Armierung Träger mit Armierung Säule verbinden - was tun, wenn es eng wird?

Diskutiere Armierung Träger mit Armierung Säule verbinden - was tun, wenn es eng wird? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen. Soweit ich mich recht erinnere, sollten bei solch einer Verbindung der horizontalen Baustahl-Stangen A des Stahlbeton-Trägers...

  1. gringito2

    gringito2

    Dabei seit:
    29. November 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Peru
    Hallo zusammen.

    Soweit ich mich recht erinnere, sollten bei solch einer Verbindung der horizontalen Baustahl-Stangen A des Stahlbeton-Trägers mit den vertikalen Baustahl-Stangen B der Stahlbeton-Säule die Stangen A zwischen den Stangen B der Säule verlaufen und nach Möglichkeit auf einer Verstrebung C aufliegen.

    Was aber nun, wenn es eng wird, sprich, wenn der Abstand Bx zwischen den horizontalen Stangen A nur so ca. 5 cm aufweist?

    Säule und Träger sind im fertig betonierten Zustand ca. 13 cm breit. Die Streben C haben eine Breite von ca. 7,5 cm.
    Die Stangen A und B haben 1/2" Durchmesser, also etwas 12,29mm.

    Ich befürchte, die Steine/der Kies des Betons werden beim Eingiessen den Durchgang durch die Strebe C und zwischen den horizontalen Stangen A im Säulenbereich verstopfen.

    Natürlich könnte man feineren Kies nehmen, doch hier gibt es leider nur eine Einheitsgrösse Kies...

    Besteht also noch eine andere solide Möglichkeit, die Stangen des Trägers mit der Säule zu verbinden als die, die ich nachstehend skizziert habe?


    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Diamand

    Diamand

    Dabei seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pensionär
    Ort:
    Mönchengladbach
    Ich kenne mich mit so was nicht so aus. Aber ich sehe hier nur zwei Möglichkeiten.
    Entweder die zu großen Steine heraussuchen oder dieses mit Sand zumachen.
    Ob die Stangen anders verbunden werden können müssen andere beantworten.
     
  4. Inkognito

    Inkognito Gast

    Winkelhaken (grau) in den Korb (grün). Ansonsten passt das noch gerade so. Nicht nur reinkippen, auch verdichten!
     
  5. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Besteht die Möglichkeit, dass erst die Stütze betoniert wird (so ca. 10 bis 20cm unter UK Balken, Füllhöhe mittig zwischen 2 Bügeln), danach die Bewehrung des Balkens eingebaut wird und anschließend der Balken betoniert wird?

    So kann der Beton besser in die Stütze eingebracht werden und der Balkenbeton kann auch von der Balkenseite aus horizontal in den Knoten fließen - ordnungsgemäße Verdichtung vorrausgesetzt.

    Gruß
    Holger
     
  6. gringito2

    gringito2

    Dabei seit:
    29. November 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Peru
    Ja, genau so wird es gemacht.


    @Inkognito:
    HAbe ich das richtig verstanden: Winkelhaken muss IN den Korb (grün)?
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Wieland

    Wieland

    Dabei seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer u. Stahlbetonbauermeister
    Ort:
    Bürstadt
    Die sogenannte Stangen sollten zumindest geschlossen, als sogenannte Haarnadeln ausgebildet werden.
    Das größte Korn nicht größer als der kleinste Stababstand sein. Der kleinste Stababstand nicht kleiner als 1,5 des Stabdurchmesser.
    Außerdem sollte jemand drüberschauen der Sachverstand hat.


    Safety first !
     
  9. OLger MD

    OLger MD

    Dabei seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    1.589
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bau-Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Ja, die vertikalen Schenkel (Haken) müssen innerhalb der Bügel (Korb) nach unten/oben geführt werden, da sie einen Anschluss an die vertikalen Stäbe (rote Stangen) der Stütze darstellen und innerhalb der Betondeckung liegen müssen.
    Die Bügel sind i.d.R. geometrisch so gestaltet, dass außen nur noch die Betondeckung Platz hat. Außerdem täuscht die Darstellung in der obigen Skizze, weil es in der Praxis noch einen Biegerollendurchmesser gibt. Das heißt, dass die Endhaken der Längsbewehrung des Balken mit einem größeren Radius gebogen werden, als dargestellt. Diese Ausrundung würde daz führen, dass der Haken in der obigen Skizze weiter nach links wandern würde und höchstwahrscheinlich an die Schalung stoßen würde.

    Wenn die Stützenlängsbewehrung nur aus 12er Stäben besteht, kann man diese auch beim Verlegen im Anschlussbereich des Balkens nach innen verschwenken, also die horizontale Anschlussbewehrung weiter nach außen und die vertikalen Stäbe (B) innen vorbeiführen. Hierfür aber im Vorfeld noch mal in die Statik schauen, ob eine Verringerung der statischen Höhe in der schwachen Achse möglich ist.

    Gringito: fürs Verständnis ist die Skizze top !

    Gruß
    Holger
     
Thema: Armierung Träger mit Armierung Säule verbinden - was tun, wenn es eng wird?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verschwenken armierung

Die Seite wird geladen...

Armierung Träger mit Armierung Säule verbinden - was tun, wenn es eng wird? - Ähnliche Themen

  1. Pflastern auf DDR Betonplatten - Was Tun?

    Pflastern auf DDR Betonplatten - Was Tun?: Liebe Foristen, wir suchen nach einer Lösung für den vorgefundenen Betonhof (siehe Bilder) aus DDR Zeiten. Ziel wäre eine optisch ansprechendere,...
  2. 1956 Altbau ohne Estrich / was tun?

    1956 Altbau ohne Estrich / was tun?: Hallo, Ich habe vor kuzem ein Reihenhaus von 1965 gekauft. Nun haben wir festgestellt dass das es im Haus keinen Estrich gibt. Ich moechte im...
  3. Alter Kellerpool undicht. Was tun?

    Alter Kellerpool undicht. Was tun?: Guten Tag! Unseren alten Kellerpool aus Mitte der 70er haben wir schon seit Jahren mit einer Holzkonstrultion abgedeckelt. Durch die schweren...
  4. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...
  5. Kamin mit Wassertaschen, was tun?

    Kamin mit Wassertaschen, was tun?: Hallo, wir haben einen schönen großen gemauerten Kamin mit Wassertaschen. Im Keller haben Wir für Solar 3 Wasserpuffer stehen, wo auch das...