Austrocknung Innenputz und Estrich während Wintermonate.

Diskutiere Austrocknung Innenputz und Estrich während Wintermonate. im Außenwände / Fassaden Forum im Bereich Neubau; Guten Tag. Was könnte ich zusätzlich "gutes" tun, um die Trocknungsphase aktuell zu verbessern? Oder reicht aktuelles? seit 3 Wochen ist der...

  1. #1 seppstangl, 12. Januar 2016
    seppstangl

    seppstangl

    Dabei seit:
    11. Januar 2016
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Traunstein
    Guten Tag.
    Was könnte ich zusätzlich "gutes" tun, um die Trocknungsphase aktuell zu verbessern?
    Oder reicht aktuelles?

    seit 3 Wochen ist der Kalk Innenputz drinnen.
    Seit 2 Wochen der Estrich.
    Seit 10 Tagen wird unsere Wohnung per Elektroentlüfter (1 großer Lüfter in 80m2 3ZKB Wohnung) entfeuchtet.
    Die Fussbodenheizung geht noch nicht.
    Elektroarbeiten sind abgeschlossen.
    Fliesen-und Fussbodenarbeiten beginnen erst nach Ende der Trocknungsphase.

    Das Wetter ist ja seit 10 Tage eher feucht und nur Nachts unter 0 Grad.
    Die Fenster sind meist geschlossen. Ab und zu lüftet der Bauträger.

    Der Außenputz wurde auch schon vor 2 Wochen aufgetragen.
    Jedoch erst die erste Betonschicht. Die zweite wohl erst im Frühjahr.

    Kann ist was "gutes" tun? Oder läuft alles ganz normal?

    danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Ein reiner Lüfter hilft, wenn die Innentemperatur niedrig ist, nur wenig.

    Es müsste irgend eine Art der Beheizung (kein Gas) sichergestellt werden (ggf. elektrisch) UND Bautrockner aufstellen.
     
  4. #3 seppstangl, 12. Januar 2016
    seppstangl

    seppstangl

    Dabei seit:
    11. Januar 2016
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Traunstein
    Ob das große blecherne Teil nur ein Lüfter oder ein Kombigerät (Lüfter+Heizuer) ist (auf alle Fälle Elektrisch),
    kann ich nicht feststellen. Bau ist ja gerade geschlossen...
    Ich werde aber mal mit einer Temperaturpistole von aussen durch das Fenster die Temperatur der Wände messen...
    (falls das überhaupt geht...)
    Der Kalkputz sieht zumindest nicht sehr fleckig bzw. dunkel aus.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Darfst Du überhaupt etwas "Gutes" tun? Was sagt der BT dazu? Wer soll für das "Gute" kostenmäßig aufkommen?

    Wie schon oben geschrieben, hilft Lüften alleine nicht, schon gar nicht bei den aktuellen Wetterbedingungen, aber das ist Sache des BT. Er muss ein mängelfreies Gewerk sicherstellen, und ich hoffe mal, dass er weiß was er tut.

    Genauer gesagt nachdem das Funktionsheizen und anschließende Belegreifheizen erfolgreich durchgeführt wurden. Der Lüfter bzw. das aktuelle Lüften reicht dafür natürlich nicht aus. Je nach Estrich kann mit dem Funktionsheizen aber erst nach 3 Wochen begonnen werden.
     
  6. #5 Alfons Fischer, 12. Januar 2016
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    meine Meinung und aus ganz aktueller Erfahrung aus einem laufenden Projekt:
    über die notwendigen Maßnahmen wird möglicherweise drei Wochen zu spät nachgedacht.

    ohne dass ich die Zahlen belegen kann, empfehle ich einen 0,3-0,4-fachen Luftwechsel, welcher durch regelmäßige Erfolgskontrolle (Raumklimamessung, ggf. ergänzende Messungen) ggf. noch erhöht werden muss. Gleichzeitig eine mäßige Beheizung, damit die Bauteile wärmer werden und damit das Kondensatrisiko sinkt.
    Und: kontrollieren, kontrollieren, kontrollieren...
     
  7. Minttt

    Minttt

    Dabei seit:
    16. Mai 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Magdeburg
    Warum soll nicht mit Gas beheizt werden?
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Weil ein "Gasheizer" sonst wieder Feuchtigkeit in die Räume einbringt. (Bei der Verbrennung von Gas entsteht auch Feuchtigkeit)

    Wenn natürlich im Haus schon die Heizung installiert ist, dann kann man die Gasbrennwerttherme verwenden, denn die heizt ja nur indirekt.
     
