Außentemperaturfühler - wohin damit?

Diskutiere Außentemperaturfühler - wohin damit? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Liebe Leute, wo gehört denn der Außenfühler angebracht? Aktuell hängt der bei uns vor einem gekippten Fenster im Lichtschacht zum Heizungsraum....

  1. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Liebe Leute,

    wo gehört denn der Außenfühler angebracht? Aktuell hängt der bei uns vor einem gekippten Fenster im Lichtschacht zum Heizungsraum. Da dort permanent warme Luft aufsteigt, mag mir diese Positionierung nicht so recht einleuchten. Gibt es dazu irgendeine Norm/Richtlinie? In der Installationsanleitung des Gas-Brennwert-Geräts konnte ich dazu nichts finden. Ähnliche Frage zum Innenraumfühler. Dieser baumelt momentan im Heizungsraum von der Decke. Gibt es in einem MFH dafür irgendeinen besseren Ort?

    Herzlichen Dank!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Ich als Laie kann nur sagen wie es bei mir ist.
    - Aussentemperaturfühler ist bei mir im Lichtschacht des Kellerfensters an der Vorderseite des Hauses - der Raum mit der Heizung liegt an der Rückseite des Hauses
    - Innentemperatürfühler ist zusammen mit Heizungsfernsteuerung kombiniert im Wohnzimmer im EG angebracht.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Montage des Fühlers sollte in der Installationsanleitung stehen, hilfsweise in einer gesonderten Anleitung nur für den Fühler.

    Eine Norm wäre mir nicht bekannt. Ehrlich gesagt braucht man hier auch keine Norm, denn es gibt ja noch so etwas wie den gesunden Menschenverstand.

    Eine Montage im Lichtschacht vor einem gekippten Fenster ist schlichtweg sinnfrei, denn dort wird er ja nie die "echte" Außentemperatur messen können. Ich bevorzuge eine Montage an der Nordfassade, evtl. auch noch Westfassade. In manchen Anleitungen wird eine Montagehöhe von etwa 2m empfohlen, das ist aber nicht so kritisch. Er sollte aber nicht in der Nähe von Öffnungen (Fenster, Türen) montiert werden.

    Wichtig ist, dass er nicht direkt der Sonnenstrahlung ausgesetzt wird, was bei einer Montage an der Westfassade schon mal passieren kann. Hier sollte man dann zusätzlich verschatten, wobei es an sonnigen Tagen auch sinnvoll sein kann, wenn gegen späten Nachmittag die Heizung durch den Fühler etwas "runtergedreht" wird. In einem MFH würde ich aber aufgrund der verschiedenen Nutzerverhalten die Nordfassade vorziehen und keine Experimente machen wollen. Die Normbewohner gibt es halt nicht, und während vielleicht eine Wohnung gegen späten Nachmittag schon von der Sonne aufgeheizt wurde, kann es in einer anderen Wohnung schon ganz anders aussehen.

    Zum Innenraumfühler, da wäre der Heizraum ein denkbar schlechter Referenzraum. Bei einem MFH stellt sich sowieso die Frage, ob man zusätzlich mit einem Innenraumfühler arbeitet, oder ob man nur auf die Witterungsführung vertraut. Da es in einem MFH selten einen echten "Referenzraum" gibt, würde ich den Innenfühler in mein WZ montieren, dann bin ich die Referenz für alle. ;)
     
  5. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Hmmja, gesunder Menschenverstand. Ich stelle nachher mal ein Bild von der aktuellen "Montage" des Außentemperaturfühlers ein.

    Wie kaschiert man denn so ein Ding üblicherweise? Vielleicht bin ich bisher ignorant gewesen, aber ich habe noch nie sowas an einer Fassade hängen sehen. Sieht ja auch nicht grade hübsch aus.

    Da sollte ich nochmal in der Anleitung lesen, ob der Innenraumfühler überhaupt relevant für den aktuellen Modus der Heizung ist.
     
  6. Jonny

    Jonny

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    4.343
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroinstallateur
    Ort:
    84104 Tegernbach
    Meist gefordert: Nordseite, ca2,5m Höhe, vor Sonneneinstrahlung schuetzen
     
  7. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Welche Rolle spielt die Höhe? Meiner hängt in ca. 5 Metern.

    Warum steht das Fenster im Heizungsraum immer auf Kipp?
     
  8. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Freie Interpretation der ThürFeuVO.

    Zuluftöffnung wurde wohl vergessen, da kipp mer haltemal en Fenster. Bis das jemand merkt, ist die Gewährleistung abgelaufen.
     
