Auswahl des sinnvollen Mauerwerks

Diskutiere Auswahl des sinnvollen Mauerwerks im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Ich habe jetzt schon eine Menge im Netz gesucht komme aber immer noch nicht zu dem Schluss, welches für mich die richtige Lösung ist. Ich weiss...

  1. kloefterkrk

    kloefterkrk

    Dabei seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Muc
    Ich habe jetzt schon eine Menge im Netz gesucht komme aber immer noch nicht zu dem Schluss, welches für mich die richtige Lösung ist. Ich weiss die Frage läßt sich kaum eindeutig beantworten, aber vielleicht könnt Ihr mir Hinweise in eine Richtung geben, für meinen konkreten Fall. Ich will einen Neubau massiv gemauert erstellen lassen und würde gerne auf einen zusätzlichen äußeren Wärmeschutz verzichten. Das Haus hat zwei Vollgeschosse, keinen Keller, Satteldach. Es muss die Enev für 2015 erfüllen, KfW70 etc. Anforderungen sind nicht angedacht.
    Daher habe ich bisher an zwei Varianten gedacht:
    a) 36,5 Proton Planziegel ungefüllt. Ziegel für die Innenwände
    b) 36,5 Porenbeton, Kalksandstein für die Innenwände.
    c) Die bessere Variante an die ich noch nicht gedacht habe :-)
    Von der Statik ist wohl beides OK, der Bau soll im Umland von Berlin entstehen, dort kann man wohl auch beides.
    Beim Ziegel denke ich ist das Raumklima besser, aber erlebt habe ich das noch nicht. Beim Porenbeton habe ich gehört hat man leicht Probleme mit der Feuchtigkeit. Außerdem macht auf mich Proton subjektiv den solideren Eindruck.
    Allerdings hat man mit Proton gerade mit den gefüllten Ziegel anscheind große Probleme Dübel anzubringen. Ich habe Horrorgeschichten gehört, dass Fensterbauer Probleme hätten Fenster einzubauen?
    Zudem bin ich mir nicht sicher welchen Protonstein man nehmen sollte, gibt es bei Porenbeton auch Unterschiede. Mir geht es vor allem um eine stabile unproblematische Lösung, ber der ich auch mal einen Küchenschrank aufhängen kann. Lärmschutz ist auch nicht unwichtig, aber kein so drängendes Problem.
    Ich würde mich über Ratschläge freuen, gerne auch einen Link den ich noch nicht gefunden habe. Bisher bin ich eher verwirrt durch die bisher gefundenen Infos.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Innen: Kalksandstein
    Mitte: Mineralwolle
    Außen: Verblender

    Am Kalksandstein kannst Du alles problemlos aufhängen, da er sehr stabil und belastbar ist. Durch die hohe Masse wird auch ein guter Lärmschutz erzielt.

    Mit einer Verblenderschale ist die Dämmung optimal geschützt und die Fassade ist praktisch wartungsfrei.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Also mit Verblender brauchst Du uns im Süden nicht kommen. :D

    Zuerst solltest Du mal festlegen, welcher Dämmstandard erreicht werden soll. Einen U-Wert bis etwa 0,2W/m2K kannst Du problemlos monolithisch erreichen, Ziegel oder PB mit Lambda 0,08W/mK und eine Wandstärke von 42,5cm, und schon passt das. Man sollte natürlich auch darüber nachdenken, welche Kosten dabei entstehen. Es gibt ja auch noch Ziegel mit Lambda 0,07W/mK, aber irgendwann wird es halt eng, dann landet man bei Wandstärken die zumindest in meinen Augen optisch sehr zu wünschen übrig lassen. Aber die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

    Hier kommt es vor allen Dingen auf die Verwendung der passenden Befestigungstechnik an. Oft wird der Fehler gemacht, dass man einfach einen Standard-Dübel aus der Bastelkiste kramt, doch dieser muss nicht unbedingt geeignet sein. Du kannst sowohl in PB als auch in Ziegel Dübel setzen die ordentlich belastet werden dürfen. Details dazu findet man bei den Dübelherstellern, inkl. Zulassungen und allem drum und dran.

    ja was jetzt, wichtig oder kein Problem?

    und warum sollte dem so sein? Wie definierst Du "gutes Raumklima"? Hast Du auch an den Hitzeschutz gedacht?

    So, jetzt wunderst Du Dich vielleicht darüber, dass Du noch immer keine konkrete Empfehlung hast. Das liegt vielleicht auch daran, dass es keine konkrete Empfehlung gibt, höchstens von den Verkäufern die natürlich "ihr Produkt" empfehlen. Du kannst sowohl mit PB als auch mit Ziegeln ein gutes Haus bauen in dem Du Dich wohl fühlst.
     
  5. kloefterkrk

    kloefterkrk

    Dabei seit:
    30. Juni 2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Muc
    Schallschutz dürfte nach beiden Bauweisen kein Problem sein meinte ich, da die Gegend eher ruhig ist :-)

    Zwecks Wärmedämmung reicht es mir aus die Enev zu erfüllen.

    Das mit dem Raumklima kann ich eben auch nicht beurteilen, da ich in beiden Varianten noch nicht gelebt habe.

    Sommerlicher Hitzeschutz ist mir schon wichtig
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    die unterschiede sind marginal, wenn man vergleichbare
    produkte aus dem roten und aus dem weissen lager vergleicht.
    DER unterschied besteht im v+ bei den roten ..
     
  7. planfix

    planfix Gast

    sagt der wiki peter

    naja, wenn man denen nicht bescheid gibt, und dazu dilettanten nimmt, ist alles möglich.
    wenn man aber dem fensterer sagt, daß es sich und derartige steine handelt und in der ausschreibung die entsprechende montage berücksichtigt, kannst du zwischen mutwillen, blödheit, legasthenie und geiz des monteurs wählen.

    beim porenbeton gibt es verschiedene festigkeiten. für innenwände werden die höheren festigkeiten verwendet.

    unterscheide von beiden materialien gibt es auch im schwund. aus diesem grund verwenden manche auch lieber KS für innenwände.

    aber das thema gabs auch hier schon mal.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Auswahl des sinnvollen Mauerwerks

Die Seite wird geladen...

Auswahl des sinnvollen Mauerwerks - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  2. Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?

    Risse im Putz - Wie feststellen ob Mauerwerk auch betroffen ist?: Hallo zusammen, Ich habe festgestellt, dass sich unter Der Tapete am Giebel Risse bilden und die Tapete gelöst. Anbei einige Fotos. Wie kann ich...
  3. Dauerfeuchtes Mauerwerk ?

    Dauerfeuchtes Mauerwerk ?: Hallo Freunde, ich hörte, dass Fachleute behaupten, Mauerwerk aus gefüllten Porotonsteinen, also T7 ,T8 oder ähnliche, würden mit der Zeit...
  4. Zwei Schaliges Mauerwerk Wasserproblem

    Zwei Schaliges Mauerwerk Wasserproblem: Hallo, ich habe ein Feuchte Problem bei meinem Mauerwerk. Habe nun schon alle löcher in den Fugen gefüllt. Es kommt aber dennoch bei stark regen...
  5. Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz

    Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz: Hallo, in einem Haus, Massivbau mit Betonwänden (linksseitig nichtunterkellertes Haupthaus, direkt rechts davon Zugang zur Garage mit...