Aufbau 'Grenzwand' DHH zu nicht bebautem Nachbargrundstück OK??

Diskutiere Aufbau 'Grenzwand' DHH zu nicht bebautem Nachbargrundstück OK?? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir bauen eine DHH (11 x 6,50) in Grenzbebauung auf einem ca. 240 qm großen Hanggrundstück. Das Grundstück neben uns wird auf...

  1. Machetotze

    Machetotze

    Dabei seit:
    22. September 2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo zusammen,

    wir bauen eine DHH (11 x 6,50) in Grenzbebauung auf einem ca. 240 qm großen Hanggrundstück. Das Grundstück neben uns wird auf absehbarer Zeit nicht bebaut - es kann zwei Jahre oder auch 15 Jahre dauern bis hier eine Bebauung durchgeführt wird.

    Die Außenwände unseres Hauses werden aus einem 30cm Liaplan Ultra (-> mit Styroporfüllung) gebaut. Ursprünglich hatten wir vereinbart, dass auch die Außenwand in Grenzbebauung aus dem 30er Liaplan Ultra gebaut wird. Nun schlägt mir der Architekt vor, diese 'plane' Wand eher mit einem 15 cm Kalksandstein (wohl 'Vollstein') und einer 10 cm starken mineralischen Dämmung zu bauen. Vorteil sei hier, dass - sollte es zu irgendwann zu einem Anbau durch den Nachbarn kommen - die Schallschutzdämmung schon vorhanden sei. Außerdem gewinne ich 5 cm Innenraumfläche, macht bei 11 Metern und 4 Stockwerken 2 qm. Natürlich wird in beiden Varianten die Wand noch verputzt.

    Ist diese Begründung auch für Experten nachvollziehbar? Gibt es sonst noch Punkte, die ich bei der Entscheidung beachten muss?

    Die Baugenehigung liegt vor, und es geht nun in die Werkplanung; falls die o.g. Lösung nachteilig ist, müßte ich dies recht schnell äußern.......

    Vielen Dank für die Hinweise!

    Beste Grüße

    Christoph
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Otto´s Enkel, 25. November 2006
    Otto´s Enkel

    Otto´s Enkel

    Dabei seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister und SV
    Ort:
    S-H
    Wenn Du bei bei dem gleichen Außenwandaufbau auch bei der späteren Trennwand bleibst, hast Du keine Probleme mit den unterschiedlichen Eigenschaften von KS und Lia (Wärmedämmung, Wärmespeicherung, Rissverhalten, Beeinflusung des Raumklimas).

    Ein Wechsel auf KS kommt doch sowieso nur in Frage, wenn:
    1. Du einen Batzen Kies sparst
    2. Die Wärmedämmung BESSER ist
    3. Der Schallschutz BESSER ist
    4 Die Außenbekleidung genauso wie die anderen Außenwande aussieht.
     
  4. Machetotze

    Machetotze

    Dabei seit:
    22. September 2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    Stuttgart
    Wechsel des Wandaufbaus für 'Grenzwand' sinnvoll? Teil II

    Danke für die Antwort. Zu den vier Punkten kann ich nur folgendes sagen:

    Ad 1: Geld spare ich dadurch nicht (-> 'Pauschalpreis' für ganzes Haus); ist die KSV-Variante eventl. für das Bauunternehmen günstiger?

    Ad 2: Kann ich leider nicht beurteilen; zumindest wurde mir der Eindruck vermittelt, dass die KSV+Dämmung-Variante nicht materiell schlechter ist; hat jemand gegenteilige Erfahrungen? Macht es Sinn sich für diese Wand die Dämmeigenschaften berechnen zu lassen? Der Gedanke ist wahrscheinlich etwas naiv, aber insgesamt muss das Haus ja nach wie vor der Energieeinsparverordnung entsprechen.

    Ad 3:Wenn ich die Argumentation des Bauunternehmers richtig verstanden habe, dann ist dies das Hauptargument für die KSV+Dämmung-Variante!

    Ad 4: Mir wurde gesagt, dass die Außenverkleidung gleich aussieht (sowohl die Liaplan-Wände als auch die KSV+Dämmung-Wand werden verputzt.

    Ist der Punkt mit den beschriebenen unterschiedlichen Materialeigenschaften (Wärmedämmung, Wärmespeicherung, Rissverhalten, Beeinflusung des Raumklimas) wirklich so materiell, oder doch eher 'theoretischer' Natur?

    Vielen Dank für weitere Infos!

    Beste Grüße

    Christoph
     
  5. #4 Otto´s Enkel, 27. November 2006
    Otto´s Enkel

    Otto´s Enkel

    Dabei seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister und SV
    Ort:
    S-H
    Klar, lass Dir auf jeden Fall die Werte für Schall- und Wärmedämmung geben. Und zwar für den tatsächlichen aktuellen Zustand (ohne Nachbar).

    Ich würde allerdings das Material nicht wechseln.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Aufbau 'Grenzwand' DHH zu nicht bebautem Nachbargrundstück OK??

Die Seite wird geladen...

Aufbau 'Grenzwand' DHH zu nicht bebautem Nachbargrundstück OK?? - Ähnliche Themen

  1. Fensterabdichtung so ok?

    Fensterabdichtung so ok?: Hallo! Ich hatte gerade einen Sachverständigen für das KfW Darlehen auf der Baustelle. Der meinte, dass meine Fenster nicht korrekt abgedichtet...
  2. Stärke und Aufbau des Bodens mit Estrich

    Stärke und Aufbau des Bodens mit Estrich: Hallo zusammen, wir sind dabei unser Dachgeschoss auszubauen. Jetzt bräuchte ich mal Eure Hilfe, wie ein Fußboden aufgebaut werden muss, bzw. was...
  3. Dürfen L-Stein-Füße in das Nachbargrundstück ragen?

    Dürfen L-Stein-Füße in das Nachbargrundstück ragen?: Hallo zusammen, momentan planen wir den Ausbau unseres Gartens mit einer Treppe vom Garten in den Keller. Um den Höhenunterschied von 2,80 m...
  4. Aufbau Zwischendecke (EG/OG)

    Aufbau Zwischendecke (EG/OG): Hallo zusammen, wir planen aktuell gerade den Ausbau unseres Dachbodens. Es werden zwei Kinderzimmer, ein Schlafzimmer und ein Bad mit WC im...
  5. Aufbau Drainage Kellerbereich

    Aufbau Drainage Kellerbereich: Hallo, Ich habe 2 Seiten um meine Doppelhaushälfte (Bj 1956) bis 10 cm unter dem Fundament ausgeschachtet. Der Anschluss für die Drainage...