Außentreppe - Integriert in Terasse ggf. mit Abdeckung

Diskutiere Außentreppe - Integriert in Terasse ggf. mit Abdeckung im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Ich plane einen direkten Kellerzugang zwischen Garage und Terasse (siehe Terasse.pdf). Leider ist es nicht möglich die Treppe an einer...

  1. coxxy

    coxxy

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    München
    Hallo

    Ich plane einen direkten Kellerzugang zwischen Garage und Terasse (siehe Terasse.pdf). Leider ist es nicht möglich die Treppe an einer anderen Stelle zu positionieren (Doppelhaushälfte). Mit der akt. Einbindung der Treppe in die Gestaltung der Terasse bin ich nicht zufrieden (z.B. w. der Brüstungsmauer).

    Mir ist hierzu folgende Idee gekommen:
    * die Brüstungsmauer wird nicht erstellt
    * die Kellertreppe wird mit einer Art Abdeckung versehen, die seitlich zur Garage hin mit Scharnieren versehen wird und hochgeklappbar ist. Die Abdeckung sollte aus dem gleich Material wie die Terasse bestehen (wahrscheinlich Holz). Im geschlossenen Zustand ist die Treppe sozusagen verdeckt und nicht auf den ersten Blick sichtbar. Außerdem könnte in die Abdeckung noch ein Wasserschutz integrieren und somit Regenwasser vom Kellereingang fern gehalten werden.

    Verstanden!?!
    Hat jemand von euch/ihnen Erfahrung damit? Ist es realisierbar? Oder hat jemand eine andere Idee?
    Meine Suche im www hat mich leider auch noch nicht weiter gebracht.

    Würde mich über Tipps bzw. www-Links freuen.

    Danke

    Coxxy

    :mauer
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. geni

    geni

    Dabei seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing
    Ort:
    Köln
    HAllo,

    habe das gleiche vor jedoch in leicht abgewandelter Form.
    Bei mir soll die Klappe zur Terasse hin aufgehen. So dient sie im geöffneten Zustand direkt als Geländer.

    Bei Dir besteht das Problem das man bei offner Klappe in den Treppenschacht fallen kann.
     
  4. Doozer

    Doozer

    Dabei seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Revisor
    Ort:
    Dornburg
    Halte die Idee ehrlich gesagt für praxisfern. Bei der Länge der Treppe müssten es schon mehrere Klappen sein, und jedesmal wenn man in den Keller will (ggf. bei Regen) die Klappen hoch zu machen (und dabei nicht in die bereits entstandene Öffnung zu fallen) wäre mein Ding nicht. Und ob das per DIY ne ordentliche Geschichte wird, wage ich auch zu bezweifeln. Was ist unter der Terrasse?
     
  5. maxplacid

    maxplacid

    Dabei seit:
    9. September 2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    82288
    also ich find die Idee gut. Da hab ich schon wildere Konstruktionen gesehen.....

    Rahmen aus Stahl-L-Profil, Terassenbretter in den Rahmen geschraubt und 3 Gasdruckfedern als Öffnungshilfe.
    Anschlag aber zur Terasse da Absturzgefahr wie schon geschrieben...

    Grüße
    Max
     
  6. geni

    geni

    Dabei seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing
    Ort:
    Köln
    so jetzt hab ich auch noch mal ein bischen an Infos gesammelt.

    Bei mir wird die Klappe ca. 1m Breit und 3m lang werden.
    Unterkonstruktion noch unklar Stahl oder Holz werde mal schauen was leichter ist.
    Da die terasse bei mir aus Bruchstein sein wird bin ich auch beim Deckel nicht gebunden.
    Vieleicht verwende ich auch WPC (könnte leichter sein).
    An die Gasdruckfedern ahb ich auch gedacht und dann aber noch ein Anschlag das es n icht über die 90° drüberhinausgeht.
    Problem an der Konstruktion ist nur das Öffnen von der "anderen" Seite.
    Habe schon mal an einen ausziehbaren "langen" Griff gedacht.

