Ausdehnungsgefäß an Zentralheizung selber wechseln ?

Diskutiere Ausdehnungsgefäß an Zentralheizung selber wechseln ? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, bei meiner Ölzentralheizung ist das Ausdehnungsgefäß defekt. Nun wollte ich die Experten hier fragen, ob man dieses Ausdehnungsgefäß...

  1. #1 Peter1971, 29.07.2010
    Peter1971

    Peter1971

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur a.D.
    Ort:
    Freiburg i.B.
    Hallo,

    bei meiner Ölzentralheizung ist das Ausdehnungsgefäß defekt.

    Nun wollte ich die Experten hier fragen, ob man dieses Ausdehnungsgefäß selber wechseln kann oder benötigt man dazu einen Fachmann ?

    Wenn man das alte Gefäß einfach nur abschrauben muss (zuvor natürlich die Wasserabsperrhähnen im dementsprechenden Kreislauf zudrehen) und dann das neue anschrauben muss, so könnte ich das ja selber machen oder muss man nach vollzogenem Neueinbau dann noch irgendwas einstellen/abstimmen ?

    Vielen Dank für die Infos.
    Gruß Peter
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was für ein Wärmeerzeuger?
    Was ist am MAG defekt?

    Lass das doch einfach zusammen mit der Wartung erledigen. Vordruck prüfen, fachgerechter Einbau, Kappenventil (falls nicht vorhanden), das sollte für einen Heizer kein Problem sein, und wenn er sowieso die Wartung macht, ist das auch schnell und kostengünstig mit erledigt.

    Gruß
    Ralf
     
  3. #3 Peter1971, 29.07.2010
    Peter1971

    Peter1971

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur a.D.
    Ort:
    Freiburg i.B.
    Naja, als Hausbesitzer und gelernter Handwerker, versucht man halt möglichst viel selbst zu machen.denn wie gesagt, wenn ich lediglich das alte Gefäß abschrauben und das neue Gefäß anschrauben muss, benötige ich dafür kein Heizungsmonteur !

    Und anschließend den Druck wieder auf ca. 1,5bar im Rohsytem einstellen, das bekomm ich auch noch hin.

    Das Gefäß ist definitiv defekt, denn während der Heizperiode, sobald die Heizung anspringt, knacken sämtliche Rohre.
    Das Knacken ist immer stoßartig, d.h. eine Zeitlang ist Ruhe und plötzlich gibt es ein starkes Knackgeräusch, wodurch dann wohl die angestaute "Ausdehnungsspannung" mit einem mal abgebaut wird.

    Das Ausdehnungsgefäß klingt auch völig dumpf, sodass es wohl komplett mit Wasser vollgelaufen ist und somit defekt ist.

    Es handelt sich hierbei übrigens um ein 25L / 1,5 bar Gefäß.

    Der Wärmeerzeuhger ist eine Ölzentralheizung von Buderus (Oltimer, 30 Jahre alt).

    Gruß Peter
     
  4. #4 Achim Kaiser, 29.07.2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    2
    Wie immer ... sollte das min ne Nummer größer (35, besser 50 l) sein.
    Anschluß muss in dem Fall geändert werden.
    Alle Gefäße werden mit 1,5 bar Vordruck geliefert also Anlagendruck min 1.8 bar ...

    und das knacken der Rohrleitungen hat nicht die Bohne mit dem Ausdehnungsgefäß zu tun.

    Das sind Dehngeräusche der Rohrleitungen und die sind temperaturabhängig.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. #5 Peter1971, 29.07.2010
    Peter1971

    Peter1971

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur a.D.
    Ort:
    Freiburg i.B.
    Sicher ?

    Wieso gab es diese Geräusche in meiner Heizungsanlage dann früher nicht ?

    Das einzige Verschleißteil in diesem Punkt ist ja das Ausdehnungsgefäß und somit ist es ja am wahrscheinlichsten, dass dieses defekt ist !?

    Die Knackgeräusche, die bei JEDER Aufheizphase schlagartig entstehen sind derart laut, dass ich im Schlaf aufwache !

    Vom Geräusch her müssen sich da enorme Spannungen im Rohrsystem aufbauen, die sich dann auf einmal "explossionsartig" mit einem lauten Knackgeräusch abbauen/entspannen.

    Ausserdem schwankt der Arbeitsdruck in dem Heizkrauslauf extrem zwischen 0,5bar und 1,5bar, je nach dem ob die Heizung gerade aufheizt oder nicht und das ist doch ebenso ein Indiez für ein defektes Ausgleichsgefäß, oder ?

    Schöne Grüße
    Peter
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn der Achim das schreibt, dann kannst Du das ruhig glauben. ;)

    Oder für ein zu kleines MAG.

    Die Knackgeräusche entstehen aufgrund mechanischer Spannung der Rohre. Wenn diese Auskühlen (sich zusammenziehen) und beim Aufheizen wieder ausdehnen, entstehen solche Geräusche. Vor allen Dingen dann, wenn die Rohre nicht fachgerecht eingebaut wurden.

