Ausbreitmass - Empfehlung?

Diskutiere Ausbreitmass - Empfehlung? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hi welches ist das beste Ausbreitmass bei einem Frischbeton, der quasi als Massenbeton gegossen wird? Es darf ja nicht zu fluessig werden,...

  1. #1 BauTomTom, 9. März 2011
    BauTomTom

    BauTomTom

    Dabei seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dortmund
    Hi

    welches ist das beste Ausbreitmass bei einem Frischbeton, der quasi als Massenbeton gegossen wird?

    Es darf ja nicht zu fluessig werden, sollte aber trotzdem gut verdichtbar sein.

    gibt es da irgendwelche Empfehlugen?

    Tom
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. willimut

    willimut

    Dabei seit:
    30. Januar 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesen-Platten-Mosaikleger
    Ort:
    Gronau
    also bei grossen flächen wird der beton geliefert
    das ist ein rezeptbeton der eine genaue sieblinie hat und die richtige menge wasser beinhaltet der beton wird auch nicht mehr mit wasser gestreckt
    darauf achten schon die fahrer

    beim selbstmischen geht es eher um kleinere flächen wobei es aus statischen gründen auf ein grämmchen wasser wohl nicht ankommt

    gruss

    fliese
     
  4. #3 susannede, 9. März 2011
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Das ist eine Fangfrage, die zum selberdenken anregen soll ... diesen Effekt aber noch nicht ausgelöst hat.

    Vielleicht ist die Antwort 42.
     
  5. Lebski

    Lebski Gast

    Ja, gibt es.
    Unter F3 wird eine ausreichnede Verdichtung bei Massebeton schwer.
    Über F3 steigt der Schalungsaufwand an, der Preis auch. Kann trotzdem Sinn machen, kommt auf die Gegebenheiten an. Hoch Bewehrte Bauteile werden teilweise in F6 gemacht, weil Verdichten nicht möglich ist.

    Somit ist 42 nah dran. :bau_1:
     
  6. #5 JamesTKirk, 10. März 2011
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Bei großen, massigen Bauteilen, wo sich die Betonierarbeiten über viele Stunden hinziehen, werden häufig Konsistenzen im Bereich von F5 gefahren, da sich die Einbaukolonnen damit wesentlich leichter tun als mit einem F3-Beton.
    Ich selber habe schon Betonagen bis 27.000 m³ in einem Rutsch begleitet (Bodenplatte für ein Kraftwerk), da sind wir auch recht flüssige Konsistenzen gefahren. Flüssig heisst ja nicht schlecht, was viele meinen, wenn die Konsistenz mit BV bzw. FM eingestellt wird und nicht mit Wasser.
     
  7. #6 BauTomTom, 10. März 2011
    BauTomTom

    BauTomTom

    Dabei seit:
    5. April 2010
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Dortmund
    F4 ???

    Es ist wirklich schwer zu entscheiden, Irgendwie neigt man dazu wirklich zu denken, dass zu fluessig sich negativ auf die Festigkeit auswirkt. Durch die Hydratation koennten sich auch Schwundrisse ergeben, oder?

    Es soll ein massiges Bauteil werden, vergelichbar mit einer Bodenplatte. Tiefe etwa 1.2m und die Flaeche etwa 600 qm. dies wird dann wahrscheinlich in einige Abschnitte geteilt werden muessen.

    es sollten ungefaehr 200 qqm am Tag betoniert werden.

    Wahrscheinlich liegt man dann mit dem F4 490-550 recht gut, oder?

