Auf der Suche nach Anregungen

Diskutiere Auf der Suche nach Anregungen im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, wir (seit kurzem zu dritt) planen seit gut fünf Monaten unseren Traum vom Haus. Obwohl wir uns von Anfang an in professionelle...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Pontius Pilatus, 12. Juli 2011
    Pontius Pilatus

    Pontius Pilatus

    Dabei seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Amateur
    Ort:
    Berlin
    Hallo zusammen,

    wir (seit kurzem zu dritt) planen seit gut fünf Monaten unseren Traum vom Haus. Obwohl wir uns von Anfang an in professionelle Hände begeben haben, gab es bereits einige schwierige Situationen an denen das Projekt fast gescheitert wäre. Meine Erfahrung als Bauherr bisher ist die, dass man am Besten zum Experten für alles wird und bis hin zur Statik jede Rechnung nachvollzieht. Ich will hier nicht zu sehr aus dem Nähkästchen plaudern, sondern euch lieber unseren aktuellen Entwürfe vorstellen.
    Über konstruktive Kritik und Anregungen, wo wir evtl. Details verbessern können würde ich mich sehr freuen.

    Einige unserer wesentlichen Anforderungen waren:
    - großzügiger Eingangsbereich mit langen Sichtachsen
    - lange Glasfront im EG, die das Gebäude Richtung Garten öffnet
    - ein ebener Übergang auf die Terrasse
    - Kamin, der vom Wohnzimmer und Esszimmer aus einsehbar ist
    - zwei Kinderzimmer
    - keine Dachschrägen!
    - KfW70

    Wir sind bisher großzügigen Altbau gewohnt und wollen das Raumgefühl gern mitnehmen.
    Das Grundstück haben wir bereits letztes Jahr gekauft - traumhafte Lage: Südseite unverbaubar an Wald grenzend, leichte Hanglage.

    Was meint ihr zu dem Entwurf?

    PP
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 12. Juli 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    keine achschrägen - aber im entwurf ein satteldach, watt nu?

    wohnbereich im eg ist für meinen geschmack zu klein, der essbereich zu gross, die garderobe ist zu weit weg vom eingang, diele/foyer ist zu groß, kinderzimmer zu klein, bad im og ist zu verwinkelt und verspielt möbliert - ovale badewanne diagonal im raum, waschbecken und dusche in die ecke gequetscht, der thron ist im abseits, das finde ich vom grundgedanken her gut, ist aber schlecht gelöst.

    die verwinkelung durch außen-kellertreppe stört die außenansicht vom haus.

    die fensteranordnung in den fassadenansichten wirken sehr unruhig und willkürlich in die wände geschnitten.

    hier ein fachmann oder eine fachfrau ran.
     
  4. #3 Pontius Pilatus, 12. Juli 2011
    Pontius Pilatus

    Pontius Pilatus

    Dabei seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Amateur
    Ort:
    Berlin
    Wow

    Na das kommt ja wie aus der Pistole geschossen ;-)

    Du hast Recht. Ich hatte vergessen zu schreiben, dass die Bäder noch nicht fertig sind. Da haben wir nur erstmal die sperrigen Dinge reingesetzt, um ein Gefühl für den Raum zu entwickeln. Das Klo in die Ecke zu verbannen hat aber Methode....

    Die Dachschrägen oberhalb von 2,5m fallen für mich eher unter Deko, da sie den Raum in keiner Weise beeinträchtigen.

    Der Grundriss ist übrigends nicht wegen der Kellertreppe so wie er ist. Das ist Ihnen sicher auch aufgefallen. Das Grundstück ist leicht schräg und so kommen wir mit den notwendigen Abstandsflächen besser hin.

    Welche Ansicht ist denn genau so unruhig? Die Straßenseite? Das soll eine Welle sein - Amplitude 10cm :bierchen:

    Das mit dem Fachfraumann ist nicht ernst gemeint - oder? Bitte nochmal mein ursprüngliches Posting lesen.