    Ich sagte ja, mal den Fachmann kommen lassen der sich das anschaut.

    Gruß
    Ralf
     
  7. #7 Peter1971, 29.07.2010
    Peter1971

    Peter1971

    Dabei seit:
    19.11.2008
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur a.D.
    Ort:
    Freiburg i.B.
    Ja, das ist einleuchtend.

    Doch das Haus ist 40 Jahre alt und bis vor 2 Jahren knackte da nichts und nun ist es so extrem, dass ich vor diesen schlagartig auftretenden Geräuschen teilweise aus dem Schlaf gerissen werde (so laut sind diese Geräusche).

    Gruß Peter
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Vielleicht wurde etwas an der Betriebsweise der Heizung verändert, beispielsweise Nachtabsenkung, Pumpenlaufzeit, Heizkreistemperatur.......

    Ich hatte das Problem auch. So lange früher noch die alte Heizungsanlage in Betrieb war, 24/7 mit Volldampf die Heizkreise versorgt hat, war´s ruhig in der Hütte. Bis meiner Einer auf die Idee kam zu optimieren. :o

    Gruß
    Ralf
     
  9. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14.07.2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Tja, jeder Handwerker ist in seinem Beruf ein Fachmann (hoffentlich). Genauso ist es im SHK-Gewerk :biggthumpup:

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  10. Jakari

    Jakari

    Dabei seit:
    28.02.2010
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Installateur
    Ort:
    Detmold
    wenn die Heizung schon 30 Jahre alt ist, wie wäre es denn mal mit ner neuen?
    da bekommst Du vielleicht das neue AD-Gefäß im Paket mit dazu!
    Mich wundert das der Schornie so ein Teil noch nicht still legen musste.
    Aber die Vorschriften werden strenger.....
    Gibt auch günstige KFW-Mittel
     
Thema: Ausdehnungsgefäß an Zentralheizung selber wechseln ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ausdehnungsgefäß heizung wechseln

    ,
  2. ausdehnungsgefäß austauschen

    ,
  3. heizung ausdehnungsgefäß austauschen

    ,
  4. ausdehnungsgefäß tauschen,
  5. ausdehnungsgefäß heizung austauschen,
  6. ausdehnungsgefäß wechseln anleitung,
  7. ausdehnungsgefäß wechseln,
  8. ausdehnungsgefäß heizung austauschen kosten,
  9. ausdehnungsgefäß einbauen,
  10. ausdehnungsgefähs zentralheizung,
  11. heizung ausgleichsbehälter tauschen,
  12. heizung ausdehnungsgefäß wechseln,
  13. Ausdehnungsgefäß heizung einbauen,
  14. ausdehungsgefäß an zentralheizung selber wechseln,
  15. ausdehnungsgefäß tauschen anleitung,
  16. buderus ausdehnungsgefäß wechseln,
  17. ausdehnungsgefäss zudrehen,
  18. heizung ausgleichsbehälter wechseln,
  19. heizung ausgleichsbehälter austausch anleitung,
  20. kosten ausgleichbehälter wechselheizung,
  21. zilmet ausdehnungsgefäß 35 l austauschen und einbauen,
  22. ausdehnungsgefäß 35 liter wechseln,
  23. ausgleichsgefäß für zentralheizung,
  24. Ausdehnungsgefäss wechseln,
  25. Wie Ausgleichsbehälter Heizung Wechseln?
Die Seite wird geladen...

Ausdehnungsgefäß an Zentralheizung selber wechseln ? - Ähnliche Themen

  1. WW Ausdehnungsgefäße defekt - ist dieses notwendig?

    WW Ausdehnungsgefäße defekt - ist dieses notwendig?: Hallo Leute, meine Heizung Bj 1996 wird langsam anfällig für "Reparaturen" :(. Ich habe in der Zuleitung vom WW-Kessel ein refix DD 12L...
  2. Ausdehnungsgefäß bei Brennwerttherm + Solarthermie

    Ausdehnungsgefäß bei Brennwerttherm + Solarthermie: Hallo Fachleute, wir haben bei uns ein Brennwerttherme sowie Warmwasseraufbereitung über Solathermie mit 300Liter Speicher. Es ist ein System...
  3. Heizungsrohre knacken.. Probleme mit dem Ausdehnungsgefäß?

    Heizungsrohre knacken.. Probleme mit dem Ausdehnungsgefäß?: Hallo zusammmen, seit einiger Zeit knacken die Rohre in der Wand, bzw ich habe das Gefühl, das es aus den Rohren kommt. Das Knacken ist...
  4. Ausdehnungsgefäß fehlt - Mangel?

    Ausdehnungsgefäß fehlt - Mangel?: Hallo Zusammen, wir haben eine Gasheizung mit Solarunterstützung - fertig gestellt in 2008 und eingebaut von einem GÜ aus Leipzig. Seitdem war...
  5. Windkessel/Ausdehnungsgefäß

    Windkessel/Ausdehnungsgefäß: wie groß muß ein Windkessel/Ausdehnungsgefäß sein: für Regenwasserpumpe für Garten und WC ?
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden