'Ausblühungen' auf Zimmerwand

Diskutiere 'Ausblühungen' auf Zimmerwand im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo, ich habe im Wohnzimmer ein Merkwürdiges Phänomen. Quasi über Nacht entstanden Mitten auf der Wand (von innen) drei Blasen. Wenn man...

  1. ThoZas

    ThoZas Gast

    Hallo,

    ich habe im Wohnzimmer ein Merkwürdiges Phänomen.
    Quasi über Nacht entstanden Mitten auf der Wand (von innen) drei Blasen. Wenn man diese öffnet war darunter so ein Zeug wie in feuchten Keller. Also kein Schimmel sondern irgendwelche Salzkristalle (vermute ich).
    Die Stellen fühlen sich aber trocken an.
    Hier mal der Aufbau der Wand:
    Es ist eine Aussenwand, Wetterschlagseite aus Hohlblocksteinen 1956 gemauert.
    Darauf befindet sich außen eine Wärmedämmsystem (2006) mit 120mm Styropor und Putz natürlich.
    Innen ist die Wand ganz normal mit einem Kalkputz versehen, darauf eine dünne Lage Ardumur, dann Grundierung und ein Streichputz von Auro (2006).
    Außen, über der Stelle mit den Blasen befindet sich ein Balkon, dessen Wandanbindung mit eingeputzt wurde.
    Ich kann nicht garantieren, dass kein Wasser hinter den neuen Dämmputz kommt. Vorallem weil am Do. der Sturm so gedrückt hat.

    Drei Tage bevor die Blasen entstanden sind hat sich in unmittelbarer Nähe der Putz an zwei kleinen Stellen gelb gefärbt. Dem habe ich aber (bis gestern) keine Bedeutung beigemessen. Aber es ist schon ein komischer Zufall.

    In dem Wohnzimmer befindet sich ein Kaminofen der auch jeden Abend betrieben wird und den Raum auch ordentlich wärmt. Auf dem Ofen steht ein Wasserschälchen damit die Luft nicht so trocken wird.

    So jetzt habe ich glaube ich alle Fakten.

    Hatte von Euch jemand schonmal so ein Phänomen?
    Wie heíßt das was 'blüht' da genau?
    Hat jemand eine Idee was das sein könnte?

    Für Eure Hilfe/Anregungen und Ideen bedanke ich mich schonmal.

    Gruß
    Thomas
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hundertwasser, 23. Januar 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Fleck und Ausblühungen deuten immerhin auf das Einfdringen von Feuchtigkeit hin. Gibts ein Foto der Außenseite mit der Wandeinbndung des Balkons?
     
  4. ThoZas

    ThoZas Gast

    Hallo Hunderwasser,

    Bild habe ich im Moment nicht zur Verfügung.
    Aber wenn tatsächlich Wasser hinter den Styropor gekommen wäre, ist da ja immer noch die ursrprüngliche Hauswand. Mit Putz und Farbe und allem.
    Dann müßte das Wasser durch die Wand ( 30cm Hohlblockstein) nach innen wandern. Und nach unten könnte das Wasser so ablaufen, statt quer in die Wand zu wandern.
    Grundsätzlich gebe ich Dir Recht aber es scheint so unwahrscheinlich.
    Das ist ja eben mein Problem.

    Gruß
    Thomas
     
  5. #4 Otto´s Enkel, 23. Januar 2007
    Otto´s Enkel

    Otto´s Enkel

    Dabei seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister und SV
    Ort:
    S-H
    Ich fürchte, dann bleibt es auch Dein Problem.
     
  6. #5 Hundertwasser, 23. Januar 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Bei der Fragestellung wo, wie schnell und wohin Wasser laufen kann erschient mir gar nix unwahrscheinlich.

    Übrigens: Salzausblühungen kann mna schmecken, also mal mit der Fingerkuüüe drauf und abgeleckt. Sollte salzig schmecken.
     
  7. ThoZas

    ThoZas Gast

    Hallo,

    ich weiß mittlerweile, dass das was da 'blüht' unter dem Sammelbegriff Salpeter läuft. Salze der Salpetersäure. Da wollte ich nicht unbedingt dran lecken.
    Leider kann ich ohne weiteres keine Bilder ins Netz stellen höchstens bei Bedarf zumailen.
    also @ Otto's Enkel
    wenn Bedarf dann gerne

    Ich hatte/habe vielleicht noch die Hoffnung das die benötigte Feuchtigkeit um die Salze zu lösen aus der Raumluft kommt. Ist aber wohl sehr unwahrscheinlich.

    Gruß
    Thomas
     
  8. #7 Otto´s Enkel, 23. Januar 2007
    Otto´s Enkel

    Otto´s Enkel

    Dabei seit:
    10. September 2006
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister und SV
    Ort:
    S-H
    Da helfen Dir die Experten dieses Forums bestimmt weiter.
     
