Ausblühungen an neuen Dachsteinen

Diskutiere Ausblühungen an neuen Dachsteinen im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo Forum-Teilnehmer, habe eine Frage an die Fachleute bezüglich meines kürzlich gedeckten Daches: Einige Dachsteine zeigen "Ausblühungen"...

  1. #1 Horseshoe, 23. Juli 2006
    Horseshoe

    Horseshoe

    Dabei seit:
    30. Juni 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler
    Ort:
    Niemandsland
    Hallo Forum-Teilnehmer,

    habe eine Frage an die Fachleute bezüglich meines kürzlich gedeckten Daches:

    Einige Dachsteine zeigen "Ausblühungen" (siehe Foto img_001.jpg), die wahrscheinlich dadurch entstanden sind, weil die unter Folie verpackten Steine in der Sonne standen. Es scheint so, dass die "Ausblühungen" an den Steinen entstanden, welche unmittelbaren Kontakt zur Folie hatten.
    Als ich den Vorarbeiter (vor dem Decken der Steine) darauf ansprach, sagte mir dieser, dass diese Verfärbungen wieder verschwinden.
    Inzwischen hat es schon zweimal stark geregnet, aber die Verfärbung ist nicht weniger geworden.
    Was würdet Ihr mir raten? Soll ich auf Austausch der betreffenden Steine bestehen oder gehen die Verfärbungen wirklich noch weg? (Anzahl der betroffenen Steine: > 60)

    Typ der Dachsteine: WALTHER W4 naturrot

    Gruss Horseshoe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tilli

    Tilli Gast

    Ausblühungen

    Mit 2 x regnen wird sich hier auch nichts tun. Lassen Sie mal eine Sommer- und Winterperiode vergehen und schauen Sie sich die betroffenen Dachziegel dann wieder an.
    Die Regensicherheit des Daches ist jedenfalls nicht in Gefahr. Sie können ja bei der Abnahme diesen Punkt beanstanden, allerdings ist das eine optische Frage, mit dem Sie die Abnahme nicht verweigern können.
    Sie können ja auch in Verbindung mit Ihrem Dachdecker, Walther Ziegel kontaktieren und deren Meinung dazu hören.
     
  4. #3 Horseshoe, 24. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2006
    Horseshoe

    Horseshoe

    Dabei seit:
    30. Juni 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler
    Ort:
    Niemandsland
    Hallo Tilly,

    Sie vertreten nach m.M. ziemlich stark die Position des Dachdeckers (siehe auch mein Thread "Dachstein-Abschlussreihe").

    Bei einem Dach spielt - aus meiner Sicht - das Thema Optik eine wesentliche Rolle.
    Jetzt soll ich - nach Ihrer Meinung - ca. 2 Jahre warten, in der Hoffnung, dass das Dach dann besser aussieht (oder auch nicht!)!
    Moechte den Bauherren sehen, der sich eine teure Edelengobe auf's Dach setzen lassen hat, und dann (mindestens) 2 Jahre mit Schoenheitsfehlern leben soll.
    (Ich habe naturrot bestellt; - und nicht naturrot mit weissen Raendern!!!)

    Fuer mich ist hier folgendes Fakt:
    Der Dachdecker wusste, dass er bei Rueckgabe der (weissen) Steine Schwierigkeiten bekommt. Also hat er sie - trotz Nachfrage meinerseits - bei mir auf's Dach gepackt, in der Hoffnung, das Problem so zu loesen.

    Aber vielleicht liege ich ja schief?!
    Frage an die anderen Bauherren: Welche Meinung vertretet Ihr hier?
    (siehe auch mein Thread "Dachstein-Abschlussreihe")

    Gruss horsehoe

    PS: ICH HASSE BAUPFUSCH !!!
     
  5. Tilli

    Tilli Gast

    Baupfusch ???????

