Außenwände verformt

Diskutiere Außenwände verformt im Bauphysik allgemein Forum im Bereich Bauphysik; Hallo und guten Tag, die ist mein erster Beitrag und ich hab hier schon so einiges gelesen und gelernt. Jetzt hab ich allerdings mal ein ganz...

  1. spassbird

    spassbird

    Dabei seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Königs Wusterhausen
    Hallo und guten Tag,

    die ist mein erster Beitrag und ich hab hier schon so einiges gelesen und gelernt.
    Jetzt hab ich allerdings mal ein ganz brisantes Thema, was sicher nicht leicht zu beantworten ist, wenn man es nicht mit eigenen Augen gesehen hat.

    Am Wochenende wurde ich zu einen Grundstück gerufen, wo ich Eternitplatten abtragen soll und ein mit OSB-Platten und Teerpappe neu zu errichtendes Dach an einem
    Anbau umsetzen soll.

    Das ist ja nicht das Problem.
    Dabei fiel mir allerdings eine starke Verformung der Außenwände des Haupthauses auf. Es handelt sich um ein 1920 errichtetes Haus mit 13x8m Grundfläche.
    Die Giebelwände sind gerade (Feuchteschäden durch aufsteigende Feuchtigkeit waren unübersehbar). Sorgen machen mir die Traufwände. Diese sind im oberen Bereich
    (da wo der Traufbalken über eine Holzkonstruktion, die vertikalen Kräfte des Daches auf die Geschoßbalken überträgt) etwa 15 -20cm nach außen gebogen. Die Verformung
    reicht auf der einen Seite soweit, das selbst die Fenster im EG eine Neigung erkennen lassen. Auf der gegenüberliegenden Seite ist es nicht ganz so heftig, aber im Kniestock kann ich
    auf der Innenseite der Wand meinen kleinen Finger bis zur Hälfte in die Fugen schieben.

    Mein Verdacht: die Balkenköpfe sind in diesen Bereichen morsch und können die horiziontalen Kräfte nicht mehr aufnehmen und in vertikale Kräfte umwandeln.
    Gibt es vielleicht noch andere Gründe für solch eine Verformung? Normal scheint mir das nicht zu sein und ich riet dem Bauherr daher auch sich bestens sofort die Dienste eines
    Baustatikers zu sichern, der das in Augenschein nimmt.

    Macht ja auch kein Sinn, das Dach des Anbaus zu erneuern, wenn das Haupthaus zusammengefaltet daneben liegt.

    wenn gewünscht, kann ich versuchen nachher noch ein paar Bilder hochzuladen wo man das Geschilderte einigermaßen erkennen kann.

    Gruß Spassbird
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Deine Schilderung klingt plausibel.
    Dem Rat schließe ich mich daher an.

    Und Bilder wären gut.

    Wurden die Faserzementplatten schon auf Asbesthaltigkeit untersucht?
     
  4. MoeGTS

    MoeGTS

    Dabei seit:
    24. Oktober 2015
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemeister Elektrotechnik
    Ort:
    Emsland
    Seit wann setzen Elektroniker Dachkonstruktionen um und Tragen Eternitplatten ab?
     
  5. #4 Alfons Fischer, 25. Januar 2016
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    Ist der Name Programm? ABM-Maßnahme für's BEF? ;)

    hört sich nach einem statischen Problem an, was bis hin zur unmittelbaren Einsturzgefahr gehen kann.
    mit größter Wahrscheinlichkeit ist ein Elektroniker nicht der richtige Ansprechpartner dafür.
    Es erscheint aber auch unwahrscheinlich, dass er für ein neues Dach aus "OSB-Platten und Teerpappe" der richtige Ansprechpartner ist. Selbst wenn es nur um eine untergeordnete Hütte handelt, viel Fachleute würden von Abdichtung auf OSB abraten.
     
  6. #5 Alfons Fischer, 25. Januar 2016
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    doppelt
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Es sei denn, der Fachmann ist renommierter Architekt!
    Dann geht selbst das. Zumindest bei teuren öffentlichen Bauten.
    Schön wurde es ME aber nicht...
    Werde gelegentlich Fotos machen, wenn ich mal wieder in den Ort komme.
     
  8. #7 Alfons Fischer, 25. Januar 2016
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ok, es kommt halt auf den Anspruch, auch an die Optik, an. Schimmel hat man da an der Unterseite recht schnell, sofern das Dach eine Überdachung ist, die außenluftumströmt ist. Für einen geschlossenen Gartenschuppen mag das vielleicht gerade noch funktionieren.
     
  9. #8 Gast036816, 25. Januar 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    spassbird - das gebäude sollte erst einmal nicht mehr betreten werden.
     
  10. spassbird

    spassbird

    Dabei seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Königs Wusterhausen
    Ich weiß gar nicht wo ich mit dem zitieren anfangen soll.
    am besten da wie in jedem forum ist es hier auch eine unsitte, die inhalte so zu verdrehen, dass ich jetzt keine ahnung habe, nur weil ich elektroniker bin.
    Es war nicht mein wunsch da dachpappe auf osb zu nageln, meine idee ist die, wie man dächer richtig macht.
    nämlich mit unterspannbahn als zweite wasserführende schicht und darauf eine querlattung mit trapezblechen, die mittels spenglerschrauben verschraubt werden.,
    dieser vorschlag wurde vom AG als zu teuer abgelehnt und er sagte mach so mit osb und teerpappe.

    um nochmal auf meinen thread zurückzukommen, da ging es mir um ein anderes thema, außenwandwölbung.

    danke an alle, die dazu eine meinung hatten. die erste mßnahme vom AG sollte der weg zum baustatiker sein, das sagte ich im auch.
    nehem jetzt an, dass der zu dem schluß komtm wie hier im forum auch vermutet wird und dann die sachen mit dem anbau sowieso vom tisch ist.


