Außenwand aus Holzbrettern abdichen

Diskutiere Außenwand aus Holzbrettern abdichen im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Baufreunde, ich habe ein Haus / Hütte in der Natur übernommen. Die Basis ist aus Stein, aber das Badezimmer wurde nachträglich angebaut...

  1. nomawie

    nomawie

    Dabei seit:
    27. Juli 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Aachen
    Hallo Baufreunde,

    ich habe ein Haus / Hütte in der Natur übernommen. Die Basis ist aus Stein, aber das Badezimmer wurde nachträglich angebaut und hat eine Außenwand aus Holz. Allerdings nicht so wie man sich das wünssche würde. Die "Außenwand" besteht aus ca. 3 cm. dicken, horizontal montierten Brettern. Dahinter ist die 70er Jahre Glaswolle und dann kommt auch schon direkt die Innenverkleidung aus Holz.

    Dort wohne ich zwar nicht dauerhaft, aber ich würde die Außenwand gerne so dicht haben, dass es auch im Winter ohne Heizung nicht unter 0 wird, damit die dort installierte Wasseruhr nicht platzt. Und es sollte natürlich auch möglich sein, auch im Winter mal ein paar Tage dort zu wohnen und in dem betreffenden Zimmer zu duschen.

    Ein weiteres Problem ist, dass die Außenbrettrr zum Teil relativ große Freiräume zwischen den Brettern haben, was Mäuse und Spinnen gerne ausnutzen. Optisch sieht das zwar ganz gut aus, aber mehr auch leider nicht.

    Mein Plan ist aktuell folgender. Zuerst will ich die alte, teils zerfressene und gesundheitschädliche Glaswolle rausholen und die Dämmung dann neu aufbauen. Diese hatte ich mir eigentlich so vorgestellt.

    1. Ich montiere auf die Außenbretter von innen vertikal neue Bretter auf, um die Löcher für die Mäuse zu schließen. Sollte das anschließend noch mit einer Lasur versehen werden? Wie schließe ich die Ränder zum Boden, Dach optimalerweise ab? Bauschaum?

    2. Direkt hinter die neu montierten Bretter eine Dampfsperre. Der Dachüberstand ist zwar relativ groß aber ich würde nicht ausschließen, dass bei entsprechendem Unwetter die Außenwand nass wird.

    3. Schicht Glas- oder Steinwolle. Welche würdet ihr empfehlen? Wie dick sollte die Schicht sein? 15cm?

    4. Schicht Wieder Dampfsperre. Zuerst dachte ich an eine Dampfbremse, habe aber gelesen, dass im Badezimmer wegen dem Kondenswasser von innen eine Dampfsperre sinnvoller wäre. Dann hätte ich aber innen und außen eine Dampfsperre Ist das sinnvoll?

    5. Rigipswand, verputzen, einrichten und wohlfühlen :)

    Was haltet ihr von dem Plan? Ihr könnt das gerne kritisch betrachten und auch alles über den Haufen werfen wenn es Unsinn ist. Ich hätte gerne eine dauerhafte Lösung, allerdings sind meine finanziellen Mittel beschränkt. Daher spielen die Kosten auch eine wichtige Rolle.

    Theoretisch könnte ich auch die ganze Wand runterreißen und eine Steinwand hochziehen. Dies würde ich aber aufgrund des Aufwandes und der Kosten lieber lassen. Vl. kann man das so machen, dass man die Holzlatten außen später drch die Steinwand ersetzen kann, ohne die jetztige Dämmarbeit völlig umsonst gemacht zu haben?

    Vielen Dank für eure Empfehlungen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was ich davon halte?
    Gar nix!
    Denn abrißreif bekommt man die Bude auch ohne solche Kunststücke...

    Was Du studierst, weiß ich zwar nicht - aber daß Frostfreiheit ohne Heizung (nur mit Dämmung) prinzipiell unmöglich ist, sollte sich mit dem Physik-Wissen der Mittelstufe erschließen lassen.

    Kläre erst einmal, ob diese "Hütte in der Natur" überhaupt ein Badezimmer haben darf (baurechtlich gesehen)!
     
  4. nomawie

    nomawie

    Dabei seit:
    27. Juli 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Aachen
    Das es nicht optimal ist, so einen Raum zu bauen bzw. solche Wände zu haben ist mir klar und bewusst, aber das ist ein anderes Thema. Die Situation ist nunmal wie sie ist, da ist ein Badezimmer drin, und ich möchte das nun so gut wie unter den Umtänden möglich ausbesssern. Es ist schließlich auch kein Haus in dem man dauerhaft leben soll sondern eher ein Wochenendhaus. Daher bitte etwas konstruktivere Beiträge als "gar nix".
     
