Aufdachdämmung Qual der Wahl

Diskutiere Aufdachdämmung Qual der Wahl im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo! nachdem die Entscheidung fürn Ziegel erstaunlisch schnell ;) gefallen ist, wenden wir und nun dem nachfolgenden Gewerk zu: Dachstuhl +...

  1. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Hallo!

    nachdem die Entscheidung fürn Ziegel erstaunlisch schnell ;) gefallen ist, wenden wir und nun dem nachfolgenden Gewerk zu: Dachstuhl + Dämmung.

    Da hat der Zimmermann ganz verschiedene Lösungen angeboten und weder seinen Argumenten, noch denen des Architekten können wir 100%ig folgen. Drum frage ich hier nach Meinungen.

    Ausgangsbasis

    • Satteldach 35 Grad mit Quergiebel,
    • Aufdachdämmung,
    • etwas Lärmschutz gewünscht, was reine PUR-Lösungen ausscheiden lässt.
    • Angestreber Uwert 0,15 bis 0,17
    • Dachgeschoss bewohnt (Schlafräume, Büro, Bad), also ist sommerlicher Wärmeschutz auch Thema.

    Angeboten wird:

    a) Bauder PIR SWE (120mm Hartschaum + 40mm Mineralfaser Schallschutzplatte), Uwert 0,16

    b) Bauder PIR HFE (140mm Hartschaum + 30mm Holzfaserplatte), Uwert 0,15

    c) Pavatex: Pavatherm 200mm + Isolair 35mm (Holzfaser), Uwert 0,167

    c1) ist Gutex in Sachen Holzfaser mit Pavatex vergleichbar? Gibts wesentliche Unterschiede?

    Preislich sind die Holzfaserplatten gar nicht mal so viel teuer. Relativ schon (9500 EUR statt 7800 für PIR), aber absolut gesehen im Rahmen - finde ich.

    Hättet ihr da klare Präferenzen und von was hängen diese ab?

    Danke :lock
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    niemand??

    :(
     
  4. #3 VolkerKugel (†), 4. Juli 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Nicht traurig sein ...

    ... Neubauerfahrungen mit Aufdachdämmung gehen mir leider ab :konfusius .
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wie oft noch?

    am ende sind deine profis beleidigt, weil wir hier die entscheidungen vorbereiten? :p
     
  6. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Nun, bis ich was verwertbares bekommen habe oder verstanden habe, warum es dieses (hier) nicht gibt.

    Da müssen die durch. Bereits in den ersten Gesprächen habe ich k||||||||||||||||||||stellt, dass ich immer und überall meinen Senf dazugeben werde. Es sollte also niemand überrascht sein ;)
     
  7. #6 VolkerKugel (†), 4. Juli 2007
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    @mls ...

    ... wart´s doch ab - "wir" sind doch erst an der Baugrube :konfusius .
     
  8. #7 wasweissich, 4. Juli 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    wenn alle bauherren/frauen:deal sich einen bruchteil der mühe , die "unser" Spezialist für ausgeprägtes Halbwissen am Bau :respekt sich mit seinem bauvorhaben gibt , investieren würden , gäbe es wesentlich weniger verzweifelte im forum :cry , wobei das auch den nachteil hätte , dass wir uns ne andere beschäftigung suchen müssten..........:Brille

    denkt j.p.
     
  9. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Nah, a wenge weida samma scho:

    [​IMG]

    Bis Abends wollten die noch die Schalung für die Bodenplatte machen und den Pumpensumpf eingraben, so dass morgen die Sauberkeitsschicht rein kann. war dann nicht mehr dort, weil es wie aus Kübeln geregnet hat.

    Ausserdem gehts darum, dass der Zimmermann kommende Woche beauftragt werden soll und verschiedene Zimmermänner bieten verschiedene Alternativen an, von denen sie natürlich jeweils überzeugt sind. Für den einen geht nix über Holzfaser aus der Schweiz, der Archi teilt diese Ansicht. Andere argumentieren für PIR mit Schallschutz, da dünner, billiger und besser dämmend. Argumente, die ich nachvollziehen aber eben nicht letzendlich bewerten kann...
     