    PP
     
  5. #4 Gast036816, 13. Juli 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    die versätze in den giebelanseiten mögen ihren ursprung in den abstandsflächen zum grenzverlauf haben, in den ansichten wirken sie immer störend.

    die so genannte 10 cm amplitude in der ansicht wirkt sich bei der unruhigen fensterteilung gar nicht aus. es sind zu viele unterschiedliche fensterformate in allen ansichten enthalten. stehende, liegende formate, teilungen von senkrechten formaten horizontal und liegende formate vertikal mit weiter unterschiedlichen formaten schaffen eine unruhe in der fassade. die öffnungen in der fassade scheinen willkürlich zu sein.

    mit fachmann oder fachfrau meinte ich, dass der entwurf von einem profi überarbeitet werden sollte.
     
  6. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Der Versatz stört mich auch sehr. Die Öffnung in der Küche zu einem schmalen Korridor, zum Beispiel, seitlich durch eine hohe fensterlose Wand gegrenzt ist wenig reizvoll.

    Es wird teils recht verschwenderisch mit den Flächen umgegangen. Könnte man da nicht auf den Versatz verzichten? Wie sieht denn der Bebaungsplan aus?

    Marion :)
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    wie kommts zu diesem vor-/rücksprung von 1,50m?
    darauf liese sich doch ohne not verzichten?

    der eingangsbereich ist mehr als großzügig ausgefallen.
    die ansichten sind grauenhaft.
     
  8. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Argument sind die Abstandflächen bei schief laufenden Grundstücksgrenzen.
     
  9. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    vermaßt ist zwar nix, aber ich kann da
    erstmal kein abstandflächen problem erkennen...
     
  10. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    PP will halt das Grundstück optimal ausnutzen. Meiner Ansicht nach soll das aber nicht das Entwurfskonzept maßgeblich bestimmen. Eine Notwendigkeit besteht dazu nicht, besonders nicht, wenn der Grundriss die Flächen besser ausnutzt.

    Marion :)
     
  11. #10 Pontius Pilatus, 13. Juli 2011
    Pontius Pilatus

    Pontius Pilatus

    Dabei seit:
    31. Januar 2011
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Amateur
    Ort:
    Berlin
    Die Geschmäcker sind eben verschieden. Wir haben uns in diesen Versatz richtig verguckt. Zumal dadurch Öffnungen der Räume an den Giebelseiten zur anderen Hausseite möglich sind (Küche: Tür auf Terrasse; Wohnzimmer: kleines Fenster zur Straßenseite; Arbeitsbereich: Fenster Richtung Südwest).

    @marion: mit schmalem Flur meinst du den 2,5m breiten Teil des Foyers, der auf die 1m breite Tür zur Küche zuläuft?

    @Baumal: die Großzügigkeit sollte Programm sein. Ein Großteil des Lebens wird sich im offenen Bereich im OG und im EG abspielen. Welche der vier Ansichten ist denn aus deiner Sicht besonders schlimm und warum? Der Betrachter des Hauses wird später nur max. zwei der Seiten gleichzeitig sehen können.

    @rolf: Ich arbeite nur mit Fachleuten - dafür habe ich schon die ersten 20T€ gespendet. Es scheint also auch unter Fachleuten unterschiedliche Ansichten zu geben....


    PP
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 13. Juli 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Insgesamt relativ viele vorgeblich wesentliche Anforderungen sauber verfehlt.
    Oder mit massiven Nachteilen in anderer Hinsicht teuer (in doppelter Bedeutung) erkauft.
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 13. Juli 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Versteht die Frage nicht falsch, aber hat die Person, die häufig in der Küche arbeitet, ein Gewichtsproblem?
    Dann wären die viele m und m² erklärlich - viel Weg = Kalorien verbrennen.
    Wenn DAS nicht Zweck der Übung ist, ist diese Küche einfach nur Unfug.

