Backsteinmauer innen verputzen

Diskutiere Backsteinmauer innen verputzen im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Todesmutig habe ich mir ein 100 jahre altes Haus gekauft ! Kein Fachwerk .... gemauert ! Da der Putz an einer Wand ( Außenwand aber innen )...

  1. Unicorn

    Unicorn

    Dabei seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Customer relation
    Ort:
    Riedstadt
    Todesmutig habe ich mir ein 100 jahre altes Haus gekauft !
    Kein Fachwerk .... gemauert !
    Da der Putz an einer Wand ( Außenwand aber innen ) brökelte , habe ich den Putz abgeschlagen. Drunter sind die schönen roten Ziegelsteine verfugt mit einer Masse die etwas vor sich hin brökelt und nicht mehr sehr stabil scheint !

    Was tun ?

    Kann ich die Wand einfach mit etwas stabilen verputzen ?
    Wenn ja .... mit was und wie sollte ich es gegebenenfalls noch vorbereiten ... wie weit sollte ich die Fugen auskratzen oder nur grob mit nem Besen abkehren ( ohne das mir die Bude auf den Kopf fällt ).

    Man sagte mir ich sollte Sanierungsbeton nehmen !
    Ich finde in den Baumärkten höchsten Sanierungsmörtel.
    Ist das dasselbe ?
    Oder was kann ich benutzen .... da ich hier eine dickere Schicht ... teilweis wahrscheinlich bis zu 5 cm dick aufputzen muss.

    Vielen Dank schonmal !
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...wie kann man sich ein über 100 Jahre altes Haus ohne jegliche Ahnung kaufen?
    Was ist mit Wasser, Abwasser, Elektroleitungen?
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Aua, hat die Hütte schon jemand begutachtet?

    Fehler Nr. 1: Mängel zuschmieren
    Fehler Nr. 2: Ohne Plan und Fachwissen an die Sache rangehen (geht in´s Auge)
    Fehler Nr. 3: Das Gesamtkonzept aus den Augen verlieren

    Sehr wahrscheinliche Folgen:

    zu 1. Die Mängel holen Dich schneller wieder ein als Dir lieb sein kann.
    zu 2. Murks ist vorprogrammiert
    zu 3. Man verschenkt Energie und verliert Geld durch doppelte Arbeit

    Also, Lösungsweg.

    1. Fachmann holen, begutachten lassen, Mängel ermitteln
    2. Sanierungskonzept erstellen
    3. Reihenfolge festlegen
    4. Arbeiten fachgerecht durchführen lassen
    5. Freuen über ein gut saniertes Haus.

    Gruß
    Ralf
     
  5. Unicorn

    Unicorn

    Dabei seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Customer relation
    Ort:
    Riedstadt
    Hallo Bernix , Ahnung hatten alle Leute die sich das Haus nach mir angeschaut haben. Ich hatte zum Bedauern der anderen die 1. Reservierung ! Bei dem Preis und das ganze im Rhein-Main Gebiet ... ein echtes Schnäppchen ! Verkehrswert liegt bei 100.000 Euro .... mein Preis lag weit darunter !
    Wasser und Abwasser wurden die letzten 5 Jahre erneuert , Hauptstromkabel von der Straße bis zum Zähler seit 2 Jahren neu. Die restlichen Kabel liegen ganz schick wie anno dazumal auf Putz . Die Reservierung hinter mir sagte " das Haus sei grundehrlich " weil halt noch keiner dran rumgepfuscht hätte.
    Ich könnte nun damit anfangen .... aber da ich das nicht will .... hab ich mich hier angemeldet und hoffe auf gute Tips .
    Keine Ahnung ... kann sehr gut sein .... dafür gibt es ja die Fachleute .
    Fenster im ersten Stock alle mit Doppelverglasung ..... 8 Jahre alte Gastherme von Junkers sorgt für kuschelige Wärme.

    Welche lösungmöglichkeit gibt es ohne den Fachmann zu verärgern ?
    Ganz ungeschickt bin ich nicht !
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ein Punkt, von vermutlich vielen,

    Allein dafür kann es mehrere Ursachen geben, die man aber per Ferndiagnose nicht ermitteln kann. Eine Möglichkeit wäre beispielsweise Feuchtigkeit. Sollte dem so sein, dann wäre zuschmieren kontraproduktiv. Dann wirst DU innerhalb kürzester Zeit wieder sanieren müssen wenn die Ursache nicht beseitigt wurde.