    Gruss

    tom
     
  8. Vossi

    Vossi

    Dabei seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wohnraumgestalter
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Benutzertitelzusatz:
    Freigeist und Erfinder
    Dann wäre 21 aber nur die halbe Wahrheit
     
  9. Lebski

    Lebski Gast

    Nur ne persönliche Meinung:
    660 m³, Einbau in Lagen von 35 / 35 / 35 / 15 cm
    210 m³ bei 35 cm, Pumpe sollte 50 m³ in der Praxis Fördern, dann hat man etwas über 4 h pro Lage. Mit HOZ ohne Probleme, wenn nicht gerade Sommer ist.
    3 Lagen je 4 h Einbau mit Konsistenz F3 und 1 Pumpe mit 5 Mann und 3 Rüttelflaschen.
    Letzte Schicht F4 mit 15 cm und PZ sind 90 m³, die würde ich F4 liefern lassen, Stundenleistung 30 m³, weil 200 m² Abziehen/Stunde ist schon stramm.
    Einbau in 15 h mit 2 Manschaften.
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 JamesTKirk, 11. März 2011
    JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Auch unter Verwendung mit CEM III muss auf jeden Fall mit Verzögerer gearbeitet werden. Die Vernadelung der einzelnen Lagen ist das A und O, da sonst Kaltfugen entstehen und das Bauteil nicht mehr monolithisch ist. Und wenn dann mal die Pumpe ausfällt (vertraglich vereinbaren, dass eine Ersatzpumpe innerhalb 30 - 60 Minuten zur Verfügung steht, am besten auf der Baustelle), bekommt man ohne VZ ein Problem.
    Ich würde auf die Konsistenz F3 gar nicht gehen sondern alles mit F4 - F5 betonieren. Vor allem im unteren Bereich der Platte, wo der Bewehrungsgrad hoch ist, muss die Konsistenz flüssiger als F3 sein, sonst rütteln sich die Leute nen Schänzchen, wie man im Rheinland sagt.
    Bitte im Vorfeld auch an die notwendigen Betonieröffnungen und Rüttelgassen denken !!
     
  12. Wieland

    Wieland Gast

    Es besteht auch noch die Möglichkeit die Teilflächen nicht horizontal zu gestalten,
    nicht horizontal in Lagen, sondern vertical ( Keine Trennfuge )!! sodern durch ein
    Sabiles der Korngrösse entsprechendes feinmaschiges Drahtgewebe das die Ausbreitung
    des Beton in den nächsten Teilabschnitt verhindert, sowie die Füllung auf volle
    Höhe im Teilabschnitt ermöglicht.
    Die Fachgerechte Verdichtung / Venadelung wird hierdurch ebenfalls gewährleistet !
    Grüsse.
     
Thema:

Ausbreitmass - Empfehlung?

Die Seite wird geladen...

Ausbreitmass - Empfehlung? - Ähnliche Themen

  1. Flexibles Rohr Empfehlung

    Flexibles Rohr Empfehlung: Hallo Zusammen, ich suche ein vernünftiges, kein preiswertes, flexibles Rohr 150mm am liebsten aus Kst. mit Dämmung. Ich habe bisher nur Alurohre...
  2. Empfehlung des Energieberaters - Einschätzung der Wirtschaftlichkeit

    Empfehlung des Energieberaters - Einschätzung der Wirtschaftlichkeit: Hallo zusammen, wir besitzen ein Haus aus den 70ern mit einer Ölbetriebenen Zentralheizung, die Heißluft durch verschiedene Schichte in die...
  3. Empfehlung Schlammabscheider für Junkers ZBS22 ?

    Empfehlung Schlammabscheider für Junkers ZBS22 ?: möchte meine Anlage mit einem Schlammabscheider 3/4 zoll nachrüsten. Hab einen Junkers ZBS22-100 Liter Kombigerät. Habe mir zwei rausgesucht,...
  4. Empfehlung für neues Grundwasserpumpensystem im Bungalow

    Empfehlung für neues Grundwasserpumpensystem im Bungalow: Hallo zusammen, ich hoffe, dass ich hier mit meinem Problem im richtigen Unterforum bin. Ansonsten bitte an die richtige Stelle verschieben. :wow...
  5. Könnt Ihr flüssige Raufaster (Tapete zum Streichen) empfehlen?

    Könnt Ihr flüssige Raufaster (Tapete zum Streichen) empfehlen?: Ich habe jetzt schon öfters von flüssiger Raufaser gelesen. Die kann einfach mit einer Rolle gestrichen werden. Ich könnte mir das gut für unsere...