Außenwand

Diskutiere Außenwand im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Hallo Leute, ich habe ein paar planungstechnische Fragen zu folgender Sache. Ein EFH wird als Fertighaus in Holzständerbauweise erstellt auf...

  1. sheid

    sheid

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Coordinator ITK
    Ort:
    Bayern
    Hallo Leute,

    ich habe ein paar planungstechnische Fragen zu folgender Sache.
    Ein EFH wird als Fertighaus in Holzständerbauweise erstellt auf einem Keller aus WU Beton.
    Als Anlage findet ihr den geplanten Aufbau der Außenwand von Haus und Keller.

    Mir geht es um die Vermeidung der Kapillarwirkung des Wassers/ Feuchtigkeit, die im Bereich des Kellersockels ( mit Dämmung und Putz) in Richtung Außenwandschwelle auf der Kellerdecke bzw. von der Außenwandschwelle in Richtung innenwärtige Kellerdecke.

    Fragen:
    - Wie erfolgt eine Abdichtung im Bereich der Kelleraußenwand (WU Beton + Dämmung + Putz) gegen die Kappilarwirkung des Wassers in Richtung aufsitzende Außenwandschwelle auf der Kellerdecke?
    - Wie erfolgt eine Abdichtung im Bereich Außenwandschwelle in Richtung innerwärtige Kellerdecke? Mir wurde gesagt die Außenwandschwelle wird auf der Kellerdecke mittels Mörtel untergefüttert und das sei alles.

    Vielen Dank für eure Hilfe & viele Grüße

    Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 05.01.2012
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    was sagt denn dein vertrag und deine planung im detail zu diesem punkt aus?
     
  4. sheid

    sheid

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Coordinator ITK
    Ort:
    Bayern
    also im Plan mit einem Systemschnitt der Hauswand ist immer die Rede von "Adichtung gemäß DIN 18195". Daraus werde ich momentan nicht ganz schlau.
     
  5. archi3

    archi3

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bayern
    Was steht dazu in der Baubeschreibung? Ich vermute, dass der Plan selbst nicht Vertragsbestandteil geworden ist (da er nach Vertragsunterzeichnung erstellt wurde)...
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    04.10.2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    dumm nur, dass die abdichtung gemäss din 18195 in erheblichen teilen mit holzschutzanforderungen
    (und den entpstr. fachregeln) kollidieren kann.

    15-20cm "freibord" sind schon mal nicht schlecht. je nach konstruktion der hrb-wand
    könnte man noch weiter über bspw. e. querschnittsabdichtung nachdenken.

    ein komplettmörtelbett ist auch nicht schlecht. raumseits könnte man über e. luftdichte ebene
    nachdenken - aussen über e. luftdichte ..
     
  7. #6 archi3, 06.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 06.01.2012
    archi3

    archi3

    Dabei seit:
    23.09.2006
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bayern
    ... zumindest, wenn sie in der Praxis auch umgesetzt werden und nicht nur im Plan oder der Beschreibung erwähnt sind... kenne da so meinen Pappenheimer...:hammer:

    ... und bei einer Terrasse...???
     
  8. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Ich habe hier was in meinem Festplattenfundus ausgegraben. Ist zwar von 2004, aber vermutlich immer noch dicht :)

    Die Abdichtung nach DIN 18195 muss m.E. von innen über den Quellmörtel bis außen lückenlos durchlaufen.

    [​IMG]
     
  9. sheid

    sheid

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Coordinator ITK
    Ort:
    Bayern
    Servus Leute,

    also ich habe nun nochmals in den Planunterlagen gestöbert und leider nix entsprechendes gefunden, außer eben diesen Systemschnitt mit dem Hinweis der DIN 18195.
    Ich erreiche da leider keine Verantwortlichen mehr über das Wochenende, aber sollte jemand noch weitere Details haben, so nehme ich diese gerne mit für meine Hinterkopf.

    Grüße
    Stefan
     
  10. #9 einmaleins, 06.01.2012
    einmaleins

    einmaleins

    Dabei seit:
    06.11.2011
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Essen
    Wenn du für deine Kinder mitbauen magst, baue einen stabilen Massivbau und nicht ein Papphaus...
    Über kurz oder lang(egal welche Abdichtung) fängt es an zu gammeln, so ein Haus wird nicht mehr aus Eichenbalken gebaut.
    Feuchtigkeit tritt irgendwann immer ein, nur raus kommt sie nicht mehr so leicht.
    Die Feuchtigkeit zerlegt das Haus irgenwann schneller als es der Holzwurm in über 200 Jahren bei mir gemacht hat.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 alex2008, 06.01.2012
    alex2008

    alex2008

    Dabei seit:
    25.06.2008
    Beiträge:
    3.251
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maschinist
    Ort:
    Südschwarzwald
    Benutzertitelzusatz:
    Baggerfahren ist mein Hobby
    ob die Massivbauten wirklich weniger schadensträchtig sind daran habe ich doch erhebliche Zweifel.
     
  13. sheid

    sheid

    Dabei seit:
    31.12.2008
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Coordinator ITK
    Ort:
    Bayern
    Servus Leute,

    also ich hoffe das eben dieser Fall mit Wasser nicht ist.
    Ich habe nun doch jemanden ans Rohr bekommen und die Aussage erhalten, dass im Bereich OK Kellerdecke und gesamte Schwellen Quellmörtel vollflächig und Bitumenpappenbahn verlegt wird. Durch eine entsprechende Höhe des Sockelbereiches sowie keine Erdberührung des Sockels (nur Traufstreifen), muss dies so in Ordnung sein.
    Was meint ihr?

    Grüße
    Stefan
     
Thema:

Außenwand

Die Seite wird geladen...

Außenwand - Ähnliche Themen

  1. verputzte Ytong Außenwand behandeln

    verputzte Ytong Außenwand behandeln: Hallo, bin ein Neuling, begrüße die Bauexperten und hoffe auf Hinweise zu meinem Problem. Wir besitzen ein 6 m breites Reihenhaus. Auf der...
  2. WU Betonkeller - Undichtigkeit bei Fugenband Sohle/Aussenwand

    WU Betonkeller - Undichtigkeit bei Fugenband Sohle/Aussenwand: Hallo Zusammen, wir haben leider ein Problem mit unserem angeblichen "WU-Betonkeller", der leider doch nicht so undurchlässig ist. Problem:...
  3. Risse in der Außenwand

    Risse in der Außenwand: Hallo, bin neu hier im Forum und hoffe ich habe die richtige Kategorie ausgewählt. In meinem Haus, welches jetzt 11 Jahre alt ist sind mir im...
  4. Dampfsperre der Fertighaus-Aussenwand bodenseitig nicht korrekt angeschlossen

    Dampfsperre der Fertighaus-Aussenwand bodenseitig nicht korrekt angeschlossen: Ich habe ein 10 Jahre altes Kampa-Fertighaus. Seit einigen Jahren jeweils im Frühjahr tritt ich im Bereich des Erkers ein merkwürdiger Geruch auf....
  5. Nasse Aussenwaende im Keller - Neubau

    Nasse Aussenwaende im Keller - Neubau: Hallo liebe Experten, wir bauen derzeit mit einem Bautraeger ein Stadthaus mit Keller. Das Grundstueck liegt an einem Hang und hat kein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden