Asbest hinter Heizkörpern in Heizkörpernische und im Heizungsrohrschacht?

Diskutiere Asbest hinter Heizkörpern in Heizkörpernische und im Heizungsrohrschacht? im Baubiologie Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, seit ich in den USA einmal einen "waiver" für Asbest im Gebäude unterschreiben musste, beschäftigt mich dieses Thema leider -...

  1. runandwin

    runandwin

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen,

    seit ich in den USA einmal einen "waiver" für Asbest im Gebäude unterschreiben musste, beschäftigt mich dieses Thema leider - vorher dachte ich, das sei schon längst alles saniert und man müsse sich keine Sorgen mehr machen, tatsächlich scheint sich das Zeugs aber in jedem Gebäude zwischen 1950 und 8x gebaut zu befinden.

    Ich wohne in einer neu renovierten Wohnung, Hochparterre, Baujahr ca. 1965 zur Miete (Hamburger Rotklinker). Vor 3 Jahren (vor unserem Einzug) wurde eine Außendämmung aufgebracht. In zwei Zimmern sind noch "Nischen" für die Heizkörper unter den (erneuerten - vor der Renovierung waren noch die schwarzen asbesthaltigen drin) Fensterbänken. Wärmemäßig müsste das aufgrund der Außendämmung in Ordnung gehen. Die Heizkörper wurden im Zuge der Renovierung gestrichen, auch die "Wand" dahinter.

    1. Was mir jetzt Sorgen bereitet: In der Wand hinter dem Heizkörper klaffen große Risse. Diese sind - laut einigen Nachbarn - wohl überall im Zuge des Einbaus der Wärmedämmung entstanden. Ich habe nun etwas Angst, dass hinter dem Heizkörper nicht "normal" verputzt wurde, sondern eine dämmende Asbestplatte o.ä. eingesetzt wurde, die jetzt vor sich hin bröckelt. Ich habe nämlich gelesen, dass v.a. in Heizkörpernischen gerne das Zeugs verarbeitet wurde. Das wäre dann wohl nicht unbedenklich, da die Luft durch die Heizung hier ja oft in Bewegung ist und Fasern mitnehmen könnte. Wenn das sein kann, würde ich nämlich versuchen, die Risse irgendwie zu verschließen (nicht einfach, da ja der Heizkörper davor ist). Besteht hier eine ernste Gefahr?

    2. Unter einem Zimmer befindet sich ein - als Arbeitszimmer genutztes - Kellerzimmer. Darin wird auch geraucht. Die Heizungsrohre verlaufen nun in diesem Kellerraum in die Wand und dann in der Außenwand des Zimmers (in einem hohlen Schacht?) nach oben. Zum Schacht hin besteht in meinem Zimmer irgendwo hinter einer Sockelleiste eine kleine Undichtigkeit, denn es dringt Zigarettengeruch von unten in mein Zimmer. Wo das Heizungsrohr im Keller in die Wand läuft, ist auch alles abgebröckelt - kein Wunder dass der Rauchgeruch in den Heizungsrohrkanal zieht. Dass es bei mir im Schlafzimmer aber wieder austritt, finde ich bedenklich und der Vermieter versucht momentan, das Ganze im Keller abzudichten (1. Vorschlag der Handwerker: Silikon und 2. Vorschlag: PU-Schaum haben bereits versagt... - Baumurks?). Ich habe aber Angst, dass durch die noch bestehende Undichtigkeit zu meinem Schlafzimmer Fasern der Rohrdämmung (KMF? Asbest?) in die Raumluft gelangen. Durch das heiße Heizungsrohr steigt die Luft ja immer schön nach oben und kann dementsprechend Fasern mitnehmen.
    Wurde hier Asbest verwendet, um solche Rohre im Kanal zu dämmen? Oder muss man da keine großen Befürchtungen haben?

    Vielen Dank schon einmal!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kappradl

    kappradl Gast

    Kann dir keiner sagen. Sicherheit bringt nur die Untersuchung von Proben im Labor.
     
  4. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    vieles wird oft heißer gekocht, wie gegessen.
    übrigens gibts auch heizkörperrohrmanschetten,
    dass du ohne zigarettenrauch leben kannst.

    http://www.aue.bs.ch/basbestd.pdf
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 19. Dezember 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Zum Zigarettenrauch:
    Ich denke, auch nach der LBO HH wird es gefordert sein, dass Nutzungseinheiten gegenüber anderen Nutzungseinheiten und Bereichen brandsicher und rauchdicht abgeschottet sind!
    Wenns nach blauem Dunst stinkt, ist das nicht der Fall - im (Keller)Brandfall ist ein Brand- und Rauchüberschlag in Deine Wohnung möglich.

