Auslegung mit 30qm/h pro Rohr

Diskutiere Auslegung mit 30qm/h pro Rohr im Lüftung Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Freunde, Easy-Plan von Helios berechnet bis 30qm/pro Rohr und Stunde. Nun habe ich mit einem Mitarbeiter von Paul gesprochen, der sagt,...

  1. alfred33

    alfred33

    Dabei seit:
    19. September 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    bergtheim
    Hallo Freunde,

    Easy-Plan von Helios berechnet bis 30qm/pro Rohr und Stunde. Nun habe ich mit einem Mitarbeiter von Paul gesprochen, der sagt, dass man damit nicht glücklich werde: zu hohe Strömungsgeräusche im Raum. Paul gehe normalerweise nur bis 20qm; höchstens bis 25qm pro Rohr. (Alles auf 75er Rohre bezogen.). Welche Erfahrungen habt ihr? Sind 30qm wirklich unangenehm hörbar? Sind sie überthaupt zu hören?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    Das ist blödsinn ... der Easy-Plan geht nach m³/h und bei 30 qm Wohnzimmer sind es ca. 40,00 m³/h.
    Alle ca. 20 m³/h braucht man ein 75er Rohr. Dann kommt es auch auf die Leitungslänge an usw. Deswegen kann man pauschal nicht sagen.
    Also sind es auch bei Easy Plan min. 2 Rohre. Ob man diese 2 Rohre jetzt an ein Ventil oder zwei Ventile montiert, dass müsste man planen.

    Nur ein 75er Rohr für z.B. Wohnzimmer mit 30 qm sind definitiv zu wenig.
     
  4. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Rechnen beide mit der selben Luftwechselrate, das ist der andere Faktor der Sicherheiten beinhalten kann? Das solltest Du überprüfen ...
    (Meines Wissens rechnet Helios in der Auslegung mit einer sog. "Komfort-Luftwechselrate", die etwas höher als DIN liegt)
     
  5. tgaeb01

    tgaeb01

    Dabei seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Berlin-Bbg
    Benutzertitelzusatz:
    TGA Planer, Energieberater, Gutachter
    Noch x- Weitere fragen, die Antwort wird stets wenig belastbar sein! ;-)
    Ausschlaggebend ist stets der raumweise tatsächlich benötigte Luftwechsel! Hieraus ergeben sich nachfolgend die raumweisen Luftmengen. Der/ die dürfte bei jedem BV individuell und spezifisch sein!
    Bei EFH wird meist die Sparvariante mit Überströmbereich verwendet. Typisch 3 Zulufträume im OG, Flur-Überströmung, und ein Abluftraum - meist das Bad! Das es hier an der Tür mitunter deutlich pfeift ist kein Wunder ;-)
    Es ist dringend ein Einmessprotokoll bzgl. der geplanten raumweisen Luftmengen anzuraten!
    Letztere fließen ja auch notwendigerweise in die Heizlastberechnung (Raumheizlasten) sowie die Dimensionierung der Heizflächen und Hydraulik der Heizungsanlage ein.

    v.g.
     
  6. Boergi

    Boergi

    Dabei seit:
    13. Februar 2012
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Fachwirt
    Ort:
    Weiden
    Ich hab das 75er Flex-Rohr System von Heli*** in manchen Räumen mit bis zu 35 m³/h und man hört wirklich nur bei Totenstille ein ganz leises Rauschen.
    Es kommt natürlich auf die jeweilige Leitungsführung, die Ventile, Leitungslänge und und und an.
    In Räumen die über 40m³/h brauchen habe ich dann lieber zwei Ventile verbaut.
     
  7. alfred33

    alfred33

    Dabei seit:
    19. September 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    bergtheim
    Stimmt! Ich meinte allerdings Kubikmeter. Sorry für den Fehler.
    [/QUOTE]Alle ca. 20 m³/h braucht man ein 75er Rohr. [/QUOTE]
    Easy Plan belegt allerdings bis 30m3 pro Rohr, während der Mann von Paul 20m3 oder bestenfalls 25m3 als noch akzeptabel definierte.
     
  8. Jan81

    Jan81

    Dabei seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    2.847
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Sarstedt
    stimmt erst ab 31 m³/h rechnet erst mit 2 Rohren. 30 m³/h wird empfohlen, sowas aber auch. Kommt trotzdem auf die länge an. Bei längerer Leitung würde ich eher 2 rohre nehmen.
    Mann kann nicht nur nach m³/h gehen. Die Leitungslänge ist auch entscheident.

    MF-F75_Flexrohr_von_MAICO_Ventilatoren_IM0009355.gif

    Hier muss man rechnen ob eine Leitung reicht oder zwei benötigt werden. so pauschal kann man das nicht beantworten.

    ps: keine Ahnung ob ich die Grafik rein tun darf. Weiß auch die Quelle nicht mehr.
     
  9. alfred33

    alfred33

    Dabei seit:
    19. September 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    bergtheim
    Haste da ein Rohr oder zwei Rohre an einem Ventil? Wie lange ist denn in diesem Fall die Leitungslänge?

    Zwei Ventile oder zwei Rohre?
     
