Architektursoftware ?

Diskutiere Architektursoftware ? im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Es gibt ja schon seit vielen Jahren sowas, womit der Laie aber auch der Profi eine Immobilie am PC selbst nach seinen Vorstellungen entwerfen...

  1. Leoni

    Leoni

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Hamburg
    Es gibt ja schon seit vielen Jahren sowas, womit der Laie aber auch der Profi eine Immobilie am PC selbst nach seinen Vorstellungen entwerfen kann.

    Ist sowas zu empfehlen und vor allem welche ?
    Sowohl für den Bauherrn als auch für den Profi (Architekt) ?

    Können moderne Software auch Statik selbstständig berechnen ?
    Also in der Art, daß ich am PC erstmal rein die Optik konstruiere und im Hintergrund dann automatisch die Statik berechnet wird ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 DerSuchende, 18. Juni 2011
    DerSuchende

    DerSuchende

    Dabei seit:
    25. Oktober 2008
    Beiträge:
    927
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Forscher
    Ort:
    REG Arnsberg
    ich sag es mal so (und darf es etwas mehr sein?):
    erstes gesetz für künstliche intelligenz, kennste?
    versuche (speziell für den bau) gibt es, steckt allerdings noch in den kinderschuhen.
    sollte es perfekt ausgereift sein, kommt es (für lange zeit) nach sowas wie fort-nox. "damit sich die sta nicht, durch Einstellung des Verfahrens, rausreden kann"

    mfg
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Statik wird nie automatisch fertig sein. Dafür gibt es einfach immer noch zu viele diskussionswürde Probleme. Allein die Lastannahme, wie definiert man das? Und dann Tragwerksplanung, wie soll ein Programm dann die günstigste Lösung haben?
    Es gibt noch zu viel, was man da beachten muß und es gibt immer das Problem der Plausibilitätsprüfung, man sollte als Statiker schon im Groben vorher wissen was hinterher rauskommt sonst könnten kleine Programmierfehler gravierende Folgen haben...
     
  5. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Zum 1. Teil der Frage:

    Guckst Du hier

    auch mal die Suchfunktion bemühen, Thema gabs schon öfter.

    Und was Laienplanung angeht: A fool with a tool is still a fool
     
  6. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wofür eigentlich statik?
    macht doch eh jeder, was er will :p
     
  8. #7 Gast036816, 18. Juni 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    dazu gibt es die softwär-ergänzung frei-hand-statik, ich finde den link gerade nicht.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Eben. Das packen wir am besten in den Block Eigenleistung, da kann man unheimlich viel sparen. :D

    No risk, no fun. :bounce:

    Gruß
    Ralf
     
  10. ManfredH

    ManfredH Gast

    Egal, wie simpel oder komplex die Software sein mag, sie bleibt ein Werkzeug.

    Wer damit umgehen kann (und dazu gehört nicht nur die Programmbedienung selbst, sondern immer noch und vorrangig die Kompetenz und Erfahrung im betreffenden Fachgebiet), der wird es sinnvoll nutzen können.

    Wem die einschlägigen Fachkenntnisse fehlen, der wird auch mit dem tollsten Programm nichts qualifiziertes zustande bringen. A fool with a tool ... siehe Baufuchs
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So isses. Ich vergleiche das immer wieder mit den CAD-Programmen die im Elektronikbereich verfügbar sind. Schaltplaneingabe, Layoutprogramm für die Leiterplatten, selbst Autorouter und Simulatoren sind verfügbar.

    Wer aber keine Ahnung von Elektronik hat, wird damit niemals eine funktionierende Baugruppe "entwickeln" können.

    Oder anders gesagt, wer mit einem Textverarbeitungsprogramm ein paar Buchstaben tippen kann, ist deswegen noch lange kein Bestseller Autor.

    Gruß
    Ralf
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 18. Juni 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich weiß nicht, was Ihr alle habt.
    Natürlich gibts das. Schon seid ein paar Jahren. Für lau. Sogar mit 3D-Modul und Rendering.
    Nur die Hintergrundeinblendung haben sie noch nicht im Griff.

    http://ldd.lego.com/

    :D
     
  13. ManfredH

    ManfredH Gast

    Cool, das kannte ich noch gar nicht.

    Ich arbeite mit http://www.blockcad.net/ .... ob ich vielleicht mal umsteigen sollte?:bef1006:
     
  14. #13 Gast036816, 18. Juni 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    super - und die bäume kratzen im modell auch gleich an der hauskante.
     
