Ausschreibung Einzelaufträge Rohbau & Dachstul - Wie lange vorher?

Diskutiere Ausschreibung Einzelaufträge Rohbau & Dachstul - Wie lange vorher? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, Habe vor im März mit dem Bau eines EFH zu beginnen. Der Plan dafür ist bereits fertig und ich würde gerne die Auftrage für den Rohbau...

  1. WolfiZ

    WolfiZ

    Dabei seit:
    10. Oktober 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RW
    Ort:
    Hintersgreut
    Hallo,

    Habe vor im März mit dem Bau eines EFH zu beginnen. Der Plan dafür ist bereits fertig und ich würde gerne die Auftrage für den Rohbau sowie den Dachstuhl an mehrere Firmen ausschreiben. (Was inhaltlich in einer Ausschreibung stehen soll und wie dies abläuft weiß ich). Nun meine Frage: Wie viele Monate vorher sollte ich den Rohbau und Dachstuhl ausschreiben? (In Puncto Preis, Termineinhaltung etc)? Bieten Firmen eher kurz davor oder lang davor bessere Preise an?

    Besonders hilfreich wäre hier die Meinung von Leuten, die bei einer solchen Firma arbeiten, bereits selbst gebaut haben, vom Fach sind etc...

    Danke & LG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. feelfree

    feelfree Gast

    Die Firmen bieten immer denselben Preis an - wenn Sie überhaupt anbieten. Wenn Du erst kurz vorher kommst, wirst Du froh sein, wenn Du überhaupt ein Angebot bekommst.
     
  4. Gast036816

    Gast036816 Gast

    das liest sich alles nach diy-ausschreibung. ein heisses eisen, wenn man keine ahnung davon hat.

    auch das selber-verfassen einer leistungsbeschreibung fällt unter die diy-regelung im forum.
     
  5. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    sicher ???????????????????????????
     
  6. WolfiZ

    WolfiZ

    Dabei seit:
    10. Oktober 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RW
    Ort:
    Hintersgreut
    Für mich stellt sich die Frage, ob:
    - eine Firma weit vorher mit noch wenig Aufträgen weniger hoch "pokert" und ein faires Angebot legt bzw. ob eine Firma die schon einige Aufträge hat mit eher höheren Preisen anbietet (da sie schon gut gefüllte Auftragsbücher hat)?
    - Rohbaufirmen jetzt im Oktober nicht noch mehr damit beschäftigt sind, vor dem Wintereinbruch alles fertig zu bringen & daher sich erst im Jan mit Aufträgen für den Frühling beschäftigen?

    Danke für Eure konstruktive Hilfe!
     
  7. WolfiZ

    WolfiZ

    Dabei seit:
    10. Oktober 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RW
    Ort:
    Hintersgreut
    Ja hab Vorlagen vom Architekten, er unetrstützt mich auch. Möchte aber erst 2 Monate vor Baubeginn ausschreiben...was mir sehr knapp erscheint....
     
  8. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    2 Monate vorher ausschreiben? Viel zu knapp!
    - Ausschreibung vorbereiten (Text, Pläne etc.)
    - Firmen abtelefonieren ob Interesse besteht
    - Versand Ausschreibung
    - Warten, warten, warten
    - nächste Telefonrunde "Aha, Sie wollen doch nicht abgeben / Aha, Sie haben doch keine Kapazität frei"
    - nächste Ausschreibungsrunde
    - Angebote in Form von Preisspiegeln zusammenstellen
    - Verhandeln
    - Vergeben
    - Arbeitsvorbereitung der beauftragten Firma

    Mein Tipp: Wenn Du im März anfangen willst, solltest Du eine Vergabe vor Weihnachten anstreben.

    Allerdings sehe ich die Sache mit dem selber-ausschreiben eher kritisch... Wer ist als Bauleiter gem. LBO eingetragen? Was sagt der zu "Ich-schreib-mal-selber-aus"?
    Gruß,
    Liesl
     
  9. WolfiZ

    WolfiZ

    Dabei seit:
    10. Oktober 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RW
    Ort:
    Hintersgreut
    hey Liesl,
    danke für die hilfreichen Infos!
    Mein Architekt bereitet die Unterlagen vor & überprüft die Angebote. Nur trotz meiner Bedenken meint er, dass Jan die besten Zeit für Ausschreibungen bei Baubeginn im März ist. Deshalb meine Fragen oben...
     
