Auswahl der passenden Bodenbeläge

Diskutiere Auswahl der passenden Bodenbeläge im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo zusammen, bzgl. der Hausplanung bin ich bei den Bodenbelägen „angelangt“. Das Haus soll ein Effizienzhaus – KfW55 oder vielleicht...

  1. #1 frank2k14, 6. Januar 2014
    frank2k14

    frank2k14

    Dabei seit:
    6. Januar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo zusammen,

    bzgl. der Hausplanung bin ich bei den Bodenbelägen „angelangt“.

    Das Haus soll ein Effizienzhaus – KfW55 oder vielleicht sogar KfW40 - (Holzständerbauweise) von einem der gängigen Fertighausanbieter werden.

    Der Heizungstyp, der zum Einsatz kommen soll, ist noch nicht ganz sicher.
    Vermutlich LLWP mit KWL oder LWWP mit FBH und KWL (wobei ich nach tagelangen Recherchen eher der Meinung bin, dass eine LLWP wahrscheinlich nicht ausreichen wird).

    Was wäre aus eurer Sicht von den angedachten nachfolgenden Bodenbelägen für die einzelnen Bereiche zu halten?
    Würdet ihr aus einem bestimmten Grund in einem der Bereiche von der angedachten Auswahl abweichen?

    Bad: Feinsteinzeugfliesen
    Küche: Feinsteinzeugfliesen (wobei mir da fast Designvinyl mit Korktrittschalldämmung lieber wäre)
    Vorratskammer: Feinsteinzeugfliesen
    Gäste-WC: Feinsteinzeugfliesen
    Hauseingangsbereich/Flur: Feinsteinzeugfliesen
    Kinderzimmer: Designvinyl mit Korktrittschalldämmung
    Schlafzimmer: Designvinyl mit Korktrittschalldämmung (bin mir da noch nicht so sicher, ob das da vielleicht nicht etwas zu viel des Guten wäre)
    Büro: Designvinyl mit Korktrittschalldämmung
    Wohnzimmer/Esszimmer (nicht abgetrennt): Designvinyl mit Korktrittschalldämmung
    Bereich um die Etagentreppen: Designvinyl mit Korktrittschalldämmung
    Keller:
    Hausanschlussraum: falls das möglich/sinnvoll ist, würde ich hier den Estrich (und die Wände) mit einem „speziellen“ (?) Lack streichen
    Lager/Vorratsraum: gleich zum Hausanschlussraum
    Heimkino: hochwertiger Teppichboden

    Vielen Dank im Voraus für euer Interesse.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. feelfree

    feelfree Gast

    Tja, früher hieß es PVC, war billig, hässlich und wegen Weichmachern evtl. gesundheitsschädlich.
    Heute heißt es jetzt Desigvinyl, sieht toll aus, fühlt sich auch ganz gut an (weich halt, siehe Weichmacher...), es ist auch nicht mehr billig, aber Kinder darauf spielen lassen????
     
  4. #3 frank2k14, 6. Januar 2014
    frank2k14

    frank2k14

    Dabei seit:
    6. Januar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Heidelberg
    Bzgl. der Weichmacher:
    Habe dazu schon einiges gelesen und angeblich gibt es das Problem mit den Weichmachern heute nicht mehr (Markenhersteller mit europäischer Zertifizierung vorausgesetzt).
     
  5. feelfree

    feelfree Gast

    Das mag ja sein. Ich mag trotzdem kein Plastik, und schon gar kein PVC. Jeder wie er's mag.
     
  6. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    Hier spricht wieder der Linoleumfreak. Würde statt "Designvinyl" dies nehmen, gibts auch in sehr sehr genialen Varianten. Lass Dir da mal was zeigen, am besten in großen Mustern (nicht diese DINA 4 Blättchen)

    In Bereich, wo man barfuss unterwegs ist, würde ich auf jeden Fall einen entsprechend "warmen" angenehmen Fußboden nehmen (also Schlaf und Kinderzimmer). Wieso Schlafzimmer nicht Vinyl (bzw. ich würd ja Lino vorschlagen?

    Und in der Küche würde ich auch eher von Fliesen und Co abraten. Finde glatte Bodenbeläge leichter zu pflegen und wenn mal was runterfällt (mit Kids ja noch wahrescheinlicher), dann gehts nicht so schnell kaputt bzw. macht nicht so schnell Abplatzungen.

    Keller: Wieso die Wände mit "Lack"? Was stellst Du Dir drunter vor? Ich würd den Boden einfach spachteln lassen und gut ist. Wänder verputzen und malern. Ein paar Milimeter Luft beim Boden noch lassen, dann kann man später immer noch nen Bodenbelag draufziehen. (Türen!)

    ClickSysteme gefallen mir persönlich nicht , da man die Fugen doch recht gut sieht, vor allem nach ein paar Jährchen. Da ist Rollware deutlich schöner m.E.
     
  7. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Wir hatten in der Küche einen sehr hochwertigen, dicken PVC, das war bei fliegendem Geschirr Gold wert... Der Preis hat sich rentiert...


    In meinem neuen Bad werde ich einen Vinyl-Boden einbauen, kein Problem mit reißenden Fliesen, kein Problem mehr mit eiskalten Füßen...
     
  8. Anda2012

    Anda2012

    Dabei seit:
    10. September 2012
    Beiträge:
    1.205
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.- Ing. Arch
    Ort:
    Nürnberger Land
    Benutzertitelzusatz:
    Von der Bauleitung zum Formularausfüllen
    @H.PF. Aber Deine Kids sind schon ein bisserl größer bzw. nicht ständig bei Dir im Bad. Ich hätte bei Vinyl Sorge wg. größerer Wasseransammlungen und die haben wir sobald einer der beiden Jungs sich im Bad aufhält. *ggg*Und nein, es muss nicht mal duschen sein, was meinem Jüngsten alles einfällt wenn er Wasser sieht ... Da reicht schon ein simples Waschbecken für ne Überschwemmung und ein klatschnasses Kind.

    Wir haben in den einem Bad Feinsteinzeugs und in dem anderen Schiefer aus nem deutschen Steinbruch (sehr sehr hübsches Zeug mit Quarz durchsetzt nicht einfach nur schwarz, sehr lebendig in der Struktur)

    Mein Eli hat übrigens geöltes (glaube ich) Holz im Bad. Hab da zu wenig Erfahrungswerte, weisst Du da was?
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Unter dem Vinyl wird komplett abgedichtet. Und das Vinyl ist dafür geeignet, da hab ich extra drauf geachtet. Ich kenn mich doch...

    Ich brauch dafür keine Kinder *grins*

    Geöltes Holz im Bad... Mhhh, ich habe den Tisch unter meiner Kaffeemaschine geölt und pötz da ständig rum. Seit über einem Jahr koch ich da Kaffee, koch da Wasser, ich habe NULL Schäden am Holz. Mit dem richtigen Öl hätte ich da wenig Bedenken bei dem richtigen Holz. Am Besten dann das Holz vollflächig verklebt, auf Schiffen wird das ja auch so gemacht. Ich glaube, Flocke hat da Erfahrungen mit
     
  10. Svennie

    Svennie

    Dabei seit:
    17. Januar 2006
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    staatl. gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hannover
    Benutzertitelzusatz:
    staatl. gepr. Bautechniker
    Also ich habe bei mir auch Vinyl verlegt. Es hat schon einiges Aushalten muessen. Fall von schweren Gegenständen. Schaden?Keiner!
    Umgekippte Blumenvase durch Katzen. Das Wasser störte überhaupt nicht.
    Also ich bin voll zufrieden. Auch durch das schnelle aufwärmen durch die Fußbodenheizung und würde es immer wieder nehmen.
    Auch das Verlegen um die im Boden befestigte Treppe. Man sieht quasi nichts und denkt die Treppe wurde nachträglich eingebaut.
    Dazu eine vernünftige Wischpflege und alles ist gut. Kleine Steinchen(3-4mm Durchmesser) mag aber auch Vinyl nicht und man sieht schon leichte Kratzer.
     