  9. Minttt

    Minttt

    Dabei seit:
    16. Mai 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Magdeburg
    Das stimmt, aber ist das relevant (ehrliche Frage!)? Industrielle Trockner werden auch oft direkt mittels Erdgasflamme beheizt. Das zusätzliche entstehende Wasser ist vernachlässigbar klein gegenüber der Wärmeentwicklung. Vergleiche auch Heizpilze im Außenbereich von Gaststätten ...
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Bei den Heizpilzen geht die Feuchtigkeit ja in die Umwelt, aber im Haus sieht das schon etwas anders aus. Verbrennst Du 1kg Propan (das sind ca. 1,9 Liter), dann entstehen dabei ca. 1,6kg Wasser und Du lieferst ca. 12,8kWh in den Raum.
    d.h. ein Heizer mit 12,8kW Leistung produziert jede Stunde etwa 1,6 Liter Wasser.

    Industrietrockner arbeiten da etwas anders, da wird die erwärmte Luft als Abgas nach draußen geführt, oder die Luft wird indirekt erhitzt.

    Bleibt die Feuchtigkeit aber in den Räumen, dann besteht die Gefahr dass diese irgendwo kondensiert. Nur mal als Beispiel, mit den o.g. 1,6kg kannst Du bei gleichbleibender Temperatur (20°C) die rel. Luftfeuchtigkeit von 420m³ Luft von 60% auf 80% hoch treiben, in kleineren Räumen entsprechend höher. Die 430m³ entsprechend bei üblicher Raumhöhe etwa 160m² beheizter Wohnfläche. Damit steigt dann auch der Taupunkt rasant nach oben und es genügt schon eine Oberflächentemperatur von 16°C damit die Luftfeuchtigkeit kondensiert.

    Nebenbei bemerkt, diese Luftfeuchtigkeit spielt auch beim Kochen mit Gas eine Rolle, immerhin hat so ein Gasherd pro Brennstelle zwischen ca. 1kW und 3kW, eine Dunstabzugshaube sollte also sicherstellen, dass diese Feuchtigkeit nicht in der Küche landet, sondern nach draußen transportiert wird. ISt das nicht der Fall, dann hat man ganz schnell eine Sauna in der Küche, und das liegt nicht nur am Spaghetti-Wasser. ;)

    Ach ja, bei Erdgas (vorwiegend Methan) sieht die Betrachtung ähnlich aus, man kann dann mit ca. 10-11kWh/m³ rechnen, und es enstehen bei der Verbrennung von 1m³ Erdsgas, je nachdem wie vollständig verbrannt wird, auch um die 1,5-1,8Liter Wasser.
     
  11. okiud1

    okiud1

    Dabei seit:
    27. Januar 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriemechaniker
    Ort:
    Hamburg
    Wieso muss bei einer Beheizung zusätzlich noch ein Trockner aufgestellt werden, wenn die Heizung elektrisch arbeitet? Das erschließt sich mir nicht ganz, kann das jemand bitte aufklären?
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Weil eine Heizung ja nur die Luft erwärmt, aber wohin soll die Feuchtikeit dann? Die muss man dann konsequent lüften (Stoßlüften, regelmäßig) oder man nutzt eben einen Trockner damit man nicht sätndig auf der Baustelle sein muss.
     
  13. Minttt

    Minttt

    Dabei seit:
    16. Mai 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Magdeburg
    Mit 12,8 kWh werden 500 m³ Luft um ca. 90 K erwärmt. Da passen dann auch 1,6 Liter zusätzlicher Wasserdampf rein zusätzlich zu x Litern aus dem Bauwerk. Lüften muss man natürlich.

    ... nach der Trocknung, weil sie feucht ist.
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Nein, ich meinte die Abgase. Diese Trockner arbeiten über einen WT. Die Raumluft wird also indirekt erwärmt und das im Gas enthaltene Wasser geht nur über das Abgas nach draußen, nicht über die Raumluft.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Minttt

    Minttt

    Dabei seit:
    16. Mai 2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Magdeburg
    Es gibt beides. Indirekte Erwärmung der Trocknungsluft durch einen Wärmetaucher, dann häufig Dampf als Heizmedium. Oder direkte Erwärmung der Trocknungsluft durch eine Verbrennung. Es mag aber durchaus sein, dass beim Trocknen von Einfamilienhäusern die Randbedingungen gegen die Verbrennung sprechen (mangelhafter Durchzug?).
     
  17. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Es gibt Gaheizungen für den Bau, die außen aufgestellt werden. Dadurch bleibt das Wasser, das durch die Verbrennung entsteht ebenfalls draußen. Ein Wassersammler drinnen ist aber unbedingt nötig für einen "schnelleren" Trocknungsprozess. Oder eben häufigeres Stoßlüften.
     
Thema:

Austrocknung Innenputz und Estrich während Wintermonate.

Die Seite wird geladen...

Austrocknung Innenputz und Estrich während Wintermonate. - Ähnliche Themen

  1. Innenputz Temperaturen

    Innenputz Temperaturen: Grüße Da es jetzt draußen eisige Temperaturen hat wollte ich mal Fragen wie das ausieht zwecks Innenputz habe eine Große Heizkanone in meinem...
  2. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  3. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  4. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  5. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...