Austausch Erdreich an Kellerwänden erforderlich?

Diskutiere Austausch Erdreich an Kellerwänden erforderlich? im Abdichtungen im Kellerbereich Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich hoffe ich bin in diesem Bereich richtig mit meiner Frage. Wir sind momentan dabei unsere Kellerwände freizulegen damit diese...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Eumel81

    Eumel81

    Dabei seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Siek
    Hallo,

    ich hoffe ich bin in diesem Bereich richtig mit meiner Frage.

    Wir sind momentan dabei unsere Kellerwände freizulegen damit diese abgedichtet werden können. Beim Schaufeln ist uns aufgefallen, dass die Erde sehr lehmhaltig und, trotz das es hier schon ein weilchen nicht geregnet hat, sehr feucht ist.
    Nun haben wir bedenken, wenn wir diese Erde am Ende wieder aufschütten ständig Wasser an der Wand steht und haben überlegt die Erde z.B. gegen Sand auszutauschen weil das Wasser dadurch nicht so gut gehalten wird.

    Das Unternehmen was die Abdichtung (Bitumen + leichte Dämmung) ausführt, meinte das wär wumpe.
    Ist das wirklich so oder sind die Bedenken gerechtfertigt?

    Vielen Dank schonmal für die Beiträge =)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wadriller, 11. Juli 2013
    wadriller

    wadriller

    Dabei seit:
    4. Mai 2012
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Beckingen
    Ohne die örtlichen Gegebenheiten zu kennen hätte ich eher Bedenken da ihr selbst das Haus / Keller freibuddelt (Grundbruch ?).
     
  4. Eumel81

    Eumel81

    Dabei seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Siek
    Es werden nicht alle 3 Seiten gleichzeitig freigelegt sondern immer nur eine zur Zeit. Danach wird die wieder verfüllt und danach erst die nächste Seite freigelegt.
    Danke auf jeden Fall für den Hinweis.
     
  5. Flip74

    Flip74

    Dabei seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Neuss
    Was für ein Grund ist denn an der Bodenplatte?
     
  6. Eumel81

    Eumel81

    Dabei seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Siek
    Lehmhaltiger Boden.
     
  7. Flip74

    Flip74

    Dabei seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Neuss
    Weißt Du was dann passiert wenn Du den Aushub durch Sand ersetzt?

    Anfallendes Wasser sickert schnur gerade durch den Sand durch und trifft dann auf den Lehmboden dann hast an der Bodenplatte einen schönen See weil sich das Wasser da staut !!!!

    Aber Achtung, ich bin Laie. Hol Dir lieber eine Fachmeinung.

    Gruß

    Tom
     
  8. Eumel81

    Eumel81

    Dabei seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Siek
    Klingt erstmal logisch.

    Aber haben wir das Problem jetzt nicht auch? Zwar sickert das Wasser durch den Lehm langsamer ab aber dennoch wird es sich stauen.
    Und ist der Lehm nicht ständig feucht? Also würde dann nicht stets Wasser/Feuchtigkeit an der Wand stehen?

    Vielleicht ist das ja auch kein Problem wie die Sanierungsfirma gesagt hat.

    Ist halt so ein komisches Bauchgefühl.
     
  9. Flip74

    Flip74

    Dabei seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Neuss
    Das Wasser muss eben gleichmäßig durchsickern können und nicht abrupt. Weil Lehm läßt Wasser nicht so schnell durch wie Sand.

    Bist Du denn schon an der Bodenplatte oder vermutest du nur das da unten auch lehmhaltiger Boden ist?
     
  10. Eumel81

    Eumel81

    Dabei seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Siek
    Hab noch etwa 50cm bis zur Bodenplatte und bis jetzt ist alles Lehm, von daher gehe ich momentan davon aus das sich das die nächsten 50cm nicht ändert.

    Sand ist also eine bescheidene Idee, sehe ich ein.

    Aber sind denn die Bedenken mit dem an der Wand stehenden Wasser unnötig oder ist es nachvollziehbar?
     
  11. #10 Flip74, 11. Juli 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Juli 2013
    Flip74

    Flip74

    Dabei seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Neuss
    Buddel erstmal bis zur Bodenplatte und schau was kommt. [MOD] NEIN! Lasst doch endlich mal die laienhaften, gefährlichen Bastelvorschläge sein [/MOD]

    Wir haben im letzten Jahr auch bis zur Bodenplatte die Kellerwand freigelgt. Sind dann aber auf Rheinkies gestossen.
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 11. Juli 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    die lässt Du auch brav stehen, bsi sich ein Fachmensch Dein Gebastel angesehen hat!