    Vieleicht kommen hier ja noch ein paar gute Ideen zusammen.
     
  7. Doozer

    Doozer

    Dabei seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Revisor
    Ort:
    Dornburg

    Bleibe dabei - praxisfern.

    Und wenn die Kids erst mal rausbekommen, was man an so einer Klappe alles so anstellen kann (wenn man sie denn hoch bekommt) ...
     
  8. maxplacid

    maxplacid

    Dabei seit:
    9. September 2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    82288
    was heißt hier praxisfremd? Praxisfremnd wäre es wenns nicht realisierbar wäre, das ist es aber ohne Probleme.....
    Ich hab sowas schon als Sonnenschutz vor Terassentüren gesehen. Zugeklappt waren sie vor den Türen, Scharniere oben an der Fassade um sie in die horizontale zu klappen. Die waren ca. 2,50m hoch und 2m breit, je Seite eine Gasdruckfeder. Klappte ohne Probleme.
    Und was sollen denn die Kids rausbekommen? Oh da ist eine Bodentüre, die wenn wir aufmachen können wir in den Keller gehen, Wow!!! :mauer

    Max
     
  9. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    völligst praxisfern.

    die terrasse scheint doch groß genug zu
    sein, so dass man(n) nicht auch noch 1.0x3.0m
    überdeckeln muß.

    probleme habt ihr..:irre
     
  10. geni

    geni

    Dabei seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing
    Ort:
    Köln
    ich entschuldige mich schon mal vorab für mein kommentar aber.

    Einen schönen gruss an die "praxisfern" Leute - ihr habt keine Ahnung.

    Ich habe so etwas sogar schon häfig im Gewerblichen bereich gesehen und in alten Häusern ist es auch sehr häfig zu sehen.
    Nur weil wir es jetzt aussen vorhaben ist es Praxisfern.
    Wenn ihr nur meckern wollt geh woanders hin und lasst uns in Ruhe die Erfahrung und Ideen austauschen wollen.

    zu guter letzt:
    Der Grund für diese Idee ist nicht eine grössere Terasse sondern, die einzige möglichkeit überhaupt eine Kellertreppe nutzen zu können, denn oberhalb ist
    leicht versetzt unsere Terassentüre.

    So jetzt werde ich abr wieder Konstruktiv:
    Iich werde die Klappe in der Längstrichtung öffnen, ist besser für den Rücken. An der Seite zur Terasse kann ich dann zwischen Klappe und terassenboden Gurte als "Geländer" spannen. Das Heben wird entweder über zwei Gasdrückdämpfer oder ein Seil mit Kontergewicht auf der Wandseite unterstützt.
     
  11. wasweissich

    wasweissich Gast

    ich glaube , damit bist du nicht auf der holzklappe , sondern auf dem holzweg in richtung www.bastelforum.geh
     
  12. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    natürlich nicht, da du dich nicht schriftlich ausdrücken kannst.

    du hast einen altbau wo du nachträglich eine terrassentür
    einbauen willst? könnte man darüber nachdenken....

    oder "planst" du einen neubau bei der die terrassentür
    über dem kellerabgang liegt?
     
  13. geni

    geni

    Dabei seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing
    Ort:
    Köln
    @wasweisich
    ... scheinbar nix
    Die häufigst verwendeten Ausdrücke in deinen Komentaren sind "mega_lol:"
    Besser (Holz-)Klappe halten oder konstruktive Kritik bringen.

    @baumal
    ich hab einen "Altbau" (1927).
    Aber auch im Allgemeinen denke ich, man sollte so etwas nicht als praxisfern bezeichnen sondern vieleicht eher als ausergewöhnlich. Jeder der so etwas plant wird sich schon was dabei gedacht haben, ich denke keiner treibt so einen Aufwand nur aus Lust aufs "basteln".



    Nun aber zu meinem Gründen:
    es war ein Fenster vorhanden und wurde zu einer Terassentüre erweitert.
    Unterhalb des Fensters war der Kellerabgang und eine Böschung zu einem Kellerfenster.
    Den Kellerabgang zu verlegen ist nur sehr aufwendig zu Realisieren (Grenzbebauung, Nachbarhaus unterfangen, ...) Also wird aus der Böschung eine Kellererweiterung (bis Ende der Treppe) und über die Treppe kommt eine Klappe damit man nicht direkt aus der Terassentüre in den Treppenschacht fällt.

    Die Treppe will ich erhalten da dies der einzige Durchgang von der Strasse zum Garten ist der nicht durch die Wohnung führt. Daher wird sie auch nicht so häufig genutzt und die Klappe ist meistens geschlossen.

    Ich hoffe das reicht um die Kritiker verstummen zu lassen und vieleicht doch ein paar positive Ideen zu bekommen.
     
  14. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    der einzige der demnächst verstummt bist du, wenn wir weiterhin ein solches auftreten von dir hier erleben.
     
  15. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    nö, reicht mir nicht.

    welche empfehlung hast du auch für andere bastelwastel,
    wenn die klappe doch mal offen stehen bleibt (schlamperei,
    vergesslichkeit, was weiss ich....) und der besuch mal eben
    zum rauchen auf die terrasse gehen will, kinder mal eben ins
    freie hüpfen wollen, diese aber nicht auf den treppenstufen
    des kellerabgangs landen sollen?
     
  16. wasweissich

    wasweissich Gast

    vielleicht eine gute haftpflichtversicherung .............?? aber die wird bei dem grobfahrlässigen gebastel eher neinnein sagen .......

    @genidipling ,wenn du nicht verstehst , was ich meine , ist es schade , und was du von dem hälts , was du nicht verstehst ist mir egal.......

    :shades
    j.p.
     
  17. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    weshalb @coxxy die terrasse überdeckeln will, kann
    ich nicht nachvollziehen.

    was @geni dort bastelt ist lebensgefährlich und er
    wird seines lebens nicht mehr froh, sollte es zu
    einem unfall kommen.
     
  18. geni

    geni

    Dabei seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing
    Ort:
    Köln
    zu wasweissich und sepp fällt mir nichts mehr ein denn ich weis nicht was man an aussagen wie praxisfremd und bastellösung verstehen soll.

    @Baumal
    ich verstehe nicht wieso mein Vorhaben lebensgefährlich sein soll.

    In einem sind wir uns doch einig das sowohl geschlossen wie auch geöffnet keine Gefahr bestehen soll das jemand in den Treppenschacht fällt.
    Geschlossen sehe ich da keine Gefahr da ich der Klappe an 4 Seiten Auflagepunkte bieten kann.

    Im geöffneten Zustand ist sie auch ziemlich gering. Ich klappe ja nicht zur Wand hin wie es coxxy vorhatte.
    Erster Ansatz war ja von der Wand weg so das der Deckel gleichzeit als Geländer dient (z.B. mit Verriegelung). Dies Scheitert jedoch am Öffnen kein Platz für unterstüzende Gasdruckdämfer oder Hebemechanismus.

    Da ich nun das Scharnier "unterhalb" der Türe anbringe endet ein mal eben ins freie hüpfen mit einem lauf gegen die schränghochstehende Klappe (Scharnierseite) die daraf hin eher "zufallen" würde als das noch jemand an ihr vorbei in den Schacht fällt.

    Das ich zwischen Klappe und Boden eine Art Geländer anbringen wollte habe ich schon geschrieben
    Ob der erste gedanke mit Seilen gut ist darüber lässt sich streiten habe inzwischen auch über eine Art Klappgeländer wie sie demnächst auch an LKW Ladebühnen vorgeschrieben sind nachgedacht.

    Vieleicht hast Du oder andere ja doch noch eine bessere Idee wie ich den Abgang sichern kann und trotzdem die Terassentüre nutzen kann.

    Die ganze Diskussion ist leider soweit abgedriftet das es nur noch darum Geht Klappe ja oder nein - diese Wahl habe ich nicht.
    Ich habe solche Konstruktionen schon in alten Hausfluren gesehen. Warum seht ihr nun aussen so ein großes Problem darin?