  9. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Ein Hoch auf den Gesunden Menschenverstand.
     

    Anhänge:

  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    ich lach mich scheckig... Dein Bauträger ist echt kreativ...
     
  11. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Doof: Direkt oben drüber ist der Eingangsbereich. Wenn ich fordere, dass da in Kopfhöhe dieses Plastikkästchen an der Fassade prangt, mache ich mir unter den übrigen Bewohnern keine Freunde. Aber irgendein Schlauberger muss doch schon darauf gekommen sein, wie man das Ding optisch etwas verstecken kann, oder?
     
  12. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ist eine Zuluftöffnung überhaupt vorgeschrieben?

    Das Bild ist echt heftig. Von Montage kann da wohl kein Rede sein.
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mir ist wirklich keine "Norm" bekannt, bestenfalls Montageanleitungen der Hersteller mit irgendwelchen Empfehlungen. Letztendlich ist so ein Temperaturfühler aber keine komplexe Sache, und mit ein bischen Nachdenken zeigt sich schnell, wo und wie man das Teil montieren kann. Jedes Haus ist anders, und wir sind glücklicherweise noch nicht so weit, dass der Planer jede Kleinigkeit vorgeben muss.

    Das ist doch nur ein kleines Kästchen in dem sich (meist) ein NTC befindet, also nix high-tech.

    Der Fühler soll halt die Außentemperatur erfassen können. Fremdeinwirkungen die das Messergebnis verfälschen, sollten bestmöglich ausgeschlossen werden. Zudem wäre es sinnvoll, wenn man den Fühler nicht so anbringt, dass jeder daran rumspielen kann. Kinder die im Garten spielen könnten neugierig sein, oder was weiß ich.

    Eine Anbringung in Bodennähe ist nicht zu empfehlen, da sonst das Messergebnis durch die Temperatur der Bodenoberfläche beeinflusst wird. Je nach Region könnte auch Schnee das Messergebnis verfälschen.

    Ob das Teil ständig x K zu viel oder zu wenig anzeigt spielt nur eine untergeordnete Rolle, wichtig ist, dass der Fühler nicht am Morgen x K zu wenig und am Abend x K zu viel anzeigt, oder halt durch Sonne oder offene Fenster/Türen beeinflusst wird. Gerade Sonneneinstrahlung kann die Lufttemperatur im Fühlergehäuse extrem aufheizen, dann meint die Heizung es hätte eine Außentemperatur von 30°C dabei hat es Frost und es scheint nur die Sonne. Bei einem Raum der nach Süden ausgerichtet ist, und über große Fensterflächen verfügt, könnte der Effekt vielleicht noch sinnvoll sein, aber ein Zimmer im Norden kann dann schon unterversorgt werden. Wenn dann in einem MFH noch eine komplette Wohnung in Richtung Norden ausgerichtet ist, gibt´s Ärger mit den Mietern.

    In einem EFH habe ich das alles selbst unter Kontrolle, da gibt´s höchstens mal Ärger mit der Chefin oder den Kids, aber in einem MFH sieht die Sache anders aus. Ich glaube nicht, dass sich ein Mieter damit zufrieden gibt, wenn Du ihm sagst "wieso, in meiner Wohnung ist es warm genug". Deswegen hatte ich oben geschrieben, dass ich in einem MFH keine Experimente machen würde.

    Schau einfach mal, ob es irgendwo an der Nordfassade einen Platz gibt wo das Teil nicht stört. Die wichtigsten Kriterien habe ich ja genannt. Bei einem Neubau kann man das normalerweise vorher festlegen, dann legt der Eli gleich die passende Leitung, und man sieht bestenfalls ein kleines Kästchen an der Fassade. Bei nachträglicher Montage muss man sich halt auch Gedanken darüber machen, wo man die Leitung unterbringt. Wenn die Leitung quer über die Fassade um´s Haus gewickelt wird, sieht das optisch nicht gerade ansprechend aus. Kann man mit der Leitung gleich durch die Wand, dann sieht man von außen nur das kleine Kästchen, das man evtl. farblich auch noch an die Fassade anpassen kann. Das fällt in 2m Abstand schon gar nicht mehr auf.
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Halleluja, und dann auch noch einfach in den Fensterrahmen gesägt. Der tickt doch nicht richtig.
     
  15. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Hast Du eigentlich einen Magneten in der Hose, der alle Baumängel magisch anzieht oder bewirbt sich Dein Bauträger um den Titel "Pfuschbauherr des Jahres"? Gute Chancen hätte er.

