als frage; urinal im privathaus ist auch nicht unbedingt die regel. 1.20² - klar, geht auch kleiner irgendwo.

    ich habe hier einen bauherren im moment mit vier (!) bädern und einem gäste-wc - da braucht halt jeder ein eigenes. was werden da wohl besucher sagen?

    gute nacht

    schwarz
     
  15. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Wo macht er das?
    -
    Der Fragesteller hat lediglich seine subjektiven Eindrücke dargestellt...von denen er erstmal ausgehen darf, dass sie vielleicht richtig sind.
    -
     
  16. Susa

    Susa

    Dabei seit:
    29. Januar 2010
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Studium
    Ort:
    Bad Salzungen
    Benutzertitelzusatz:
    Troll im Studium
    Der eine mag Fertighaus mit rosa Schleifchen, der andere Walmdach mit Schieferdeckung und einem 80m2 grossem Wohnzimmer.
    Der eine liebt Mustang, der andere Ferrari, der dritte 2CV.
    Das sind doch sehr persönliche stilbildende Vorstellungen.

    Die völlig persönliche Meinung des Beitragsschreibers in Ehren, aber was soll dieser ´Ich war heute bei meinem Freund dem Dachdecker und habe gesehen, dass auf seinem Dach eine Zeigel verschoben liegt´ Beitrag?
    Eine Antwort auf ´mit dem Fachmann geht es besser´? Oder eine Pauschalkritik Architektenhäuser taugen nix??
    Menschen machen Fehler. Architekten sind Menschen. Punktbastaaus.
    Der Umkehrschluss dass Menschen ohne Architekten keine Fehler machen ist daraus - selbst bei aller Liebe nicht herzuleiten.

    Aber nachdem sich hier wohl zwei Menschen gemeinsam Gedanken zu einer Ausführung gemacht haben, die wir nicht kennen, nicht einmal mit Fotos, verbietet sich doch Glaskugelkritik.
    Also - sich hier auf eine Kritik des Architekten und seines Auftraggebers zu begeben, ist so ungefähr, als ob man darüber diskutiert, ob Cindy aus Marzahn oder die Ärzte Kunstbildender sind, ohne dass man beide kennt.

    Ob man daran teilnimmt mag jeder für sich entscheiden.

    Aber bitte stilsicher.
     
  17. #16 meinHaus500, 7. Februar 2010
    meinHaus500

    meinHaus500

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkauffrau
    Ort:
    NRW, Raum Düsseldorf
    Ein Windfang hat Vor- und Nachteile, es ist also Ansichtssache ob man den "braucht".

    Vielleicht haben die gar keine schwergewichtigen Bekannten. Wenn ihnen das Gäste-WC nicht so wichtig ist, ist es doch auch o.k. Hauptsache es erfüllt seinen Zweck.

    Ich habe hier schon öfter gelesen, dass es sogar sinnvoll ist wenn die Speisekammer kein Fenster hat und innen liegt. Oder irre ich mich?

    Kommt auf das Budget an, Badezimmer bzw. die Sanitärobjekte sind nicht gerade preiswert.

    Interessant und hört sich nach sehr individuellem Bauherrenwunsch an.
     
  18. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Das kommt natürlich darauf an wie es gestaltet ist. Ich kenne Kinderbereiche in Wohnhäusern, die durch einen langen Flur mit Schrankwänden erschlossen werden. Kinderzimmer ohne Schränke gefallen mir ganz gut.
     
  19. Micro

    Micro

    Dabei seit:
    23. Dezember 2008
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Photovoltaik
    Ort:
    Adelebsen
    Mir auch.