    Eine freigelegte Seite reicht für Grundbruch völlig aus!!! Abdichtung und Lastfall Wasser nach Verfüllung auf einander abstimmen.
    Wenn Du es nicht kannst oder weißt - auch dafür den Fachmann ranholen!

    Ist billiger als alle X Jahre wieder zu buddeln!
     
  13. Teeflu

    Teeflu

    Dabei seit:
    7. Februar 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäufer
    Ort:
    Ludwigsfelde
    Kann das mal bitte jemand erklären? Hab ich jetzt schon öfter gelesen, aber Google weis nix Gescheites darüber.
     
  14. Flip74

    Flip74

    Dabei seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Neuss
    @ Ralf

    Aber Achtung, ich bin Laie. Hol Dir lieber eine Fachmeinung. Habe ich doch extra gesagt !!!! Meine Beiträge resultieren aus eigenen Erfahrungen als wir ausgeschachtet haben. Und das hat einwandfrei geklappt.

    Tom
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 11. Juli 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    @teeflu:
    google kaputt? Mein erster Treffer beim Suchbegriff Grundbruch
    http://www.bauemotion.de/galerie/1828527,1766773/

    @Flip
    Springt ein Mann vom Hochhaus. Als er am ersten Stock vorbeifällt, denkt er: Schonn 22 Etagen und es ist noch nichts passiert
     
  16. Eumel81

    Eumel81

    Dabei seit:
    29. November 2012
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Siek
    @Ralf
    Schaufel ist beiseite gelegt.
    Fachmensch heisst in diesem Fall wie? Also die Bezeichnung mein ich. Kann ja schlecht nach Fachmensch googeln.
     
  17. Flip74

    Flip74

    Dabei seit:
    24. Januar 2012
    Beiträge:
    512
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Neuss
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 11. Juli 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Für die weiteren Schachtarbeiten Tragwerksplaner/Statiker, für die Abdichtung SV für Abdichtungen.
    Wenn der SV für die Abdichtungen z.B. ein guter Maurermeister ist, kann der Dir auch Hinweise zum vernünftigen Ausschachten geben.
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 11. Juli 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Toronado

    Toronado

    Dabei seit:
    5. Juli 2013
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Münster & U.A.E
    Hallo Eumel,
    ich gehe mal davon aus das Ihr kein Baugrundgutachten vorliegen habt. Bei komplexen Bodenverhältnissen stelle ich mir die Neuerstellung eines solchen Gutachtens sinnvoll vor, da u.a. auch die Grundwasserlevels, Lastfälle der Abdichtung sowie die Bodenschichtung erkennbar werden. Darauf aufbauend lassen sich dann eine fachgerechte Abdichtung und ggf weitere Maßnahmen gemäß Empfehlung im Baugrundgutachten planen. Lehmboden ist nicht trivial, und wenn Sie eigenmächtig die Wasserdurchlässigkeiten im Boden verändern kann dies weitere Auswirkungen haben, einschließlich ungewollter Setzungen.
    BG
    Toro
     
  22. Teeflu

    Teeflu

    Dabei seit:
    7. Februar 2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verkäufer
    Ort:
    Ludwigsfelde
    Nee, jetzt machts Sinn - nachdem mir klar wurde, wie wichtig das "R" bei der Google-Suche sein kann und die Problematik nichts mit dem Grundbuch zu hat :-)
     
Thema:

Austausch Erdreich an Kellerwänden erforderlich?

Die Seite wird geladen...

Austausch Erdreich an Kellerwänden erforderlich? - Ähnliche Themen

  1. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  2. Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?

    Grundstück Minihaus - Abstandsflächen erforderlich?: Wenn ich mir nun ein Minihaus (freiststehend, kein Anhänger sondern mit betonierter Bodenplatte und Fundamenten) bauen möchte, und ich mit 70qm...
  3. Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten

    Aufgestemmte Fuge zum Erdreich wieder abdichten: Hallo, wir haben einen Anbau, der ca. 30 cm Tiefer als der Altbau liegt. Die Bodenplatte des Anbaus wurde 1978 an das Fundament des Altbaus...
  4. Austausch Gastherme DG

    Austausch Gastherme DG: Guten Morgen, am Wochenende stand die jährliche Wartung meiner Gastherme an. Sie beheizt meine 80 m² Maisonette-DG Wohnung. Es gab keine...
  5. Defekte Unterspannbahn auf Dachboden austauschen.

    Defekte Unterspannbahn auf Dachboden austauschen.: Hallo, ich möchte meinen Dachboden neu dämmen. Nun ist in zwei Sparrenfeldern die Unterspahnbahn (Deltafolie nicht diffusionsoffen) defekt. Ich...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.