    Das sollte Dir 1.000* mehr Gedanken machen als diese unseelige Asbesthysterie.
    Absest wurde zum einen im Bereich Brandschutz eingesetzt, zum anderen als Füllstoff für Kleber und Kunststoffe.

    Wenn hinter Heizkörpern Platten verbaut sind, dann dürften das Sauerkrautplatten sein (Herstellername Heraklith), die aus zementschlämmeummantelten Holzspänen bestehen.

    Die Amis haben doch sowieso einen Sockenschuß. Das musstest Du wahrscheinlich unterschreiben, damit Du keinen dieser irrsinnigen Schadenersatzprozesse anfangen kannst sow ie der Typ der CC verklagt hat, weil er von X l Cola täglich fett geworden ist oder der Typ, der geklagt hat, weil in der Betriebsanleitung seines WoMo nicht drin stand, dass er nicht während der Fahrt zum Kaffekochen nach hinten gehen darf.
    Hoffentlich klagen jetzt ein paar Eltern gegen die Waffenindustrie, weil in der Betriebsanleitung der Buschmaster nicht drinstand, dass die Waffe nicht auf unschuldige Kinder gerichtet werden darf.
    Dann wäre das endlich mal zu was nütze!
     
  6. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich frage mich gegen was die jetzt noch
    klagen sollen, die amis. da sind doch
    jetzt schon so viele waffen im umlauf, dass
    es für jeden bürger 2 mal reicht.

    vielleicht sollten die mal über einen munitionverksverbot
    nachdenken, dann wäre der sumpf in wenigen jahren
    halbwegs ausgetrocknet.

    ich denke auch, das sind heraklith-platten.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 19. Dezember 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Klagen soll die Eltern der toten und verletzten Kinder gegen die Waffenhersteller, weil die (sicher) keinen entsprechenden Warnhinweis hatten.
    Wenn das durchgeht, wäre das mal eine sinnvolle Anwendung solcher Prozesse.
     
  8. runandwin

    runandwin

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hamburg
    Also Sauerkrautplatten sind es definitiv nicht. Ich habe mal ein paar Fotos gemacht - dort, wo der Maler jetzt nicht hingekommen ist, ist noch eine gelblich-bräunliche Marmorierung zu erkennen (kann aber auch gut einfach damit gestrichen worden sein...). Vielleicht ermöglicht das ja eine erste Ferndiagnose.

    IMG_20121219_165102.jpg IMG_20121219_165115.jpg IMG_20121219_165142.jpg
     
  9. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Normalerweise sollte so ein sanfter thermischer Luftzug keine Asbestfasern aus irgendwelchen Baustoffen lösen können.
    Denk doch nur mal an die vielen mit Wellasbest gedeckten Gebäude. Wenn da der Wind beim drüberpfeifen was auslösen würde, die Wellasbestdächer wären schon alle in Luft aufgelöst.
    Für die absolute Gewissheit müsstest Du eine Raumluftanalyse machen lassen.
    Viel gefährlicher für Deine Gesundheit scheint mir allerdings das Gequarze.
    Setz lieber da den Hebel an, dann verschwindet der Rauchgeruch im Schlafzimmer automatisch.

    Gruß Stoni
     
  10. runandwin

    runandwin

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hamburg
    Danke.. der Vergleich mit den Eternit-Dächern ist allerdings etwas problematisch, da dort der Asbest stark gebunden ist, hier ggf. schwach (so dass sich die Fasern quasi "von selbst" lösen und dann mit dem Luftstrom im Raum verteilt werden).

    Proben sind so eine Sache. Raumluft verschafft kaum Gewissheit, da sich das von einem Moment auf den anderen stark ändern kann. Eine Materialprobe sagt wiederum nichts darüber aus, ob sich das Zeugs auch in der Luft verteilt und ist dafür recht teuer.. Mir würde es helfen, wenn jemand wüsste, was man damals in "solcher" Optik hinter Heizkörper gepackt hat.. Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit?
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wo hast Du denn dieses Halbwissen her?
    Wenn das eine Asbestzementplatte ist (was durchaus der Fall sein kann!), dann ist der Asbest darin ebenfalls stark gebunden.

    Auch der Rest Deiner Ausführungen zeugt von internetter Hysterie statt von fachkundiger Einschätzung.
     