  9. #8 Hundertwasser, 23. Januar 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Meine Mailadresse ist im öffentlichen Profil zu finden. Neben Salpeter gibts natürlich noch Nitrate und Co und eine Fingerspitze voll hat mir jedenfalls noch nicht geschadet.

    Aber vielleicht kommen wir auch ohne önologische Untersuchung weiter wenn du mir ein Bild mailst.:shades
     
  10. #9 butterbär, 24. Januar 2007
    butterbär

    butterbär

    Dabei seit:
    10. November 2005
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ulm
    im schlimmsten fall explodierst du nur, wenn du dir das nächste mal eine zigarette ansteckst. wenn du nichtraucher bist, hast du da natürlich bessere chancen.

    aber im ernst... wenn du nicht hunderte von qm wandfläche ableckst sollte so ein tick salpetersalz auf dem finger nicht lethal sein... da hast du bestimmt schon schlimmere sachen in grösseren mengen im mund gehabt.
     
  11. #10 Hundertwasser, 24. Januar 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Danke, butterbär und "viva la revolucion"
     
  12. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Nur mal so

    wenn Wasser hinter die Dämmung kommt, und die Dämmung Punkt / Wulst verklebt ist kann sich da Wasser aufstauen, weils nach unten nicht/schlecht wegkommt! Da hier noch (ich hoffe doch) gedübelt wurde kann an den Dübellöchern Wasser eindringen.
     
  13. #12 Hundertwasser, 24. Januar 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Kann ja auch der Aschluß zum Balkon sein der in der ersten Beschreibung der Situation noch aufgetaucht ist.
     
  14. #13 Der Bauberater, 24. Januar 2007
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    oder,

    eine Kälte/Wärmebrücke mit Tauwasser auf der Innenseite!
    Ich denke da gibt es ein paar Möglichkeiten. Muß ma mal guck!
    Gruß aus Baden
     
  15. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Genau

    @Hundertwasser

    irgendwie muß das Wasser dann ja hinter die Dämmung kommen, könnte ja auch Kondensat sein zwischen MW und Dämmung oder der Balkon oder ...

    Auch Wärmebrücke ist möglich aber dann hats in einer Wohnung meist keine Salzausblühungen weil die Feuchtigkeit nicht den Baukörper genügend durchdringt um Salze überhaupt zu bilden. Das Kondensat wird zu Oberflächennah gebildet. Die Blasen deuten auch auf ein Eindringen HINTER der Wandbeschichtung hin.
     
  16. #15 Hundertwasser, 24. Januar 2007
    Hundertwasser

    Hundertwasser

    Dabei seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    3.275
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachverständiger für Schäden an Gebäuden
    Ort:
    Harburg
    Benutzertitelzusatz:
    Maler und Landstreicher
    Tja liebe Kollegen. Irgendwie haben ja alle recht, nur fehlen halt ein paar Infos seitens des Threaderstellers. :fleen
     
  17. ThoZas

    ThoZas Gast

    Hallo Leute,

    entschuldigt bitte meine längere Abwesenheit aber ich war auf Dienstreise.
    Vielen Dank schon mal für die vielen Anregungen.

    Nachdem Ihr ziemlich auf den Balkon getippt habt, habe ich mir den nochmal genauer angeschaut. Und siehe da, es gibt da eine Stelle an der Wasser hinter die Isolierung kommen kann!
    An der Stelle mit der Balkontür ist ein ca. 1,5cm breiter Schlitz über die Breite der Tür an dem der Wärmedämmputz von oben offen ist.
    Das werde ich am WE erstmal abdecken.
    Die Flecken sind auch nicht größer geworden. Aber im Moment regnet es auch nicht.
    Trotzdem wundert mich folgendes: Wieviel Wasser kann in so einem Schlitz eindringen? Und dann muß das Wasser ja auch noch durch die 30cm Wand incl Farbe und Aussenputz.
    Klar ist, dass das Wasser von aussen kommt sonst hätte ich Innen nicht die Kristalle und Innen fühlt sich Wand ja auch trocken und warm an.

    Die Isolierung ist mit Batzen aufgeklebt. Eigentlich kann das Wasser somit nach unten ja auch ablaufen.

    @Hundertwasser
    Am WE mach ich mal Fotos von dem Fleck und der Balkontür Übergang Wärmedämmung und mail Dir das gerne zu.

    Gruß
    Thomas
     
  18. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wasser

    in irgendeiner Form, ja.

    Was ist denn dieses Ardumur-Zeugs fürn Material? Und es wurde wann und warum auf den (Wirklich?)-Kalkputz draufgeschmiert? Direkt auf den Kalkputz? Was fürn Material issen der Streichputz? Und wo (an welcher "Schichtgrenze") sind denn die Blasen entstanden?

