Aufstellort LWWP

Diskutiere Aufstellort LWWP im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Kann man eine LWWP im Keller in einen geschlossenen Raum aufstellen? Oder muß nach aussen eine Luftzufuhr gegeben sein? Wie sind hier die...

  1. CroNet

    CroNet

    Dabei seit:
    1. Juni 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    Düsseldorf
    Kann man eine LWWP im Keller in einen geschlossenen Raum aufstellen? Oder muß nach aussen eine Luftzufuhr gegeben sein? Wie sind hier die Erfahrungswerte? Ist es evtl. Besser die LWWP komplett nach draussen zu verlagern? Effizienter?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Kommt drauf an:
    Aufstellen geht immer.

    Aber wenn sie für Heizzwecke ist, brauchst sie eine Außenluftzufuhr (samt Abluft).
    Bei solchen nur für Trinkwassererwärmung kann das entbehrlich sein (hängt aber von den Umständen ab).
     
  4. Bautzen

    Bautzen

    Dabei seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITSE
    Ort:
    BZ
    Hallo.
    natürlich kannst du eine LWWP in den Keller stellen. Aber wenn, dann nur mit 100% Zu- und Abluft.
    Ansonsten sind die Wirkungen auf des Bauwerk (Haus- Keller) nicht absehbar.
    So ein Kabelkasper will Dir nur was verkaufen, von Gebäudetechnik haben die 0 Plan.
    Oft wird sogar argumentiert, der keller hat ja immer 12°C, da sparen Sie im Winter...
    Na klar, der Keller hat ohne LWWP immer 12° gehabt, aber was, wenn du nun die Wärme entziehst?
    Die Folgen kann die niemand vorhersagen! Das geht vom Schimmel bis zum Frost an den Wänden, weil du ja die Taupunkte komplett verschiebst.
    Wärmepumpen haben eh komplett ausgedient, seit der letzten Strompreiserhöhung. Bei 25 Cent/kwh brauchst du mindesten Cop4, das ist mit Luftwärmepumpe nie erreichbar! Auch andere schaffen das meist nict.
    Aslo nicht von solchen 3 FasenKaspern belabern lassen, die wollen nur iheren Lagerbestand abverkaufen
     
  5. #4 Corinna72, 19. Juni 2013
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Selten so einen Unsinn gelesen.

    Der Strompreis: WP Tarif ist zumeist deutlich günstiger als 25ct/kWh!
     
  6. Bautzen

    Bautzen

    Dabei seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITSE
    Ort:
    BZ
    wenn es den noch gibt, auch gut! was ist günstiger 25 Cent? 20 cente?
    Na rechnen kann ja hier eh keinr mehr, was die Werbung sagt, ist gut. Geiz iss geil, oder bin nich blöd...
    beratungsresistent trifft es eher.
    Luftwarmepumpe ist das beste, am besten im Arsch. :D
     
  7. #6 Corinna72, 19. Juni 2013
    Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Wir hatten mit LWWP im ganzen Jahr für Heizung UND WW gerade mal EUR 600.- Kosten
    Weitere Fragen?
     
  8. Bautzen

    Bautzen

    Dabei seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITSE
    Ort:
    BZ
    klar, fur ne 25m² Gartenlaube? :D Musste aufpassen, das du nicht Geld wieder bekommst, weil du energier erzeugst
     
  9. wairwolf

    wairwolf

    Dabei seit:
    30. Juni 2012
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Karlsruhe
    Stell sie so auf wie mein zukünftiger Nachbar:

    An die Grundstücksgrenze, vor meine Terrasse mit Abluftrichtung zu mir...
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So eine LWP bewegt schon mal 5.000m3 Luft pro STUNDE. Wie groß ist Dein Kellerraum? Ich denke damit dürfte die Frage beantwortet sein.

    Eine LWP für Innenaufstellung benötigt Kanäle für Zu- und Abluft. Ob das Gerät dann drinnen oder draußen steht, ist hinsichtlich Effizienz egal.

