Aushub Fundament, WP Leitungen sichtbar

Diskutiere Aushub Fundament, WP Leitungen sichtbar im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, für eine Sitzplatzüberdachung habe ich nach Vorgabe des Herstellers der Überdachung den Aushub für zwei Fundamentpunkte (zwei...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bigloui

    bigloui

    Dabei seit:
    16. Juni 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Schweiz
    Hallo zusammen,

    für eine Sitzplatzüberdachung habe ich nach Vorgabe des Herstellers der Überdachung den Aushub für zwei Fundamentpunkte (zwei Stützen, hausseitig an Wand verschraubt) vorgenommen. (Dafür brauch ich ja nun wirklich nicht extra einen "Fachmann" kommen lassen).
    Die Vorgaben an geplanter Stelle lauteten 50cm x 50cm (Breite x Länge) und 80cm tief.
    Nun ist es so, dass ich exakt auf dieser Tiefe, also 80cm, auf die Soleleitungen meiner Wärmepumpe (Erdsonde) gestossen bin. Schön eingebettet in Sand - so wie sich das gehört....nehme ich an....
    Also man kann es sich so vorstellen, dass ich nun 2 Löcher mit besagten Aussmassen in meinem Garten habe und wenn man rein schaut, sieht man auf dem Grund in 80cm Tiefe gerade so zur Hälfte die Leitungen - ich würde mal sagen über ca. 1/3 der Bodenfläche quer durch verlaufen.

    Nächste Woche kommt vom Hersteller der Überdachung der bestellte Gartenbauer und betoniert die beiden Punkte gemäss meinem Aushub. Nun möchte ich aber eigentlich ganz gern sicher gehen, dass hier nicht gepfuscht wird und z.B. "einfach Beton rein gekippt" wird und gut ist.
    Da ich selber nicht sicher bin, ob es hier spezielle Massnahmen benötigt, möchte ich nach Eurer Meinung fragen. So kann ich dann auch die "Kompetenz" des Gärtners einschätzen.
    Ist es ausreichend, einfach wieder etwas Sand auf die Stelle mit den Leitungen zu geben, zu verdichten und dann ganz normal zu betonieren? Ich nehme mal an ich bin nicht der Erste, der beim Ausheben eines Fundamentgrabens auf Leitungen stösst (mal egal was für Leitungen).....

    Grüsse
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    das gleiche Thema hatten wir gerade erst hier......
     
  4. #3 Alfons Fischer, 15. Juli 2015
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich würde die Überdachung umplanen...
     
  5. bigloui

    bigloui

    Dabei seit:
    16. Juni 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Schweiz
    Gute Idee, vielleicht über die Hauseingangstür statt zum Terrassenausgang? :)

    @Kater432: Danke, hab mir den Beitrag durchgelesen und werde schauen, was der Gartenbauer dazu sagt.
     
  6. #5 Alfons Fischer, 15. Juli 2015
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ne, Fundamente nicht über dem Wärmepumpen-Flächenkollektor

    Wenn dort der Flächenkollektor liegt, ist ohnehin aufgefülltes Material vorhanden und damit möglicherweise kein ausreichend tragfähiger Grund.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 15. Juli 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Genau - alles neu macht der Juli!

    Die Leitungen dürfen nicht belastet werden, das Füllgut des Grabens ist kein tragfähiger Grund.

    Also entweder deutlich grösser Ausschachten, die Leitungen bis auf den gewachsenen Grund untergraben (Dabei abfangen) Leitungen mit Schutzrohren (aus Halbschalen) umkleiden, Fundamente schalen und betonieren (so grob 80*100 bis 150 je nach Leitungen und Abstand) und darauf die Stützen stellen.

    Oder - anderes Dach bauen lassen!
     
  8. bigloui

    bigloui

    Dabei seit:
    16. Juni 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Schweiz
    Flächenkollektor? Wer hat von Flächenkollektor gesprochen? Die Erdsonde meiner WP liegt in 120m Tiefe...
    Jungs, entspannt euch...Mag ja sein, dass ihr gern überall 1000 Probleme seht, aber mir reicht es, wenn man sich rein auf den Inhalt der Frage konzentriert :)
     
  9. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Deine maximale Tiefe deiner Erdsonde liegt in 120m Tiefe. Beginnen tut sie ja bei 80cm irgendwo ;-)
     
  10. bigloui

    bigloui

    Dabei seit:
    16. Juni 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Schweiz
    Also ich fass zusammen:
    - Kein Fundament auf der Leitung
    - Fundament so schalen, dass es "um die Leitung herum" geht bzw. die Leitung "ausgespart" wird
     
  11. bigloui

    bigloui

    Dabei seit:
    16. Juni 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Schweiz
    Ja exakt...und das sind die Leitungen, die ich gerade in meinem Fundament-Loch sehe :)
     
  12. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    und da willst du die Fundamente von deinem Carport draufbetonieren?
     
  13. bigloui

    bigloui

    Dabei seit:
    16. Juni 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Schweiz
    Carport? Was fürn Carport?
    Hey echt lustig hier, der eine erzählt irgendwas von Flächenkollektoren, nun kommt noch einer mit einem Carport :respekt
    :bierchen:
     
  14. #13 Alfons Fischer, 15. Juli 2015
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Das mit den Flächenkollektoren war ich. Mein Fehler, aber hätte es aufgrund Ihrer Schilderung durchaus auch sein können.
    Aber es ist vollkommen egal, ob da jetzt ein Carport drauf kommt oder eine Überdachung (ein Carport ist nix anderes): Sie sind gerade im Begriff, ein Fundament an einer Stelle zu planen, wo kein verantwortlich denkender Baumensch ein Fundament planen würde... Das ist m.E. die Kernaussage der Kommentare hier...
     
