ausreichender Estrich-Aufbau?

Diskutiere ausreichender Estrich-Aufbau? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Guten Abend... da ich neu hier bin stelle ich mich mal kurz vor: mein Name ist Salvatore und bin 22Jahre alt. Meine Eltern bauen zur Zeit ein...

  1. Toto1985

    Toto1985 Gast

    Guten Abend...
    da ich neu hier bin stelle ich mich mal kurz vor:
    mein Name ist Salvatore und bin 22Jahre alt.
    Meine Eltern bauen zur Zeit ein 3-FH (ohne Keller) in Frankreich.Da diese selbständig sind und folglich jeden Tag rund um die Uhr arbeiten, habe ich die Verantwortung übernommen mich um das Haus zu kümmern und die Arbeiten so gut wie es mir möglich ist zu "leiten".
    Unsere Innenwände wurden vor ca.2 Wochen vergipst, sodass ich mich schon so langsam um die Vorbereitungen für den Estrich kümmern möchte.
    Geplant ist für das ganze Haus eine Fußbodenheizung.
    Für das EG (2Wohnungen) stehen mir incl. Fliesen und Kleber genau 12cm zur Verfügung und für das 1.OG 14cm...ich weiß, es ist alles etwas knapp kalkuliert,aber das liegt an unserem "ehemaligen" Bauleiter/Architekt der im Grunde zu nichts in der Lage war un ist, und uns nur das Geld aus der Tasche nehmen wollte.
    Zurück zum Thema....was würdet Ihr mir bezüglich des Aufbaus raten?

    Also für das EG (12-1,5=10,5cm) stelle ich mir vor:
    3cm Styropor um die Leitungen zu"überdecken",
    und dann 3cm (großflächig) Styrodur verlegen lasse (PS20),
    sodass dann 4,5cm für Zementestrich übrig bleiben.

    Für das 1.OG (14-1,5=12,5cm) will ich folgendermaßen vorgehen:
    hier ist mir die Trittschalldämmung sehr wichtig,daher zuerst
    3cm Rohre überdecken mit Stropor oder Styrodur
    und dann 3cm ISOVER Trittschalldämmung,
    der Rest (ca.6,5cm) mit Fließestrich.

    Was hält Ihr davon?
    Ich bin über jeden Ratschlag von euch sehr dankbar und bedanke mich recht herzlich im Voraus!

    Gruß
    Salvatore
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hallo,

    ich vermute mal es gibt keine Planungsunterlagen o.ä., denn dort sollte das stehen. Wärmeschutznachweis? Mit was wurde gerechnet?

    Wenn FBH, dann klappt das mit den 45mm Estrich nicht, denn die Rohre sollten schon eine Überdeckung von 45mm haben. Möchte man auf 35mm, oder evtl. gar darunter gehen, dann unbedingt mit dem Estrichleger sprechen. Sonst gibt´s spätestens beim ersten Aufheizen der FBH eine Überraschung,

    Die Sache mit den 2 Lagen schon sinnvoll. Falls die Wärmedämmung nicht ausreichen sollte, müßte man auf Dämmung mit besserer WLG zurückgreifen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Toto1985

    Toto1985 Gast

    vielen Danke für die Antwort.

    was könnte der Estrichleger an der Tatsache, dass mir nur 45mm an Estrich zur Verfügung stehen, ändern?
    --> effiziente Dämmung?
    -->spezieller Estrich?

    muss ich die Bodenplatte zusätzlich in Form von Schweißband oder so vor Feuchtigkeit schützen, oder ist das nicht notwendig?
    (man bedenke, dass es sich hierbei um ein Haus ohne UG handelt und unter der Bodenplatte Folie verlegt wurde)
     
  5. #4 wasweissich, 4. Dezember 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    @R.B.

    ..........in frankreich..........
     
  6. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    NICHTS!!
    Aber er wird Dir da keinen Estrich einbauen.