  10. #9 gandalf_x, 4. Juli 2007
    gandalf_x

    gandalf_x

    Dabei seit:
    27. Juni 2005
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    dann werf die Würfel..

    oder nimm denjenigen, der dir sympatischer ist.
    Wie bei vielen Dingen gibt es immer mehrere Sichtweisen. Was richtig oder falsch ist, sieht man oft später oder auch gar nicht.

    Meine bescheidene Bauherrenmeinung tendiert eher zur Holzweichfaser. Habe ich selber auch auf dem Dach. Und ich bilde mir ein, dass es gut ist. :biggthumpup:

    Wenn das Geld nicht der ausschlaggebende Punkt ist und die dickere Dachdämmung nicht optisch auffällt und sonstige baulische Belange nicht dagegen sprechen, dann nehmt doch.... :winken








    ... was ihr wollt.

    Viel Spaß beim Bauen
    wünscht
    gandalf_x
     
  11. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern

    Wie recht du hast :28:
    Wenn man aber selber nur über unzureichendes Fachwissen verfügt und von Experten mit konträren Meinungen konfrontiert wird, ist eine bewehrte Methode, einfach weitere Meinungen zu sammeln. Wenn sich dann tatsächlich keine Tendez zeigt, scheints echt egal zu sein. So weit bin ich beim Thema Dämmung noch nicht. Tendenziell glaube ich aber, dass deine Aussage auch hierfür zutrifft.
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    "Experten mit konträren Meinungen" .. wo gibts das denn? ;)
    können die ihre meinung auch begründen?

    "weitere Meinungen [,..] sammeln" .. ok. ich biete 7 gleiche meinungen von seppi1, seppi2, kathi, christina, michi, maria und bettina. die plädieren für stroh. echt aufdach.
    zugegeben: diese meinungen habe ich mit guatln gekauft und meine meinung weicht davon ab, aber du wolltest ja meinungspluralismus :p
    ich reiss mir 14 haxen für dich aus :D

    alternativ könnte man auch argumente einfordern und hinterfragen.
    das ist wohl gerade unmodern ..
     
  13. carpe

    carpe

    Dabei seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerermeister
    Ort:
    südpfalz
    Anstelle Produkt aus der Schweiz würde ich eher ein Deutsches Produkt (gutex) bevorzugen.
    Ansonsten....wenn du viele Durchdringungen im Dach hast dann heisst das PUR (PIR) Dämmung beischäumen.....und darauf würde ich lieber verzichten.

    Und dann denke auch an Deine Nachfahren die das Zeugs mal entsorgen sollen.
     
  14. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Na iiiisss nich wahr, oder? Das ist ja mal ne Idee :biggthumpup:

    Jeder hat seine Argumente. Mehr oder weniger gute. Das Argument "beischäumen" von Carpe ist neu und nachvollziehbar, weil es tatsächlich einige Druchdringungen gibt: Gaube, Quergiebel, 2 Schornsteine, 2 Dachflächenfenster und die Rüssel von 3 Abwasserrohren.

    Schwieriger für mich zu bewerten sind Argumente wie diese:
    - "Die Lärmschutzplatte aus Mineralfaser gibt Mineralfasern in den Wohnraum ab" (Tut sie das, obwohl ja zwischen dieser und den Brettern eine luftdichte Schicht liegt?)
    - "In den Holzfaserplatten sind einige Stoffe drin, um diese resistent gegen Vergammeln, Insekten/Mäuse und Feuer zu machen. Brom z.B.. Gerade im Sommer dunsten die aus." (Wussten die von Pavatex nix davon)
    - "Die Bauder-Platten haben 2 wasserdichte Schichten" (ähh.. ja- und?)
    - ...

    Du siehst, beim hinterfragen und bewerten beissts ohne entsprechene Ausbildung/Erfahrung aus und wenn sich 2 Fachleute uneinig sind, macht mich das a) skeptisch und b) neugierig, weil ich eben nicht eine BRAUCHBARE Lösung haben will, sondern die OPTIMALE.
     