    Danke sehr den vielen antwortern :bierchen:
     
  11. spassbird

    spassbird

    Dabei seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Königs Wusterhausen
    sind platten aus der ddr, ist auf jedenfall asbest mit drin
     
  12. spassbird

    spassbird

    Dabei seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Königs Wusterhausen
    weil ich im nebenberuf, alles mögliche mache. mähe auch dein rasen und putze deine fenster. kann man auch machen wenn man elektriker ist.
     
  13. spassbird

    spassbird

    Dabei seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Königs Wusterhausen
    20160124_093650.jpg 20160124_093528.jpg
    Anbei mal die versprochenen Bilder. Ich hoffe man kann die Verformung einigermaßen erahnen?
    Gerade beim ersten Bild sieht man wie, scheinbar die klaffende Lücke (kurz unter der Traufe) zwischen Giebelwand und Traufwand
    mit Mörtel zugeworfen wurde. Steine sind da keine drin, die einen Verbund mit der Giebelwand eingehen.

    Gruß Spassbird
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aber bei Dächern würde ich da ganz schnell die Bremse ziehen, vor allen Dingen wenn es um eine belastete Eindeckung geht. So gut kann Deine Haftpflichtversicherung gar nicht sein.
     
  15. spassbird

    spassbird

    Dabei seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Königs Wusterhausen
    Bedenken verstanden!
     
  16. spassbird

    spassbird

    Dabei seit:
    25. Januar 2016
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroniker
    Ort:
    Königs Wusterhausen
    Heute teilte der Hausbesitzer mit, dass er mit dem alten Dorfmaurer geredet hat.

    "Das Dach wurde in den 1960 ern neu gemacht und ist seit dem steiler und stabiler. Scheinbar hätten sich durch das
    höhere Gewicht die Außenwände "ETWAS GESETZT", aber wenn das schon 50 Jahre hält, dann wird es auch noch 10 Jahre länger halten" Worlaut Ende.

    Soviel zu Fachkräfte.

    Ich werde weiterhn empfehlen einen richtigen Statiker zu befragen und wenn das mit dem Dach tatsächlich stimmt, dann würde es einem Todesstoß für das Haus gleichkommen.

    Meine Meinung !
     
  17. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich bin ja kein Statiker, aber den Bildern nach zu urteilen, sagt mir mein Bauchgefühl, dass es besser wäre einen großen Bagger zu organisieren, ein paar LKW, und dann ist das Thema gegessen. Eine Sanierung wird teurer als ein Neubau.
     
  18. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Wenn ich die Bilder so sehe, reden wir hier ggf. von Außenbereich. Damit ist das mit dem Bagger und NEU ggf. nicht so einfach.
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn ein "Betreten verboten, Vorsicht Einsturzgefahr" Schild an die Bude kommt ist es auch nicht einfacher.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    So ist es. Aber wenn das Ding einstürzt und es war jemand drin, erübrigt sich alles weitere...
    Spaß beiseite - Falls es Außenbereich sein sollte, hat der jetzige Eigentümer, sofern er selbst drin wohnt, ein Ersatzbauprivileg (§ 35 Abs. 4 Nr. 2 Baugesetzbuch). Deshalb sollte er nicht mehr allzu lange warten, denn sobald das Haus eingestürzt ist, ist auch das Privileg weg. Will heißen: jetzt Bauantrag stellen und dann so schnell wie möglich neu bauen.
     
  22. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    nun übertreibt mal nicht.
    was sollte dort einstürzen, und weshalb?
     
Thema:

Außenwände verformt

Die Seite wird geladen...

Außenwände verformt - Ähnliche Themen

  1. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  2. Außenwand innen vormauern

    Außenwand innen vormauern: Hallo liebe Bau-Erfahrene, ich versuche gerade das Ergeschoss eines Zweifamilienhauses von 1870 zu sanieren. Nachdem ich Videos von Konrad...
  3. Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand

    Sanierung alte Außenwand = mittlerweile eine Innenwand: Guten Tag, erneut habe ich ein Anliegen, welches ich so nicht im Forum finden konnte. Sollte es bereits einen Beitrag hierzu geben, bitte ich um...
  4. Trockenbauwand vor Außenwand

    Trockenbauwand vor Außenwand: Hallo liebes Forum. Ich habe schon ein paar Sachen dazu gelesen und bin mir absolut unsicher. Aus diesem Grund schildere ich hier mal meinen Fall...
  5. Horizontale Schlitze in Aussenwand

    Horizontale Schlitze in Aussenwand: Hallo zusammen, ich habe ein Haus Bj '62 gekauft und bin gerade dabei das 1.OG zu sanieren. Bei dem Gebäude handelt es sich um ein EFH mit einer...