Aufsparrendämmung - diffusionsoffen?

Diskutiere Aufsparrendämmung - diffusionsoffen? im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo, bin neu hier :o und gerade beim Sanieren. Neben anderen Sachen ist die komplette Dachneueindeckung geplant und ich verirre mich zum xten...

  1. Michasb

    Michasb

    Dabei seit:
    9. August 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Berlin
    Hallo, bin neu hier :o und gerade beim Sanieren. Neben anderen Sachen ist die komplette Dachneueindeckung geplant und ich verirre mich zum xten Mal zwischen diffusionsoffener und dichter Dämmung.
    Mein Dachdecker bietet mir Produkt in diffusionsdicht + zusätzliche Sperrbahn im System an, ich hatte eine diffusionsoffene PU-Dämmung angefragt ... Egal? Glaubenssache?
    Dachaufbau von Innen nach Außen, Dachdeckervariante:

    9,5mm GK, 16mm MDF, 120 mm Sparren mit dazwischenliegender Altdämmung (Stroh-Lehm auf eingeschobenen Schwarten, nicht luftdicht), Dampfsperrbahn im System, 140 mm PU WLG 024, beidseits alukaschiert, Lattung, Konterlattung, Dachziegel - ist das ok so oder wäre Sparren - (Dampfsperrbahn?) - PU diffusionsoffen besser? Halten muss es ca. 30 ... 40 Jahre, dann ist meine MHD um ;-)
    Danke im Voraus, Michael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andy974

    Andy974

    Dabei seit:
    13. Januar 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Lennestadt
    Benutzertitelzusatz:
    Energieberater, Thermograf, ö.b.u.V. Sachverständiger für das Dachdeckerhandwerk
    Hallo Michael,

    auch die "Diffusionsoffene" PU-Dämmung ist nicht wirklich diffusionsoffen. Mit einem mü-Wert zwischen 40 und 200 hat die Dämmplatte in einer Stärke von 140mm dann einen sd-Wert zwischen 5,6 und 28 m. Das ist der Sperrwert einer Dampfbremsfolie. Aufgrund dessen kannst du auch gleich die Alu-kaschierte Platte mit dem besseren Dämmwert von 024 nehmen.


    Gruß

    Andreas Schulte
     
Thema:

Aufsparrendämmung - diffusionsoffen?

Die Seite wird geladen...

Aufsparrendämmung - diffusionsoffen? - Ähnliche Themen

  1. Dachfenster VELUX Abdichtung vor Einbau Innenfutter

    Dachfenster VELUX Abdichtung vor Einbau Innenfutter: Hallo, habe bei meinem Haus mit Aufsparrendämmung ein neues GPU 0060 SK 08 mit Eindeckrahmen für Ziegel inkl. Dämm- und Anschluss-Set BDX...
  2. Altbau: welche Bodenfarbe/Bodenbeschichtung für alten Kellerboden?

    Altbau: welche Bodenfarbe/Bodenbeschichtung für alten Kellerboden?: Hallo zusammen, wir planen in unserm 60er Jahre Altbau den Kellerboden zu renovieren bzw. zu streichen oder beschichten. Es geht also um die...
  3. EFH (KfW55) Neubau und (Aufsparren-) Dachdämmung

    EFH (KfW55) Neubau und (Aufsparren-) Dachdämmung: Hallo, wir sind gerade dabei unser Massivhaus zu planen, welches in Franken gebaut werden soll. Wir bauen mit einer Architektin. Es ist...
  4. Aufsparrendämmung und Hohle Sparre+Trockenbau

    Aufsparrendämmung und Hohle Sparre+Trockenbau: Hallo Community , dies ist mein erster Beitrag und ich komme einfach nicht weiter . Habe nun schon mehrere Stunden investiert, jedoch komme ich...
  5. Bimsthermstein, 36.5 cm, einschalig, diffusionsoffen > eure Meinung?

    Bimsthermstein, 36.5 cm, einschalig, diffusionsoffen > eure Meinung?: Hallo zusammen, meine Frau und ich beabsichtigen ein EFH (mit Architekt & Baubetreuer) zu bauen. Aktuell sondieren wir nach den ersten...