Außenwand vernünftig verfüllen und von innen verputzen

Diskutiere Außenwand vernünftig verfüllen und von innen verputzen im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo werte Community, wir sind recht frisch im Thema Altbau und stehen nun vor unserem ersten Problem. Wie es sich gehört habe ich natürlich...

  1. Xevion

    Xevion

    Dabei seit:
    29. September 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Willich
    Hallo werte Community,
    wir sind recht frisch im Thema Altbau und stehen nun vor unserem ersten Problem. Wie es sich gehört habe ich natürlich allerlei Stunden vor Google und Co verbracht, aber leider habe ich immer noch keine gute Lösung gefunden. Daher hoffe ich nun hier auf Hilfe.

    Wir habe vor knapp 3 Wochen ein schönes altes Haus (Bj. 1907) gekauft. Bereits beim kauf wussten wir das eine Wand etwas feucht ist, aber der Vorbesitzer ging davon aus das die maroden Regenwasserrohre daran schuld sind. Auf der Innenseite ist uns zur Begrüßung der Putz runtergekommen und hinter einer Holzverkleidung sah es richtig schlimm aus. Dazu ein paar Messungen mit einem Aldi-Feuchtigkeitsmessgerät und schon glaubten wir die Wand wäre quasi abgesoffen...
    [​IMG][​IMG]

    Also wurde ein einfacher Plan geschmiedet: Wand und Rohre freilegen, Rohre prüfen und ggf. tauschen, Bitumenpampe drauf und die Erde wieder rein.

    Die Wand ist nun auf ca. 80cm tiefe freigelegt und die Rohre werden, zumindest zum größten Teil, getauscht. Aber dank diesem Forum und einigen Stunden auf Konrad Fischers Seite sind wir nun vom Bitumen wieder weg. Wir sind auch zwischezeitlich zu dem Schluss gekommen das der herunterfallende Putz wohl eher auf 2 Jahre leerstehen und ein paar Löcher in der Fassade zurückzuführen sind.
    Daher wird nun erstmal keine vertikale Sperre eingebaut und wir warten erstmal ob die Wand im täglichen Leben überhaupt noch Probleme macht. Nun kommen aber zwei neue Fragen auf:

    1. Womit verputze ich die Innenseite am besten?
    Sanierputz und andere Plastikpampe sind für mich keine Option. Das ganze muss ja diffusionsoffen sein und sich darüber hinaus mit dem vorhandenen gut verbinden. Ich habe keine Ahnung was da momentan drauf ist, es ist relativ weiß und wenn man es zerdrück mehr oder weniger sandig.

    2. Wie mache ich die Wand von außen am besten zu?
    Ich habe nicht bis zur Unterkante freigegraben da zum einen die Kondition nicht mehr ausreichte und zum anderen Sorgen hatte das ich die Statik gefährden könnte. Nun möchte ich die Wand wieder zu machen und, wenn möglich, dem Mauerwerk direkt etwas gutes tun. Den alten Aushub kann ich nicht mehr verwenden da sehr stark mit Schutt und Lehm versetzt ist. Laut Google sollte man auch keinen Kies verwenden, da wir ja keine Drainage (geplant) haben.
    [​IMG][​IMG]
    [​IMG][​IMG]

    Ich hoffe das ich alles wichtige erwähnt habe und ihr mir helfen könnt.
    Gruß
    Xevion
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfons Fischer, 2. Oktober 2013
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    nur soviel: nicht alle sind der gleichen Meinung wie Konrad Fischer...
     
  4. Xevion

    Xevion

    Dabei seit:
    29. September 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT Berater
    Ort:
    Willich
    Das ist auch gut so. Es wäre ja schlimm wenn alle die gleiche Meinung hätten, dann wären die Foren ja unnütz. Mein Problem ist das ich meistens nur lese wie man es nicht macht und nicht wie es richtig gemacht wird. Bis jetzt kenne ich folgende Optionen für das verfüllen:

    Sand
    Da das Erdreich lehmhaltig ist würde sich das Wasser am unteren Ende vom Sand sammeln und dann gegen die Wand drücken. Klingt für mich eher weniger gut.

    Kies
    Das Wasser würde wohl noch schneller nach unten gelangen und damit die Menge an gegen die Wand erhöhen.

    Dernoton
    Klingt erst mal toll, aber die hohe Verdichtung werde ich wohl kaum hinbekommen. Zumal da ja noch allerlei Rohre liegen.

    Alter Aushub
    Fällt, aufgrund des Bauschutts und des hohen Lehmanteils ja weg.

    Wie gesagt kenne ich viele Wege wie es nicht geht, aber immer noch keinen wie es geht. "Fachfirmen" haben mir bis jetzt auch nur Ärger eingebracht, der sagte man müsse dringend die ganze Wand isolieren und der andere wollte fleißig Chemie ins Mauerwerk pumpen. Alles natürlich gegen den Einwurf vieler kleiner Münzen.

    Von daher hoffe ich wirklich auf eure Hilfe, sonst weiß ich keinen Ausweg mehr.
    Gruß
    Xevion
     
Thema:

Außenwand vernünftig verfüllen und von innen verputzen

Die Seite wird geladen...

Außenwand vernünftig verfüllen und von innen verputzen - Ähnliche Themen

  1. großer Riss in der Aussenwand

    großer Riss in der Aussenwand: Hallo Leute :) ich erwäge den Kauf eines Hauses, bei dem es jedoch ein Problem mit für mich nicht absehbaren Kosten gibt: das Haus hat an einer...
  2. HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen

    HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen: In unserem Neubau wird mit LW-Wärmepumpe geheizt werden. Im Moment plane ich den Grundriss noch. Mich würde mal interessieren, wie laut so eine...
  3. Naturstein Fensterbänke Innen

    Naturstein Fensterbänke Innen: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu Natursteinfensterbänken im Innenbereich. Ich habe für die inneren Fensterbänke den Granit Nero Assoluto in...
  4. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  5. Grundputz innen bis zum Boden?

    Grundputz innen bis zum Boden?: Hallo miteinander, ich stelle mich mal vor: Ich bin Tobias und habe ein Haus Baujahr 1970 gekauft, welches ich nun renoviere. Bisher habe ich in...