  10. alfred33

    alfred33

    Dabei seit:
    19. September 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    bergtheim
    Steht außer Frage. Die Anlage ist nach Easy-Plan konzipiert. Die daraus sich ergebenden Rohrbelastungen (75 er Rohr) gehen bis 29m3 Luft pro Rohr und Stunde. Die Frage bezieht sich auf störende Hörbarkeit der Anlage und die Aussage des Paul Mitarbeiters.
     
  11. alfred33

    alfred33

    Dabei seit:
    19. September 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    bergtheim
    Welcher Faktor? Verstehe Bahnhof!
     
  12. tanzbaer

    tanzbaer

    Dabei seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl-Ing
    Ort:
    Oberursel
    Wie jedes Tool funktioniert da nicht alles automatisch, man muss auch mal händisch eingreifen. Ich habe mir nach der Berechnung angesehen, wo ich höhere Volumenströme habe. Easyplan schlägt dann meines Wissens 2 Rohre mit einem Auslass vor, dass habe ich bei mir auf 2 Rohre und 2 Auslässe geändert, ausser im Bad, da war mir der Geräuschpegel nicht so wichtig und 2 Auslässe wären schwierig zu platzieren gewesen. Dann kann man noch schauen ob an den Verteilern noch Platz ist. Sowohl in dem Sinne, dass man doch auf ein Doppelrohr verzichtet um z.B. von 11 auf 10 und damit vom 15er auf den 10er Verteiler zu kommen. Oder in Schlafräumen 2 Auslässe statt einem macht, wenn z.B. im 10er Verteiler noch 1 oder 2 Anschlüsse frei sind. Oder doch in einem Überstromraum absaugt wenn an dem Verteiler noch was frei ist. Das hängt auch ein bisschen von Deinen Raumgeometrien ab.

    Der andere Punkt ist, das Du ja für die Normwechselrate auslegst. Die nach Meinung einiger durchaus eher am oberen Rand des Notwendigen als am unteren ist. Das würde bedeuten, dass Du auch noch ausreichende Lüftung mit geringerem Luftstrom bekommen würdest. Ergo auch weniger Geräusche. Auf der anderen Seite fährst Du die Anlage aber evtl. auch höher als im Auslegungsmodus. Stichwort Party oder zeitlich erhöhte Lüftung nach dem Baden / Duschen. Da geht der Luftstrom dann an allen Auslässen hoch. Ob das dann stört, hängt davon ab ob bei Party / Duschen irgendjemand anders im Haus erhöhten Ruhebedarf hat.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Kater432

    Kater432

    Dabei seit:
    27. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Teltow bei Berlin
    Ob 1 oder 2 Röhre da spielen mehrer Faktoren zusammen. Der eine ist die stromungsgeschwindigkeit in Meter/s der einen bestimmen Wert nicht überschreiten sollte. Glaube 2,5m/s im Kopf zu haben. Die 125mm Tellerventile haben da glaube ich genug Reserve. Schickst du 40m3 pro h durch ein 75mm Rohr ist die Strömungsgeschwindigkeit hoher als die 2,5m/s. Daher 2 Rohre a 75mm pro Rohr zuführen. Helios hatte da genannte 30m3 pro 75mm Rohr. Bei max 20m3 ist natürlich die m/s noch geringer, also leiser. Was hörbar ist ist immer individuell. Willst du sichergehen nimmt die 25m3. Der weitere Punkt ist dann noch der Druckverlust der bei einer langen Leitung hoher ist, als bei 2 Leitungen gleicher Länge.
     
  15. alfred33

    alfred33

    Dabei seit:
    19. September 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    bergtheim
    Hallo Boergi, wielange sind denn die Rohre mit 35m3/h? Welchen Luftwiderstand hat Deine Anlage?
     
Thema:

Auslegung mit 30qm/h pro Rohr

Die Seite wird geladen...

Auslegung mit 30qm/h pro Rohr - Ähnliche Themen

  1. Leistung Minibagger pro Stunge

    Leistung Minibagger pro Stunge: Hallo zusammen, im Rahmen meines Bauvorhabens möchte ich auf meinem Grundstück einen Graben für eine Entwässerungsleitung ausheben. Das...
  2. Pflasterarbeiten pro qm was habt ihr bezahlt?

    Pflasterarbeiten pro qm was habt ihr bezahlt?: Bei unserem Nachbarn baut gerade eine Firma eine Garage. Die würden auch Pflasterarbeiten durch führen und haben mir ein Angebot gemacht. Dies...
  3. Rohre Fußbodenheizung geknickt, Aussparungen im Estrich

    Rohre Fußbodenheizung geknickt, Aussparungen im Estrich: Inzwischen wurde bei mir der Estrich eingebracht. Es wurde nun doch Fließestrich verwendet. Zementestrich oder Fließestrich (man ist statt mit...
  4. Auslegung LWP - bei 50 Grad??

    Auslegung LWP - bei 50 Grad??: Moin liebes Forum, ich traue mich nach zehn Jahren an ein neues Projekt, nennen wir es ebenerdigen Bungalow. Der Bungalow wird 160m2 haben,...
  5. Fliesenleger Preise pro qm (100x100)

    Fliesenleger Preise pro qm (100x100): Wir haben eine Fliese gefunden und werden uns nun Angebote von Fliesenlegern einholen. Ich weiss das Preise schwanken je nach Betrieb. Allerdings...