Ausführung Stahlträger

Diskutiere Ausführung Stahlträger im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Zunächst mal grosses Lob für dieses Forum! Es wirklich eine super Quelle an fundiertem Wissen. Ich habe eine Frage bzgl. der Ausführung eines in...

  1. MartinD

    MartinD

    Dabei seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Product Marketing
    Ort:
    Karlsruhe
    Zunächst mal grosses Lob für dieses Forum! Es wirklich eine super Quelle an fundiertem Wissen.
    Ich habe eine Frage bzgl. der Ausführung eines in die Decke eingelassenen Stahlträgers, der laut Planung vom Statiker einige cm aus der Rohdecke hinausragt. Habe ich bestimmt nicht super beschrieben, deswegen anhängend die Auszüge aus dem Ausführungsplan.
    Ist dies eine 'normale' Ausführung? Gibt es später Probleme beim Bodenaufbau?
    Gibt es keine andere Trägeralternativen?
    Unser Statiker hält trotz meiner Bedenken an dieser Ausführung fest.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 2. März 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was kommt denn oben noch drüber...

    detailiert bitte.
    MfG
     
  4. MartinD

    MartinD

    Dabei seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Product Marketing
    Ort:
    Karlsruhe
    Wärmedämmung
    Estrich
    Parkett

    Aufbauhöhe insgesamt 12cm

    Hoffe das ist detailiert genug!
     
  5. jimmi

    jimmi

    Dabei seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Südbaden
    Hallo miteinander,
    kann nur sagen dass ein Stahlträger die Kräfte besser auffangen kann als ein Träger aus Holz.
    Dieser HEM-240 Träger ist ein Breitflanschträger-verstärkte Reihe (270 mm hoch, 248 mm breit) nach DIN 1025/4.
    Ich glaube kaum dass es einen anderen Träger gibt (andere Bauart) der die Kräfte aufnehmen kann.
    Ich würde Rücksprache mit dem Statiker nehmen.
    Gruss Jimii
     
  6. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    270mm?

    Da kriegt der Estrichleger aber Runzeln auf der Stirn... :cry

    Aber es is ja sicher so geplant?

    Gruß Michael
     
  7. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    es ist eigentlich wurscht, was oben drauf kommt ;)
    an dieser lösung scheiden sich die geister.
    entweder man mags - oder man mags nicht.
    ich mags nicht und ich machs nicht.
    habe ich noch nie gemacht, werde ich nie machen.
    es gibt immer eine andere und bessere als diese prothesenlösung.
     
  8. #7 MichaelG, 2. März 2006
    Zuletzt bearbeitet: 2. März 2006
    MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Wurscht?

    Nee ,zu dem vom Fragesteller angegebenen "Obendrauf" würde ich sagen : DAS IST KÄSE!

    Da sind ja 275 von 310mm(einschließlich Estrichscheibe) schon "verbraten".

    Wie weit ist denn die Planung schon fortgeschritten?

    MartinD, ist das schon n andres Haus? Das Ding stand doch schon?

    MfG Michael
     
  9. #8 Ralf Dühlmeyer, 2. März 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    320 - 275 = 45 mm. Parkett je nach Material und Art 10 - 30 mm. Bei 10 mm ist die absolute Mindeststärke von CE erreicht, bei allem, was mehr ist, unterschritten. Und selbst wenn, liegt der Estrich auf dem HEM auf, das Getrampel hört man/frau dann im ganzen Hause.
    So nicht!!!
    MfG
     
  10. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    der estrich würde eh abreissen, ausser er bekommt ne fuge und ne matte auf den träger. elegant ist die lösung nicht - dann lieber nach unten mit dem ding und verkleiden. genauso wenig elegant - aber sicherer.
     
  11. #10 Christian S, 2. März 2006
    Christian S

    Christian S

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Mülheim/Ruhr
    Warum nicht

    im Geschoss drüber Bodenaufbau um 2 cm erhöhen; 2 cm Trittschalldämmung auf den Träger und 45mm ZE drüber. 2 cm mehr Styropor kosten 1,80/qm
    und die anderen Höhen wirds nicht wirklich tangieren.
    Gruss Christian
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wetten?
    alle sanitöter, eflexe und heizer versammeln sich entlang dieses wunderbaren stahlkunstwerks: da will jeder mit seinen leitungen lang.
    der e-stricher muss den ganzen verhau bändigen und hat doch keinen platz für den estrich.

    decke 2cm dicker machen, richtig rechnen und bewehren -
    dann hat die g´schicht a g´sicht :)

    0,6 m3 beton mehr, 700 kg stahlschrott weniger ..
     