  12. runandwin

    runandwin

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hamburg
  13. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    @Julius,

    ich glaube, jetzt hast Du den laufenden Sieger falsch verstanden - jaja, deutsche Sprache - schwere Sprache :winken
    Ich vermute mal, daß er glaubt, bei sich nur schwach gebundenen Asbest zu haben, und das vergleicht er mit einer stärker gebundenen Wellasbestplatte.
    Den Rest mit der internetten Hysterie - da bin ich vollkommen bei Dir.

    @runandwin,

    natürlich könnte bei Dir ein schwach gebundener Asbest oder noch ganz was anderes verbaut sein, nur der Luftzug durch das bißchen thermischen Auftrieb ist bei weitem nicht mit den Kräften eines ausgewachsenen Starkwindes über Dächern zu vergleichen.
    Gesundheitsschädliche Asbestfreisetzungen geschehen im allgemeinen nur durch spanende Bearbeitung (bohren, sägen brechen, schleifen usw.).
    Hör lieber auf zu rauchen, da tust Du mehr für die Gesundheit.

    Gruß Stoni
     
  14. runandwin

    runandwin

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hamburg
    Da wurde wohl etwas falsch verstanden mit dem Gequarze - meine Freundin und ich sind Nichtraucher! Der Geruch kommt aus dem Kellerraum einer Nachbarin, die ihn zum Arbeitszimmer umgebaut hat und darin raucht. Sonst würde es (wahrscheinlich) auch nicht stören.. Sorry für das Missverständnis.
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 20. Dezember 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn Du so viel Angst hast, dann würde ich dringend zu einem Wohnungswechsel in ein Gebäude mit Bj nach 1988 raten.
    Oder zur Einholung einer Genehmigung Deines Vermieters, die Bude vollständig AUF DEINE KOSTEN untersuchen zu lassen.

    Alles andere ist Kokolores und Hypochondrie!
     
  16. runandwin

    runandwin

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Hamburg
    Okay, dann scheint die Sache ja nicht so schlimm zu sein, wie es immer in den Medien "gehypt" wird.. Würde es dennoch Sinn machen, die größeren Risse irgendwie zu "verschließen" und wenn ja, womit am besten (muss irgendwie durch die Lamellen des Heizkörpers durch geschehen)?

    Danke euch schon mal!!
     
  17. Inkognito

    Inkognito Gast

    Heizkörper kann man auch demontieren und nach getaner Arbeit wieder anschrauben.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    Bei sicher weit über hundert Gebäuden, die ich bisher untersucht habe, hatte ich nicht einmal schwach gebundenen Asbest hinter Heizkörpern. Was nicht heißen soll, dass es bei Dir nicht ganz anders sein könnte ;)
     
  20. #18 Rudolf Rakete, 15. Januar 2013
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Die verlinkte Hysterie Seite ist aber Klasse. Wo bei denen überall Asbest drin sein könnte......In Fliesen, Steckdosen....................
     
Thema: Asbest hinter Heizkörpern in Heizkörpernische und im Heizungsrohrschacht?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. asbest heizkörpernische

    ,
  2. asbest hinter heizung

    ,
  3. asbestpappe heizung

    ,
  4. asbestpappe Heizkörper ,
  5. asbest heizkörper,
  6. heizkoerpernische 70er jahre wasfuer platten sind das,
  7. asbest heizung,
  8. asbest hinter elektroboiler,
  9. reflexionsfolie asbest,
  10. silberfolie heizung asbest,
  11. heraklithplatten heizkörpernischen
Die Seite wird geladen...

Asbest hinter Heizkörpern in Heizkörpernische und im Heizungsrohrschacht? - Ähnliche Themen

  1. Wie Heizkörper Anschließen?

    Wie Heizkörper Anschließen?: Hallöchen liebe Experten. Ich hätte mal hier eine Frage zwecks Heizkörper Anschluss. Wie wird hier ein Heizkörper angeschlossen? Mir ist klar...
  2. Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung

    Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung: Hallo...habe o. besagte Brennwertheizung, wohne 1 OG mit 7 Heizkörpern. (EG sind 9 Heizkörper) Nun habe ich das Problem : Ich habe in der 1...
  3. Heizkörper wird warm auch wenn der Thermostatkopf auf 0 steht

    Heizkörper wird warm auch wenn der Thermostatkopf auf 0 steht: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Ich habe über einen Händler einen neuen Heizkörper erhalten. Jetzt...
  4. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  5. Ist das Asbest??

    Ist das Asbest??: Hallo Kann mir eventuell jemand sagen ob das Asbest Ist? Danke für eure Hilfe Lg