    MfG Michael
     
  19. Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31. August 2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Schelchte Zugentlüftung???

    Hallo Thomas,

    gehe davon aus, dass die Flecken gelblich sind.

    Meines Erachtens ist dein Kamin feucht wegen des Kondenswasser.
    Salpeter und Schwefel blühen dann durch. Bei mir kams im Schlafzimmer und Kinderzimmer durch. (Anliegende Zimmer am Kamin)
    Hast Du vielleicht in den vergangenen Monaten eine Niedertemperaturheizung bekommen oder anderes am Heizsystem gedreht???

    Kondenswasser läuft im Kamin runter und kann nicht weg. Der Kamin wird auch durchs Heizen (auch durchs oft Heizen) nicht durch die Wärme trocken!!!

    Ich würde mal mit einem Feuchtigkeitsmesser meinen Kamin messen (lassen).

    Meine Lösung war damals, eine Zugentlüftung in das Heizungsrauchrohr, bevor es inden Steinkamin geht, einzubauen.
    Seitdem ist der Kamin trocken und Problem vorbei.
    Gefleckte Stellen mit weisser Deckfarbe gestrichen. That's all.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ThoZas

    ThoZas Gast

    Hallo

    @MichaelG
    Ardumur ist ein Gips der Fa. Ardex mit Kunststoffasern.
    Wir haben die Kalkputzwände dünn mit Ardumur abgezogen um Unebenheiten auszugleichen. Dann kam da ein Streichgrund drauf und abschließend der Streichputz.
    Der Streichputz ist von der Fa. Auro. Auf der HP von Auro gibt es dazu ein techn. Merkblatt. Ich möchte hier nicht den Link einfügen.
    Die Blasen entstanden unter dem Ardumur und hebten diesen natürlich mitsamt dem Streichputz ab.

    @Wolfgang38
    Du hast Recht - die Flecken sind gelb. Allerdings ist der Kamin an einer anderen Stelle im Zimmer und wir haben vorher einen Kaminsanierung mit einem Edelstahlrohr durchgeführt.

    Gruß
    Thomas
     
  22. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hmm

    Wenn sich da mal nicht ein paar sehr verschiedene Materialien gebissen haben?

    Ardumur, das? http://www.ardex.de/wandspachtel/pdf/ardumur_828.pdf

    War der Kalkputz der alte von 56? War das ein Grundputz? Oder war da noch ein "Weißputz" (~Glättschicht) drauf? Wenn ja, war der (noch) o.k. und vollflächig? Keine Farbe im Spiel? Keine Reste einer früheren Beschichtung? Der Kalkputz, war der fest oder sandete der ab? Mir fallen sicher noch weitere Fragen ein.:Roll

    MfG Michael
     
Thema: 'Ausblühungen' auf Zimmerwand
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. salzausblühungen innenwand

    ,
  2. mitten in der wand Feuchtigkeitum Putz

    ,
  3. wohnzimmer ausblühungen

Die Seite wird geladen...

'Ausblühungen' auf Zimmerwand - Ähnliche Themen

  1. Zimmerwände 'behandeln' vor Innenputz / Spachteln

    Zimmerwände 'behandeln' vor Innenputz / Spachteln: Hallo, nach dem Abkratzen der vorhandenen Tapetenschichten ist bei uns alte Wandfarbe zum Vorschein gekommen - mit Mustern und wahrschl. mal mit...
  2. Salpeter-Ausblühungen an Simo 20/20 cm Ziegelsplittbeton-Schornstein, Baujahr 1972

    Salpeter-Ausblühungen an Simo 20/20 cm Ziegelsplittbeton-Schornstein, Baujahr 1972: Hallo zusammen, am Schornstein meines Hauses (Baujahr 1972) bilden sich unter Dach zusehends immer mehr Salpeter-Ausblühungen, obwohl der...
  3. Kalk oder Ausblühungen in Dusche?

    Kalk oder Ausblühungen in Dusche?: Hallo, wir haben in einer bodengleichen, gefliesten Dusche weiße und honigfarbene Fugen, welche mal anthrazit waren; ebenso an diversen anderen...
  4. Hilfe! Schimmel oder Ausblühungen?

    Hilfe! Schimmel oder Ausblühungen?: Hallo liebe Forengemeinde, ich baue in Hamburg eine DHH. Bereits im März/April wurde das Hintermauerwerk im EG und OG gemauert. Lange Zeit...
  5. Kalksandstein Ausblühungen - Ursachen? Maßnahmen?

    Kalksandstein Ausblühungen - Ursachen? Maßnahmen?: Hallo liebe Forengemeinde, wir sind gerade an der Kernsanierung unseres kürzlich erworbenen Hauses (BJ 1974). Dabei bin ich auf ein...