Aussenwände im Sockelbereich feucht

Diskutiere Aussenwände im Sockelbereich feucht im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Community, in meinem Neubau ist seit 3 Tagen ein Heizlüfter (kein Kondenstrockner) im Einsatz,um die Feuchte aus dem Bau zu bekommen....

  1. smockie

    smockie

    Dabei seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Sachbearbeiter
    Ort:
    Wolfsburg
    Hallo Community,

    in meinem Neubau ist seit 3 Tagen ein Heizlüfter (kein Kondenstrockner) im Einsatz,um die Feuchte aus dem Bau zu bekommen.
    Jetzt habe ich gestern gesehen,dass im Sockelbereich direkt über dem Estrich die Aussenwände teilweise richtig feucht sind.
    Auch in einigen Ecken an der Gipskartondecke sind leicht feuchte Stellen zu sehen.
    Gestern Abend hatten wir 22°C/72% Luftfeuchtigkeit im Haus.

    Sollten wir stärker Lüften oder ist das normal wegen der hohen Luftfeuchtigkeit und den Wärmebrücken ?

    Unsere Wände sind aus Blähton,aussen haben wir eine 15 cm dicke Dämmung aus Styroporplatten.
    Der Zementestrich ist seit dem 02.03. im Haus.
    Leider kann die Fußbodenheizung noch nicht in Betrieb genommen werden,da der seperate Hauswirtschaftsraum wegen des verlängerten Winters
    noch nicht fertiggestellt werden konnte.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. smockie

    smockie

    Dabei seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Sachbearbeiter
    Ort:
    Wolfsburg
    Hier ein aktuelles Bild von einer feuchten Ecke.

    1.jpg
     
  4. tobiasa

    tobiasa

    Dabei seit:
    6. Juli 2012
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    elektriker
    Ort:
    Singapur
    Benutzertitelzusatz:
    gebaut wird in Deutschland!
    der heizluefter alleine bringt die feuchte luft ja nicht weg. da musst du schon auch noch mehrmals am tag komplett durchlueften.
     
  5. smockie

    smockie

    Dabei seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Sachbearbeiter
    Ort:
    Wolfsburg
  6. #5 Avalon0303, 2. April 2013
    Avalon0303

    Avalon0303

    Dabei seit:
    31. März 2013
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Malermeister
    Ort:
    Moers
    Hallo,ich finde es nicht normal das die Sockelwände im Aussenbereich sehr feucht sind ..Ich würde dir raten so schnell wie möglich einen Sachverständigen hinzuzuziehen,der dir genau sagt wo die Feuchtigkeit herkommt,besser früher als später auf Nummer sicher gehen.Es gibt ein Prüfgerät ,womit du die Restfeuchte im Boden messen kannst CCM-Prüfmethode,der Boden müßte nach vier Wochen schon durchgetrocknet seien.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. smockie

    smockie

    Dabei seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Sachbearbeiter
    Ort:
    Wolfsburg
    Hallo Avalon0303,
    ich messe täglich die Restfeuchtigkeit im Haus.
    Die Innen- und Aussenwände schwanken zwischen 15%-17%,der Estrich liegt überall bei unter 15%.
    Ich hatte zu dem Thema gestern meinen Bauleiter auf der Baustelle,er hat auch nochmal gemessen.
    Er meinte,dass das in der ersten Heizzeit normal wäre und die Feuchtigkeit an den kältesten Stellen zu sehen ist.

    Klingt ja eigentlich erstmal nicht unglaubwürdig,ich hatte nach dem ersten Heiztag an allen Aussenwänden diese Stellen.
    Mittlerweile heize ich den 6 Tag und die Feuchtigkeit ist nur noch an 4 Stellen zu sehen.
    Vor dem Heizen waren keine feuchte Stellen zu sehen,das kam erst nach dem Heizen.
     
  9. smockie

    smockie

    Dabei seit:
    10. Februar 2013
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    technischer Sachbearbeiter
    Ort:
    Wolfsburg
    Thema kann geschlossen werden.

    Die Wände sind weitgehend trocken.
    Die Stellen an den Ecken sind trocken,Messungen ergaben nur noch eine Restfeuchte von 17%-22%.
    Im Sockelbereich sind noch ein paar kleine Stellen die aber zusehends abtrocknen.

    Geduld und ständig Lüften/Heizen/Lüften/Heizen...
     
Thema:

Aussenwände im Sockelbereich feucht

Die Seite wird geladen...

Aussenwände im Sockelbereich feucht - Ähnliche Themen

  1. Feuchte Innenwand durch Fehler Führungsschine Schalusie

    Feuchte Innenwand durch Fehler Führungsschine Schalusie: Hallo und guten Abend zusammen, ich habe da da mal eine Frage, ein anliegen, eine bitte um Hilfestellung :-) Vor knapp 8 Jahren habe ich neue...
  2. Tolleranzmaß von der Außenwand überschritten?

    Tolleranzmaß von der Außenwand überschritten?: Hallo Fachleute, wir haben uns ein Haus bauen lassen, welches per Holzständerbauweise hergestellt wurde. Mir wurde nun auffällig, das die...
  3. Feuchte Kellerwand abdichten

    Feuchte Kellerwand abdichten: Liebe Bauexperten, nachdem es bei uns im Kölner Raum vor einigen Wochen einen Starkregen gab, kam ein latentes Thema meines EFH leider wieder...
  4. Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?

    Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?: Ich habe einen Keller Baujahr 1950, mit dem ich eigentlich zufrieden bin. Bis jetzt wurde Mörtelputz auf dem Schiefergestein aufgetragen und dann...
  5. Feuchte Wand bei Zechenhaus

    Feuchte Wand bei Zechenhaus: Hallo, ich hab vor einem Jahr ein Zechenhaus ohne Keller erworben. Soweit ist auch alles top vom vorbesitzer renoviert worden. Nur ein kleines...