Ausstieg aus Vertrag für schlüsselfertiges Haus

Diskutiere Ausstieg aus Vertrag für schlüsselfertiges Haus im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hi, ich baue zur Zeit mit einer überregional tätigen Baufirma. Leider hakt es an allen Enden. Ich hänge hinter dem ursprünglichen Bauzeitenplan...

  1. FFFi

    FFFi Gast

    Hi,

    ich baue zur Zeit mit einer überregional tätigen Baufirma. Leider hakt es an allen Enden. Ich hänge hinter dem ursprünglichen Bauzeitenplan ca. 3 Monate hinterher. Gerüchteweise habe ich gehört, dass die Zahlungsmoral der Firma gegenüber den beauftragten Handwerkern nicht gut ist, sodass diese teilweise abspringen oder nur sehr spät die Arbeiten verrichten.

    Durch den Kontakt mit anderen Bauherren, die Kunden dieser Firma sind, weiß ich, dass ich kein Einzelfall bin und dass es bei anderen teilweise sogar noch schlimmer ist. Ich mache mir auch Sorgen um die Liquidität der Firma. Ich habe bisher gemäß Baufortschritt ca. 2/3 der Gesamtsumme bezahlt. Die Qualtität der bisher ausgeführten Arbeiten scheint ok zu sein.

    Da wir unsere Mietwohnung bereits gekündigt haben, besteht erheblicher Zeitdruck.

    Hier meine Fragen:

    Besteht die Möglichkeit, aus dem bestehenden Vertrag herauszukommen und die verbleibenden Gewerke selbst zu beauftragen? Wie ist hierfür die Vorgehensweise? Was muss ich beachten?

    Falls der Ausstieg aus dem Vertrag nicht möglich ist, kann ich gegebenenfalls die Anzahlungen an die (durch die Baufirma beauftragten) Handwerker direkt leisten, damit diese ihre Arbeiten durchführen? Den entsprechenden Betrag würde ich dann der Baufirma in Rechnung stellen und von den Zahlungen abziehen.

    Vielen Dank für die Hilfe!

    MfG

    Frank

    Achso, der Vertrag ist nach VOB!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rolf

    Rolf

    Dabei seit:
    27. Dezember 2005
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kfm. Angestellter
    Ort:
    bei Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    baute mit Bauträger
    Sie könnten...

    ... die Baufirma schriftlich auf den Vertrag hinweisen und den bisher zu erwartenden Schaden beziffern und und und, aber so wie Sie die Situation schildern, brauchen Sie ohnehin irgendwann einen Anwalt, dann lieber gleich.
     
  4. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Eine

    kompetente Antwort haben Sie doch hier bereits erhalten.
    Dieser Antwort ist nichts hinzuzufügen ausser vielleicht dieses Zitat eines Anwalts:

     
  5. #4 Gasthörer, 15. August 2006
    Gasthörer

    Gasthörer Gast

    Problemo grosso: selbst wenn es rechtlich kein Problem ist, den Vertrag zu kündigen, haben Sie immer noch kein fertiggestelltes Haus, in das Sie bald einziehen wollen und müssen. Ferner werden Sie zurzeit ohne gute Connections schwerlich vakante Firmen/Handwerker finden, die Ihnen für das gleiche Geld Ihr Haus mit derselben Ausstattung zu Ende bauen. Und meist ist der Zahlungsplan so kopflastig, dass das verbliebene Geld dafür eh nicht mehr ausreichen würde.

    Daher mein Rat: Baufirma UNBEDINGT schriftlich mit Einschreiben/Rückschein in Verzug setzen (Fristsetzung mit Ablehnungsandrohung: Voraussetzung für spätere möglicherweise erforderliche Schadensersatzforderungen aus Verzug) und dabei gleichwohl versuchen, parallel mit BauFa./Bauleiter einen gütliche Lösung zu finden, Sie wollen Haus gebaut haben, Fa. will Haus bauen und Geld verdienen, Konsenz zu finden sollte möglich sein. Falls nicht, bleibt Ihnen der Weg zum Anwalt nicht erspart, Stichwort Kündigungsmanagement.

    Viel Glück und noch mehr Erfolg dabei.
     
  6. #5 Gasthörer, 15. August 2006
    Gasthörer

    Gasthörer Gast

    Was man nicht im Kopf hat......

    Falls Sie noch etwas Geld auf der hohen Kante haben, könnte sich die Einschaltung eines Bausachverständigen bezahlt machen: meist zucken sich Baufirmen, wenn sie merken, dass da jemand ist, der ihnen auf Augenhöhe begegnet, dem sie kein Scheiß erzaählen kann....

    Kostet aber eben meist etwas.....
     
Thema:

Ausstieg aus Vertrag für schlüsselfertiges Haus

Die Seite wird geladen...

Ausstieg aus Vertrag für schlüsselfertiges Haus - Ähnliche Themen

  1. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  2. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  3. Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?

    Rechnung von Bausachverständiger erhalten obwohl keinen Vertrag gibt, was nun?: Hallo zusammen, bei unseren Bauvorhaben, ich wollte gerne eine öffentlich bestellt und vereidigte Bausachverständiger beauftragen. Ich habe mit...
  4. Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters

    Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters: Erstmal Hallo (bin neu und Laie) Ich möchte ein Haus Bj 1928 mit damaliger Baugenehmigung anbauen. Das Haus steht allerdings nach einem neueren...
  5. Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???

    Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???: Hallo zusammen, ich möchte gerne in einen 3/4 Jahr anfangen zu bauen. EFH, Bungalow, 160qm, 2 Satteldächer, 3 Giebel. Im Wohnzimmer mit Essbereich...