Badewanneneinbau

Diskutiere Badewanneneinbau im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Zusammen! Ich habe eine Frage bezüglich Badewanneneinbau in styropor Wannenträger. Das Bad im Neubau ist schon gefliest und die...

  1. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Zusammen!

    Ich habe eine Frage bezüglich Badewanneneinbau in styropor Wannenträger.

    Das Bad im Neubau ist schon gefliest und die Badewanne kommt auf dem fertigen Fußboden. ( In einem anderen Thema habe ich mittelweile erfahren, dass auf Rohboden besser gewesen wäre. Ist aber nicht mehr zu ändern).

    Den Einbau habe ich heute Abend angeschaut und festgestellt, dass das ganze leicht hin und her wackelt. Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine.
    Ausführung durch Fachbetrieb; Ware aus Fachhandel, kein Baumarkt.

    Ist die Folgende Aussage korrekt?

    Wanne mit Wasser füllen - Fliesen drauf - sobald die Wanne wegen des Gewichtes sich gesetzt hat, mit Silikon abdichten - das soll dann halten und nicht mehr wackeln!

    Bin Laie und technisch nicht unbedingt begabt.
    Würde gerne euere Meinung dazu hören/lesen. :)

    LG, Zita
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Stark verkürzt ist das korrekt.

    Mein Vornamensvetter hat mal einen längeren Beitrag über Abdichtung und Wannenmontage geschrieben. Einfach mal suchen, findet sich sicherlich im "Archiv".

    Gruß
    Ralf
     
  3. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich muss jetzt die Kinder ins Bett bringen und morgen früh kommen die Handwerker wieder. Wollte erstmal kurz hier nachfragen, bevor ich den Chef der Firma kontaktiere. Vielleicht schaffe ich es später - in der Nacht - den Archiv auch mal durchzustöbern.
    Namensvetter konkret?

    Danke für die schnelle Antwort.:winken
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
  5. #5 Rudolf Rakete, 12.09.2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
  6. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Danke euch beiden!
    Das erspart mir viel Zeit. Super!
     
  7. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich habe jetz im schnelldurchlauf mal reingeschaut.
    Wenn ich es richtig verstanden habe, geht es überall um die Abdichtung der Objekte bzw. Wand- und Bodenbereiche bevor gefliest wird.
    Bei uns ist es aber fertig. Vorm Fliesen wurde diese gummiartige Gisogrund o.sä. aufgetragen.
    Dichtband kam in die Innenecken und um die Armaturen diese Manchetten.

    Aber jetzt kann man um die Badewanne herum nicht mehr diesen Band anbringen, oder?
    Gibt es da jetzt andere Möglichkeiten?

    Die Aussage - ganz groß und rot: Silikon ist keine Abdichtung, sondern elastisches Füllmaterial - ist für mich, als Laie natürlich ein Schock.
    Ich dachte immer: beim Silikon ist es dicht.

    Noch eine Frage:
    Wenn eine Duschwanne vorhanden ist mit normalen Ablauf, muß darunter diese ganze Folienzeug und zusätzliches Abdichten oder ist es nur bei Bodengleiche Dusche nötig? Allerding , es ist in den Estrich eingelassen - also quasi bodengleich. Reicht da am Rand Silikon?
     
  8. #8 Rudolf Rakete, 13.09.2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Leider ist es so Silikon ist keine dauerhafte Abdichtung, mant nennt es auch gerne Wartungsfuge.
    Auch eine solche Bodengleiche Duschtasse muß wie in dem verlinkten Thread aufgeführt abgedichtet werden. Das ist leider immer das Problem, das so etwas nicht ordentlich geplant wird
     
  9. #9 Ralf Dühlmeyer, 13.09.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Moment mal - wir müssen hier aber drei Sachen auseinander halten:

    1) Abdichtung bei Teilverfliesung vs. Verfliesung hinter den Objekten durchlaufend.
    Wenn die Abdichtung hinter den Fliesen korrekt ausgeführt ist, muss der Wandanschluß nicht so wie von mir beschrieben (oder auf ähnliche Weise) ausgeführt werden. Wie gesagt - wenn!

    2) Fugenfüllung
    Bei beiden Arten der Verfliesung muss die verbleibende Fuge flexibel gefüllt werden. Nicht starr ausgefugt. In so weit ist dort Silikon als Fugenfüller absolut i.O.!
    Wasser darf beim Flankenabriss durchdringen, es kann ja nicht durch die Abdichtung!

    3) Standfestigkeit der Objekte
    Dusch- und Badewanne dürfen auch im unbefüllten Zustand nicht wackeln! Punktausendepasta!
    Auch nicht in Styro-Blöcken. Tun sie das, ist das ein Mangel (ausser man rüttelt wie dereinst Gerhard am Kanzleramtsgitter).
    Das ist weder mit einer Wasserfüllung noch mit einer Silikon(oder anderem Fugmaterial)fuge "erledigt".
    Das ist ganz simpel :Baumurks:

    Nochmal ganz laut

    Silikon ist eine elastische Fugenmasse KEINE Abdichtung!
     
  10. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Zu 1 und 2 : Es wurde hinter den Objekten durchlaufend abgedichtet.
    Also reicht das Silikon bei der Badewanne - habe ich es richtig verstanden?