    Das ist aber nur ein Beispiel was Dir bevorsteht wenn Du einfach drauflos werkelst.

    Wenn das Haus so günstig war, dann sollte noch Geld da sein um die Sanierung richtig zu machen. Dann hast Du für die nächsten Jahrzehnte Ruhe und kannst Dein Haus auch genießen.

    Gruß
    Ralf
     
  7. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Hallo Unicorn

    das mit dem Verkehrswert ist so eine Sache....
    wir haben hier im Ort auch ein älteres Haus mit einem Verkehrswert von vorgeblich 71000 Euro. Angeboten wirds momentan für knapp 45000.
    Von aussen sieht es nicht mal so übel aus...die Zimmeraufteilung ist auch Ordnung....Parksituation ums Haus ist allerdings Bescheiden.
    Das kann aber nicht der einzige Grund sein.....
    -
    "Die 8 Jahre alte Gastherme von Junkers sorgt für kuschelige Wärme."...und auch dem Vorstandsvorsitzenden des Gasversorgers wirds ganz warm ums Herz....:biggthumpup:
    Hast du Erfahrungswerte was so alte Hütten brauchen können wenn sie kuschelig beheizt werden?
    -
    Im Grund hat Ralf recht...es braucht ein Konzept.

    Tips für Do it yourself-Willige gibts hier keine ...dies entspricht nicht der Ausrichtung des Forums (Nutzerbedingungen mal lesen).
    Du kannst die Frage aber mal bei bau.de einstellen...
    Gruss übern Rhein
     
  8. #7 Biberschwanz, 18. August 2010
    Biberschwanz

    Biberschwanz

    Dabei seit:
    1. August 2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Bergstraße
    Hallo Unicorn,

    klar ist das Haus "ehrlich" - es hat Dir ja hinter dem Putz schon gezeigt, wo es klemmt und was noch auf Dich zukommen wird (Stichwort Energieverbrauch bei ungedämmten und "undichten" Ziegelwänden ...)

    Ich kann mich bernix und Ralf nur anschließen: Du brauchst jemand der Dir ein Konzept entwickelt, dann einen Plan zur Umsetzung macht (ggf. in mehreren Stufen) und schließlich auch noch realistische Zahlen hinter den Plan schreibt.

    Alles andere läuft am Ende darauf hinaus, dass Du viel Geld "im Ried" versenkst.

    Viele Grüße
    Biberschwanz
     
  9. Unicorn

    Unicorn

    Dabei seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Customer relation
    Ort:
    Riedstadt
    Auf der Suche nach einigen Tips für die Renovierung meines Häuschens habe ich mir zahllose Beiträge hier im Forum durchgelesen. Und fast immer konnte dem Fragenden mit tollen Tips geholfen werden. Daher dachte ich ... ich kann auch hier nen tollen Tip bekommen für die Ausführung der Verputzarbeiten.
    R.B :"Wenn das Haus so günstig war, dann sollte noch Geld da sein um die Sanierung richtig zu machen. Dann hast Du für die nächsten Jahrzehnte Ruhe und kannst Dein Haus auch genießen."
    Du kannst dir die Antwort denken ?
    Wenn das Haus nicht so günstig gewesen wäre , würde ich immer noch in meiner überteuerten Mietwohnung sitzen.
    Bernix:
    Nachdem ich mir nun die Nutzungsbedingungen durchgelesen habe und vorher ganz viele Beiträge ..... dachte ich ich wäre hier richtig. Es ist mir klar das ich bei der einen oder anderen Sache an meine Grenzen stossen werde und dann auch einen Fachmann kontaktieren muss. Ich denke halt nur das gerade hier in solch einem Forum genau die Menschen sich versammeln um erstmal den Fachmann zu vermeiden weil sie diese Kosten sparen wollen ( ihr habt natürlich recht das da wahrscheinlich auch erstmal Murks gemacht wird den der Fachmann dann mitreparieren darf ). Aber lasst doch den Leuten ihren Spaß .... eigenes Häuschen .... mit den eigenen Händen renoviert .... ist der Traum anderer und meiner auch ( ich verspreche den Fachmann zu holen bevor es mir auf den Kopf fällt ;-)) ).
    Biberschwanz: Ich würde doch gerne einfach nur 2 m2 neu und sicher verputzen......
    Ich probiers jetzt mal mit Bau.de.
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Denkbar schlechte Voraussetzungen, denn man sollte sich ein Haus erst dann kaufen wenn man sich das auch leisten kann. Der Kaufpreis ist, wie man an Deinem Fall sieht, das geringste Problem.