    Außenfühler kaschiert man nicht.
    Die sind in der Regel so unauffällig, dass sie auch einem Physiker in Jena nicht auffallen.
    Hauptsache sie sind frei bewittert, keiner Sonneneinstrahlung von September bis Mai ausgesetzt und werden nicht durch Fremdwärme beaufschlagt.
    Wenn dann der Heizelektriker oder Elektroheizer sein Köpfchen rechtzeitig anstrengt und die Fühlerleitung an einen schönen unauffälligen Platz legt, kann eigentlich gar nichts mehr schiefgehen.
     
  16. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Ich vermute ernsthaft, dass da eine psychische Erkrankung vorliegt.

    Zum Glück stellt er sich bisher, was die juristische Seite angeht, ebenso dumm an.
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Würde es nicht genügen, daß sie für die sichere Funktion der Anlage nötig ist?

    Immerhin hat Jemand einen Schlitz für die Leitung in den Fensterrahmen gesägt... :mauer
     
  18. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Alle mir bekannten Brennwertgeräte (das sind allerdings nicht wirklich viele) haben ein LAS und können damit raumluftunabhängig betrieben werden. Bei einem MFH mag das wieder anders aussehen, da habe ich überhaupt keine Erfahrung.

    Ich befürchte allerdings, dass eine Zuluftöffnung "schon immer gemacht" wurde und deshalb hier das Fenster offen ist. Normalerweise darf eine Zuluftöffnung nicht verschlossen werden, aber hier gibt es gleich zwei Maßnahmen dagegen: Der Schlitz im Fensterrahmen und der nach DIN EN XXYZ ins gekippte Fenster geklemmte Ast, oder was auch immer das sein mag.
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Deine Einschätzung ist auch für MFH zutreffend.

    Nur der Schlitz im Fensterrahmen könnte natürlich nicht als Ersatz für eine Zuluftöffnung herangezogen werden, denn wenn schon eine Öffnung notwendig wäre, dann ist auch deren Größe in der FeuVO festgelegt.

    Keine Ahnung was dort wie installiert wurde, auch das Gehäuse für den Außenfühler kommt mir verdächtig groß vor. Wenn ich die "Montage" sehe, dann habe ich Zweifel, dass hier überhaupt jemand nachgedacht hat.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Bei Heizungen mit dem Hasen saß zumindest vor einigen Jahren auch der Funk-Uhr-Empfänger im "Außenfühler".
     
  22. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Das mit der Zuluft über den Schornstein könnte stimmen. Zumindest bietet der Kessel diese Option. Muss ich mal überprüfen.

    Dann verstehe ich das dauergekippte Fenster aber gar nicht.
     
Thema: Außentemperaturfühler - wohin damit?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. aussenfühler heizung wohin

    ,
  2. außentemperaturfühler wohin

    ,
  3. außentemperaturfühler wo anbringen

    ,
  4. Heizung Außentemperaturfühler garage
Die Seite wird geladen...

Außentemperaturfühler - wohin damit? - Ähnliche Themen

  1. Wohin mit dem Pool

    Wohin mit dem Pool: Wir möchten gerne einen Pool dem Neubau zufügen. Eine erste Frage dazu wäre: In welche Lage baut man den Pool? Süden? Süd Ost? Oder doch besser...
  2. Wolf gg 2 Steuerung auf Aussentemperaturfühler umstellen

    Wolf gg 2 Steuerung auf Aussentemperaturfühler umstellen: Hallo zusammen, Wir haben eine 3- Etagige DHH und eine Wolf gg 2 Gasthereme. Gesteuert wird das ganze über eine Steuerung im Wohnimmer (erste...
  3. Wohin mit der Dampfbremse

    Wohin mit der Dampfbremse: Guten Morgen, folgender Dachaufbau ist geplant (von außen nach innen) Aufsparrendämmung 80mm...
  4. Tolle Planung - wohin mit dem Abwasser

    Tolle Planung - wohin mit dem Abwasser: Da hat es dem Bauherren nicht geholfen einen Architekten zu haben der das Haus geplant hat. Ist wohl erst später aufgefallen, wohin mit dem...
  5. Neubau Hausanschluss weiß nicht wohin mit den Leerrohren.

    Neubau Hausanschluss weiß nicht wohin mit den Leerrohren.: Kann mir einer empfehlen wohin ich am bestens die leerrohre mache. Ich habe 2 Vorschläge an der Zeichnung gemahlt.1 Vorschlag die Tür wird noch...