  13. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    @ mls,

    soweit wie Du denkt eben nicht jeder.
    Elektriker dürfen wir auch nicht vergessen.

    @ Christian S.,

    bei Dir fehlt auch scho ein cm. Für's Parkett.

    Zementestrich-Mindeststärke 45mm. Alles andere nur durch höheren Bindemittelanteil mit allen seinen Nachteilen.

    Das kann nur bei der Aufbauhöhe in die Hose gehen.

    An handwerkliche Toleranzen denkt hier keiner.

    Gruß Berni
     
  14. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    @all (mls)
    und es kann nicht jeder (ich mags auch nicht)
     
  15. MartinD

    MartinD

    Dabei seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Product Marketing
    Ort:
    Karlsruhe
    Vielen Dank, das hilft ! Werde mich nochmals mit Rohbauer und Statiker zusammensetzen.

    @MichaelG: Stimmt´, ist eine neue Hütte. Das Projekt zuvor, zudem ich einige 'Postings' gemacht habe, haben wir letzendlich nicht gekauft aufgrund der vorhandenen Baumängel und jeglichem Vertrauensverlust, dass das Projekt irgendwie erfolgreich werden konnte.
    Hier also unser neues Haus, ein kompletter Neubau, mit der GROSSEN Hoffnung, dass es besser wird.
     
  16. hapfel

    hapfel Gast

    Wie soll denn die asymmetrische Lastabtragung mittels Betonquader auf die gemauerte (?) Wand funktionieren - an beiden Auflagern. Sagt da das eine Kilonewton zum Anderen es soll noch 'n bischen weiter 'rausrücken da sonst die zul. Flächenpressung des Ziegels hier überschritten wird?

    Oder hab' ich da was übersehen?

    Grüße
     
  17. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    "hmmm"

    ich seh ne 30er Aussenwand (Deckenrand wird wie ausgebildet ???) bei der Geschichte und mir fehlen dann spontan 2 Positionsnr. und zwar die der Mauerwerke ... gerade den Aussenmauerwerkspfeiler würde ich dann doch gerne für den Lastabtrag berechnet wissen (!)
    .
     
  18. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ja.
    dass die stahlträgergeschichte sowieso lötzinn is ;)
     
  19. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. hapfel

    hapfel Gast

    Glaub ich nicht: Lötzinn hat zulässige Schubspannungen von 2 N/mm^2 - da kommt man mit 'nem IPB 240 *nie* hin :-P

    Grüße
     
  21. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Dann schieben,schuben wir das mal weg. :shades
     
Thema:

Ausführung Stahlträger

Die Seite wird geladen...

Ausführung Stahlträger - Ähnliche Themen

  1. Stahlträger

    Stahlträger: Im nächsten Jahr ziehen wir in unser neues Haus. Ebenso wie unsere Fische mit ihrem neuen Aquarium. Was ich zur Zeit überlege ist, ob ich statt...
  2. Dampfbremse richtig ausführen

    Dampfbremse richtig ausführen: Hallo, Dämme heute mein Dach. Ich habe da aber ein Anliegen zur Dampfbremse. Es ist im übrigen eine Holzbalkendecke mit OSB-Platten darauf....
  3. Wandanschluss EPDM Dachterrasse, wie Ausführen?

    Wandanschluss EPDM Dachterrasse, wie Ausführen?: hallo, es geht um den Wandanschluss einer Dachterrasse, der Putz ist sehr rau. Angeschlossen werden muss eine EPDM Folie 15cm hoch gezogen,...
  4. Flachdach Ausführung - Frostkeil

    Flachdach Ausführung - Frostkeil: Hallo, wir bauen zur Zeit einen Anbau mit Flachdach an unser Einfamilienhaus. Der Anbau ist in Holbauweise erstellt. Das Flachdach besitzt eine...
  5. Ausführung Garagenflachdach an Haus - Statik

    Ausführung Garagenflachdach an Haus - Statik: Hallo zusammen, ich habe mal eine Frage und zwei Meinungen von 2 verschiedenen Statikern dazu: Wir bauen ca. 2,00 m neben unserem Haus eine...