  11. #10 Thomas Traut, 7. Januar 2014
    Thomas Traut

    Thomas Traut

    Dabei seit:
    27. Oktober 2009
    Beiträge:
    2.007
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Bauing.
    Ort:
    Land Brandenburg
    Für ähnliches Geld wie Designvinyl gibt es auch Parkett. Das wäre (und war) meine 1. Wahl. Designbelag ist z.Zt. der große Renner. Aber für eine geplante Lebensdauer wie Teppich oder Laminat wäre es mir viel zu teuer. Parkett wird nach vielen Jahren zwar nicht mehr wie neu aussehen, aber Holz lebt einfach. Verklebung auf Fußbodenheizung geht auch. Und fußwarm ist es sowieso.
     
  12. bambulko

    bambulko

    Dabei seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Koeln
    Bei Öko-Test haben alle getesteten Vinyl mit ungenügend abgeschnitten. Laut denen ist das immer noch Sondermüll. Die Hersteller sagen es ist ganz anders. Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen....
     
  13. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    So so, und wer hat wohl die größere Lobby?
     
  14. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Und was wäre dann eine Alternative im Badezimmer? Fliesen fallen raus, da streike ich. Massivholz wäre mein Traum, da streiken die Frauen.

    Fürs Bad halte ich Vinyl für mich für perfekt. Rest der Wohnung hab ich ja sowieso Massivholz...
     
  15. bambulko

    bambulko

    Dabei seit:
    2. Januar 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Koeln
    Ich weiß nicht wie giftig es wirklich ist. Ins Kinderzimmer würde ich es nicht legen, in den Flur schon. Andererseits ist sicher ein Teil des Spielzeugs stärker belastet. Aber einfach das P und C aus dem Namen Weg lassen, und es als etwas ganz neues zu verkaufen ist schon ein geschickter Schachzug...
     
  16. #15 Gast036816, 7. Januar 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    habe in einem bad - 3 kinder im haus - den bodenbelag aus 100 jahre alten holzdielen gemacht. grob, mittel, fein - in dieser reihenfolge - geschliffen und anschließend gewachst. wachs muss ungefähr alle 2 jahre neu aufgetragen werden. null problemos!
     
  17. Inkognito

    Inkognito Gast

    Holz, geölt. Überall, auch im Bad und in der Küche. Eingangsbereich noch originale Kalksteinfliesen von vor 80 Jahren, die sehen entsprechend aus, aber das passt zum Haus. Die Kinder kommen ins geflieste Kellerbad, wenn sie mal alt genug sind oder werden mit dem Kärcher hinter dem Haus gereinigt.

    Bad sieht noch perfekt aus, Küche bei der Spülmaschine ist der Platz mit der höchsten Gefährdung für das Holz, die Reinigerlauge ist wirklich aggressiv. Macken bekommt der Boden, aber das ist nicht zu vermeiden.


    PVC... würd' ich mir nicht ohne Not in's Eigenheim holen.
     
  18. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Norbert, das wäre mein absoluter Traum... Massives Holz, schöne Eiche oder so und dann nur geölt. Aber keine Chance, da beiß ich hier völlig auf Granit...
     
  19. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Inkognito, ich bin hier so ein Mittelding, Ich wohn als Mieter, muß aber alle Reparaturen selber machen inkl. Umbauten. Vermieter ist meine Mutter, sie zahlt. Und meine Mutter weigert sich Holz ins Bad legen zu lassen. Sonst hab ich auf der Wohnetage ja nur Holz liegen... Will ich auch nicht mehr anders haben, 60 Jahre alte Holzbretter, schön geschliffen und lackiert... (vor ca 20-25 Jahren selber gemacht) Da steckt Geschichte im Boden...
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. frank2k14

    frank2k14

    Dabei seit:
    6. Januar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Heidelberg
    Im Schlafzimmer dachte ich mir, dass es vielleicht auch ein etwas günstiger Bodenbelag tut (z. B. "normales" Laminat).
    Wobei, ob es dann letztendlich auf die paar Quadratmeter ankommt ... :bounce:

    Was würde aus deiner Sicht für Lino und gegen Vinyl sprechen?