  10. WolfiZ

    WolfiZ

    Dabei seit:
    10. Oktober 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RW
    Ort:
    Hintersgreut
    ... als Bauleiter ist der Architekt eingetragen. Er überpüft auch alles... etc.
     
  11. #10 Achim Kaiser, 10. Oktober 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Naja ....
    Baubegin März ... mach Petrus ein ordentliches Weihnachtsgeschenk damit das Wetter passt.
    Dieses Jahr war damit nicht unbedingt viel los ....

    Ansonsten 2 Möglichkeiten ... entweder noch im Nov ausschreiben oder Mitte Januar.
    Dezember kannste in der Regel meistens in der Pfeife rauchen, da ist regelmäßig am 31.12. Weltuntergang, die Erde hört auf sich zu drehen und ganz unerwarteter Weise poppt dann noch am 24.12 um 11.55 Weihnachten auf und die 5 Minuten bis 12.00 Uhr brauchen alle um aufzuräumen ....

    Es ist jedes Jahr die selbe Spinnerei und derselbe Hirnriss ....

    Januar kann aber auch schon knapp sein ... für die ersten Ausführen sobald es das Wetter zulässt.
    Die ersten Termine sind schnell vergeben ... dann dauerts meistens eh bis Mai

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  12. WolfiZ

    WolfiZ

    Dabei seit:
    10. Oktober 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RW
    Ort:
    Hintersgreut
    Danke H. Kaiser für die Rückmeldung!

    Und kann man auch sagen, wann es in Puncto Preis eher günstiger ist? Je früher man dran ist?
    LG an alle ...
     
  13. #12 Achim Kaiser, 10. Oktober 2013
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Preislich dürfte das ziemlich Rille sein im Sinne von *gravierenden* Differenzen.

    Wer früher dran ist hat einfach u.U. ggf. mehr Zeit wenn sich manches nicht so entwickelt wie man erwartet, als *auf den letzten Drücker* und die Dinge sind (bis aufs Wetter) besser planbar.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  14. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Jep, preislich ist es gerade total verrückt... Zumindest bei uns im Raum Stgt. werden teilweise Phantasiepreise aufgerufen (.... wenn man denn überhaupt ein Angebot bekommt).
     
  15. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Jepp...hier auch....irgendie drehen alle am Rad....
     
  16. Gast036816

    Gast036816 Gast

    komische konstellation - eher unglaublich - bauherr hat eine leistungsbeschreibung als muster, schreibt selber aus, architekt kontrolliert. mal abgesehen von der haftungsfrage, wer nachher bei diesem puzzle den hut dafür zu tragen hat, ist doch das weitere fragen hier mehr das zeichen für ein kopfloses oder ahnungsloses vorgehen.

    welche zwänge bestehen hier eigentlich, so zu handeln?
     
  17. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Genau das habe ich mich auch gefragt... Die Werkpläne muss ein Architekt machen, die "Vorstufe" für die Ausschreibung macht er offensichtlich auch. D.h. es geht nur um das Verschicken und Angebote zusammentragen, oder wie?
    Und was machst Du, wenn Rückfragen kommen? Beantwortet die der Architekt? Oder Du, weil Du Dich als "Planer" einsetzt?
    Ich stelle mir das ziemlich schwierig vor.... Und wer macht die Objektüberwachung? Doch hoffentlich der, der die Bauleitung inne hat?
     
  18. WolfiZ

    WolfiZ

    Dabei seit:
    10. Oktober 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RW
    Ort:
    Hintersgreut
    Sory Rolf für die Anfangs missverständliche Beschreibung: schlußendlich macht das meißte der Architekt. Wie schon gesagt ist die Frage, wann ein Bauunternehmer bessere Angebote legt: Lange vorher wenn er noch nicht die Sicherheit von bereits vorliegenden Aufträgen hat oder kürzer vorher wenn er evtl. noch freie Kapazitäten hat, die er unterbringen möchte & deswegen günstiger anbietet...
     