  15. Leoni

    Leoni

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handelsvertreter
    Ort:
    Hamburg
    Danke für die Antworten. Aber leider nix brauchbares für mich dabei. Alles bisher nur mehr oder weniger Fun-Antworten.

    Die Hinweise auf die alten Threads bringen auch nicht weiter. ist mehr oder wenoiger dieselbe Reaktion wie hier. Noch dazu aus dem Jahr 2009 , was im Softwarebereich Lichtjahre sind.....

    Daß man mit so einer Software Übung braucht ist schon klar. Ich hab auch einen Flugsimulator mit dem ich edine 747 fliegen kann. Deshalb kann ichj das natürlich noch längst nicht real !

    Mit der Software wollte ich eigentlich nurmal meine persönlichen optischen Vorstellungen
    meiner Immobilie variieren und den Entwurf, der mir dann zusagt, versuchen (mit einem Fachmann) in die Realität unzusetzen.

    Da es diverse Progs gibt und der eine oder andere Leser hier evtl. auch eins hat, hoffte ich auf konkrete Empfehlungen oder Abratungen.

    Also keine Fun-Antworten.

    Wenn das mit der Statik nicht geht, dann halt ohne.
     
  16. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    muß an dir liegen, such doch mal eine andere spielwiese
    im netz, dort wird dir vielleicht geholfen...
     
  17. #16 wasweissich, 18. Juni 2011
    wasweissich

    wasweissich Gast

    tja das mit pisa und leseverständnis wird hier deutlich ......
     
  18. ManfredH

    ManfredH Gast

    Also dann... Software, die (auch) für Profis geeignet ist (siehe Eingangsposting) und noch keine 2 Jahre alt und damit völlig veraltet ist:

    Schau mal hier, vielleicht ist da ja etwas deinen Vorstellungen entsprechendes dabei:
    http://www.graphisoft.de/produkte/archicad/ (Version 15, brandneu)
    http://www.autodesk.de/adsk/servlet/pc/index?id=14644879&siteID=403786
    http://www.nemetschek.de/solutions/architecture.html

    Nahezu alle Programme, die ich (als Profi) einsetze, sind übrigens deutlich über 2 Jahre alt, ohne dass ich daran irgendwelche (Pseudo-)Funktionalitäten der neueren Versionen vermisse.

    Zum Entwerfen ist aber das hier
    http://www.architekturbedarf.de/Shop/Zeichnen/ZPapier/Skizzenrollen/skizzenrollen.html
    immer noch das beste... auch wenn´s computergläubige Laien, die zum Herumspielen natürlich unbedingt die neueste Programmversion brauchen, sicher nicht wahrhaben wollen
     
  19. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Genau das ist ja das Problem: Du wirst damit die Zusammenarbeit mit deinem Archi schwieriger machen und nicht erleichtern. Geh in Hausausstellungen, stell einen schriftlichen Katalog mit deinen Vorstellungen zusammen, deine Träume, deine No-Gos für ein Haus, deine Lebendsweise, deinen Tagesablauf...

    Daraus kann ein Architekt etwas entwickeln. Aber selber Grundrisse zu entwickeln ohne die Ausbildung und Erfahrung eines Architekten wird zu 99% in die Hose gehen.

    Genauso wie ein Anfänger mit einem HTML-Programm keine tolle Seite stricken kann kannst du mit einem Zeichenprogramm kein Haus planen. Dafür fehlt dir einfach viel viel Wissen...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    @ manfred

    wieviel jahre einarbeitungszeit würdest
    du mir geben, wäre ich kein profi
    (graphisoft, auf jeden fall! bei nemetschek
    haperts schon, autodesk gar nicht) ?
     
  22. ManfredH

    ManfredH Gast

    @ Baumal

    Naja, wir als Architekten brauchen dafür sicher etwas länger ... aber ein begabter Bauherr macht das doch mit links, im Handumdrehen ...
     
Thema:

Architektursoftware ?

Die Seite wird geladen...

Architektursoftware ? - Ähnliche Themen

  1. Was haltet ihr von Architektursoftware für Laien?

    Was haltet ihr von Architektursoftware für Laien?: Hallo Häuslebauergemeinde... Ich bin neu hier und werde nun die nächsten Jahre hier auch vermehrt vertreten sein... Meine Planung die...