    Generell würde ich für die Küche auch lieber Vinyl statt Steinfeinzeug nehmen (das scheint für manche Fertighausanbieter Ketzerei zu sein).
    Wobei ich mir da nicht so ganz sicher bin, ob Steinfeinzeug im Bezug auf Kontakt mit Feuchtigkeit in dem Fall vielleicht nicht doch die bessere Wahl wäre.

    Keller: Das mit dem "Lack" kenne ich im Prinzip von der Arbeit (daher blieb mir das im Gedächtnis).
    Da wurden die Böden (und ein Stück weit die Wände hoch) in den Technikräumen (Notstromdiesel incl. Tanks, Klimatechnik, Heizung usw.) mit diesem Lack abgerollt - vermutlich damit der Boden gegen austretende Flüssigkeiten versiegel ist.

    Ich dachte, dass das daher vielleicht eine "preiswerte" Möglichkeit ist, um sich erstmal eventuelle Bodenbeläge und verputzte Wände (ausgenommen des Heimkinoraums) zu sparen und für später aber mal noch "alle Möglichkeiten" zu haben.

    Danke für den Hinweis mit den Türen - die hatte ich aus den Augen verloren und nur an die Schallschutztür fürs Heimkino gedacht. :konfusius
    Vermutlich werden die Fertighausanbieter in der Regel ja keine Türen im Keller einplanen.

    Wobei Rollware aber dann ohne Trittschalldämmung kommen würde, oder?
     
  22. frank2k14

    frank2k14

    Dabei seit:
    6. Januar 2014
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Heidelberg
    Generell würde mir höchstwahrscheinlich auch Echtholzparkett bzw. ein Massivholzbelag am besten gefallen.

    Aber rein von den Vorteilen (also mal ganz rational gesehen) dürfte dann doch das meiste für hochwertiges (modernes) DesignVinyl sprechen.
     
Thema:

Auswahl der passenden Bodenbeläge

Die Seite wird geladen...

Auswahl der passenden Bodenbeläge - Ähnliche Themen

  1. Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?

    Bodenbelag 70er Jahre - wie entfernen?: Hallo an alle Bauexperten hier im Forum. Wir kaufen gerade einen Flachbau aus den 70er Jahren, dass einige Überraschungen bereithält. Im...
  2. OSB Bodenbelag austauschen

    OSB Bodenbelag austauschen: Hallo, wir möchten in unserem Haus die in die Jahre gekommenen OSB-Böden auszutauschen. Unter den 30 mm Verlegeplatten sind Holzdielen mit ca....
  3. Fliesen Bodenbelag nicht "ordentlich" verlegt...

    Fliesen Bodenbelag nicht "ordentlich" verlegt...: Liebe Fachfrauen und Fachmänner, vorweg... ich bin kein fachkundiger Mensch in Bezug auf das Verlegen auf Fliesen. Ich versuche mir nur gerade...
  4. Hilfe bei der Auswahl eines geeigneten Innenwandaufbaus

    Hilfe bei der Auswahl eines geeigneten Innenwandaufbaus: Hallo zusammen, nachdem der Erwerb einer Bestandsimmobilie leider nicht geklappt hat, planen wir gerade den Neubau eines EFH als Effizienzhaus...
  5. Geschossdecke aus Vollholz - richtiger Bodenaufbau

    Geschossdecke aus Vollholz - richtiger Bodenaufbau: Hallo zusammen, ich stocke mein bestehendes Haus auf. Wir haben die letzten Tage das Haus abgetragen und betonieren jetzt einen Ringanker...