  19. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    ..zumal die "Vorlagen vom Architekten", also eine Art "Blanko - LV" kaum eine individuelle Baustelle voll umfänglich erfassen kann. Da gibt es dann immernoch eigene, neue Positionen zu definieren und einzupflegen.

    Nachher checkt das dann der Kollege? Dann kann er es auch gleich selber machen. Der Sinn erschließt sich mir nicht.

    Zudem, wie Norbert schon ganz richtig festgestellt hat, kann dann der Kollege evtl. für ein LV haten, welches er nichtmal selberertstellt hat. Eine echte "Loose - Loose - Konstallation": keine Knete für die LP 6, dafür aber die Haftung.....

    Man kann dem Kollegen nur nahelegen entweder zu vereinbaren, daß der DIY-Ausschreiber alle Hinweise auf den Kollegen (Anschrift, Kopfzeile usw.) tilgt und einen Haftungsauschluß schriftlich zu vereinbaren....
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. WolfiZ

    WolfiZ

    Dabei seit:
    10. Oktober 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    RW
    Ort:
    Hintersgreut
    genau Liesl...sozusagen bin ich nur der Handlanger fürs hinbringen, zusammentragen und durchtelefonierenn... Rückfragen, Betreuung vor Ort, Abnahme macht alles der Architekt. Aber wie gesagt - um das gehts mir hier nicht...
     
  22. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    WolfiZ... meine ehrliche Meinung - ganz schlechte Konstellation.
    Wenn Bauherren in der Ausschreibungsphase zu sehr mitmischen, geht´s in die Hose. Hinbringen erübrigt sich im Zeitalter von E-Mail-Versand.... Zusammentragen - kannst Du nicht, weil Handwerker oftmals Ergänzungen machen (von denen Du evtl. nichts verstehst). Durchtelefonieren - macht auch keinen Sinn, weil da ja die Rückfragen kommen (... die soll ja aber der Kollege beantworten...).
    Auch wenn´s Dir darum nicht geht.
    Zu allem anderen hatte ich ja schon gesagt, preislich ist´s wurscht ob jetzt oder im Frühjahr.
     
Thema:

Ausschreibung Einzelaufträge Rohbau & Dachstul - Wie lange vorher?

Die Seite wird geladen...

Ausschreibung Einzelaufträge Rohbau & Dachstul - Wie lange vorher? - Ähnliche Themen

  1. Schädlingsbefall im Dachstul

    Schädlingsbefall im Dachstul: Hallo, wir wollen eventuell ein Haus kaufen. Bauhjahr 1900, einziger Manko, im Dachstuhl sind einige wenige Sparren von Schädlingen befallen und...
  2. Entscheidung für Rohbau Vergabe

    Entscheidung für Rohbau Vergabe: Hallo zusammen, ich bin gerade am Angebote vergleichen für meinen Rohbau. Massivbauweise ohne Keller, 2 Vollgeschosse. Statik wird jetzt dann...
  3. 14,6 Meter lange Stahlkonstruktion wie verkleiden zum Verputzen?

    14,6 Meter lange Stahlkonstruktion wie verkleiden zum Verputzen?: Hallo Wir benötigen eine 14,6 Meter lange und 40 cm hohe Stahlunterkonstruktion zur Befestigung unseres Ganzglasgeländers. Der Vorschlag vom...
  4. Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?

    Rohbau nach 2 Jahren noch brauchbar?: Hallo liebe Experten, in unserer Nähe findet sich ein Rohbau, welcher seit 2015 leer steht und leider nicht verputzt wurde. [IMG] Nun vermute...
  5. Ist Rohbauer zuständig für Bauschuttentsorgung

    Ist Rohbauer zuständig für Bauschuttentsorgung: Hallo, muss eine Baufirma den Bauschutt der beim Rohbau anfällt entsorgen, oder darf sie ihn einfach liegen lassen? Es wurde ein für die...