    Noch einmal, wenn der Untergrund nicht tragfähig ist und aus den Fugen schon der Mörtel bröselt, dann auf keinen Fall zuschmieren, denn Dir fällt in Kürze der Putz wieder von der Wand. Egal was für einen Putz Du aufträgst. Daran ändern auch so tolle Namen wie "Sanierputz" nichts.

    Jeder der Dir in diesem Fall dazu rät einfach was drauf zu schmieren hat entweder keine Ahnung, oder es ist ihm schlichtweg egal was mit Deinem Bau passiert.

    Man sollte Ratschläge im Internet immer mit Vorsicht genießen. So manche Bastelanleitung hat sich für einen Fragesteller schon zum Albtraum entwickelt.

    Gruß
    Ralf
     
  11. Gast

    Gast Gast

    nun...

    ...übertreibt mal nicht die ganze Situation.
    die bröseligen Putze sind in fast allen Altbauten vorhanden und werden zu meißt auch abgeschlagen und erneuert.
    In frühere Zeiten wurde mit Kalk und Sand gemauert und verputzt.
    Das abschlagen vom alten Putz heißt doch nicht das dann kein Tragfähiger Untergrund mehr da ist.
    Das Mauerwerk wird gereinigt, vorgenäßt und anschließend mit (in vielen fällen)
    Zementkalkmortel neu verputzt. Bei alten, recht unregelmäßigen Ziegelstärken muß evtl. in zwei Schichten aufgetragen werden.
    Man kann so manche Bauherren mit einigen Beiträgen schon ganz schön erschrecken.:frust
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn der Mörtel bereits aus den Fugen bröselt (Ursache noch unbekannt) dann wird Dein Vornässen auch nicht viel helfen.
    Sollte Feuchtigkeit eine Rolle spielen, was ja nicht ausgeschlossen werden kann, dann fällt Dein Zementkalkmörtel nach kürzester Zeit wieder von der Wand.

    Fazit:
    Genau das meinte ich mit den Ratschlägen. Die Wand ist schnell zugeschmiert, keine Frage, aber ob das dauerhaft funktioniert, darf mangels Informationen bezweifelt werden.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Unicorn

    Unicorn

    Dabei seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Customer relation
    Ort:
    Riedstadt
    Mahlzeit

    Endlich , Jungs , das sind doch mal antworten !
    Ich meine ... selbst wenn ich nen Fachmann kontaktiere .... der schmiert ja auch was drauf .... hexen kann er ja auch nicht !
    Steine und Fugen sind trocken .... aber halt 100 Jahre alt !
    Aussenseite ist nicht verputzt .... ich trau euch gar nicht zu erzählen warum nicht ! Oder soll ich ?

    Meine Steine lassen es ja noch nicht mal zu das ich nen Nagel in sie haue.
    Hab versucht Bilder aufzuhängen .... werde wohl für alle Haken löcher bohren und dübeln müssen.
     
  14. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...lass mich mal raten?!
    In einem Anfall blinden Aktionismus abgeklopft?!:D:D:D
     
  15. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...du wirst zwar recht haben, aber Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Ist bei userm Altbau genauso...im EG könnte aber temporär auch eine Feuchteproblematik bestehen...Stellenweise am unteren Ende der Mauer.
    -
    Dein Rat ist aber schon sehr wahrscheinlich kontraproduktiv weil unicorn so wie ich es einschätze so wenig Ahnung hat dass er/sie mit dem Begriff "Vornässen" nicht viel anfangen kann. Vornässen heißt zB bei uns: Reichlich Wasser. Die Wände sind so trocken und saugend dass ein bisschen Anfeuchten nicht ausreicht und der Putz (vorgeworfen) nicht genug Zeit hat durchzuhärten..

    Daher bleib ich nach wie vor bei meienr Meinung:
    Hier ist fachliche Unterstützung vor Ort nötig:
    Für ein Konzept (gerne kurz, mittel-,langfristig) und mindestens für handwerkliche Anleitung.
     
  16. Gast

    Gast Gast

    das soll ja....

    .....keine Anleitung,Gebrauchsanweisung oder Basteltip werden.
    erstens würde daraus ein Roman in Fortsetzungen werden,
    zweiten würde die Regierung mir einen Beschwerdebrief schicken.:frust

    es geht nur ums Grundlegende, einen Fachmann vor Ort wäre schon angebracht da aus der Ferne alles ohne Garantie ist.
     