    Zu 3 : Wir haben heute morgen durch dir Revisionsöffnung unter die Wanne geschaut. Wie es Aussieht, liegt die Wanne auf den Rändern oben auf, unten kommt aber nicht bis zum Styropor. Es ist 2-2,5 cm Abstand. Der Handwerker meinte, normaleweise kommt die Wanne unten an und ist fest.
    Es ist eine Wanne mit eine abgeschrägte Seite. Ob es daran liegt, dass es schwieriger den Träger dazu zu fertigen?
    Der Chef der Firma fragt beim Hersteller nach und schaut das sich nochmal an.

    Es geht nicht darum, wer verantwortlich ist; ich möchte nur etwas Hintergrundwissen um mitreden zu können.

    P.S.: Es wurde nicht heftig geschüttelt; schon beim leichtem Anfassen bewegt sich das Ganze.
    Aber am Ende lasse ich meine Kinder ran, als Belastungstest!!!:bounce:
     
  11. #11 Ralf Dühlmeyer, 13.09.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn der Boden auch mit abgedichtet und die Fuge mit einem Fugenband eingearbeitet wurde JA!
    Sonst eher nein, denn das Wasser, was am Wannenrand durchläuft, versickert dann in der Bewegungsfuge zwischen Wand und Estrich.

    Wo es dann wieder austritt, kann man nicht vorhersagen. Sicher ist nur, dass es eine Stelle sein wird, an der es maximal störend ist. :(
     
  12. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Fugenband: Ja!
    Boden: bin nicht sicher. Muss nochmal Nachfragen.

    Wenn der Boden doch nicht abgedichtet ist, kann man das nachträglich irgendwie versiegeln?
    Wir haben Granitplatten als Fußbodenbelag. Naturstein saugt ja Wasser. Kann man den "impregnieren"?
     
  13. #13 Rudolf Rakete, 14.09.2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ich hätte da trotzdem meine Bedenken, wenn Wasser hinter die Wanne läuft kann es ja nicht wieder weg (da ja alles abgedichtet) also hat man dann ein feuchtes Klima unter der Wanne in dem sich Schimmel sehr wohl fühlt. Ich habe schon Acrylwannen gesehen da war aus diesem Grund die Laminierung komplett verschimmelt, eklig sach ich nur.
     
  14. #14 Ralf Dühlmeyer, 14.09.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Rudi - in der Sache zwar richtig, aber nach den Regeln kein zu beanstandender Mangel.
     
  15. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Kann jemand dazu etwas sagen?
     
  16. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    1. Mir macht immer noch unsere Wanne Sorge. Laut Hersteller muss die Wanne nicht unten bis zum Styropor kommen. Es reicht, dass die Ränder den halten!
    Ich bin immer noch skeptisch. Der Chef schaut das sich am Dienstag an.
    Soll ich akzeptiern, wenn eine Kompromisslösung - unten mit 2-Komponenten Schaum den Abstand ausfüllen - kommt?

    2. Könnte bitte jemand die Frage in #15 beantworten?

    LG
     
  17. LaZi

    LaZi

    Dabei seit:
    27.01.2011
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tanztrainerin
    Ort:
    Niedersachsen
    Wäre ganz super, wenn mir jemand sagen könnte, ob solche Lösung üblicherweise verwendet wird. Vielleicht gibt es hier jemanden vom Fach?

    Lg, Zita

    P.S.: Morgen Nachmittag muss ich etwas abnicken oder auf anderes bestehen. Bitte um Hilfe!!!
     
  18. #18 Ralf Dühlmeyer, 17.09.2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    34.317
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wo ist der denn geblieben und was meint der dazu?
     
  19. #19 Rudolf Rakete, 17.09.2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ich wüßte hier keine dauerhafte Lösung. Tut mir leid.
     
  20. #20 Rudolf Rakete, 17.09.2012
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Was für eine Wanne ist das denn, eine aus Acryl oder Stahl?
    Eine Acrylwanne sollte immer auch unten abgefangen werden. Wenn eine Wanne im Styroporträger nicht richtig sitzt würde ich die Wanne mit Wandankern und Wannenfüßen stellen und auf den Styroporträger verzichten. Es gibt übrigens auch Wannen mit angeschäumten Wannenträger da passiert sowas nicht.
     
Thema: Badewanneneinbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. styroporträger füllmaterial

    ,
  2. wannenträger in styropor setzen mit Wasser befüllen

    ,
  3. badewanne silikon füllen mit wasser

    ,
  4. acryl badewanne silikonfuge füllen
Die Seite wird geladen...

Badewanneneinbau - Ähnliche Themen

  1. Badewanneneinbau: Missel oder Kaldewei-Trägersystem?

    Badewanneneinbau: Missel oder Kaldewei-Trägersystem?: Guten Abend, ich werde demnächst meine vorhandene Acryl-Wanne gegen eine "ganz normale" (d. h. rechteckige) Stahl-Wanne von Kaldewei ersetzen....
  2. Richtige Reihenfolge: Badewanneneinbau

    Richtige Reihenfolge: Badewanneneinbau: Liebes Forum, ich bin mir nicht ganz sicher wie die zeitlich korrekte Reihenfolge beim aufstellen und einmauern einer Stahl-Email Badewanne...
  3. Badewanneneinbau

    Badewanneneinbau: Bin gerade dabei die Eckbadewanne mit Schürze einzubauen. Das Fußgestell ist befestigt, die Wanne ausgerichtet und die zwei den Ecken zugewandten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden