Aufbau eines Flachdaches auf Gartenschuppen

Diskutiere Aufbau eines Flachdaches auf Gartenschuppen im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, habe eine Frage zum genauen Aufbau eines Bitumendaches: Ich habe jetzt einen Gartenschuppen gebaut, der als Dach eine 28mm Rauhspund...

  1. geogott

    geogott

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Nordhausen
    Hallo,

    habe eine Frage zum genauen Aufbau eines Bitumendaches:
    Ich habe jetzt einen Gartenschuppen gebaut, der als Dach eine 28mm Rauhspund Decke besitzt.
    Darauf soll nun Bitumenschweißbahn.
    Im Baufachgeschäft wurde mir gesagt, dass folgender Aufbau am besten wäre:
    Als Unterlage wird eine V60 S4 Talkumiert auf den Rauhspund aufgenagelt.
    Als Oberlage wird eine PYE PV 200 S5 blau beschiefert aufgeschweißt.

    Ist das so in Ordnung, da ich im Internet auch teilweise andere Vorschläge gelesen habe!?

    Kann es bei diesem Aufbau zum reißen einer Schicht kommen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    1. Lage G200 DD (Nagelbahn u. Flammschutz)
    2. S4 talk. aufgeschweißt
    3. PYE PV 200 S5, beschieferung egal, aufgeschweißt

    Da man sich aber Schritt 1. und 2. sparen kann, nimmt man entsprechend eine Kaltselbsklebebahn, als Ersatz für die Nagelbahn und erste Abdichtung (Notabdichtung). Die könnte, je nach Produkt auch als Dampfausdrucksgleichschicht verwendet werden.

    Handelt es sich um ein Baumarkt-Gartenschuppen?
     
  4. geogott

    geogott

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Nordhausen
    Hallo,

    nein, es handelt sich um ein selbst gebautes Gartenhaus/Schuppen.
    Ist es aber auch möglich die G200DD wegzulassen und die V60 aufzunageln und die PYE drüber zu schweissen? Oder seht ihr da Probleme?
    Habe beide Bahnen schon gekauft, sodass diese möglichst auch verwendet werden sollten :-)
     
  5. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Was fragst du dann? Mir ist nicht bekannt jemals eine S4 vernagelt zu haben und ich schätze ganz stark, dass dies auch nicht dem Regelwerk entspringt. Lasse mich aber eines besseren belehren, sollte es so sein.

    Probleme? Klar, wie soll die nachher richtig haften? Wenn das Bitumen der S4 erhitzt wird und sich mit der Oberlage verbinden soll? Der Effekt des Nagels ist dann irgendwie dahin, weil das Bitumen um ihn herum schmilzt. Die richtige Haftung zum Holzuntergrund wird damit bestimmt nicht sichergestellt. Weiter frage ich mich wie die Stöße der S4 verschweißt werden sollen, ohne den Holzuntergrund wegzuflammen? Gut, das mag ja irgendwie noch gehen mit etwas Gefühl am Gashahn.

    Naja ich bleib dabei, ist Murks, aber "nur" ein Gartenschuppen....
     
  6. geogott

    geogott

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Nordhausen
    Naja, ich frage, weil ich mir auch nicht ganz sicher bin.
    Mir wurde eben auch von einem Dachdecker gesagt, dass die V60 talkumiert genagelt werden kann und darauf dann eben die PYE aufgeschweißt wird.
    Die Verbindung der V60 mit dem Untergrund soll doch sowieso nur der Nagel sein oder?
    Darf die unterste Bahn am Holz kleben oder nicht?
     
  7. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Es geht ja nicht um die Frage ob es geht. Wird schon irgendwie, aber eben nur irgendwie. Irgendwo muss das ganze ja gegen Abrutschen gesichert sein, denn ich schätze mal das die Dachflächen eine Neigung aufweisen. Außerdem ist mir nicht klar, warum man aus einer Notabdichtung Schweizerkäse machen will. Man muss davon ausgehen, dass dies hier noch mehr lesen und entsprechend sollte man überdenken was man schreibt, im speziellen was ich schreibe. Nachher laufen etliche Leute damit rum, man nagelt ne S4 talk., das sehe ich eben nicht so.

    Die Materialien sind da, der Fachmann sagt das geht. Dann muss man auf mein Kommentar nicht hören. Ich bin ja nur anderer Meinung, ich mag damit ja auch völlig falsch liegen...
     
  8. geogott

    geogott

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Nordhausen
    Ja das verstehe ich schon. Trotzdem danke für Ihre Antwort.
    Bin eben auf die Meinung anderer angewiesen, weshalb ich hier ja auch gefragt habe...
    Gibt es noch eine Meinung von wem anderen!?

