Außenbereich, aber Wohnbaufläche laut Flächennutzungsplan

Diskutiere Außenbereich, aber Wohnbaufläche laut Flächennutzungsplan im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo zusammen, ich stehe kurz vor dem Kauf eines Baugrundstücks (ohne Bauträger), für welches kein Bebauungsplan vorliegt. Im...

  1. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Hallo zusammen,

    ich stehe kurz vor dem Kauf eines Baugrundstücks (ohne Bauträger), für welches kein Bebauungsplan vorliegt. Im Flächennutzungsplan ist es aber Teil einer "Wohnbaufläche".

    Es gibt einen positiven Bauvorbescheid an den Verkäufer. Dieser hat ein Grundstück in vier ungefähr gleichgoße Flurstücke geteilt und dann für vier identische, etwas lieblos entworfene EFH eine Voranfrage gestellt. Eines dieser Grundstücke würde ich nun gern erwerben. Im ergangenen Vorbescheid sind einige Gestaltungsmerkmale der Gebäude als "verbindlich" angegeben. Damit kann ich als "Leitplanken" gut leben. Bisher hatte ich vor, einen Architekten mit einer eigenen Voranfrage zu beauftragen, die dann unserem Wunschhaus unter Berücksichtigung dieser Vorgaben entsprochen hätte.

    Allerdings steht in dem Vorbescheid über der Liste der Gestaltungsaspekte noch folgender Satz: "Der aufgezeigte Haustyp ist in der einheitlichen 4er-Formation ist in jeglicher Hinsicht städtebaulich verbindlich bezüglich ..."
    Der Verkäufer hat mich sinngemäß darauf hingewiesen, dass sich daher an der Kubatur nichts ändern dürfe und die Käufer also nur noch das Häuschen etwas auf ihrem Grundstück hin und herschieben können.

    Wenn aber im Rahmen eines Vorbescheids festgelegt wird, dass benachbarte Grundstücke (mit später unterschiedlichen Eigentümern) mit einem "einheitlich" Haustyp bebaut werden müssen, dann wäre das doch so eine Art superrestriktiver Bebauungsplan durch die Hintertür. Kommt mir sehr komisch vor. Und natürlich würde es das Grundstück völlig unattraktiv machen. Da in der Umgebung kein Haus dem anderen gleicht, sehe ich auch gar keinen "städtebaulichen" Anknüpfungspunkt für so eine Vorgabe.

    Ist es üblich, bei der Beantwortung einer Voranfrage derart restriktive Vorgaben zu machen? Hätte das Bauamt auf die Voranfrage eines einzelnen Eigentümers geantwortet "Ja, kannste machen. Musst aber sicherstellen, dass deine Nachbarn auch haargenau so bauen."?

    Was meinen die Experten dazu?

    Herzlichen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 5. April 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    wäre es ein bauträger, dann müsstest du es auch nehmen, wie es daher kommt.

    entweder auf den vorbescheid einlassen oder weiter suchen.
     
  4. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Idee: Erstmal bauen nach dem genehmigten Entwurf, dann Grundstück einwachsen lassen und schließlich nach Wunsch um-/anbauen (Garage im UG in Wohnraum verwandeln, dito Terrasse). Solange kein Bebauungsplan vorliegt, sollte ja so allerlei genehmigungsfähig sein, was Recht und Gesetz Genüge tut und das Stadtbild nicht verändert. Der Ausbau eines bestehenden Wohngebäudes ist im Außenbereich dann "begünstigt".
     
  5. #4 Gast036816, 6. April 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    musst du probieren, wenn:

    - du genug geld dafür hast,
    - eine veränderung später auch genehmigt wird.

    eine passgenaue vorhersage wird dir kein forum erteilen.
     
  6. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Seit wann werden im Außenbereich einfach so Baugenehmigungen erteilt?
    Viele wären da froh, wenn nur derart geringe Auflagen erfolgen würden...
     
  7. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Laut Flächennutzungsplan ist es ja für Wohnbebauung vorgesehen.

    Ich habe diese tolle Broschüre entdeckt: http://www.kreis-borken.de/fileadmin/internet/downloads/fe63/bauenimaussenbereich.pdf
    Nach dieser Lektüre würde ich tatsächlich sehr gut wegkommen.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Außenbereich, aber Wohnbaufläche laut Flächennutzungsplan

Die Seite wird geladen...

Außenbereich, aber Wohnbaufläche laut Flächennutzungsplan - Ähnliche Themen

  1. Lüftungsrohr im Aussenbereich isolieren.

    Lüftungsrohr im Aussenbereich isolieren.: Hallo, ich bekomme eine Lüftungsanlage mit 50m Lufterdwärmekolektor. Die Anlage schaltet dann zwischen Erdwärme und Direktansaugung um je nach...
  2. KWL Fort-/Zuluft Außen Laut

    KWL Fort-/Zuluft Außen Laut: [ATTACH] Hallo zusammen, Habe meine KWL NED Air 400 PHZ montiert und im Dachgeschoss platziert. Habe das Fortluft und Zuluftrohr nach außen ohne...
  3. Laut Bauträger Bewegungsfugen/Dehnfugen nicht notwendig

    Laut Bauträger Bewegungsfugen/Dehnfugen nicht notwendig: Guten Tag. Ich bekomme gerade gebaut. Bis dato habe ich noch keine Beschwerden diesbezüglich. Nur nach dem Einbau des Estrich bin ich auf...
  4. Bodenplatte im Außenbereich nivellieren

    Bodenplatte im Außenbereich nivellieren: Hi zusammen, bei der Bodenplatte für unseren gemauerten Pool gibt es ein paar Unebenheiten, die Oberfläche ist durchs Abziehen an manchen...
  5. Fundament für Fliesen im Außenbereich

    Fundament für Fliesen im Außenbereich: Hallo liebe Gemeinde, ich brauche bitte eure Fachkundige Meinung. Ich möchte eine Terrasse anlegen mit Außenfliesen 40x40 und 8mm dick und...