  15. kike

    kike

    Dabei seit:
    5. Dezember 2010
    Beiträge:
    663
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Hessen
    Naja, ob Carport oder Sitzplatzüberdachung ist für die Gründung bzw. worauf gründet wird eher nebensächlich, denn die wirkenden Kräfte dürften ähnlich sein.

    Nachtrag: Alfons Fischer war schneller...
     
  16. bigloui

    bigloui

    Dabei seit:
    16. Juni 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Schweiz
    Gut, also mal Carport oder Überdachung, Schwamm drüber.
    Jedoch hat Kater432 doch gaaaaanz oben auf einen anderen Beitrag verwiesen wo jemand eine ähnliche Problematik schildert. Dortige Empfehlung: Das Fundament an der entsprechenden Stelle aussparen und dafür entsprechend vergrössern. Was soll denn hiergegen sprechen? Hab ich auch schon gaaaanz oben geschrieben, dass das für mich vernünftig klingt.

    Wobei, also wenn man mal kurz den Taschenrechner in die Hand nimmt:
    Ein Aushub mit 50x50x80 gibt rund 200l Beton pro Fundamentpunkt. Macht rund 450kg Eigengewicht. Wenn jetzt noch eine Stützlast von sagen wir 150kg von der Überdachung dazu kommt, landet man bei einer Bodenpressung von rund 600kg/0.25m2, oder anders gesagt, 240g/cm2.......
    Für einen Boden ist das ein Witz an Belastung. Ich würde sogar sagen, dass das selbst den massiven Leitungen der Wärmepumpe egal sein dürfte...aber man kann ja auf Nummer sicher gehen....
     
  17. #16 wasweissich, 16. Juli 2015
    wasweissich

    wasweissich Gast

    Muss man für solche MMR neuerdings studieren?

    Mir haben sie auf derFH beigebracht immer alle parameter zu beachten....


    Na ja ,ist ne weile her ,kann sich einiges geändert haben
     
  18. bigloui

    bigloui

    Dabei seit:
    16. Juni 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Schweiz
    MMR? Masern Mumps Röteln?
    Sammelst Du nur Anzahl Beiträge oder soll ich irgend einen Nutzen aus Deinem Post ziehen können? Falls Letzteres ist der neue Versuch hiermit freigegeben!
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 16. Juli 2015
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Milchmädchenrechnung
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. SvenW

    SvenW

    Dabei seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Hannover
    Ich würde die Leitung in Ruhe lassen, 30cm Sand drauf und dann praktsich einen Sturz darüber bauen. Also Rechts und Links von der Leitung je eine Grube mit Fundament und ein Betonbalken drüber und das Dach auf den Sturz stellen.
    Die Bodenpressung ist völlig egal, aber da der Boden um die Leitung nicht verdichtet ist könnte er nachgeben und dir die Leitung abknicken. Dann darfst du erst mal Dach und Fundament abbauen um an die Schadstelle zu kommen :yikes. Aka Würd ich in keinem Fall riskieren. Nur um ein paar Euro zu sparen riskierst du hier einen hohen Schaden an der Heizung.
     
  22. bigloui

    bigloui

    Dabei seit:
    16. Juni 2015
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Schweiz
    Aha! Verrückte Welt...
    Ja das überlass ich jedem selbst, ob er hierfür studieren kann/will/muss...So lange ich keine vernünftige Gegenargumentation vorgelegt bekomme, halte ich nicht viel von irgendwelchen Personen die mit Floskeln um sich schmeissen und sich dabei für besonders schlau halten.
     
Thema:

Aushub Fundament, WP Leitungen sichtbar

Die Seite wird geladen...

Aushub Fundament, WP Leitungen sichtbar - Ähnliche Themen

  1. Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?

    Angebot Heizungsbauer für Neubau mit WP, eure Einschätzung?: Hallo zusammen, die Facts: Neubau EFH, 2 Vollgeschosse, ~200qm Grundfläche, EnEv-Standard aktuell 3 Personen, zukünftig eventuell 4 FBH komplett...
  2. Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe

    Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe: Hallo zusammen, ich habe eine Firma mit der Erstellung von Streifenfundamenten für eine Großraumgarage beauftragt. Der Fundamentplan des...
  3. fremde Leitungen über Grundstück

    fremde Leitungen über Grundstück: Hallo, zuerst mal vielen herzlichen Dank für dieses informationsreiche Forum. Ich habe eine Frage und würde mich über Eure Einschätzung freuen:...
  4. Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung

    Kosten für Punkt-Fundamente und Carport-Entwässerung: Hallo, ich hab von unserer Baufirma ein Angebot für Vorbereitung eines Carports erhalten: - 12 Punkt-Fundamente 40x40x80 cm (BxTxH) - ca. 1m...
  5. Fundament für massive Podestplatte

    Fundament für massive Podestplatte: Hallo, in der Vergangenheit habe ich hier schon viel gelesen und für die bei mir als Bauherr immer wieder aufkommenden Fragen eine Menge...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.