    Aber vielleicht ticken die Uhren ja auch bei den französischen Estrichlegern genauso wie bei den franz. Archis. Oder war das gar ein deutscher Archi?
     
  7. Toto1985

    Toto1985 Gast

    das war ein frz. Architekt.
    naja, mir bleibt dann leider nichts anderes übrig als es im EG mit den 4,5cm Estrich zu versuchen...hoffentlich hab ich das Glück und es gibt diesbezüglich keine Probleme.
     
  8. #7 Achim Kaiser, 4. Dezember 2007
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Weia ....
    sonst tut dir aber nicht wirklich was weh ?

    *Versuchen* bei Fußbodenheizung geht richtig ins Geld, denn wenn die Estrichkonstruktion nix taugt, dann heissts Rückbau und den ganzen Mist nocheinmal....

    Über die Anforderungen in Frankreich ... keine Ahnung.
    Angesichts der Aufbauhöhe bleibt nur *bestmöglichst*, ob das reicht ... keine Ahnung.

    Warum im OG der Aufbau höher sein soll als im EG wo man *mehr* dämmen sollte gegen Erdreich oder Keller weiss wohl auch nur der Architekt, den es nicht mehr gibt.

    Angesichts der mistig geringen Aufbauhöhe sollte im EG keine Styropordämmung sondern eine PUR-Dämmung eingesetzt werden.
    Nachteilig - Trittschalldämmmaß ist deutlich schlechter.

    Von unten nach oben ...
    - Dampfsperre - wenn erforderlich berücksichtigen
    - 30 mm PUR-Platte, beidseitig alu-kaschiert WLG 0025
    - 14 mm Verbundplatte PUR-Therm PUR-PE, Rechenwert 0,0257 W/mk, TSM 20 db(A)
    - 67 mm Estrich mit FBH Verrohrung
    - 10-14 mm Belag
    --------
    125 mm

    Der Dämmstoffaufbau ist *teuer*, hochwertiger was die Dämmung angeht gehts nicht. Trotzdem werden die deutschen Mindestanforderungen gegen Erdreich/an Keller nur knapp erfüllt.

    Welche Anforderungen in Frankreich gelten oder einzuhalten sind .... ----> ?

    Mit Styropordämmung geht da nichts, dafür fehlt die Aufbauhöhe.

    Im OG kann dann mit Styropordämmung und entsprechenden Trittschalldämmwerten gearbeitet werden.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Toto1985

    Toto1985 Gast

    Frage:
    da vorallem im EG die Isolierung sehr sehr wichtig ist, würde ich gerne die "Fugen", die beim Ausschneiden der Styrodurplatten für die Leerrohre entstehen, mit einem wärmedämmenden Mittel verfüllen.
    Was könnt Ihr mir da raten?

    Vielen Dank im Voraus.
     
  11. Toto1985

    Toto1985 Gast

    Guten Abend...
    ich war eben kurz an unserer Baustelle und hab mir das Etikett der Styroporplatten mitgenommen, die unser Estrichleger als erste Dämmschicht einsetzen wird.
    Vielleicht kennt Ihr dieses Material und könnt mir eventuell eure Meinung dazu sagen:

    KNAUF therm
    EPS 035
    Druckspannung 200kPa
    Wärmeleitfähigkeit 0,035
    RB= 0,857

    und zum Verfüllen der Fugen (leerrohre) : Isoperl

    Habt Ihr Erfahrungen mit diesen Materialien gemacht oder könnt Ihr mir etwas dazu sagen?
    Wäre über jeden Ratschlag und Unterstützung eurer Seite sehr dankbar.
     
Thema:

ausreichender Estrich-Aufbau?

Die Seite wird geladen...

ausreichender Estrich-Aufbau? - Ähnliche Themen

  1. VHF Dämmung Aufbau

    VHF Dämmung Aufbau: Moin, ich plane für kommendes Jahr mein Holzhaus welches bereits eine Fassade aus senkrechten Brettern hat nachträglich von außen mit Glaswolle zu...
  2. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  3. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  4. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  5. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...