Außendämmung Keller beim Neubau für das Heimkino

Diskutiere Außendämmung Keller beim Neubau für das Heimkino im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, wir planen die Anschaffung eines freistehenden Einfamilienhauses mit Keller. Im einem Kellerraum möchte ich gerne ein Heimkino...

  1. #1 Stefan1980, 18. April 2016
    Stefan1980

    Stefan1980

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oberhausen
    Hallo zusammen,

    wir planen die Anschaffung eines freistehenden Einfamilienhauses mit Keller. Im einem Kellerraum möchte ich gerne ein Heimkino einrichten.

    Folgendes finde ich in der Baubeschreibung zum Keller:

    - Ausführung der Kellersohle mit einer Bodenplatte aus WU-Beton,
    - Die Kelleraußenwände werden aus WU-Beton nach statischen Erfordernissen erstellt.
    - Kellerfenster, als Kunststofffenster 1-flg. Dreh/Kipp mit Isolierverglasung, Lichtschachtunststoff

    Dazu ist der Keller im Flurbereich gemäß EneV 2014 gedämmt.

    Im Hinblick auf die Einrichtung eines Heimkinos habe ich dem Bauträger darauf angesprochen, dass ich gerne eine entsprechende Dämmung im Keller hätte (Hauptsächlich wegen Angst um den Taupunkt und Feuchtigkeit). Der Bauträger empfiehlt mir folgendes:

    1. Perimeterdämmung außen (10cm). Der Bauträger sagt es reicht nur den Raum und etwas überlappend zu den Nebenräumen außen zu dämmen. Seht ihr das auch so? Ich glaube ich würde tendenziell alles außen dämmen wollen.


    2. 5 cm Styropordämmung unter dem Estrich. Eine Perimeterdämmung unter der Bodenplatte wäre nicht sinnvoll. Bei gelegentlicher Nutzung (Kino) würde diese "Dämmung" mit Styropor reichen. Perimeterdämmung unter der Bodenplatte würde er nur machen, wenn auch die 5cm Styropordämmung genommen wird. Dann wird es schon recht teuer im Mehrpreis. Meint ihr auch, dass die 5cm Styropor reichen würden?

    Zusatzinfo: Der Keller bekommt eine Heizung.

    Vielen Dank für euren Input vorab.

    Beste Grüße

    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Dein Problem bei dieser Baubeschreibung ist nicht die Dämmung, sondern deine Kellerkonstruktion.
     
  4. #3 Stefan1980, 18. April 2016
    Stefan1980

    Stefan1980

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oberhausen
    Wieso wenn ich fragen darf? Was muss ich beachten?
     
  5. Dino15

    Dino15

    Dabei seit:
    1. Dezember 2015
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    73650
    Ist mehr Vermutung und Frage als Feststellung:
    Durch den "Trick", nur einen Teil des Kellers zur thermischen Hülle zu zählen, kann man einen relativ schlecht gedämmten Neubau auf EnEV-Niveau "trimmen". Evtl. hätte der BT/GU ein Problem, wenn er stattdessen den gesamten Keller in die thermische Hülle nimmt, weil dann die EnEV-Berechnung nicht mehr passt.

    Insgesamt klingt der Ausschnitt aus der Baubeschreibung nach "so billig wie möglich, soll aber keiner merken". Siehe auch die Keller-Ausführung aus "WU-Beton", aber keine weiße Wanne.
     
  6. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Weil du keinen wasserdichten Keller bestellst, weil der Keller nicht geeignet ist hochwertige Räume aufzunehmen.
     
  7. #6 Stefan1980, 18. April 2016
    Stefan1980

    Stefan1980

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oberhausen
    Der Bauträger hat mir genau das auch mit der Energiebilanz erzählt. Der Keller ist in der Berechnung nicht mit drin (außer der Flurbereich). Er schien dabei kein "schlechtes Gewissen" zu haben. Aber ist das besonders schlimm? Vor allem wenn ich jetzt den Bereich den ich nutzen möchte noch von außen dämme?

    Oder sollte man sich auf solche "Spielchen" per se nicht einlassen?
     
  8. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Der beheizte Kinoraum gehört auf jeden Fall mit in die Berechnung.

    Lass mal den EnEv Nachweis prüfen
     
  9. #8 Stefan1980, 18. April 2016
    Stefan1980

    Stefan1980

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oberhausen
    Der Kinoraum wird nur beheizt, weil ich einen zusätzlichen Heizkörper installieren lassen würde (ohne das der Bauträger es in die Energiebilanz mit einbezieht). Das mit dem WU Beton habe ich noch garnicht bedacht. Ich habe eine weisse Wanne eigentlich vorausgesetzt :-/ Oh man.

    Aber dieser "Trick" mit nur dem Kellerflur in die Energiebilanz mit einzubeziehen lässt doch nicht Rückschlüsse auf die Qualität der Dämmung am Haus an sich zu, oder?!

    Sorry bin da nicht bewandert aber deswegen ja hier ;-)
     
  10. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Wenn der Kellerraum beheizbar ist, MUSS er mitberechnet werden!

    Was die Qualität der übrigen Gebäudedämmung angeht:

    EnEv Nachweis prüfen lassen/Vergleich mit Baubeschreibung
     
  11. Dino15

    Dino15

    Dabei seit:
    1. Dezember 2015
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    73650
    Direkt natürlich nicht. Wie ist denn der Wandaufbau im EG und welche Heizung ist geplant? Dann kann man da schon mehr sagen.
    Ich tippe jetzt mal auf 36,5 Porenbeton und Gas mit Solar...
     
  12. #11 Stefan1980, 18. April 2016
    Stefan1980

    Stefan1980

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oberhausen
    Naja ist der ja laut Baubeschreibung nicht. Kein Heizkörper im Keller vorgesehen.

    Der Bauträger sagt mir auch ich soll das dann später mir dem Heizungsbauer abklären. Ansonsten müsste halt in die Berechnung und das würde zu erheblichen Mehrkosten führen. Mh werde gerade etwas unsicher...
     
  13. #12 Stefan1980, 18. April 2016
    Stefan1980

    Stefan1980

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oberhausen
    Gas mit Solartherme stimmt. Zur Außenfassade folgendes:

    - Die Außenfassade wird aus einem anerkannten Wärmedämm-Verbundsystem
    (Polystyrolplatten mit Gewebe und Putz) erstellt.
    - Die Dämmstärke entspricht der EnEV 2014 und beträgt überwiegend 18 cm in WLG
    035. Aus technischen/optischen Gründen beträgt die Dämmung im Erdgeschoß auf
    einer Giebelseite je Haus 14 cm in WLG 035.

    Oje bewahrt ihr mich hier vor einem Fehler?
     
  14. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Letztlich bist Du als Bauherr verantwortlich.

    Bauantrag vor dem 31.3.2016 gestellt?
     
  15. #14 Stefan1980, 18. April 2016
    Stefan1980

    Stefan1980

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oberhausen
    Verstehe ich jetzt nicht ganz. Denke schon das der Bauantrag davor gestellt wurde.
     
  16. Dino15

    Dino15

    Dabei seit:
    1. Dezember 2015
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    73650
    18cm WLG035 ist denke ich ok.

    Ansonsten brauchst Du externen Sachverstand, der DEINE Interessen vertritt. Du hast nämlich in erster Linie einen Unternehmer gegenüber, der verständlicherweise seine Interessen vertritt (ist ja schließlich kein Wohlfahrtsunternehmer). Und dieser Unternehmer kennt sich logischerweise genauestens aus, und Du eben überhaupt nicht. Du würdest es nichtmal merken, wenn man dich über's Ohr hauen würde. Das muss nicht zwangsläufig so kommen, aber die Möglichkeit ist da. Siehe Weiße Wanne.
    Also vor einer Unterschrift sollten da a) ein entsprechender Sachverständiger über die Baubeschreibung und b) ein Baurechtsanwalt über den Bauvertrag drüberhschauen. Deren Kosten stehen in keinem Verhältnis zum möglichen Schaden, wenn Du an den falschen GU gerätst.
     
  17. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    18cm WLG ohne zu wissen welcher Stein/Ziegel als Hintermauerung verbaut wird sagt gar nichts.

    Nachfrage an TE: Gehört Dir das Grundstück auf dem gebaut wird, oder kaufst Du vom BT Grundstück und Haus komplett?
     
  18. Dino15

    Dino15

    Dabei seit:
    1. Dezember 2015
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    73650
    Ah, dann ist es wohl ein Bauträger. D.h. Du kaufst Haus incl. Grundstück vom Bauträger. Das oben geschriebene gilt dann aber genauso.
    Dumm daran ist, dass Du u.U. während der Bauphase noch nichtmal Hausrecht hast, weil dir ja das Grundstück noch nicht gehört.
     
  19. #18 Stefan1980, 18. April 2016
    Stefan1980

    Stefan1980

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oberhausen
    Du hast gerade auch auf Solar mit Gas "getippt". Auch per se schlecht? Oder in Kombination mit der genannten Dämmung etc. OK?

    Mh ich glaube dann muss ich das wohl noch einmal prüfen lassen. Wobei der Bauträger wohl einen ganz guten Ruf hat. Vielleicht muss ich nur das mit der weißen Wanne abklären?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dino15

    Dino15

    Dabei seit:
    1. Dezember 2015
    Beiträge:
    289
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    73650
    Doch, nämlich u-wert kleiner 0,19 W/m2K. Und das IST ok.
     
  22. #20 Stefan1980, 18. April 2016
    Stefan1980

    Stefan1980

    Dabei seit:
    11. Januar 2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kaufmann
    Ort:
    Oberhausen
    Hier noch zu den Wänden:

    Tragende Wände im Erdgeschoss und Obergeschoss:
    - Alle Umfassungswände der vorgenannten Geschosse werden aus Kalksandstein mit
    einer Stärke von 15 cm erstellt.
     
Thema:

Außendämmung Keller beim Neubau für das Heimkino

Die Seite wird geladen...

Außendämmung Keller beim Neubau für das Heimkino - Ähnliche Themen

  1. Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP

    Neubau Bungalow auf dem Dorf in RLP: Hallo zusammen, nach einigen Monaten Bedenk- und Planzeit habe ich heute nun von meiner Bank den Startschuss/die Freigabe für unser neues Heim...
  2. keller undicht

    keller undicht: HAllo Guten Morgen ich habe vor 15 Jahre ein Alt Bauernhof gekauft Bj ca 1940 das Haupthaus ist unterkeller und direkt daneben ist ein scheune...
  3. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  4. Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?

    Wie hoch ist die Schwelle einer Schlupftür beim Normstahl Deckensektonaltor ?: Hallo, kann mir jemand sagen wie hoch die Schwelle bei der Schlupftür einesNormstahl Decken sektionaltores ist . Laut eines Torhändlers 28mm und...
  5. Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller

    Grundriss Einfamilienhaus ohne Keller: Hallo, haben heute den ersten Entwurf von der Architektin bekommen, es ist für ein Fertighaus, man kann an sich alle Räume bis auf das Bad frei...