    Das ist völliger Quark. Auch nach den letzten Erhöhungen liegen die WP Tarife bei knapp unter 21Ct./kWh, es gibt auch noch Zweitarifmodelle, die aber im Durchschnitt auf den gleichen Betrag hinauslaufen. Dazu kommen dann typ. 7,- bis 10,- €/Monat an Grundgebühren. Bei einer JAZ von 3 ergibt sich dann ein Betrag von etwa 7,3Ct./kWh, das ist deutlich billiger als Heizöl und liegt im Bereich von Gasthermen.
    Je nach Rahmenbedingungen kann man bei einer LWP mit einer JAZ irgendwo zwischen 3 und 3,5 rechnen. Das gilt vor allen Dingen bei Neubauten wo man die Heizflächen etc. auf WP Betrieb hin optimieren kann. Dann liegt man bei einer JAZ von 3,5 bei etwa 6,3Ct./kWh thermisch.

    Trotzdem würde ich eine Sole oder DV jederzeit einer LWP vorziehen. Damit ist eine JAZ deutlich über 4 gar kein Problem. Entsprechend optimierte Solemaschinen liegen problemlos. bei 4,5 (ergibt 4,9Ct./kWh thermisch) und mit einer optimierten DV kann man noch eine Schippe drauflegen und kommt dann schon in Richtung 5 (ca. 4,4Ct./kWh thermisch). Wo möglich, wäre vielleicht eine GW-WP die erste Wahl. Die erreichen dank guter Quelle ohne Schwierigkeit eine JAZ jenseits der 5.

    Zum Vergleich, Pellets lagen gestern bei EFH typischen Mengen (3to) um die 5,4Ct./kWh, zzgl. Anlagenverluste macht das um die 6Ct./kWh thermisch, Heizöl bei 83,7Ct./Liter, inkl. Anlagenverluste kommt man da problemlos auf knapp über 9Ct./kWh thermisch. Alle Erdgasanbieter die ihre Preise in den letzten Monaten aktualisiert haben, liegen bei 10.000kWh inkl. Grundgebühren bei 7Ct./kWh, das macht unter Berücksichtigung der Anlagenverluste um die 7,5Ct./kWh thermisch, je nach Anlagenkonzept auch höher. Dann sind auch 8Ct./kWh thermisch realistisch. Anlagen die die thermische Energie durch Verbrennung erzeugen, haben insbesondere während der Übergangszeit das Problem, dass der Anlagenwirkungsgrad unterirdisch ist.

    Betrachtet man die Gesamtkosten, dann kann eine LWP wirtschaftlich interessant sein, auch wenn es bessere Lösungen gibt.

    Gruß
    Ralf
     
  11. CroNet

    CroNet

    Dabei seit:
    1. Juni 2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Unternehmensberater
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich bin nur darauf gekommen da mein GU gesagt hat die kommt in den Keller rein. Hat aber nichts davon erwähnt das Ab und Zuluft draußen sein müssen.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist hinsichtlich Lärmentwicklung nicht einmal die schlechteste Variante.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Bautzen

    Bautzen

    Dabei seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITSE
    Ort:
    BZ
    nochmal zur Wirtschaftlichkeit. Ich zahle für eine kwh Gas 5,9 Cent.
    Also ist meine Aussage, das die LWP nicht mehr lohnt falsch und Quatsch?
    Nein, es lohnt nicht mehr!
     
  14. #13 Zellstoff, 19. Juni 2013
    Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    Ja. Wieviel Holz wurde denn zugeheizt? (und ich kenne sogar die Antwort :D)
     
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Immer schön bei den Tatsachen bleiben. Was ist mit Grundgebühren? Wie hoch ist der Jahrebedarf? Wie hoch ist der Anlagenwirkungsgrad? Wie alt ist der Preis? (letzte Erhöhung schon durch?)

    Ich habe nicht behauptet, dass eine LWP die Super Lösung schlechthin wäre, aber auf pauschale Sprüche wie "es lohnt nicht mehr" gebe ich nichts.

    Gruß
    Ralf
     
  16. Bautzen

    Bautzen

    Dabei seit:
    14. Juni 2013
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITSE
    Ort:
    BZ
    warum pauschal? GG 10,-€ im Monat. Das zahlste auch für Stromzähler, oder gar mehr.
    5,9cent aktuelle preis. so, nun kannste mir eine LWP schön rechnen.
     