  17. #16 ReihenhausMax, 19. August 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    In dem Film "Hinterholz 8" dachten sie auch, sie müßten nur ein bischen
    tapezieren ;-) Zieh Dir den doch mal rein und dann laß Dir mal eine fachkundige Bestandsaufnahme machen und einen Renovierungsplan ausarbeiten. Dann weißt Du, was in welcher Reihenfolge gemacht werden muß/sollte/kann, wo Du ggf. mit entsprechender Beratung/Begleitung selber sinnvoll was machen kannst und was Du besser machen läßt weil Du es nicht akzeptabel kannst bzw. die Zeit, die es Dich kostet in keinem Verhältnis
    zu dem steht, was Dich ein Profi kostet. Und Du hast auch einen Plan,
    wie die finanzielle Seite aussieht, damit das ganze nicht in einem Desaster
    endet.
     
  18. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dann ist das kein Fachmann.

    Aber ich sehe schon, Du hast die Ratschläge nicht verstanden. Also, ab in den Baumarkt, irgendwas gekauft, und los geht´s. Es wird täglich so viel Murks fabriziert, da kommt es auf das bischen auch nicht mehr an.

    Gruß
    Ralf
     
  19. Unicorn

    Unicorn

    Dabei seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Customer relation
    Ort:
    Riedstadt
    Schönes Wochenende

    So ... ihr habts geschafft .... ich hab Lachtränen in den Augen stehen.
    So langsam fangen wir an uns zu verstehen.
    Also .... warum ist die Außenwand nicht verputzt .... die Herren , bitte mal ein Blick auf das Bild ...... und dann auf die schmale Lücke links zwischen meinem Haus und das Nachbargebäude werfen ..... da hat sich noch keiner reingetraut. Sind ca 50 cm ( hab schon überlegt ob man das ganze nicht einfach zuschäumt :28:) ?
    So .... wünsche erstmal ein schönes Wochenende !
    Freue mich auf Montag !
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ähm ...hab ich das richtig verstanden?
    du willst den Reil zuschäumen? :D:D:D
     
  22. Unicorn

    Unicorn

    Dabei seit:
    18. August 2010
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Customer relation
    Ort:
    Riedstadt
    Naaabend !

    Heißt dieser Spalt "reil " ?
    Wäre das nicht ne super Wärmedämmung ? Auch für meinen Nachbarn ?
    Das Nebengebäude wird auch als Wohnraum genutzt !
    Ist halt ärgerlich das ich dann wenn ich aus Bad oder Toilettenfenster schaue nur den Schaum sehe.
    Und ich nehme an .... die Lüftung wäre mehr als bescheiden?

    Ich nehme an ich sollte da nen "dünnen" Fachmann zu Werke gehen lassen ?
     
Thema: Backsteinmauer innen verputzen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. altes ziegelmauerwerk verputzen

    ,
  2. mauerwerk innen verputzen altes haus

    ,
  3. altes mauerwerk neu verputzen

Die Seite wird geladen...

Backsteinmauer innen verputzen - Ähnliche Themen

  1. HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen

    HAR neben Schlafzimmer? Lautstärke Wärmepumpe innen: In unserem Neubau wird mit LW-Wärmepumpe geheizt werden. Im Moment plane ich den Grundriss noch. Mich würde mal interessieren, wie laut so eine...
  2. Naturstein Fensterbänke Innen

    Naturstein Fensterbänke Innen: Hallo zusammen, ich habe eine Frage zu Natursteinfensterbänken im Innenbereich. Ich habe für die inneren Fensterbänke den Granit Nero Assoluto in...
  3. Fenster innen Kondenswasser

    Fenster innen Kondenswasser: Hallo zusammen, in einem kleinen WC wurde ein neues 2fach verglastes Fenster eingebaut. Rahmen sind außen überdämmt. Bereits ab ca. 3 Grad plus...
  4. Grundputz innen bis zum Boden?

    Grundputz innen bis zum Boden?: Hallo miteinander, ich stelle mich mal vor: Ich bin Tobias und habe ein Haus Baujahr 1970 gekauft, welches ich nun renoviere. Bisher habe ich in...
  5. Muss der Maurer die Fensterleibungen verputzen?

    Muss der Maurer die Fensterleibungen verputzen?: Hallo, muss der Maurer nach VOB C die Fensterleibungen komplett verputzen, wenn er den Rohbau erstellt? Die Maurer haben die Poroton T9 Steine...