    Eine Küche ist immer noch ein Arbeitsbereich, in dem gestanden und gelaufen wird. Sie sollte daher wie jeder andere Arbeitsbereich effektiv, ergonomisch und arbeitsökonomisch gestaltet sein.
    Kurze Wege, zusammenhänge Arbeitsprozesse auch zusammenführen usw. usw.

    Eure Küche das absolute Gegenteil dieser Forderung. Das ist keine Arbeitsküche, das ist eine Küchenausstellung.
    Da Essen aber anscheinend bei Euch einen hohen Stellenwert hat (Grösse Esszimmer), bedauere ich jeden, der in dieser Küche ackern (arbeiten mag ich das nicht nennen) muss
     
  14. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg


    alle! s.o. rolf.

    wenn großzügigkeit programm sein soll, dann aber richtig....

    da stimmt doch das verhältnis nicht, wenn ich ein gebäude
    mit foyer 18,70m² mit galerie und pi pa po betrete, und
    werde in ein speisezimmer mit 30,65m² mit wohnecke 19,74m²
    geführt...(von dieser treppe mal ganz zu schweigen)

    ist euer lebensmittelpunkt das foyer?
     
  15. #14 rechter Winkel, 13. Juli 2011
    rechter Winkel

    rechter Winkel

    Dabei seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    795
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kreis Paderborn
    Ich geh mal davon aus, dass mit "keine Dachschrägen" der kopfhohe bzw. schrankhohe Bereich gemeint ist, um Einschränkungen für die Möblierung zu umgehen. Insofern wäre das laut Schnitt gelöst. Sollten die Schrägen auch von inenn nicht wahrnehmbar sein, muß die Decke abgehangen werden.

    weitere Punkte:
    - großzügige Hotellobby und dann wieder diese unmotiviert angelegte halbgewendelte "Spartreppe"?
    - Ansichten grausam (Proportionen, Anordnung, Aufteilung, WZ/EZ-Schaufenster)
    - Küche finde ich von der Größe und Lage ok, die fixe Aufteilung und dementsprechendes Größenverhältnis zwischen WZ und EZ irritiert mich allerdings
     
  16. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Nein, ich meine den Korridor zwischen Haus und Grundstücksgrenze. Das ist nichts, was den Versatz mit Öffnung rechtfertigt. Im Gegenteil.

    Mit verschiedenen Geschmäckern hat das gar nichts zu tun.
     
  17. Marion

    Marion

    Dabei seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    2.365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    .
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    Miss Google
    Küchen müssen heute so groß sein, damit die Insel noch Platz hat.
     
  18. Wieland

    Wieland Gast

    Die Ansichten sind meiner Meinung nach schlimm, weil sie nicht Ästetisch wirken / sind.

    Nach Auffassung eines Römischen Baumeister ( nicht Ponsius Pilatus ),sollte ein Bauwerk
    nach folgenden Kriterien geplant u. gebaut werden.

    1. Stabilität
    2. Funktionalität
    3. Schönheit

    Hier wurden meiner Meinung nach,Vorgaben,Ansprüche, ohne Berücksichtigung der drei
    Zielführenden Komponenten zu Papier gebracht, was im Ergebnis den Eindruck eines
    Stielbrechenden Charakter hinterlässt.


    Dies ist nur eine Laienmeinung !
     
  19. #18 keinSchlaubauer, 13. Juli 2011
    keinSchlaubauer

    keinSchlaubauer

    Dabei seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Jurist
    Ort:
    Landau
    Meine Meinung:
    • Das Gäste-WC ist meiner Ansicht nach reine Platzverschwendung.
      WC mit Dusche bekommt man auch auf 3-4 m² unter...
    • Im EG würde ich auf jeden Fall noch einen Abstellraum unterbringen.
    • Man könnte auch Garderobe und Gäste WC tauschen, dann wäre die Garderobe näher am Eingang.
    • Das Esszimmer ist meiner Ansicht nach viel zu groß.
      Unser Wohn-/Esszimmer hat 37 m², das ist in meinen Augen schon üppig.
      Habt ihr wirklich einen 5 m langen Tisch?
      Ansonsten wirkt der Raum wohl ziemlich leer.
    • Bad: Wollt ihr wirklich nur ein Waschbecken? Bei einer Grösse von 14 m² würde ich noch ein zweites einplanen.
    • Was wollt ihr denn in Zimmer 4 anfangen???
    • Ich würde das Elternschlafzimmer mit Zimmer 4 tauschen und die Kinderzimmer größer machen (unsere Kinderzimmer sind größer bei einer Wohnfläche von 135 m²!!!)
    • Ansichten sind auch nicht mein Fall. Die Fenster sind ziemlich willkürlich in die Wände geschnitzt.
    • Ich hoffe ihr habt keine neugierigen Nachbarn, die Euch in den Wohnbereich schauen können...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg

    zeig mal ein klo mit dusche auf 3m².

    eine "normale" dusche verbratet schon mehr als 0,80m².
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 13. Juli 2011
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Marion, zum einen sehe ich keine "Insel", aber selbst wenn die nur nicht eingezeichnet worden wäre, dann wäre die Küche (nach meiner bescheidenen Küchenplanererfahrung) falsch dimensioniert.
    Machen wir mal irgendwie einen Raum, ohne die Möblierung genau mitzubedenken, geht bei Wohn- und ggf. Schlafräumen, Kinderzimmern - ja.
    Bei Küchen und Bädern ist des oa Sünd.
    Sonst sitzt der Küchenplaner nachher da (wenn er gut ist) und versucht das Beste aus dem zu machen, was da angerichtet wurde.
    Ists ein mäßiger Küchenplaner, würfelt er die Schranke nach den Ideen ahnungsloser Küchenkäufer zusammen.
    (Ich weiß - DEINE Küche wäre fertig, bevor der Planer den ersten Strich machen würde ;))

    Wozu braucht mensch ein zweites Waschbecken - ausser zum Putzen.
    Wie oft sind 2 Personen gleichzeitig im Bad und müssen zwingend zeitgleich an das Waschbecken????
    Ich werde den Sinn nie begreifen. Nur ein Objet mehr, das geputzt werden muss.
    Haare, Zahnpastaflecken, Rasierschaum, Färbemittel, ... im Waschbecken zurückzulassen, kann man dem Badmitnutzer abgewöhnen (oder sich selbst dran gewöhnen).
     
Thema:

Auf der Suche nach Anregungen

Die Seite wird geladen...

Auf der Suche nach Anregungen - Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei Suche nach Grundstück

    Hilfe bei Suche nach Grundstück: Hallo zusammen, mein Name ist Jürgen und ich komme aus Neuss in der Nähe von Düsseldorf. Meine Frau und ich möchten in absehbarer Zeit im...
  2. Suche baubegleitenden Gutachter Raum Augsburg-München

    Suche baubegleitenden Gutachter Raum Augsburg-München: Ich bin auf der Suche nach einem Sachverständigen (Baubegleitung) für ein EFH zur Unterstützung der Bauherren, gebaut durch GÜ. Keller wird gerade...
  3. Suche Gutachter für besonders erhaltenswerte Bausubstanz

    Suche Gutachter für besonders erhaltenswerte Bausubstanz: Hallo Forum, wir sind seit kurzem stolze Besitzer eines Altbaus BJ 1917 der mit einem Anbau und Sanierung 1960 optisch etwas entstellt wurde....
  4. Suche Hausbauprojekte in Bremen und biete Mithilfe

    Suche Hausbauprojekte in Bremen und biete Mithilfe: Hallo Bauexperten-Gemeinde, ich bin Informatik Student, lebe in Bremen und suche nach Bauprojekten in Bremen, speziell nach Neubauten von...
  5. Woher Fenster bestellen? Suchen alternativen zu Wikka

    Woher Fenster bestellen? Suchen alternativen zu Wikka: Wir wollen demnächst unsere Fenster bestellen. Unsere Nachbarn haben fast alle bei Wikka bestellt, bis auf einer Familie scheinen alle soweit...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.