  17. #16 Zellstoff, 19. Juni 2013
    Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    was verstehst Du unter "unterirdisch" bzw. was das für den Jahresnutzungsgrad und in € bedeutet? Ich kenne Jahresnutzungsgrade moderner GBWT von 0,95...
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    So pauschal - ja!
    Denn Du hast den entscheidenden Unterschied zwischen "1kWh" Gas (Brennwert) und "1kWh Wärme AUS Gas" unterschlagen.
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das schaffst Du nicht, schon gar nicht wenn über die Therme auch die WW Erzeugung erfolgt. Bei Gasbrennwertern bewegst Du Dich irgendwo im Bereich um 0,9, im Winter etwas höher, im Sommer etwas niedriger, je nach Temperaturniveau auch deutlich niedriger. Bei schweren Ölern oder Holzkesseln geht´s ganz schnell in Richtung 0,5 im Sommer.

    Dazu muss man nur mal die Masse der Anlage betrachten, die auf Temperatur gebracht werden muss, und danach sinnlos den Aufstellraum heizt oder die Wärme über den Schornstein/LAS an die Umwelt abgibt.

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gerd122

    Gerd122

    Dabei seit:
    30. April 2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Kaufmann
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    warum bist du hier immer so agro?
     
  22. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hatte ich oben schon mit eingerechnet.

    Und nebenbei bemerkt, ich habe es nicht nötig jemandem etwas schönzurechnen. Das überlasse ich den Verkäufern, oder ahnungslosen Kunden.

    Aber kurz zu Deinen Zahlen, 5,9Ct., 120,- € GG p.a., macht bei 10.000kWh 7,2Ct./kWh, dazu noch den Jahresnutzungsgrad von max. 0,9 und wir reden von 7,9Ct./kWh thermisch die Deine Konstellation kostet. Weitere Kosten wie Wartung und Schorni noch gar nicht berücksichtigt. Verteilverluste etc. auch nicht berücksichtigt, die setze ich beim folgenden Beispiel auch nicht an.

    WP Tarif bei unserem VNB 20,68Ct./kWh, Grundgebühr für Zähler 7,88 €/Monat. Macht bei 10.000kWh Jahresheizbedarf und JAZ 3 insgesamt 7,83Ct./kWh thermisch. Kosten für Schorni entfallen, Wartung gibt´s auch nicht, ich lasse meinen Kühlschrank ja auch nicht warten.

    d.h. selbst bei einer JAZ von 3 hat man bereits Gleichstand. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass Dein Tarif schon seit einiger Zeit nicht mehr erhöht wurde. Warten wir mal das 2. Halbjahr ab. Ich habe in der letzten Woche wegen eines Objekts hier in der Gegend recherchiert, und ich habe keinen Anbieter gefunden der mir unter 6Ct./kWh geboten hätte, selbst bei unverschämt hohen Grundgebühren. So Spielereien wie Boni etc. mal außen vor.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Aufstellort LWWP

Die Seite wird geladen...

Aufstellort LWWP - Ähnliche Themen

  1. ROTEX HPSU ******* vs. Heliotherm Silent Source

    ROTEX HPSU ******* vs. Heliotherm Silent Source: Ich versuche die baulichen Unterschiede zwischen den beiden LWWP zu verstehen Nach meinem Verständinis handelt es sich bei beiden Modellen um...
  2. Pufferspeicher oder Schichtspeicher mit LWWP

    Pufferspeicher oder Schichtspeicher mit LWWP: Hallo, Wir planen ein Haus mit Fußbodenheizung und Warmwassererzeugung über eine LWWP. Jetzt haben wir das erste Angebot von einem großen...
  3. Auswahl LWWP

    Auswahl LWWP: Hallo liebe Bauexperten, nachdem ich nun schon lange in euerm tollem Forum mitlese, muss ich nun auch mal eine Frage stellen (vermutlich hätte...
  4. Neubau EFH mit LWWP - Auslegung Heizung // Stiebel WPL 16s bzw. Tecalor TTL 16s

    Neubau EFH mit LWWP - Auslegung Heizung // Stiebel WPL 16s bzw. Tecalor TTL 16s: Hallo Liebe Bauexperten, erst mal vielen Dank für die unglaublich umfangreichen Informationen hier im Forum. Habe mir schon sehr viele...
  5. Dimplex LWWP / Hydrotower Brummen

    Dimplex LWWP / Hydrotower Brummen: Hallo zusammen, wir haben in unserem Neubau scheinbar ein Problem mit Körperschallübertragung von unserem Hydrotower, sowie den hier angebrachten...