Attika / Dacheinläufe

Diskutiere Attika / Dacheinläufe im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Nochmal, eben ging der bereits erstellte Beitrag hopps, hoffentlich kommt er jetzt nicht zweimal... Detailfragen: 1. Wie laßt Ihr eine allseitig...

  1. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Nochmal, eben ging der bereits erstellte Beitrag hopps, hoffentlich kommt er jetzt nicht zweimal...

    Detailfragen:

    1. Wie laßt Ihr eine allseitig gedämmte Attika (ihr oberes Blech) an/in eine WDVS-Wand "rasen" (enden)? Umlaufende Aufkantung (dreiseitig "Winkel") am Ende vor/am WDVS und dieses von Blech in WDVS überdeckt?:confused:

    [​IMG]

    2. Wieso sind die Dacheinläufe (Neubau, Flachdach, Betondecke) so mit Zementschlämme versaut, dass der Dachdecker erst einmal aufwendig den Losflansch "freistemmen und reinigen" muss, um seine (untere) Abdichtung anbringen zu können?:confused:

    Bin ja schon irgendwie dankbar, dass die roten Nippel noch teilweise da sind und nicht noch die Gewinde total versaut sind.

    [​IMG]

    Grüße & Danke!

    Susanne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Wie rast denn das Flachdach selbst in die WDVS-Wand?
     
  4. #3 susannede, 16. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2006
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hallo Bruno,

    was machen die Enten?

    STB-Decke gegen STB-Wand (hier Aufzug und Überfahrt, letztes Treppenhausgeschoss, Nebenräume usw. blabla...).

    Der Terrassenbereich, der Attika-erzeugende, ensteht durch ein "Staffelgeschoss", d.h. das letzte Geschoss findet nur "in der Gebäudemitte statt" (Schöne Aussicht von dort übrigens...).

    Grüße!
    Susanne

    Nachtrag:

    Ansonsten begrünt-begehbares Foliendach mit Anschlüssen gemäß Flachdachrichtlinien an Wand.

    Nachtrag 2 zu Problem 2:

    Das Promblem ensteht übrigens ständig, da der Schalplan für die BEs eine quadratische Aussparung vorsieht und die BEs erst nach Ortbeton Decke dort vergossen werden - und sinnigerweise natürlich OK Losflansch = OK Rohdecke. Klebeflansch-Ebene liegt also immer um die Stärke des Losflansches tiefer.

    Da muß doch endlich mal was Schweinerei-freies erfunden werden, so ne Art Plastiktüte, die den Losflansch und die Gewinde während des Vergießens schützt...damn.
     
  5. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hastige Skizze...noch hinterher geschossen!
    [​IMG]
     
  6. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    ...ich frage übrigens, weil mir dieser hehre Moment des Einsetzens der BEs in Echtzeit fehlt...in den Genuss kommen nur die Bauleider.
    Aber auch das wird sich hoffentlich bald ändern.
    :shades :D
     
  7. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Zu den Bodenabläufen habe ich nichts. Das Attikablech würde bei mir gar nicht in die Wand rauschen. Ich wollte wissen, auf welcher Höhe die Abdichtung endet und das WDVS beginnt. Unter OK Attika?

    Den Enten geht es natürlich gut, sie sind gerade in der Mauser.
     
  8. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Wandseitig endet die Abdichtung auf jeden Fall unter der Attika - die es auch noch in verschiedenen Höhen und Ausführungen gibt.

    Ich habe das mal grob skizziert:

    [​IMG]

    Danke erstmal, übrigens! Muss jetzt mitten Kinner auf die Kirmes...bis später.

    Grüße!:winken
    Susanne
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Gast360547

    Gast360547 Gast

    mal schaun obs klappt

    Moin,

    bin latürnlich wieder zu deppert, um hier eine Graphik einzustellen :fleen

    http://www.planungsgruppe-dach.de/susannede.jpg

    das funzt bei Zink und Kupfer, bedingt bei dünnem Alu.
    Ansonsten must Du Kopfstücke anfertigen lassen und dann den Überhang vor Ort erstellen.
    Wichtig ist, dass das Blech dehnen kann.

    Grüße
    stefan
     
  11. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hallo Stefan!

    Ganz lieben Dank!

    Fast genau so habe ich es der Firma vor Ort vorletzten Donnerstag auf's Papier gemalt.
    Allerdings die Schenkel des überlappenden Blechs nicht links und rechts nach unten, sondern nur den horizontalen Schenkel mit etwas Überstand über die Attika nach beiden Seiten.

    Deine Skizze stelle ich mir ausgeführt eleganter vor. Aber noch ist es nicht gebaut - ich sende das mal an unseren BL.

    Was mich nur wundert ist, dass solche Fragen kommen und alle dann so ratlos gucken.:eek:
    Mir ist ja bewußt, dass man als Planer eben in allen Gewerken "die Erfahrung eines Meister haben soll", :D :D :D aber mich irritiert es, wenn der Dachdecker fragt (der so einen Anschluß doch schon mehrfach gemacht haben sollte).

    Viele Grüße!:winken

    Susanne
     
Thema:

Attika / Dacheinläufe

Die Seite wird geladen...

Attika / Dacheinläufe - Ähnliche Themen

  1. Holzbalken der Terassenüberdachung mit Attika schützen

    Holzbalken der Terassenüberdachung mit Attika schützen: Hallo zusammen, ich komme mit einer Sache nicht weiter, die ich schon lange vor mir her schiebe. Eigentlich schändlich lange Alle Suchen haben...
  2. Risse in Außenputz Attika

    Risse in Außenputz Attika: Hallo in die Runde, ich habe folgendes Problem bei meinem Neubau (Fertigstellung 2015). Es haben sich in den letzten Monaten Risse an der Attika...
  3. Installation SAT-Schüssel an Attika

    Installation SAT-Schüssel an Attika: Hallo zusammen, ich heiße Markus und habe ein Bungalow in Köln. Wir haben jetzt vor eine SAT-Anlage zu installieren und ich habe bereits...
  4. Spalt zwischen Fassade und Attika abdichten

    Spalt zwischen Fassade und Attika abdichten: Hallo zusammen, wir hatten einen Wassereintritt auf unserer Terrasse, genauer hat es bei üblem Unwetter den Regen mit Aufwinden nach oben...
  5. Übliche Wandstärke einer Attika aus Beton

    Übliche Wandstärke einer Attika aus Beton: Hallo zusammen! Welche Wandstärke hat üblicherweise eine Attika aus Beton? Sind da 15cm ausreichend. Weniger dürfte wohl praktisch kaum...