Aufdachdämmung bei Wochenendhaus

Diskutiere Aufdachdämmung bei Wochenendhaus im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo an alle Experten, den Dachstuhl meiner Holzhütte habe ich mit Rauhspund verkleidet und als eine Art Notdach zunächst eine einfache...

  1. #1 silberpfeil, 29. Dezember 2007
    silberpfeil

    silberpfeil

    Dabei seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Passau
    Hallo an alle Experten,

    den Dachstuhl meiner Holzhütte habe ich mit Rauhspund verkleidet und als eine Art Notdach zunächst eine einfache Dachpappe aufgenagelt. Ist dicht, und tut was es soll. Nun will ich im Frühjahr 08 eine Aufdachdämmung anbringen und dann mit Blechpfannen (evtl. DEKRA) eindecken. Nun geht es also erst einmal um die Dämmung. Das Haus ist im Winter unbewohnt, und ich will nur einen Beitrag dazu leisten mir den Frost aus der Hütte zu halten. Vorgeschlagen wurde mir 6 cm Holzleisten durch den Rauhspund auf die Sparren zu nageln, 6 cm Styropor in die Zwischenräume zu klemmen, darauf 18mm Gutex Multiplex Top Platte, Dachlatten quer und dann die Dachpfannen. Was ist davon zu halten? Wie schon erwähnt: Es ist ein nur im Sommer und evtl. bis Spätherbst bewohntes Haus, und geheizt wird mit einem dicken Kaminofen.

    Gruss

    Ach so.. Guten Rutsch
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Ist da zusaetzlich noch Zwischensparrendaemmung verbaut? 6 cm allein scheinen zu duerftig um im Sommer die Hitze draussen zu halten,
    wenn auch die Kaelte nach Deinem Empfinden kein Problem ist.
    Auch sind -aus dem Bauch raus- 6X6er Hoelzchen etwas knapp um das Dach bei Wind auf dem Haus zu halten - kommt evtl. auf den Lattabstand an.
    und "annageln" scheint mir auch nicht das Richtige - fuer Aufsparrendaemmung werden normalerweise spezielle Schrauben verwendet.

    Ausserdem fehlt die Konterlattung, das ist hingegen nicht "geraten"

    Hast Du Dich bschon mit ganz normalen Aufsparrendaemmsystemen befasst?
     
  4. #3 silberpfeil, 29. Dezember 2007
    silberpfeil

    silberpfeil

    Dabei seit:
    22. August 2007
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Passau
    Die Dämmung auf dem Dach ist alles was geplant ist. Innen möchte ich die Schalung und die Sparren sichtbar lassen. Die Hitze im Sommer dürfte kein Problem sein, da die Hütte gut beschattet im Wald steht. Die Hölzer auf dem Dach kann ich natürlich auch grösser dimensionieren, nach oben ist ja Platz genug. :) Was wäre denn ein ganz normales Dämmsystem? Würde ich natürlich bevorzugen.

    Gruss
     
  5. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Guck Dich beispielsweise hier mal um.

    Da gibt's auch einen Prospekt Aufsparren-Wärmedämmungen für Metall-, Schiefer- oder Schindeldächer ,
    dass ich mir jetzt selbst erstmal ansehen werde :lock
     
  6. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Ich bin schon fertig: Das nimmste :)
    Durch die unterseitige Aluminiumbschichtung sollten jegliche Probleme mit Tauwasserausfall erledigt sein,
    wobei ich jetzt noch nicht rausgefunden hab, ob damit Ueberdeckungen der unteren Alufolie moeglich sind.
    Aber da weiss ich schon eine Bastelloesung.
     
Thema:

Aufdachdämmung bei Wochenendhaus

Die Seite wird geladen...

Aufdachdämmung bei Wochenendhaus - Ähnliche Themen

  1. 45° Satteldach mit 20cm Zwischensparrendämmung + 6cm Aufdachdämmung (Hitzeschutz)

    45° Satteldach mit 20cm Zwischensparrendämmung + 6cm Aufdachdämmung (Hitzeschutz): Tag zusammen... Ich weis, das Thema wurde in verschiedenen Varianten schon X-Mal durchgekaut, wollte trotzdem gerade genau für meinen Fall eure...
  2. Schraubenlänge für Konterlattung und Lattung bei Aufdachdämmung

    Schraubenlänge für Konterlattung und Lattung bei Aufdachdämmung: Hallo, möchte aus den Resten unseres Hausbaus einen kleinen Schuppen bauen. Ich habe noch OSB-Platten, 40x60er Dachlatten, ausreichend...
  3. Dachaufbau Wochenendhaus - Frage zu Dampfsperre/Aufbau allgm

    Dachaufbau Wochenendhaus - Frage zu Dampfsperre/Aufbau allgm: Liebe Bauexperten, ich möchte das Dach eines Wochenedhauses neu decken. Das Dach muss inkl. Unterdach komplett erneuert werden. Das Haus wird...
  4. Aufdachdämmung - welches Produkt?

    Aufdachdämmung - welches Produkt?: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Dämmprodukt für eine Aufdachdämmung. Wichtig wäre eine möglichst geringe Wärmeleitfähigkeit. Aktuell...
  5. Dampfbremse innen bei unbelüftetem Flachdach mit Aufdachdämmung (Holzbauweise)

    Dampfbremse innen bei unbelüftetem Flachdach mit Aufdachdämmung (Holzbauweise): Liebe Forumsmitglieder und Experten, ich habe zu Beginn des Jahres einen Bungalow aus den frühen 70er Jahren erworben, der komplett saniert...