    Vielen Dank
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Mein Standartaufbau für solche Dächer:

    g200S4 genagelt, Überdeckungen mit der Flamme geschlossen. 2. Lage dann eine PYE PV200 S5, in der Naht mir Nägeln gegen Abrutschen gesichert (Bei steileren Dächern)

    Ist Langzeiterprobt (bei mir hier seit ca 15 Jahren auf 4x9m Car-Port), kommt, wenn man die Anschlüsse ordnungsgemäß 2-teilig ausführt, durch ziemlich jede Sachverständigenkontrolle.

    Ich würde bedenkenlos (für ein Gartenhäuschen) die G200 durch eine V60 austauschen.

    Anschlüsse ordnungsgemäß 2-teilig ausführen, alles wird gut...

    WAS soll da bitteschön passieren? Die Oberlage hält sowieso, die V60 hält nur die Oberlage am Dach fest...

    Ist doch kein großes Dach wo es riesen Sogkräfte gibt...


    Klar, entspricht nicht den Anforderungen der DIN. Entspricht aber meinem Bauchgefühl für: Das passt so...
     
  10. geogott

    geogott

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Nordhausen
    Hallo,
    danke nochmal für eure Antworten!
    Da es aus Wettergründen am Wochenende noch nicht mit dem Dach geklappt hat, würde ich meinen Dachaufbau gerne doch nochmal anpassen:
    Da ich die V60 S4 und die PYE PV 200 S5 beschiefert nun schon gekauft habe will ich diese natürlich verwenden.
    Was würdet ihr mir denn nun als möglichst günstige untere Bahn (Dachpappe ?) empfehlen?
    Die anderen Bahnen sind übrigens von Börner, also kein Baumarktzeugs...

    Vielen Dank
     
  11. geogott

    geogott

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Nordhausen
    Hallo,

    nachdem ich nun nochmal mit einem Dachdecker des Baustoffhandels geredet habe, werde ich folgenden Aufbau durchführen.

    Rauhspund (ist ja schon auf dem Dach drauf)
    V13 Dachbahn - diese wird vernagelt
    V60 S4 talkumiert - diese wird an den Stößen und punktuell verschweißt (ist hier eine weitere Vernagelung anzuraten?)
    PYE PV 200 S5 - diese wird vollflächig aufgeschweißt.

    Haltet ihr diese Variante für besser?
     
  12. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Die v60 muß genagelt werden
     
  13. geogott

    geogott

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Nordhausen
    Vernagelt aber zusätzlich auch verschweißt oder? nur die Stöße oder punktuell oder vollflächig?
     
  14. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Die V60 komplett aufschweißen auf die V13, die V13 ruhig 2-Reihig nageln. die PYE dann auch komplett blasenfrei aufschweißen
     
  15. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Flammfestes Schuhwerk wäre zu empfehlen. Sicherheitsschuhe mit Stahlsohle und Stahlkappe eher weniger.... Außer du möchtest austesten wie warm so nen Schuh werden kann, gerade wenn man nicht so geübt ist mit dem Umgang. Und ne vernünftige Tüte + Brenner mit Regulierung wäre ebenso ratsam.

    Je nach Dachneigung Bedarf es noch ein paar Kniffe, damit die Bahn am Ende nicht wellamadella geschweißt ist. Pappstife könnten da ganz Hilfreich sein, wenn man nicht über entsprechende Abroller verfügt ;)

    Als Laie emfpiehlt es sich die Überdeckungen nachträglich und mit Gefühl zu schweißen. Nichts sieht schlimmer aus, als ein Pappdach von nem Vollgaskranken, der den Splitt bis Hälfte Bahn völlig ansängelt...
     
  16. Gast360547

    Gast360547 Gast

    Moin,

    @Kalle,

    so allmählich mache ich mir Gedanken um Ihre Berufsangaben. Auf Holz- und/oder Holzwerkstoffuntergründen ist eine Trennlage anzuordnen. Die Kaltselbstklebende niemals direkt auf solche Untergründe verlegen!!
    Grüße

    stefan ibold
     
  17. geogott

    geogott

    Dabei seit:
    5. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Nordhausen
    @ Stefan Ibold:

    Danke für den Hinweis. Mein nun geplanter Aufbau: V13 - V60 S4 talkumiert - PYE PV200 S5 beschiefert können Sie als Experte nun so aber "akzeptieren" ?
     
  18. Gast360547

    Gast360547 Gast

    Moin,

    ist ja nur ein Gartenhaus. Es ist nach wie vor nicht den Regeln entsprechend, aber eine Option für den ganz schmalen Geldbeutel. Bitte dabei aber die Oberlage verdeckt mechanisch befestigen, da die beiden anderen Bahnen eine extrem geringe Reissfestigkeit haben.

    Bei Risiken und Nebenwirkungen mich aber bitte nicht verklagen.

    Grüße

    si
     
  19. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Da ich das nicht so stehen lassen will:

    1. Wo habe ich etwas von vollflächiger Verklebung erzählt?
    2. Habe ich doch einen entsprechenden Aufbau in #2 beschrieben. Wo ich ebenfalls drauf hingewiesen habe, dass mir nicht bekannt ist eine S4 talk. zu vernageln.

    Das Sie sich Sorgen machen um meine Berufsbezeichnung machen ist zwar schön, spielt hier aber keine Rolle. Weil ihr Kritikpunkt niemals von mir so geäußert wurde. Ich habe nichts gegen sachliche Kritik, wenn sie denn auch als diese Vorgetragen wird. Und nicht aus Haarspalterei entsteht. Ich gebe zu, dass mein "Lernprozess" noch nicht abgeschlossen ist und ich sicherlich nicht über die fachliche Expertise verfüge wie SIe. Sie haben mir höchstwahrscheinlich aber auch einige Jahre Berufsleben voraus und entsprechenden Erfahrungsschatz.

    Erkennen kann ich jedoch nicht, was Ihnen das Recht gibt beurteilen zu wollen ob meine Angaben korrekt sind oder nicht. Wie gesagt, für sachliche Kritik bin ich gerne offen. Auf Ihre Art wirds eher ein Rennen gegen die Betonwand. Um hier abschließend aber noch was nützliches zu Schreiben, verweise ich mal auf folgenden Auszug:

    BauderTec ELWS DUO (Produktdatenblatt)

    Einsatzbereich: Als kaltselbstklebende Unterlagsbahn bei mehrlagig usgeführten Flachdachabdichtungen, z.B. bei nicht hitzebeständigen Wärmedämmelementen oder feuergefährdeten Unterkonstruktionen
    incl. Randabschottung gegen durchschlagende Flamme durch Sofortverklebung derroten Naht. Bei Nahtverbindung durch Verschweißung ist eine kurzfristige,
    behelfsmäßige Notabdichtung gegeben. Weiterhin als mechanisch fixierte
    Trennlage und 1.Lage Abdichtung in einer Bahn auf Holzschalungen.
    Außerdem als Dampfdruckausgleichschicht auf Dämmstoffen oder leicht
    feuchten Untergründen.


    Leistungsbeschreibung: Bauder ELWS DUO Kaltselbstklebebahn,
    oberseitig foliert, unterseitig durch Abziehen der perforierten Schutzfolie vollflächig auf den Untergrund bzw. durch Abziehen einzelner Streifen als Dampfdruckausgleichsschicht bzw. durch Abziehen nur eines Nahtstreif
    ens als 1. Lage und Trennlage verlegen.
    Naht und Stoßbereich 8 - 10 cm über decken. Nähte und Stöße versetzt anordnen. Bei einer Notabdichtung die BauderTEC ELWS DUO so verlegen, dass die Naht mit der zu verschweißenden Naht (rot) auf die nebenliegende Bahn gelegt wird. Dann mit einem Heißluftgerät oder Brenner die Nahtverschweißen. Eine Schweißraupe muss sichtbar sein. Verlegeanleitung beachten.


    Quelle: http://www.bauder.de/de/flachdach/flachdach-produkte/bitumen-dachbahnen/erste-abdichtungslagen/baudertec-elws-duo.html

    Von nichts anderem habe ich gesprochen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Nee, Stefan, da hast du bestimmt etwas falsch verstanden... eine KSK hat hier doch niemand empfohlen
     
  22. #20 Klaus Gross, 9. Oktober 2013
    Klaus Gross

    Klaus Gross

    Dabei seit:
    2. September 2006
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Ort:
    Völklingen
    Doch H.PF hat er, guck mal im Post Nr. 2....ja, ja der Kalle88 hats drauf, ist ein richtiger Flachdachspezialist....lach mich tot.....Kaltselbstklebebahn auf Schalung...:mauer
     
Thema: Aufbau eines Flachdaches auf Gartenschuppen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. NAGELBAHN

Die Seite wird geladen...

Aufbau eines Flachdaches auf Gartenschuppen - Ähnliche Themen

  1. Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos

    Ich bitte um die Meinung zum Zustand des Flachdaches gem. Fotos: Hallo Forum, anbei Fotos des vorhandenen Flachdaches. Ist das so noch in Ordnung, was meint ihr zum Wasser welches teils draufsteht? Besten Dank...
  2. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  3. Kosten 50qm Flachdach

    Kosten 50qm Flachdach: Hallo, mich würde mal interessieren, was rein an Arbeitsleistung für ein 50qm Flachdach zu Veranschlagen ist... im einzelnen müsste folgendes...
  4. Leichtestrich als Gefälledämmung für Flachdach geignet?

    Leichtestrich als Gefälledämmung für Flachdach geignet?: Hallo, ich könnte auf mein Garagendach Leichtestrich (EPS-Zementgemisch) als Gefälledämmung aufbringen lassen. Ist das als Ersatz für eine...
  5. Aufbau des Fussbodens über Garage (Dachausbau)

    Aufbau des Fussbodens über Garage (Dachausbau): Hallo liebe Fachmänner, ich bin leider keiner, ;-) drücke ich aber trotzdem nicht vor einem kleinen Ausbau-Vorhaben. :-) Auf meiner 2012...