Bad Reichenhall und die Folgen...

Diskutiere Bad Reichenhall und die Folgen... im Baumurks in Wort und Bild Forum im Bereich Rund um den Bau; Die Stadt Hannover hat als Reaktion auf den Halleneinsturz in Bad Reichenhall eine Untersuchung aller öffentlichen Gebäude angeordnet. Heute...

  1. #1 Ralf Dühlmeyer, 13. März 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die Stadt Hannover hat als Reaktion auf den Halleneinsturz in Bad Reichenhall eine Untersuchung aller öffentlichen Gebäude angeordnet.
    Heute morgen hats die erste Sperrung gegeben. Eine Sporthalle in HRB (Brunotte-Halle) mit Rissen im Dachbinderbereich. Sperrung bis auf weiteres oder bis die Ungefährlichkeit der Risse erwiesen ist.
    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RolSim

    RolSim

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    557
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stromer
    Ort:
    Kahlgrund
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr mit schmalem Buget aber hohen Ansprüchen
    Wie war das noch mit dem Pferd vor der Apotheke ???

    Denke die Nachwehen werden noch einige Zeit anhalten
    bis dann wieder zur Tagesordnung übergegangen wird. :sleeping

    Aber der nächste Winter kommt bestimmt.
     
  4. #3 Achim Kaiser, 13. März 2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    ....da wirds neben den Untersuchungen sicher ne Normenänderung geben...

    denn irgendwas ist da m.M. nach nicht ganz echt, wenn ich mir die Häufigkeit der Schäden in der letzten Zeit ansehe.

    Sicherlich waren die Schneelasten teilweise hoch, aber es ist ganz sicher nicht der erste Winter mit solchen Schneelasten.

    Entweder gibt da erhöhte Alterung, Fehlkonstruktion (von mir aus auch nach Norm) oder Ausführungsfehler durch *Optimierungen* wie so oft ... oder ne Kombination aus allem....

    Solch gravierendes Versagen in der Häufigkeit - auch wenn ich die Kisten in anderen Ländern anseh, die weggeklappt sind - kann nicht nur an *einem* Fehler liegen....da muss m.E. schon blizzli was zusammen kommen.

    Da wird schon noch das eine oder andere *aufkommen* ...abwarten, was die Untersuchungen ergeben....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. #4 Friedhofen, 14. März 2006
    Friedhofen

    Friedhofen

    Dabei seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker/ Straßenbauermeister
    Ort:
    Langenfeld/Eifel
    Benutzertitelzusatz:
    Bautechniker/ Straßenbauermeister
    Gleichmäßig verteilte Schneelast

    z. B. in Bad Reichenhall= 470,00 m Höhe über NN entspricht Schneelastzone IV
    Regelschneelast = 1,55 kN/qm entspr. 15,5 cm Wassersäule oder 1,55 m frischer Schnee
    Umliegende Berge haben zw. 833 m und 1771 m (Hohenstaufen) würde also
    eine Regelschneelast von mind. 5,5 kN/qm (Wird im Einzelfalle durch die zuständige Baubehörde im Einvernehmen mit dem Zentralamt des Deutchen Wetterdienstes festgelegt) = 55 cm Wassersäule oder 5,50 m frischer Schnee
    Die Lotrechte Verkehrslast bei öffentl. Gebäuden ist mit 5 kN/qm anzusetzen.
    Es ist also anzunehmen, das die Temperaturen in den Niederungen durch das umliegende Gebirge derart beeinflußt werden, das hier höhere Schneelasten angenommen werden müssen.
    Hinzu kommt das Eigengewicht der ermittelten Konstruktion.
    Sind dann Hallen mit derart großen Spannweiten überhaupt noch rechenbar(Dimensionierung und damit verbundenen Kosten: Herstellung/Transport usw.-)?
     
  6. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Immer mit der Ruhe ...

    es ist sowieso eine neue Norm in den Startlöchern.

    Allerdings wird es dadurch nicht sicherer. Neben der Wartung (die aus Kostengründen zu oft hinausgeschioben wird) gibt es auch Tragkonstruktionen, bei denen ein zu schlagartiges Versagen eintritt.
    Nicht alles was man so irgendwie hinbauen kann ist auch sinnvoll (bezieht sich auf architektonische Trag-Kustwerke) :lock

    Ich hab da auch grad son Ding, steht seit 50 Jahren, war mal eine offene Überdachung, inzwischen geschlossenene Halle und trägt so gerade sich selbst (rechnerisch hälts auch das nicht!). Kein Wunder, dass die immer wieder Firstsenkungen im mehrere Dezimeterbereich im Winter bei Schneefall hatten. Dann hat man es versucht zu verstärken (in Unkenntnis der Tragkonstruktion). Das hats jetzt ganz zerlegt. :eek:

    Ne andere Gemeinde klappert jetzt alle Ihre Gebäude in Ruhe ab. Gestern mal durch ein paar Dächer gekrabbelt. Aber nicht in Panik. Nur sind die offenenr für ein paar Schonheitsreparaturen (Dachschäden beseitigen, Betonabplatzungen sanieren) Bisher: das hat doch noch nen bischen Zeit.
     
  7. #6 Torsten Stodenb, 14. März 2006
    Torsten Stodenb

    Torsten Stodenb

    Dabei seit:
    18. Dezember 2002
    Beiträge:
    2.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Holzhausunternehmer
    Ort:
    Bielefeld
    Benutzertitelzusatz:
    Wenn Du krank bist, zieh' in ein Holzhaus. Wenn das nicht hilft, geh' zum Arzt. (schwed. Sprichwort)
    Ralf Dühlmeyer schrieb: "Die Stadt Hannover hat als Reaktion auf den Halleneinsturz in Bad Reichenhall eine Untersuchung aller öffentlichen Gebäude angeordnet.
    Heute morgen hats die erste Sperrung gegeben"

    Ja, wie, jetzt erst? Wo der Winter vorbei ist? Das ist in Bielefeld schon 1-2 Wochen nach Bad Reichenhall gelaufen. Es wurden mehrere Mängel festgestellt, eine Sporthalle wurde gesperrt.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Bad Reichenhall und die Folgen...

Die Seite wird geladen...

Bad Reichenhall und die Folgen... - Ähnliche Themen

  1. Abhängen der Decke im Bad

    Abhängen der Decke im Bad: Hallo Zusammen, das hier ist mein erster Beitrag, daher will ich mich kurz vorstellen: Ich heiße Chris, bin 29 Jahre alt und habe im Laufe des...
  2. Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?

    Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?: Hi, in einer Neubauwohnung wird im Bad eine Wand mit Installationen sein. An dieser Seite wird das WC und das Waschbecken sein. Aufgrund...
  3. Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?

    Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?: Hallo Leute. Wohen seit Februar in einem neu gebauten Haus. Heute ist mir erstmalig aufgefallen, dass im Badezimmer an einer Stelle die Fliesen...
  4. Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad

    Frage wegen Feutchtigkeit im Granitstein im Bad: Hallo zusammen, wir haben dieses Jahr ein EFH gekauft. In unserem Bad befinden sich ein "geschliffener" Granitboden. Dieser hat im Bereich der...
  5. Waschküche in Bad, Küche oder Keller?

    Waschküche in Bad, Küche oder Keller?: Hallo Hallo! Wir sind gerade dabei unsere Haus grob zu gestalten. Natürlich mit Hilfe eines Architekten und einer Baufirma. Heute morgen wurden...