    Ich habe so etwas sogar schon als Aussentreppe für ein Kellerbüro eines Architekten gesehen dort wurde die Klappe dann hydraulich angehoben.
    Habe leider keine Fotos gemacht und weis auch nicht mehr wo das war.

    Abschliessend hab ich nur noch den Wunsch dieses Thema konstrukiv weiterzuführen um vernünftige Lösungen statt Bastellösungen zu finden.
     
  19. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    vielleicht willst du mich nicht verstehen?

    wie willst du von innen (terassentürausgang) eine absturzsicherung
    für unbeteiligte personen gewährleisten, welche nicht auf deine bastelleien
    eingestellt sin?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. geni

    geni

    Dabei seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing
    Ort:
    Köln
    Aha jetzt verstehe ich das Problem welches Du siehst.
    Ich hatte mich vermutlich schlecht ausgedrückt.
    Die Treppe verläuft nicht quer vor der Terassentüre sondern gerade vom Haus weg.
    So das die Klappe zur Terassentür hin hochgeklappt wird.
    das bedeutet die geöffnete Klappe steht vor der terassentüre hoch.

    ich hoffe jetzt bekomme ich deine Zustimmung:
    :biggthumpup:
     
  22. geni

    geni

    Dabei seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing
    Ort:
    Köln
    Jetzt hab ich mal ein Bild hochgeladen wie es ungefähr wird rechte Seite der Klappe muss natürlich noch abgesichert werden wie ich es schon versucht habe zu beschreiben.

    [​IMG]

    Ich hoffe jetzt ist alles klar. Ich sehe da kein Sicherheitsproblem wenn ich die Seite noch irgndwie gesichert bekomme ich denke vielecht ist eine Art Klapgeländer tatsächlich am einfachsten.

    So in etwa:
    [​IMG]

    Ich hoffe jetzt ist es keine Bastellösung mehr von der Du mir abrätst
     
Thema: Außentreppe - Integriert in Terasse ggf. mit Abdeckung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kellertreppe außen abdecken

    ,
  2. treppenaufgang abdeckung außen

    ,
  3. treppenschacht abdeckung

    ,
  4. kelleraussentreppenabgang abdecken,
  5. begehbare bodenklappe,
  6. kellertreppe gasdruckfeder
Die Seite wird geladen...

Außentreppe - Integriert in Terasse ggf. mit Abdeckung - Ähnliche Themen

  1. Abschluss Terasse zur Tür korrekt??

    Abschluss Terasse zur Tür korrekt??: Hallo zusammen. ich hatte bei mir einen Galabauer ( großes Unternehmen) der die Terasse neu gemacht hat. Als die alte Terasse lag, sagte der Chef...
  2. Terasse im Dachgeschoss abdichten (drunter Wohnraum)

    Terasse im Dachgeschoss abdichten (drunter Wohnraum): Hallo zusammen, bei unserem Neubau möchte ich die Terasse abdichten und hoffe ihr könnt mir da ein paar Tipps geben. Infos: Süd-Terasse...
  3. Grundriss, längliches EFH, integrierte Garage ja/nein, kein Keller

    Grundriss, längliches EFH, integrierte Garage ja/nein, kein Keller: Hallo zusammen, bei uns stehen derzeit die Grundrissplanungen an. Mit folgenden Vorgaben sind wir an einen GU herangetreten: Außenmaße ca....
  4. Bodenaufbau Terasse

    Bodenaufbau Terasse: Hallo, auf einer Terrasse soll ein Gefälle und Unterbau aufgebaut werden, da das Wasser aktuell schlecht abfließt bzw. sogar zum Gebäude hin...
  5. günstiger aber extrem haltbarer Belag für Terasse

    günstiger aber extrem haltbarer Belag für Terasse: Hallo, folgende Rahmenbedingungen. Betonierte Doppelgarage mit Flachdach ca. 36 qm. Auf dem Flachdach befindet sich eine Terasse. Diese ist...