    Wo ist das Baupfusch ???? Falls Sie diese Meinung vertreten holen Sie sich einen RA und leiten Sie ein Beweissicherungsverfahren ein. Ist doch ganz einfach. Lösungen für Ihr "Problem" werden Sie hier im Forum nicht finden. Das Dach ist erstmal regensicher und damit fach- und sachgerecht nach den Fachregeln des deutschen Dachdeckerhandwerks.
    Warum befragen Sie nicht den Hersteller der Dachziegel, der hat schließlich die Ziegel produziert und geliefert.
    Ich bleibe trotzdem dabei, in erster Linie ist das eine (wenn überhaupt, es kommt auf die Betrachtungsentfernung 5 - 10 m) optische Beeinträchtigung. Aber dies kann nur ein Beweissicherungsverfahren klären, wie bereits oben erwähnt.
    Im übrigen finde ich außerordentlich ärgerlich, daß Sie so giftig reagieren. Ich habe Ihnen lediglich eine Lösungsmöglichkeit für Ihr Problem gemacht, nicht mehr und nicht weniger.
    Trotzdem schöne Grüße von einem öbuv SV für das Dachdeckerhandwerk.
     
  6. #5 Olaf (†), 24. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2006
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Ich finds schon erstaunlich,..

    wie unverhohlen parteiisch sich hier ein öbuv SV äußert.
    Kollege ist im Recht, Du Kunde hast ja bloß keine Ahnung.
    Weder nehmen Sie dazu Stellung, warum es überhaupt zu den Ausblühungen gekommen ist noch dazu, worauf sich Ihre Theorie bezieht, dass sich nach einem Sommer und einem Winter alles zum Besseren kehrt. Und optische Fehler an einem neuerstellten Bauwerk "nicht so schlimm"?
    Damit will ich nicht gesagt haben, dass Sie nicht eventuell Recht haben - aber das ist einfach zu dünn.
    Ich stelle mir vor, Sie kriegen Ihr neues Auto mit Lackschäden und der Verkäufer sagt: Was wollen Sie denn - funktioniert doch. Ich möchte auch nicht wissen, wie Sie reagieren, wenn Sie sich ein Verblendmauerwerk aus Klinkern am Häusle machen lassen und dort Ausblühungen auftreten.
    Gnade dem BH, der bei einer Auseinandersetzung an Sie gerät - zu mindestens haben Sie mit dieser Stellungnahme Ihrem Berufsstand einen Bärendienst erwiesen. Unabhängig heißt auch, dass man Argumente der Gegenseite nicht einfach vom Tisch wischt, sondern diese auch würdigt und bewertet.
    Kopfschüttelnd
    Olaf
     
  7. John

    John

    Dabei seit:
    22. Juni 2006
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lernender
    Ort:
    Deutschland Mitte
    Moin,

    Mal eine kurze Zwischenfrage.
    Warum sollte sich der Bauherr zur Klärung des Problems an den Ziegelhersteller wenden? Was haben die beiden denn miteinander abzumachen? Der Dachdecker ist doch Vertragspartner des Bauherrn und nicht der Ziegelhersteller. Also muss es doch Aufgabe des Dachdeckers sein, hier eine Lösung für die Schleierbildung herbeizuführen.

    Darüber hinaus muss es doch auch das Interesse des Dachdeckers sein, die entsprechenden Herstellerinformationen und Normen über vorübergehende Ausblühungen auf den Tisch zu legen, um somit die mangelfreie Errichtung seines Gewerkes zu bekräftigen und seinen Kunden zu beruhigen.
     
  8. #7 Olaf (†), 24. Juli 2006
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Wusst ichs doch,

    dass ich noch was vergessen hatte - als SV sollte man ja eigentlich die Vertragskette kennen.
     
  9. #8 Gast360547, 24. Juli 2006
    Gast360547

    Gast360547 Gast

    nee nee

    Moin,

    das sieht nach Tonziegeln aus. Aus welchem Grund auch immer könnten das Salzausblühungen sein, die sicherlich abregnen werden.
    Der Sch... Vergleich zwischen Auto und Dach hinkt.

    Tilli hat rein fachlich gesehen Recht. Dach ist den Verlegeanleitungen und den Fachregeln entsprechend verlegt. Vertragsgrundlage werden sicherlich naturrote (also nicht engobierte) Ziegel gewesen sein.
    Rein juristisch KEIN Mangel vorhanden.

    Dem Dachdecker zu unterstellen, er wüßte, dass er bei einer Reklamation Probleme bekommen würde, halte ich hier für eine Unverschämtheit, die keinen Kollegen in Schutz nehmen soll, sondern einfach Blödsinnig ist.

    Die Vertragskette kennen wir nicht wirklich, der Kunde könnte die Ziegel selber geordert und bezahlt haben. Wenn nicht, ist sicherlich der Dachdecker der Ansprechpartner, alternativ ein öbuv SV.

    Hat mal Jemand versucht, den Kram abzuspülen? Vielleicht mit Apfelsäure?

    Und was, nur mal so nachgefragt, passiert, wenn ein gerichtsbestellter SV (nicht Tilli) zu dem gleichen Ergebnis kommen würde, und ein dritter ebenfalls?

    Ich mag es inzwischen überhaupt nicht mehr, wenn aus dünnen Informationen Riesenaussagen gemacht werden sollen. Oftmals ist das so, dass der Weg über den vermeindlich teueren SV gespart werden soll. Und die Erwartun ist dann, dass hier im Forum immer eine ganz ausführliche Lösung gefunden werden soll.
    Nein, so irgendwie behagt mir das auch nicht. Anregungen geben ok, aber keine Lösungen, für die man dann auch noch entgeltlos gerade stehen soll.

    Irgenwie hat sich da zum thema Forum meine Einstellung etwas gewandelt. Vielleicht, weil die Erwartungshaltung hier manchmal heftig groß ist.

    Schönen guten Abend

    stefan ibold
     
  10. Tilli

    Tilli Gast

    Ausblühungen

    @ John und @ NSF82

    bevor Sie mich hier so runtermachen von wegen Vertragskette und so, schauen Sie beide meinen Beitrag von heute morgen 8.00 h an. Da steht klipp und klar: Kontaktaufnahme mit dem Hersteller in VERBINDUNG mit dem DACHDECKER...
    Also bitte wenn Sie schon schimpfen, dann bitte zuerst alles lesen und nicht nur das was gerade so paßt :-((
     
  11. #10 VolkerKugel (†), 24. Juli 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Hallo Tilli ...

    ... mal ein Vorschlag - melden Sie sich doch mal richtig hier an :lock .
     
  12. #11 Bauherrchen, 24. Juli 2006
    Bauherrchen

    Bauherrchen

    Dabei seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    a Middlfrange
    Hallo,

    also ich habe auch Ziegel (Bieber ,engobiert) von Walther. Da hat es am anfang auch einige Ziegel gegeben, die ähnliche Ausblühungen hatten. Mittlerweile sind die alle weg. Habe dies und einige Brennrisse/ beschädigte Ziegel reklamiert. Vertreter von Walter war da, hat sichs angesehen, mir das mit den Ausblühungen erklärt und für die beschädigten Ziegel 2 Paletten gutschreiben lassen. Ging schnell und unkomliziert. Also einfach mal mit den Leuten reden und gut is.
    Das Dach ist seit ca 2 Jahren fertig und schon nach kurzer Zeit sah man nichts mehr davon. Leider ist das Dach mitlerweile zu einem beliebten Ausflugsziel diverser Greifvögel geworden, die dort ihre Mäuse zerlegen. Das sieht dann leider nimmer so gut aus.... :mad:
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Also

    ich möchte gerne mal die Schärfe hier herausnehmen!

    Tilli weiß sicher wie die Vertragslage hierbei ist, genauso wie die jeweiligen Vertragsverhältnisse!!!

    Aber...

    Der Fragesteller geht hier schon recht aggressiv vor. Das ist so! Gerade bei optischen Mängeln wird jeder Sachkundige ganz schnell "reizbar"!

    Diese werden meist herausgekramt bei sogenannten Drittelfinanzierungen! (was ich jetzt keinem unterstellen möchte!)

    Der Weg über den Lieferanten ist hier ein Goldener Fingerzeig aus folgendem Grund: Wenn in diesem Fall hier der DD mit dem Hersteller spricht wird der AG in diesem Fall aus (ich weiß nicht warum) Mißtrauen seinen Aussagen nicht glauben! Wenn ein gemeinsamer Ortstermin zustande käme währe die Kuh hier sehr geschmeidig vom Eis und das OHNE Rechtsstreit!!!
     
  14. Tilli

    Tilli Gast

    Anmelden

    @ VolkerKugel

    warum, haben Sie Probleme damit, geben Sie mir einen Grund an warum ich nicht ikognito bleiben kann.
    Ich beschimpfe und beleidige niemanden, oder können Sie etwas anderes feststellen ?
     
  15. #14 VolkerKugel (†), 24. Juli 2006
    VolkerKugel (†)

    VolkerKugel (†)

    Dabei seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.966
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    63110 Rodgau
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Nö ...

    ... ich weiß nur immer gerne, mit wem ich´s zu tun habe :konfusius .
     
  16. #15 Olaf (†), 24. Juli 2006
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Ich versteh die ganze Aufregung nicht

    Tilli, Du knallst dem Laien hier hin: das is eben so - ja mein Gott, was soll er denn denken? Einerseits wird immer wieder gefordert, der Bauherr soll sich nicht alles erzählen lassen und jetzt soll er sich einfach mal so damit abfinden. Hätteste geschrieben durch den und den chemischen Prozess kommt es zu Ausblühungen, die sich auch bei größter Sorgfalt nicht vermeiden lassen, die Salze sind jedoch wasserlöslich und werden abgewaschen - ich glaube nicht, dass Horseshoe dann irgendwie weiter opponiert hätte, oder ?!?!?:motz
    Einfach in solchen Situationen dran denken, dass man es eben "nur" mit Laien zu tun hat, die ein bisschen mehr Fürsorge nötig haben. Ich nenn das "Fachwissen auf Volkshochschulniveau runterbrechen". Die Bauherren sind unsere Kunden, die ein Recht drauf haben es auch zu verstehn.
    Stellt sich natürlich auch die Frage, warum konnte das nicht auch schon der Dachdecker erklären, anstatt trotz Bedenken einfach die Diner aufs dach zu knallen.
     
  17. #16 Horseshoe, 24. Juli 2006
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2006
    Horseshoe

    Horseshoe

    Dabei seit:
    30. Juni 2006
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler
    Ort:
    Niemandsland
    Hallo NSF82,

    Du sprichst mir aus der Seele! Ich wollte hier keinen Krach anzapfen!
    Ich wollte hier in erster Linie eine Aussage zu den Verfaerbungen (Zitat aus meiner Frage: *Was wuerdet Ihr mir raten? Soll ich auf Austausch der betreffenden Steine bestehen oder gehen die Verfaerbungen wirklich noch weg?*)

    Die sogenannte Drittelfinanzierung liegt mir uebrigens fern; - ich moechte nur ordentliche Leistung fuer mein Geld!

    Allerdings muss ich auch sagen: Die von Tilli (08.00 Uhr) ins Gespraech gebrachte einjaehrige Wartezeit scheint mir kaum akzeptabel.

    Gruss horseshoe
     
  18. Quelle

    Quelle

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Mann
    Ort:
    S-H
    :offtopic: ich hatte wegen eines ähnlichen verlaufs einer diskussion letztens tabula rasa gemacht und nun kann kein normaloneuanmelder mehr editieren :offtopic:
     
  19. #18 Olaf (†), 25. Juli 2006
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Vergiss es...

    Null Chance, und bei der Perspektive (durch einen SV bestätigt:D ) wäre ein Austausch unangemessen gegenüber Deinem subjektiven Schönheitsempfinden.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    Wieviele Ziegel sind denn betroffen???

    Wenn weniger als 20, dann sollte der Dachdecker die kostenlos austauschen.
    Das ist eine Arbeit von einer Stunde.

    Wenn Bauherr und Dachdecker bis jetzt gut miteinander ausgekommen sind, sollte es an den paar Ziegeln nicht liegen.
     
  22. Tilli

    Tilli Gast

    hhmmm

    @VolkerKugel

    hallo Volker Kugel, nein ich möchte es bei Tilli belassen. Aber da Du ja gerne wissen möchtest mit wem Du es zu tun hast soviel, ich bin Dachdeckermeister und seit 1993 öbuv SV der HWK.
     
Thema:

Ausblühungen an neuen Dachsteinen

Die Seite wird geladen...

Ausblühungen an neuen Dachsteinen - Ähnliche Themen

  1. Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?

    Neue Fenster verbaut - so in Ordnung?: Hallo zusammen, wir haben uns neue Fenster einbauen lassen, da gibt es aber noch Dinge, die uns stutzig machen: - Anstelle von PU-Schaum wird...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?

    Wie kann ich einen neuen Beitrag schreiben?: Wie und wo kann ich hier im Forum einen neuen Beitrag schreiben?
  4. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  5. Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe

    Was kostet ein Deckendurchbruch mit neuer Treppe: Hallo zusammen, folgende Ausgangssituation: Wir wohnen (Als Eigentümer) in einer 2 Familienwohnung (beide Wohnungen gehören uns). Die 1. Wohnung...