Ausführung Balkon

Diskutiere Ausführung Balkon im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, der Rohbau steht mittlerweile und die Gipser sind fleißig am Anbringen des WDVS. Es sind 180 mm Neopor. Nun stellt sich die...

  1. Pluton12

    Pluton12

    Dabei seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Lahr
    Hallo zusammen,

    der Rohbau steht mittlerweile und die Gipser sind fleißig am Anbringen des WDVS. Es sind 180 mm Neopor.

    Nun stellt sich die Frage nach der Ausführung des Balkons. Ich hab ihn zur Veranschaulichung mal angehängt. Der Boden des Balkons wird auch noch mit ca 120 mm gedämmt.

    Vorschlag des Architekten war, dass rund um den Balkon ein 200 bis 300 mm breites und 10 mm dickes Stahlband angebracht wird, an das U-Stähle angeschweißt sind, mit dem es auf der Betondecke fixiert wird. Jeder U-Stahl stellt hier natürlich eine Kältebrücke dar. Das Geländer soll dann an dem Stahlband befestigt werden und an das Stahlband wird angegipst.

    Meine Idee war nun StoFix UMP-TRI zur Befestigung des Geländers zu verwenden um Wärmebrücken zu vermeiden. Laut Architekt wäre das wohl möglich, es würde aber am Abschluss des Balkons ein 300 mm breiter Holzbalken montiert werden müssen, um darauf ein Tropfblech anbringen zu können, das mit der Dampfsperre, die zwischen Betondecke und Dämmung kommen muss, verschweißt werden kann.

    Die Ausführung mit dem Holzbalken gefällt mir auch nicht. Ist der wirklich nötig? Wie wird sowas normalerweise ausgeführt? Sollte ja keine Seltenheit sein.


    Gruß
    Pluton12

    balkon.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    eine balkonplatte in die warme hülle zu integrieren ist nicht mehr stand der technik. warum wurde nicht mit thermisch getrennten konsolen für kragplatten gearbeitet?
    lass dir vom schlosser konsolen aus kopfplatten und stegstücken an der stirnseite der balkonplatte anbringen, die stege schauen aus dem wdvs raus und daran werden die geländer geschraubt. das thema wärmebrücke dürfte bei der gesamtsituation balkon eh wurscht sein.
     
  4. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    die textliche beschreibung ist genauso aussagekräftig,
    wie die oben angehängte grafik aus dem werkplan...

    a bissi mehr gehört schon dazu, mind. schnitte 1/50
    und details 1/10 - bei dem ding kann man gleich die
    schnitte 1/10 anlegen und spart zeit.
     
  5. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Ist das eine Kragplatte oder ist unter dem Balkon Wohnraum?
     
  6. Pluton12

    Pluton12

    Dabei seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Lahr
    Hallo zusammen,

    ich kann leider nur kurz Antworten. Ich habe vom Architekt eben eine Skizze mit den 2 möglichen Varianten erhalten. Vielleicht machen die die Situation klarer. Unter dem Balkon befindet sich beheizter Wohnraum. Es ist kein freitragender Balkon, sondern Teil der Decke des EG.

    Balkon.jpg
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Versuchs mal mit einem 140x 60 dicken Holzbohle bis Vorderkante Beton und einer Seekieferplatte-Platte drauf die dann bis Aussenkante Dämmung reicht.. Der Holzbalken wird auf eine 30-40 mm dicke druckfeste Dämmung geschraubt. Dadurch ist diese Wärmebrücke wieder verringert...
    Leider habe ich gerade keine Bilder von der Ausfühung, geht aber gut zu montieren
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. rolf a i b

    rolf a i b

    Dabei seit:
    10. Januar 2007
    Beiträge:
    23.476
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt + Sachverst.
    Ort:
    Berlin
    von beiden ideen halte ich nix. bei variante 1 ist die entwässerung wie zu lösen? variante 2 ist besser, die revisionierbarkeit der rinne funktioniert nicht. lässt sich das konstrukt statisch nachweisen?
    das nachdenken in der detaillösung kommt vom planer zu spät!
     
  10. Pluton12

    Pluton12

    Dabei seit:
    16. August 2012
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechatroniker
    Ort:
    Lahr
    Hallo zusammen,

    ich habe vorhin nochmal mit dem Architekt gesprochen und mit sto telefoniert. Der Architekt hält Variante 1 Mit dem Stahlgurt immer noch für die beste. Die Wasserführende Schicht wäre wohl eine Folie unterhalb des Bodenbelages. Hier würde dann ein Wasserspeier im Stahlrahmen angebracht werden. Macht er wohl immer so.

    das Telefonat mit sto ergab, dass die Elemente wohl keine Zulassung haben. Wann diese Zulassung benötigt wird, konnte mir der nette Mann nicht sagen. Wir wollen evtl. eine Wohnung vermieten. Ist damit eine Zulassung schon nötig? Der Architekt wollte auch nicht richtig Stellung dazu beziehen und meinte nur, bei öffentlichen Gebäuden bräuchte man die Zulassung. Wenn wir das ohne Zulassung machen, meinte er, wäre der Installateur dafür verantwortlich, dass alles hält. Kann mir nicht so recht vorstellen, dass das stimmt.

    Wie würde denn eure favorisierte Lösung hier aussehen? Es ist für mich schwer gegen die Ausführung des Architekten zu argumentieren, da ich eben nicht vom Fach bin. Bei ihm habe ich aber auch nicht den Eindruck, dass er davon Ahnung hat. Das Argument mit den Wärmebrücken hat er jedenfalls verstanden.

    Gruß

    Pluton12
     
Thema:

Ausführung Balkon

Die Seite wird geladen...

Ausführung Balkon - Ähnliche Themen

  1. Ausführung Hauwand / Fertiggarage

    Ausführung Hauwand / Fertiggarage: Guten Morgen Zusammen, ich habe eine Grundsatzfrage. An mich wurde letztlich folgende Frage herangetragen mit der bitte um meine Meinung....
  2. Korrekte Ausführung der Flachdachabdichtung am Mauerwerksabschluss

    Korrekte Ausführung der Flachdachabdichtung am Mauerwerksabschluss: Hallo, mein erster Beitrag in diesem Forum obwohl ich schon lange darin lese. Oft verlieren die Themen völlig ihren Zusammenhang daher versuche...
  3. Türe an Stahlstütze, wie ausführen?

    Türe an Stahlstütze, wie ausführen?: Hallo zusammen, wir sind gerade dabei unseren Innenausbau in Eigenregie durchzuführen. Nun hängen wir an 2 Details, von denen wir nicht sicher...
  4. Garage Neubau - Maße und Ausführung

    Garage Neubau - Maße und Ausführung: Hallo, bitte verschiebt meinen Beitrag, falls ich ihn falsch platziert habe. Wir haben 2014 ein Fertighaus bekommen und haben den Bau einer...
  5. Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz

    Korrekte Ausführung beim Abdichten der Garagen-Bodenplatte und anschließendem Putz: Hallo leibe Bauexpertenforum-Gemeinde :winken, erstmal vielen Dank für das existierende Forum. Mit eurer Hilfe konnte ich als bislang stiller...