Außenwand wärmegedämmt, wie muss der Übergang zum Boden beschaffen sein?

Diskutiere Außenwand wärmegedämmt, wie muss der Übergang zum Boden beschaffen sein? im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo. In meiner Dachterrassenwohnung wurde eine bestehende Asbestplattenfassade auf Hozgerüst entfernt, die darunter liegende Mauer mit ca....

  1. #1 mikeatbau, 28. Juli 2014
    mikeatbau

    mikeatbau

    Dabei seit:
    8. Oktober 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungen
    Ort:
    München
    Hallo.
    In meiner Dachterrassenwohnung wurde eine bestehende Asbestplattenfassade auf Hozgerüst entfernt, die darunter liegende Mauer mit ca. 10-15cm dicken Styroporplatten verkleidet und verputzt.
    Soweit, so gut.

    Meine Frage 1: Wie muss ein Abschluss zu den Terrassenplatten (Granit, schmale Fugen) gestaltet werden.

    Istzustand: das Styropor und der Putz wurden bis auf die Platten runtergezogen. Hier ist also keine Luft mehr.
    Sollzustand (nach Aussage eines befreundeten Handwerkers): es hätte eine Wassersperre/ Abdichtung? unten angebracht werden müssen, und eine Leiste die einen gewissen Abstand zum Boden aufrechthält.

    Hintergrund (so seine Vermutung): jetzt kann das Wasser in den Fugen nach innen ziehen und in der Abdichtung/ dem Putz nach oben steigen.
    Weiteres Problem: ich werde nie mehr eine Platte tauschen können ohne den Putz zu zerstören.

    Meine Frage 2: wie weit müssen jetzt Fensterbretter an der Wetterseite überstehen. Es wurden die bisherigen belassen und diese schauen jetzt nur noch ca. 1cm über den Putz raus.

    Kennt jemand Unterlagen/ VOBs auf die ich mich berufen kann?

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MarcALex

    MarcALex

    Dabei seit:
    7. Januar 2014
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbau
    Ort:
    Schweinfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Maler/ Lackierer/ Verputzer / Wdvs
    Stell mal bitte n Bild ein im jetzt zustand vom Sockel ...hast du evtl auch eins von zwischendurch also wo WDVS geklebt aber noch nicht Armiert ?
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Moah, da hat aber einer richtig gepennt... Da hätte der Putzer mal was sagen können! Und spätestens der Planer hätte mal Hirn einschalten können! Achnee, den gibts ja wohl mal wieder nicht...

    Normal gehört da ein wärmegedämmter Wandanschluß hin, ich hab irgendwo mal einen gezeichnet...

    Sauber wäre es geworden, wenn du den Bodenbelag direkt mit erneuert hättest...

    Nu ist das nix halbes und nix ganzes geworden und das was da ist ist auch noch unsauber
     
  5. #4 mikeatbau, 31. Juli 2014
    mikeatbau

    mikeatbau

    Dabei seit:
    8. Oktober 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungen
    Ort:
    München
    Vielen Dank. Leider gibt es während der Bauphase keine Bilder, da ich nicht vor Ort war. Ich stelle mal einige Bilder ein.

    1) Öffnung des Bodens nach Entfernung einer Zwischenwand (erkennbar an dem gelben Aufkleber).

    Danach wurde die Abdichtung der Terrasse erneuert, Kies gelegt und die vorhandenen Waschbetonplatten gegen Granitplatten getauscht.

    2) Ansicht Zustand bis vor einem Monat (Asbestplatten auf Holzgerüst).
    3+4) Terrassenfläche Zustand heute, verputzte Wand bis runter zum Granit
    5+6) Dachfläche, loser Kies, hier kann man erkennen dass die frühere Bodenabdichtung zur Wand hoch unverändert ist.

    We bereits oben geschrieben fände ich handfeste Argumentationshilfen (also Unterlagen zur normalen Vorgehensweise) sehr hilfreich.

    Besten Dank
     
  6. #5 mikeatbau, 31. Juli 2014
    mikeatbau

    mikeatbau

    Dabei seit:
    8. Oktober 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungen
    Ort:
    München
    Die Fotos:
    image001.jpg
    image006 (2).jpg
    image004.jpg
    image006.jpg
    image004 (2).jpg
     

    Anhänge:

  7. #6 mikeatbau, 31. Juli 2014
    mikeatbau

    mikeatbau

    Dabei seit:
    8. Oktober 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungen
    Ort:
    München
    Sorry, bekomme dass sechste Foto oben nicht mehr rein:


    image001.png
     
  8. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Was denn jetzt? Abdichtung erneuert oder nicht? Und was ist mit der Wärmebrücke wo die Steine liegen? Man, man, man, das geht echt in die Hose, da wurde mal wieder keine Schnittstelle sauber geplant, jeder macht was er will und wie er es für richtig hält weil keiner es ihm sagt wie es gemacht werden soll...

    Planer für die 3 Gewerke war bestimmt auch nicht im Spiel, sowas koordinieren kann man ja immer selber...

    Warum plant man etwas wovon man keinerlei Ahnung hat? Ich werde es nie begreifen...
     
  9. #8 mikeatbau, 31. Juli 2014
    mikeatbau

    mikeatbau

    Dabei seit:
    8. Oktober 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungen
    Ort:
    München
    Bild 1 zeigt einen Ausschnitt (Öffnung) vor 6 Jahren. Da wurde eine Zwischenwand auf der Terrasse entfernt, die komplette Terrassenabdichtung erneuert, Kies aufgebracht, Granitplatten verlegt.
    Jetzt wurde vor einem Monat die noch bestehede Asbestfassade durch eine andere Firma abgenommen, Styropor angebracht, der Bodenabschluss wie auf den Bilder vorgenommen. Mehr weiß ich leider nicht, die Granitplatten wurden jetzt nicht angefasst!!!. Ich wurde nur von einem Bekannten darauf hingewiesen dass hier was nicht stimmt (so wie es jetzt aussieht).

    Daher die Frage: wie müsste ein Abschluss unten vorgenommen werden? Dann kann ich gezielt nachfragen.
    Vielen Dank
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 mikeatbau, 5. August 2014
    mikeatbau

    mikeatbau

    Dabei seit:
    8. Oktober 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Versicherungen
    Ort:
    München
    Schade. Gibt es wirklich keine speziellen Vorgaben wie Übergänge und Bodenanschlüsse geschaffen sein müssen?
    Trotzdem Danke fürs Lesen.
     
  12. tgaeb01

    tgaeb01

    Dabei seit:
    31. März 2014
    Beiträge:
    607
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Berlin-Bbg
    Benutzertitelzusatz:
    TGA Planer, Energieberater, Gutachter
    Eine DIN gibt es für nahezu Alles! Was sagt denn Dein Planer, bzw. Bauüberwacher/ -begleiter hierzu?
    Die dürften doch die ersten, verantwortlichen Antwortgeber sein!

    v.g.
     
Thema:

Außenwand wärmegedämmt, wie muss der Übergang zum Boden beschaffen sein?

Die Seite wird geladen...

Außenwand wärmegedämmt, wie muss der Übergang zum Boden beschaffen sein? - Ähnliche Themen

  1. Übergänge Steinzeug auf KG

    Übergänge Steinzeug auf KG: Guten Tag, wir haben einen Teil unseres Kellers außen freigelegt und sind gerade dabei die Wände neu abzudichten. Die Abwasserrohre möchte/muss...
  2. Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass

    Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass: Hallo Zusammen, ich könnte von meiner Tante ein Haus erwerben, welches im Hang steht. Das Haus ist von 1971 und die hintere Wand zu Hang hin ist...
  3. Außenwände Ytong

    Außenwände Ytong: Hallo, dies ist jetzt leider keine Frage speziell zum Neubau, aber ich wusste keine bessere Rubrik. Vielleicht kann mir ja trotzdem jemand einen...
  4. Abdichtung Außenwand

    Abdichtung Außenwand: Hallo zusammen, ich möchte die, vermutlich letzten ,Sonnentage in diesem Jahr noch nutzen und die Vertikaleabdichtung an unserem Anbau...
  5. Aussenwände sanieren, Bestandsschutz wahren

    Aussenwände sanieren, Bestandsschutz wahren: Guten Tag, wir können ein dreistöckiges Bauernhaus, Baujahr ca. 1900, erwerben. Der Verkäufer, Teil einer Erbengemeinschaft, hat uns auf die...