    Ebenso wie ich mich darüber ärgere,dass der Zeichner (oder dessen Auftraggeber) meiner Hütte im Gäste WC offensichtlich Schwergewichtige unterstützen wollte.
    Platzverschwendung ebenso wie mein Souterrain Badezimmer, welches größer ist als mein Arbeitszimmer.
    Was veranstaltet man da so? Tanzvergnügen ? Meine Familie hält sich da eher selten auf.
    Ein Windfang ist mir glücklicherweise erspart geblieben. Toter Raum. Und da ich wenig Publikumsverkehr habe, brauche ich dieses Reihenhaus Feature nicht.
    Auf das Urinal im Familienbad hätte ich übrigens verzichtet. Weniger Arbeit für Mutti oder die Haushälterin.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Christian79, 8. Februar 2010
    Christian79

    Christian79

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    Köln
    13m x 8,5m macht ungefähr 110m2 Grundfläche x 1,5 Stockwerke ergibt irgendwas um die 170m2 Fläche plus Keller. (jaja, ich weiss GF ist nicht gleich WFL - soll aber auch nur über den Daumen gepeilt sein)

    Da glaube ich kaum, dass ein Architekt das für 20.000 EUR (brutto für LP1 bis LP8) macht.
    Für den Preis bekommt man höchstens einen Stempel-August und selbst der rechnet dann seine Leistung nicht nach HOAI ab.

    Insofern würde ich mal behaupten: Ist kein Architekten-Haus... :cool:
     
  22. #20 eddie irvine, 8. Februar 2010
    eddie irvine

    eddie irvine

    Dabei seit:
    14. Mai 2009
    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsinformatiker
    Ort:
    Saarland
    @Threadersteller: Bitte keine Majestaetsbeleidigung! Du bewegst dich auf Feindesgebiet :winken

    So ein Haus steht auch bei meinen Eltern im Ort.

    Die meisten Menschen, die an diesem grauen Klotz vorbeigehen, fragen sich, wie man die Landschaft dermassen verschandeln kann.
    Gut, von innen habe ich mir das Haus noch nicht angesehen, aber von Aussen loest es einen Brechreiz aus.

    Dann lieber eine weniger individuelles Haus von der Stange.
    Man kann ein Haus auch durch Moebel etc. individuell gestalten.

    Die meisten Leute fahren halt auch lieber Autos aus dem Volkswagen-Konzern. Die sind gut und haben sich ueber Jahre bewaehrt.
    Aber Architekten fahren wahrscheinlich auch eher Saab oder sowas... :shades
    Wobei das ja auch nur ein umgelabelter Opel ist.

    Letztens war ich auch in einem Architekten-Haus. Sah von Aussen aber noch ganz normal aus.
    Drinnen bestand es zu gefuehlten 70 % aus Galerie und Wintergarten, fuer die Hausgroesse bot es viel zu wenig Wohnraum.
    Da habe ich lieber ein ganz normales, langweiliges Haus, wo der vorhandenen Raum besser genutzt wird.

    Und das ist bei den meisten Menschen so, deswegen bauen auch immer weniger Leute mit Architekten (frag' mal rum in einem Neubaugebiet).
    Dazu traegt wohl auch die Pi-mal-Daumen-Rechnung zur Bestimmung des wohlmoeglichen Endpreises bei.
     
Thema:

"Architektenhaus" besichtigt! "kopfschüttel"...

Die Seite wird geladen...

"Architektenhaus" besichtigt! "kopfschüttel"... - Ähnliche Themen

  1. Architektenhaus von 1974 - Fragen zu Fenster, Decken, Heizung

    Architektenhaus von 1974 - Fragen zu Fenster, Decken, Heizung: Hallo zusammen, nach einigen Wochen fleißigen Lesens hier im Forum, will ich nun mal unser (mögliches) Projekt vorstellen. Es handelt sich um...
  2. Architektenhäuser - gut & günstig

    Architektenhäuser - gut & günstig: Artikel im Spiegel-Online. IMHO nicht soo gehaltvoll (z.B. kein Wort, daß freie Planung eben auch Verzicht auf den "garantierten" Festpreis...
  3. Interessanter Artikel zu Architektenhäusern

    Interessanter Artikel zu Architektenhäusern: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/immobilien/wohnen/neue-haeuser/neue-haeuser-gesucht-eigenheim-mit-persoenlicher-note-11643193.html
  4. Architektenhaus vs Fertighaus???

    Architektenhaus vs Fertighaus???: Vorweg ich habe vor mir mein Haus von einem Architekten entwerfen zu lassen. Beim Bau selbst möchte ich dann so viel wie möglich durch...