Außenwände aus Proton - Innenwände aus Kalksandstein

Diskutiere Außenwände aus Proton - Innenwände aus Kalksandstein im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Hallo, man liest ja stets, dass man die Steinsysteme nicht mischen soll. Demnach soll man wenn man die Außenwände aus gefülltem Poroton (z.B....

  1. #1 Carstensson, 23. Juli 2013
    Carstensson

    Carstensson

    Dabei seit:
    5. Februar 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,

    man liest ja stets, dass man die Steinsysteme nicht mischen soll. Demnach soll man wenn man die Außenwände aus gefülltem Poroton (z.B. T8) macht die Innenwände auch aus Hochlochziegel machen. Da der einfache Hochlochziegel ja sowieso ungedämmt ist, ist es ja schonmal sowieso ein anderer Stein. Darüber hinaus sind ja Innenwände und Außenwände ohnehin nicht verzahnt und daher nur lose miteinander verbunden.

    Daher mal meine Frage: Was spricht rein bautechnisch dagegen, die Innenwände dann aus Kalksandstein zu machen, während die Außenwände aus Poroton T8 sind?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Schrumpfung des Materials... Ton arbeitet anders als KS
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 23. Juli 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Jain - das ganze nennt sich Radieschen-Bauweise. Aussen rot, innen weiß. ;)

    Theoretisch kann es bei den Aussenwandanschlüssen zu Rissen kommen, praktisch habe ich schon einige Radieschen gesehen und bei keinem einen solchen Riss gesehen/gefunden.

    Schlimmer wird es, wenn innerhalb einer Wandfläche Materialwechsel stattfinden.Da ist das Risiko wesentlich grösser.
     
  5. #4 Carstensson, 23. Juli 2013
    Carstensson

    Carstensson

    Dabei seit:
    5. Februar 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    hmm, ok. Also ein klassisches "kann gut gehen, wenn man Glück hat".

    Ich hätte innen gern schöne massive Wände, wegen Schall, Wärmespeicherung und statischen Gründen. Eventuell gibts ja auch möglichst massive Ziegel? Da dürfte ja das Problem mit dem Schwundverhalten nicht bestehen.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    So lange Du nicht sehr viel Aufwand in die Schalldämmung der kompletten Räume investierst, ist es fast schon unerheblich, ob da eine 11er KS oder 11er Ziegelwand steht. Beide sind um Welten besser als der Rest der Räume. Vor allen Dingen die Zimmertüren sind eine Schwachstelle, aber auch Leitungsschächte, oder im DG der Dachaufbau.

    Die Masse dieser dünnen Wände zwecks Wärmespeicherung würde ich nicht überbewerten. Abgesehen davon gibt es ja auch noch Boden und Decke, und meist auch noch eine Menge anderer Einrichtungsgegenstände.

    Gruß
    Ralf
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 23. Juli 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich drehs mal wieder um:

    Verfüllziegel mit Beton verfüllt als Innenwände bergen ein höheres Rissrisiko als Radi-Bauweise.
    Ausserdem - wenn Riss, dann in der Ecke.
     
  8. #7 Carstensson, 25. Juli 2013
    Carstensson

    Carstensson

    Dabei seit:
    5. Februar 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Wenn es schon das gleiche System sein muss, wir wäre es dann mit einem fast massivem Ziegel, z.B. "Poroton-Hochlochziegel-Plan-T 1,4 17,5".

    Bringt
    - Reserve bei Stabilität
    - Schallschutz
    - Keine Probleme beim Anbohren usw.
    - keine verschiedenen physikalischen Eigenschaften.

    Oder?
     
  9. ddd123

    ddd123

    Dabei seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bondorf
    Wir planen Verfüllziegel als Trennwand DHH. Rest ist Ziegelsteine W08.
    Wie beurteilt ihr das Risserisiko?
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Warum nicht. Dann aber bitte auch hoch schalldämmende Türen einbauen, sonst lohnt das nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Carstensson, 29. Juli 2013
    Carstensson

    Carstensson

    Dabei seit:
    5. Februar 2009
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Hamburg
    Ja. Wobei ich mir sage, dass ich Türen sowie selbst die Fenster auch notfalls später nochmal wechseln kann. Selbst ein WDVS oder sonstige Spielchen kann ich später noch vorsetzen. Nur bei der Wand selbst wirds aber teuer ;-)
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtig, wobei die Wände sowieso um Welten besser sind als der Rest.

    Gruß
    Ralf
     
Thema:

Außenwände aus Proton - Innenwände aus Kalksandstein

Die Seite wird geladen...

Außenwände aus Proton - Innenwände aus Kalksandstein - Ähnliche Themen

  1. Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?

    Wand nicht rechtwinklig: Toleranzen für verputzte Innenwände?: Hallo, die Fotos im Anhang zeigen die Situation an einer Innenwand in meinem Neubau. Die Abweichung ist über die gesamte Höhe der Wand so. D.h....
  2. Innenwand nur mit Gipsfaserplatten

    Innenwand nur mit Gipsfaserplatten: Hallo zusammen, wir planen demnächst ein Fertighaus bauen zu lassen. Ein für uns interessanter Fertighausanbieter beschreibt seine Innenwände wie...
  3. Traglast von Innenwänden

    Traglast von Innenwänden: Hallo liebe Fachleute, unsere neuen Badmöbel sind eingetroffen und ich mache mir Sorgen über das hohe Gewicht, was ich so nicht erwartet habe....
  4. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  5. Außenwand innen vormauern

    Außenwand innen vormauern: Hallo liebe Bau-Erfahrene, ich versuche gerade das Ergeschoss eines Zweifamilienhauses von 1870 zu sanieren. Nachdem ich Videos von Konrad...