Aufstellen einer superflachen Duschwanne

Diskutiere Aufstellen einer superflachen Duschwanne im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, wir haben uns für unser Badezimmer im Neubau einer superflachen Duschwanne von der ist_wurscht_egal, gekauft. Im Zuge der...

  1. #1 MrKyBVB, 12. Mai 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Mai 2015
    MrKyBVB

    MrKyBVB

    Dabei seit:
    14. November 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Duisburg
    Hallo zusammen,

    wir haben uns für unser Badezimmer im Neubau einer superflachen Duschwanne von der ist_wurscht_egal, gekauft.
    Im Zuge der Zementestrich-Verlegung haben wir den Estrichleger abgewiesen, den Duschbereich auf einer Größe von 90x120cm eben für den Einsatz der Duschwanne auszusparen und dort keinen Estrich zu legen. Das hat soweit alles geklappt.
    Heute haben wir die Duschwanne dann eingesetzt und die Wannenfüsse, von denen wir 2 Sets benötigten (egal Wannenfüsse 5/Set) und auf denen die Duschwanne zuerst stand, auf den Betonboden gesetzt.
    Erstaunlicherweise müssten wir feststellen, dass trotz fast ganz heraus gedrehter Füße die Duschwanne zu tief im Ausschnitt stand.
    Da ich auf die Schnelle ausser OSB 3-Platten (22mm Dicke) nichts Anderes zur Hand hatte mussten wir diese nehmen, sie entsprechend zusägen und dann auf den Beton legen. Das hat auch alles wunderbar geklappt und jetzt steht die Duschwanne auf den OSB-Platten, die ihrerseits auf dem Beton liegen.
    Grundsätzlich wackelte nix, alles war in Waage bis auf die linke vordere Ecke der Dusche, die etwas nachgab. Unter diese Ecke haben wir dann einen zurecht geschnittenen Porenbetonstein gelegt und diesen oben etwas mit Dämmstreifen abgepolstert. Es wackelt jetzt nix mehr und alles ist in Waage, Gefälle hat die Duschwanne werksseitig schon gehabt.
    Der Einsatz von Wannenleisten und Ankern kam leider aufgrund des Vorhandenseins diverser Rohre in der Wand nicht in Frage, ausser, wir hätten die Duschwanne noch höher gesetzt, was auf keinen Fall in Frage kam.
    Meine Fragen: reicht es den Porenbetonstein einfach unter den Rand zu setzen oder sollte der Stein noch zusätzlich mit Baumontageschaum o. Ä. fixiert werden?
    Inwieweit könnten die OSB-Platten Quellen durch evtl. Schwitzwasser? Welche Alternative könnte in Frage kommen? Kann ich die Platten liegen lassen oder ist dies überhaupt nicht zu empfehlen? Sollte ich noch eine Dämmmatte auf die OSB-Platten legen?
    Ich bitte im hilfreiche Tipps.

    Gruß

    MrKy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 bauloehr, 12. Mai 2015
    bauloehr

    bauloehr

    Dabei seit:
    15. August 2010
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Saarland
    Hi,

    gibt es für die Duschwanne keinen Unterrahmen zur Montage? Bei uns konnte man damit Bodenaufbauhöhen von 9cm bis x cm durch verschiedene Verlängerungsmuttern und kurzen Gewindestangen realisieren. Würde ich persönlich OSB, Porenbeton und Bauschaum vorziehen.

    Gruß
    Hannes
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 12. Mai 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich sags mal so - ich finde in Deiner Beschreibung nix, was kein Murks ist!

    Stein und OSB raus, mit Leichtestrich einen Ausgleich schaffen und dann die Wanne fachgerecht montieren.

    ALLES andere ist und bleibt :Baumurks!

    PS - wo ist die Abdichtung???
     
  5. MrKyBVB

    MrKyBVB

    Dabei seit:
    14. November 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Duisburg
    Da muss ich kurz nachhaken: welche Abdichtung meinst Du?


    MrKy
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 12. Mai 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Na, die Abdichtung der Wand- und Bodenflächen, alternativ die Einbindung der Duschtasse in die Abdichtung, die dann aber Wandanker erfordert!
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    So eine Duschtasse mit automatischer zeitgesteuerter Tieferlegung hat schon was... :yikes:
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 12. Mai 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich würd das eher Zufallsgenerator nennen :D
     
  9. MrKyBVB

    MrKyBVB

    Dabei seit:
    14. November 2014
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Duisburg

    Könnte man auch Fermacell verwenden?

    Muss an den Rädern des Ausschnitts ein Dammstreifen eingearbeitet werden?


    MrKy
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. artibi

    artibi

    Dabei seit:
    8. Februar 2014
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Ludwigsburg
    Oh mann..nimm doch Bauschaum und form daraus ne Wanne..hält bestimmt so lang wie den anderen Pfusch den du machen willst und lässt sich einfacher wieder rausreißen.
    Die fachlich korrekte Lösung heißt Leichtestrich, basta.
     
  12. #10 Fliesenfuzzi, 13. Mai 2015
    Fliesenfuzzi

    Fliesenfuzzi

    Dabei seit:
    20. Februar 2013
    Beiträge:
    463
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Bayern, ein Steinwurf von Tirol weg
    Benutzertitelzusatz:
    Sanierer
    Beton drunter, oder ein paar alte Fliesen übereinander geklebt, die Hauptsache etwas mineralisches mit genügend Aufstandsfläche.
    Die Füße sollten eigentlich so angeordnet sein das sich die Wanne nirgendwo bewegt.
    Wandanker können (oder besser sollten!) sein, wenns bei einer bodenebenen Duschwanne nicht geht, dann eben nicht. Der Fliesenboden der bis an die Wanne geht fixiert die Duschwanne ausreichend. Wo sollte sie dann noch hin?

    Eindichtung: WANNENDICHTBAND! Umlaufend, also auch zum Fliesenboden hin, wenn vom Hersteller keine andere Abdichtung mitgeliefert wurde. Das sollte aber der Sani, allerspätestens der Fliesenleger wissen.
    Schalldämmstreifen unterm Wannendichtband ist auch anzuraten. Liefern vernünftige Hersteller sowieso mit.
     
Thema:

Aufstellen einer superflachen Duschwanne

Die Seite wird geladen...

Aufstellen einer superflachen Duschwanne - Ähnliche Themen

  1. Fahnenmast aufstellen auf Privatgelände

    Fahnenmast aufstellen auf Privatgelände: [falls das Thema woanders hingehört, verschiebe ich es gerne in ein anderes Unterforum - kenne mich hier noch nicht so aus ;) ] Liebes Forum, ich...
  2. Einbau bodengleicher Duschwanne

    Einbau bodengleicher Duschwanne: Hallo, ich möchte eine Acryl-Duschwanne bodengleich einbauen (freie Wannenränder sollen auf Fliesenboden aufliegen). Wanne soll auf einer...
  3. Aufstellung Modernisierungskosten

    Aufstellung Modernisierungskosten: Hallo.... Ich muss für die Immobilienfinanzierung schnellstmöglich eine Aufstellung der Modernisierungskosten aufgeteilt in Material und...
  4. Duschwanne superflach richtig einbauen?

    Duschwanne superflach richtig einbauen?: Hi zusammen, ich möchte gerne eine Kaldewei superplan Duschwanne 100x100cm in eine Duschnische einbauen. Diese besitzt einen Trägerrahmen mit...
  5. Eingebaute Duschwanne abdichten

    Eingebaute Duschwanne abdichten: Hallo Experten, gibt es eine Möglichkeite, eine eingebaute Duschwanne richtig abzudichten? Zum Hintergrund. Wir machen die Fliesen im Bad in...