  5. #4 wasweissich, 10. August 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    was soll dein genöle ?
    du fragst :
    und julius antwortet wahrheitsgemäss
    weil dein plan bauphysikalisch ein abriss auf raten ist .

    soll er jetzt schreiben toller plan , damit du glücklich wirst ????
     
  6. nomawie

    nomawie

    Dabei seit:
    27. Juli 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Aachen
    Unter konstruktiv verstehe ich einen Gegenvorschlag wie man das besser machen könnte...
     
  7. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Wo soll man da anfangen? Dein geplanter Aufbau ist nichts als Murcks und scheitert schon am Schichtenaufbau. Bauschum und optimal in einem Absatz zu finden stimmt ebenfalls bedenklich.
    Dieses Forum ist nicht dazu da um Planungsleistungen kostenlos für Mitglieder hier zu übernehmen, sondern richtet sich an Bauherren die bei Ausführungsfehlern hilfe brauchen
     
  8. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Sollen wir dann warten bis er sein Vorhaben ausgeführt hat, so wie er es vor hat und dann erst Hilfe leisten?
    :mauer
     
  9. #8 wasweissich, 10. August 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    nein .

    macht ja keiner .

    er wurde ja vor seinem irrsinn gewarnt .

    und seine erwartungshaltung ,
    zu bekommen heisst planung online .

    und eine seriöse planung heisst : vor ort istzustand aufzunehmen und an hand dessen eine lösung erarbeiten .

    in einem forum nicht befriedigend lösbar .
     
  10. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Na dann mal los...

    und handele auch nach Deinen Worten, ich bin gespannt auf konsruktive Vorschläge insbesondere wie diese bei dem vorgestellten Murks des TE aussehen sollen.

    Wäre schön Dein Planertalent hier mal kennen zu lernen.

    Oder ist Deine Anmerkung nur BLA BLA bla bla bla?

    Gruß
     
  11. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    @JSch
    Ich habe nicht behauptet, dass ich
    Planer bin.

    @TE
    Vielleicht wären ein paar Bilder oder Zeichnungen vom Ist-Zustand hilfreich.
     
  12. #11 Alfons Fischer, 10. August 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    auch wenn's nur eine Übergangsbleibe sein soll:
    anhand der geschilderten Ausführung, bleibt nur Rückbau auf Rohbau und dann neu aufbauen.
    Das kann u.U. auch eine reduzierte Ausführung sein. Damit meine ich, dass es nicht unbedingt Wohnhauskonstruktion sein muss, sofern entsprechende Ansprüche gestellt werden.

    Aber so lange wir nicht wissen, wie die Nutzung wirklich aussieht, kann man keinen echten Rat geben:
    - Partyhäuschen?
    - Studentenwohnbude?
    - Wochenendhaus?

    und das
    - ganzjährig?
    - nur im Sommer?
    - nur im Winter?
    - oder sonstwas?
    Wir wissen es nicht und können nichts sagen, weil wir das Objekt nicht kennen!

    so wie ich mir das vorstelle und sofern es statisch und konstruktiv ok ist (und genau da liegt der Hase begraben), würde ich persönlich innen und außen alles abreißen, innen eine Lage OSB drauf, Stöße verklebt, Wolle dazwischen, außen drauf eine diffusionsoffen Bahn, Hinterlüftung, Fassade.
     
  13. #12 wasweissich, 10. August 2014
    wasweissich

    wasweissich Gast

    alfons , davon wird das ding nicht frostfrei .....
     
  14. nomawie

    nomawie

    Dabei seit:
    27. Juli 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Aachen
    Danke für deine Antwort. Sobald ich das Gefühl habe, dass mir hier jemand bereit ist mit Rat beseite zu stehen mache ich das gerne
     
  15. nomawie

    nomawie

    Dabei seit:
    27. Juli 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Aachen
    Hautsächlich Wochenendhaus für den Sommer, wäre aber auch schön wenn man dort ma im Winter ein paar Tage verbringen kann.

    Rückbau auf Rohbau wäre sicherlich das sinnvollste, kann ich aber aufgrund der finanziellen Situation und Zeitmangel momentan nicht stemmen.

    Die Außenwand aus Holz des Badezimmers steht auf Beton. Der Boden selbst besteht aus Holz und drunter ist Erde. Die Wand selbst besteht nur aus dicken Brettern die an and die Dachstützen aus Holz genagelt sind. Mehr ist da nicht.

    Und bitte eine Bitte. Wenn ihr schon sagt: Alles ist Schrott was du da planst, dann begründet auch warum. Ansonsten sind solche Aussagen fürn A****, helfen keinem und zeugen in keinster Weise von Qualifikation. Ich akzeptiere gerne Kritik und lasse mich auch eines besseren belehren, da ich mich keineswegs als Experten sehe. Sonst würde ich nicht hier schreiben und nach Rat fragen. Aner eine nicht begründete Aussage ist nichts außer heißer Luft
     
  16. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.172
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Die meisten hier leben von der Planung oder Ausführung von Bauleistungen. Nahezu alle sind immer hilfsbereit, wenn aber jemand daher kommt und auch noch maulig wird, dann hört für viele der Spaß auf. Ohne irgendein Bild kann niemand den Ist Zustand bewerten geschweige denn konstruktive tips geben. Versuch und improvisation ist meisten teurer als eine vernünftige Lösung. Abriss und neu ist oftmals günstiger als ein Rettungsversuch
     
  17. nomawie

    nomawie

    Dabei seit:
    27. Juli 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Aachen
    Das ist ein gute Beitrag an dem ich gerne ansetzen würde, danke. Das kommt meiner Planung ja schön näher und ist für mich auch zu realisieren. Daher würde ich das gerne hier zur Diskussion stellen und damit das Thema in eine andere Richtung lenken. Frostfrei wäre toll. Eine temperaturgeregelte Heizung oder eine Rohrbegleitheizung wären auch Möglichkeiten. Einzige Voraussetzung ist, dass diese lediglich mit Strom funktionieren da ich mit eine richtige Heizanlange nicht leisten kann.
     
  18. nomawie

    nomawie

    Dabei seit:
    27. Juli 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Aachen
    holzwand.jpg

    Anbei mal ein Bild von der Außenwand. Wie man erkennt, kann man dies schwerlich als Wand bezeichnen... Die Glaswolle hab ich heute rausgenommen, die war zuvor noch nach innen vor der Außenwand angebracht. Das Foto zeigt den aktuellen Stand
     
  19. drsos2

    drsos2

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Schaan
    Das hört sich für mich auch am besten an.
    Es bringt nix, irgendwas dahin zu schustern, nur weil kein Geld und keine Zeit da ist. Dann lieber sparen und statt den nächsten Urlaub am Meer, auf der Baustelle verbringen.

    Hier hilft wahrscheinlich nur eine Rohrbegleitheizung.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. nomawie

    nomawie

    Dabei seit:
    27. Juli 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Aachen
    Dazu hab ich noch eine Frage. Reicht OSB denn als Schutz vor dem Wasserdampf? Ich habe die Befürchtung, dass dann zuviel Feuchtigkeit in das Dämmmaterual kommt.

    Was haltet ihr von dem Tesa-Iso-System? Würde es Sinn machen die innen über die OSB Schicht drüber zu ziehen?

    Grüße
     
  22. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Die Regel ist: Luftdicht und von innen nach aussen immer Dampfdiffussionsoffener ... dann funktionierts auf jeden Fall.
     
Thema:

Außenwand aus Holzbrettern abdichen

Die Seite wird geladen...

Außenwand aus Holzbrettern abdichen - Ähnliche Themen

  1. Tolleranzmaß von der Außenwand überschritten?

    Tolleranzmaß von der Außenwand überschritten?: Hallo Fachleute, wir haben uns ein Haus bauen lassen, welches per Holzständerbauweise hergestellt wurde. Mir wurde nun auffällig, das die...
  2. Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?

    Keller Aussenwände immer wieder feucht, mit was verputzen&streichen?: Ich habe einen Keller Baujahr 1950, mit dem ich eigentlich zufrieden bin. Bis jetzt wurde Mörtelputz auf dem Schiefergestein aufgetragen und dann...
  3. Und noch mal: Außenwände Porenbeton, Innenwände Kalksandstein. Ja oder nein?

    Und noch mal: Außenwände Porenbeton, Innenwände Kalksandstein. Ja oder nein?: Hi, Im Internet gibt es ja zig unterschiedliche Meinungen, ich wollte hier aber noch mal speziell nachfragen. Unser Haus soll in 42,er...
  4. Außenwand wird bei Regen sehr feucht/saugt sich voll

    Außenwand wird bei Regen sehr feucht/saugt sich voll: Hallo zusammen, ich bin neu hier im Forum und wende mich an euch mit einer Anfrage bzgl. der Außenfassade von meinem Reihenhaus (Baujahr 1994),...
  5. Dämmung für Badezimmer Außenwand - Ytong mit oder ohne Dampfsperre?!

    Dämmung für Badezimmer Außenwand - Ytong mit oder ohne Dampfsperre?!: Hallo zusammen, unser Badezimmer müsste gedämmt werden. Dazu bräuchte ich mal etwas Unterstützung bei der Auswahl der richtigen Materialien....