  15. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    siehst du, genau so gehts mir mit mit edv´lern:
    die wollen mir mit tollen argumenten (nö: mit schön verpackten meinungen) motherboard xy verkaufen.
    diese "argumente" sind aber so sch.... , ich kaufe motherboard ay, weil genau das in meine matrix passt.
    die matrix stellst du dir selber auf (ausser bruno ... :D ) und löcherst deine fachleute .. am besten mit der frage nach zahlenwerten.
    dann zeigt sich wahre könnerschaft.
    ich wette: es bleibt bei laaberrhabarber ;)
     
  16. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Soll ich wieder die "Stiftung Ökotest" bemühen? ;)

    Wie entsorgt man eigentlich Gutex-Platten? 2% Paraffine, 4% PUR-Harz, bei 250 kg/m3 Dichte immerhin 10 Liter PUR-Harz pro m3 Gutex und damit 1/3 einer PUR-Platte mit 30 g/m3 Rohdichte.
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 5. Juli 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Entsorgung...

    ;) Lagerfeuer.
    Brennen wirklich gut - und einige Grillanzünder sehen sehr ähnlich aus.
    :smoke
    MfG
     
  18. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Nach einigen Telefonaten gestern und heute steht der Zeiger ziemlich auf Holzfaser. V.A. unser Archi ist da ein Fan von und er hat meine Frau schon so gut wie überzeugt. Gerade bei der Wärme im Sommer scheint es tatsächlich handfeste Unterschiede zu geben. Offen sind noch die Inhaltsstoffe. Pavatex hat nix künstliches, nur Leim. Gutex spricht von Expoxydharz.
    Andererseits: Für einen Uwert von 0,17 muss das ganz schön dick werden. Da muss der Archi wohl mal den Ortgang visulisieren.
     
  19. Landbub

    Landbub

    Dabei seit:
    29. April 2006
    Beiträge:
    1.960
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gschdutierta Kompjutahein
    Ort:
    Oberbayern
    Na, warum nicht? Was wenig hilfreich, aber sauwitzig :28:
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28. Februar 2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Die Matrix war als Klaps auf den Hinterkopf zwecks Anregung eigenen Nachdenkens gedacht. Scheint aber die falsche Gehirnregion angeregt zu haben. Dann spare ich es mir diesmal.

    Übrigens: sommerlicher Wärmeschutz korreliert mit Masse im inneren Bereich des Bauteils und Dämmung im äußeren.
     
  22. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ot, bruno: du glaubst aber auch nicht alles, was bezahlte lobbyisten als dr.arbeit (oder war´s ne diplomarbeit) abliefern?
    dann gäb´s keine alternative zu pur pur ;)
     
Thema: Aufdachdämmung Qual der Wahl
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aufdachdämmung pur oder holzfaser

    ,
  2. aufdachdämmung holzfaser

Die Seite wird geladen...

Aufdachdämmung Qual der Wahl - Ähnliche Themen

  1. 45° Satteldach mit 20cm Zwischensparrendämmung + 6cm Aufdachdämmung (Hitzeschutz)

    45° Satteldach mit 20cm Zwischensparrendämmung + 6cm Aufdachdämmung (Hitzeschutz): Tag zusammen... Ich weis, das Thema wurde in verschiedenen Varianten schon X-Mal durchgekaut, wollte trotzdem gerade genau für meinen Fall eure...
  2. Schraubenlänge für Konterlattung und Lattung bei Aufdachdämmung

    Schraubenlänge für Konterlattung und Lattung bei Aufdachdämmung: Hallo, möchte aus den Resten unseres Hausbaus einen kleinen Schuppen bauen. Ich habe noch OSB-Platten, 40x60er Dachlatten, ausreichend...
  3. Aufdachdämmung - welches Produkt?

    Aufdachdämmung - welches Produkt?: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Dämmprodukt für eine Aufdachdämmung. Wichtig wäre eine möglichst geringe Wärmeleitfähigkeit. Aktuell...
  4. Einbaustrahler - Typen Wahl

    Einbaustrahler - Typen Wahl: Hallo Liebe Bauexperten, Wir befinden uns gerade in der Bauphase einer Doppelhaushälfte. In dieser haben wir HaloX-P Dosen verbauen lassen in...
  5. Wahl der richtigen Heizung

    Wahl der richtigen Heizung: Hallo! Ich stehe gerade vor dem Problem, dass ich nicht weiß welche Heizungsart ich für meinen Nebau nehmen soll. - Mein Favorit wäre eine...