Aufdachdämmung/Ausenmaueranschluß

Diskutiere Aufdachdämmung/Ausenmaueranschluß im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, heute melde ich mich mal wieder mit einer für mich wichtigen Frage. Das Abbundunternehmen, das mir das Holz für mein Dach...

  1. #1 Schnuffi, 01.12.2004
    Schnuffi

    Schnuffi Gast

    Hallo zusammen,

    heute melde ich mich mal wieder mit einer für mich wichtigen Frage.
    Das Abbundunternehmen, das mir das Holz für mein Dach geliefert hatte, hat unter anderem einen Detailplan für den Dachaufbau mitgeliefert. Es soll ein Sichtgebälk mit Aufdachisolierung werden. Meine Frage bezieht sich auf den Übergang "Außenmauern/Dach". In dem Plan ist beschrieben, dass ich die Nut und Federbretter in der Mitte der Außenwand zu unterbrechen hätte, damit ich die Dampfbremse zwischen den Schiftern und der Äußeren und Inneren Abmauerung durchziehen und an den Schiftern verkleben kann.
    Dies erscheint mir sehr aufwendig. Kann mir jemand einen Tipp geben, wie der Mauerwerks Dachübergang bei einem Sichtgebälk auszuführen ist?
    Vielen Dank im Vorraus.
    Matthias
     
  2. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    06.03.2003
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Kann ich. Nur 3 Fragen. Giebel gemauert ? Hast du einen Freisparren ? Krüppelwalm ?
    Kann denn heute abend mal drauf antworten.
    gruß Matzi
     
  3. #3 Schnuffi, 02.12.2004
    Schnuffi

    Schnuffi Gast

    Dach

    Hallo,
    das Dach hat die Form einer Pyramiede (Vollwalmdach?). 4 Gratsparren und 88 Schifter.

    Zur Zeit gieße ich die oberen Ringanker auf alle Zwischenwände (Tragend und nichttragend, was sich schwierig gestaltet, da wir die zwischendecke raus gelassen haben.
    Soll man nicht glauben, wie umständlich es ist eimerweise Beton in 7 Meter höhe einzubringen :-).

    Würde gerne auch mal mit einem Fachmann über die Zwischensparrenabmauerung/Dämmung reden. Jetzt hat man sich so lange mit k-Werten und Lamdas bei Stein und co auseinander gesetzte, da will man ja nicht unbedingt am Ende einen Fehler machen.

    Gruß
    Matthias
     
  4. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    06.03.2003
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Alles klar. Ich nehme an das deine Sparrenköpfe außen sichtbar sind. Du schalst von der Traufe bis Innenkante Außenwand. Dann
    eine Folie von der Traufe bis zum letzten Brett und da 20 cm überstehen,Sparren ausschneiden und innenkante Wand runterhängen lassen. Dann mit dem nächsten Brett die folie einklemmen. Dann kannst du die Folie innen abschneiden und ans Mauerwerk ankleben. Und bitte sorgfältig an den Sparren abkleben. Ich werde gleich nochmal ein Bild reinsetzen , da kann man es genau sehen. Gruß Matzi
     
  5. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    06.03.2003
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Bild dafür

    Hier das Bild. Ist zwar kein Mauerwerk, aber das Prinzip ist zu erkennen. gruß Matzi
     
  6. #6 Gast360547, 03.12.2004
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    matzi

    Moin,

    ist die nicht auf dem Sparren etwas kurz abgeschnitten? Und haste die festgeklebt?
    Wassn das für ne Folie überhaupt? Sieht eher aus wie eine alte Dragofol.

    Grüße

    stefan ibold
     
  7. matzi

    matzi

    Dabei seit:
    06.03.2003
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister / Hochbautechniker
    Ort:
    bei Rendsburg im schönsten Bundesland.
    Moin
    Hast recht. Nur ist dies ein Holzhaus. ich wollte ihm auch nur das Prinzip mit der eingeklemmten folie zeigen. Ab diesem Brett wo die Folie eingeklemmt ist kommt die Steildachdämmung rauf. Wo Dragofol ist ist ungedämmter Dachüberstand, da kommen noch die Konterhölzer in Dicke der Dämmung hin. Und die alte Gitterfolie ist etwas wiederstandsfähiger.
    Gruß Matzi
     
Thema:

Aufdachdämmung/Ausenmaueranschluß

Die Seite wird geladen...

Aufdachdämmung/Ausenmaueranschluß - Ähnliche Themen

  1. Dampfsperrenfolie bei Aufdachdämmung anders herum verlegen ?

    Dampfsperrenfolie bei Aufdachdämmung anders herum verlegen ?: Hallo, ich hab ein Verständnisproblem mit der Richtung in der die Dampfsperre angebracht wird. Hab schon 2 x ein Dachgeschoss ausgebaut und bin...
  2. Dämmung einer Holzbalkendecke mit Aufdachdämmung.

    Dämmung einer Holzbalkendecke mit Aufdachdämmung.: Hallo Ich habe folgendes Problem. Mein Bauherr wünscht sich eine Zwischensparrendämmung bei seinem Umbau. Der Aufbau zur Zeit sieht folgendermaßen...
  3. Dachanschluss Spalt zwischen Aufdachdämmung und Ringankerdämmung

    Dachanschluss Spalt zwischen Aufdachdämmung und Ringankerdämmung: Hallo zusammen, Wir haben Anfang dieses Jahres ein Dach auf unseren Neubau von einer örtlichen Firma setzen lassen. Da es nun Winter wird und...
  4. Aufdachdämmung beim Altbau ca.1900

    Aufdachdämmung beim Altbau ca.1900: Ich stehe vermutlich vor folgendem Projekt: Einfamilienhaus in Norddeutschland. Baujahr ca. 1900. Erdgeschoss, Dachboden, Satteldach, eine Gaube....
  5. 45° Satteldach mit 20cm Zwischensparrendämmung + 6cm Aufdachdämmung (Hitzeschutz)

    45° Satteldach mit 20cm Zwischensparrendämmung + 6cm Aufdachdämmung (Hitzeschutz): Tag zusammen... Ich weis, das Thema wurde in verschiedenen Varianten schon X-Mal durchgekaut, wollte trotzdem gerade genau für meinen Fall eure...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden