Badezimmer komplett erneuern/modernisieren

Diskutiere Badezimmer komplett erneuern/modernisieren im Sanitär Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, im kommenden Frühjahr/Sommer wollte ich ganz gerne mein Bad komplett erneuern/modernisieren. Momentan bin ich in der...

  1. anonymous

    anonymous

    Dabei seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Techniker
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo zusammen,

    im kommenden Frühjahr/Sommer wollte ich ganz gerne mein Bad komplett erneuern/modernisieren.

    Momentan bin ich in der Planungsphase und benötige noch einige Tipps, welche Arbeiten ich selber durchführen kann und welche vom Fachmann übernommen werden sollten.

    Ist Zustand
    Derzeit ist das Badezimmer komplett gefliest und ab dem oberen Drittel tapeziert. Des Weiteren gibt es eine Badewanne, eine Dusche sowie ein Waschbecken und ein WC.

    Soll Zustand
    Zukünftig soll die separate Dusche (s. Bilder) einer freien Abstellfläche weichen.

    Vorbereitungsmaßnahmen die ich selber durchführen möchte:
    1. Fliesen und Tapete entfernen.
    2. Duschwanne entfernen.
    3. Badewanne entfernen.
    4. Armaturen entfernen.
    5. WC entfernen.
    6. Bodenfliesen entfernen.

    Vorbereitungsmaßnahmen die meiner Meinung nach von einem Fachmann durchgeführt werden sollten:
    1. Demontage der Anschlüsse (Dusche).
    2. Abfluss der Duschwanne versiegeln.
    3. Heizung entfernen.

    Arbeiten die ich selber durchführen kann:

    1. Nicht geflieste Bereiche inkl. Decke streichen.

    Arbeiten durch Fachmann:
    1. Wand verputzen.
    2. Wand/Fußboden fliesen.
    3. Wanne/WC/Armaturen einbauen.
    4. Heizung montieren.

    Ich selber habe keine Erfahrungen mit Fliesenlegen und der Montage von sanitären Anlagen. Aus diesem Grund würde ich diese Arbeiten gerne von einem Fachmann durchführen lassen.

    Vielleicht kann mir hier jemand Tipps zur Umsetzung geben. Evtl. kann ich ja doch noch mehr Arbeiten selber erledigen oder ich habe wichtige Punkte vergessen.

    Danke für euer Feedback.

    VG, anonymous
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Gast

    eigentlich sieht das Bad ja noch recht ordentlich aus, aber wenn es neu
    werden soll.. na denn.

    soweit man lesen kann ist die Abschätzung der eigenen Möglichkeiten schon
    recht gut dargestellt und dem ist auch nichts hinzu zu fügen.

    da wären noch evtl. anstehende Stemmarbeiten (neue Wandschlitze,Deckendurchbrüche?) zu erledigen.

    ansonsten noch ein paar nette Worte an die beteiligten Handwerker, das hebt die
    allgemeine Arbeitsmoral !! und es wird besser gearbeitet. :winken
     
  4. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Boah, ich wäre froh wenn mein Badezimmer so neu wäre *seufz*
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Warum willst Du auch noch alle Armaturen etc. erneuern?

    Deine Arbeiten sind schon einmal sinnvoll aufgelistet, wobei ich noch nicht verstehe, was Du mit Anschlüssen und einmal mit Armaturen meinst. Sollen die Anschlüsse (Eckventile usw.) versetzt werden?

    Gruß
    Ralf
     
  6. anonymous

    anonymous

    Dabei seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Techniker
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo zusammen,

    erst mal vielen Dank für die Antworten.

    Das Bad ist immerhin schon 10 Jahre alt und beim zweiten Blick sieht man das auch. Die Fugen und Dichtungen bekommt man gar nicht mehr richtig sauber. Außerdem gefällt uns der Stil nicht mehr und es sind viel zu viele Fliesen (fast bis an die Decke hoch) vorhanden.

    Stemmarbeiten habe ich nicht eingeplant…

    @R.B.
    Die Armaturen möchte ich dem neuen Stil vom Bad anpassen. Außerdem sind die vorhandenen ja auch schon 10 Jahre alt!

    Die Anschlüsse sollen nicht versetzt werden. Über der Dusche ist doch der Wasseranschluss wo auch die Brause dran hängt. Dieser muss ja irgendwie verschlossen werden. Und dann wäre da noch der Wasserabfluss in der Duschwanne. Das meinte ich mit "Demontage der Anschlüsse (Dusche) " und "Abfluss der Duschwanne versiegeln".

    VG, anonymous
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Doch schon? Immerhin. :Brille
    Das ist ja ein geradezu biblisches Alter für ein Badezimmer...

    Bei uns sind in einem Bad die Bodenfliesen 74 Jahre alt.
    Und?
     
  8. anonymous

    anonymous

    Dabei seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Techniker
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Julius,

    sicher würde das Bad auch noch die nächsten 50 Jahre durchhalten.
    Es geht ja auch um die optische Vorstellung und diese hat sich halt geändert! :D

    VG, anonymous
     
  9. #8 anonymous, 26. Juni 2011
    anonymous

    anonymous

    Dabei seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Techniker
    Ort:
    Norddeutschland
    Moin zusammen,

    in zwei Wochen geht es los. Ich hätte noch mal eine Frage bzgl. "Wanddurchbruch". Ich möchte das Bad vergrößern und plane einen Durchbruch zu einem kleineren Raum.

    Oberhalb vom Durchbruch wollte ich mit einem Träger arbeiten.

    Da es sich nur um einen kleinen Durchbruch handelt (s. Bild) und nicht die gesamte Wand entfernt wird, wollte ich keinen Statiker beauftragen.

    Es handelt sich um eine massive Wand.

    Würdet Ihr es auch so machen oder die Absicherung durch einen Statiker bevorzugen!?
     
  10. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Statikus...
     
  11. #10 anonymous, 26. Juni 2011
    anonymous

    anonymous

    Dabei seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Techniker
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo H.PF,

    ich habe noch mal eine Zeichnung mit den Maßen hochgeladen.

    Da ja nicht die gesamte Wand weichen soll, sondern nur ein kleiner Teil, ist die Wand ja noch tragend..., oder nicht?

    Das ich bei größeren Projekten einen Statiker beauftragen würde, ist klar.

    Ich kann bei diesem kleinen Stück momentan noch nicht das Risiko erkennen.

    Vielleicht kann es mir ja jemand kurz erklären..., also das Risiko (ohne Statiker) auf mein Vorhaben bezogen.
     
  12. Grizly

    Grizly

    Dabei seit:
    1. Juni 2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Radio und Fernsehtechniker
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    Solche Arbeiten erledige ich immer mit einem Mauerermeister als Verantwortlichem Bauleiter dem ich zu arbeite und der das Sagen im Zusammenhang mit der Statik hat. Wenn der sagt da muss eine Statik her;- dann besorge ich eine Statikerin.
    Was ich damit zum Ausdruck bringen will ist, das da noch mehr zu gehört als nur ein Stückwand heraustrennen. Z.B. Abstützungen der Decke etc. Das Verputzen, Schutt heraustragen und Saubermachen sowie Entsorgen sind alles Arbeiten die Du machen kannst.
    mfg Andreas
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Das geht nicht einfach so!!!

    1) ist das ein (Euch gehörendes) EFH oder eine Etagenwohnung in einem MFH (nach WEG)?

    2) es wäre links kein Auflager mehr für den Sturz da!
    Muß also in jedem Fall vom Statiker gerechnet werden.

    3) Vermutlich laufen in jenem Abschnitt zumindest Wasser-/Abwasserleitungen. Prüfen (lassen)!
     
  14. #13 anonymous, 26. Juni 2011
    anonymous

    anonymous

    Dabei seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Techniker
    Ort:
    Norddeutschland
    Es handelt sich um eine eigene DHH. Was die Linke Seite angeht..., da kommt dann die Außenwand. In dem Abschnitt laufen die Leitungen unten auf dem Boden. Diese wollte ich von einem Fachmann umverlegen / verlängern lassen.

    Die Stemm- und Fliesenarbeiten wollte ich mich einem Kumpel machen. Alles was mit Anschlüssen zu tun hat wollte ich von einem Fachmann machen lassen.

    Ich war auch bis heute Morgen der Meinung, dass so ein Sturz ohne Statiker zu realisieren sei (bezogen auf diese eine Wand).

    Immerhin kostet der Spaß schon genug Geld... :cry
     
  15. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Schon toll, was Du so alles weißt!
    Nur leider nicht, ob jene Mauer tragend oder zumindest an jener Stelle aussteifend ist.
    Keine besonders gute Basis für derartige Entschlüsse...

    Wo wolltest Du denn den Sturz aufliegen lassen???
    Und wie sollte er an jene Stelle gelangen?

    Hast Du denn keinen Grundrißplan der Etage?

    Was meinst Du mit
     
  16. #15 anonymous, 26. Juni 2011
    anonymous

    anonymous

    Dabei seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Techniker
    Ort:
    Norddeutschland
    Also die Idee mit dem Wanddurchbruch kam von meinem Bekannten. Er hat das selber schon ein paar Mal gemacht und meine "Es sei kein Problem. Er wollte die Wand nicht bis ganz ans Ende wegnehmen, sondern ein Stück stehen lassen (linke Seite, für den Sturz).

    Woran erkenne ich tragende Wände im Plan?

    Was die Leitungen angeht, das WC wird versetzt und die Leitungen müssen demensprechend verlängert werden.
     
  17. anonymous

    anonymous

    Dabei seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Techniker
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo zusammen,

    unser neues Badezimmer nimmt so langsam Gestalt an und wir haben uns auch gegen den Durchbruch entschieden.

    Ich habe noch mal eine Frage zu den Fliesenfugen. Die Bodenfliese hat eine Fugenbreite von etwa 5mm. Zum Einsatz kam P.. Geofug in Dunkelbraun.

    Nun haben wir nach drei Tagen Trocknungszeit festgestellt, dass einige Fugen kleine Haarrisse haben.

    Ist das durchaus normal und muss hier noch nachgearbeitet werden?

    Danke für euer Feedback und viele Grüße

    anonymous
     
  18. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...Fugenmasse zu naß oder ungeeignet (Fuge zu breit?)

    Nacharbeiten: Liegt an dir...wenn es dich nicht stört, dann nicht
     
  19. anonymous

    anonymous

    Dabei seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Techniker
    Ort:
    Norddeutschland
    Die Fugen sind nicht zu breit, max. 6mm an den breitesten Stellen. Angemischt wurde wie auf der Anleitung beschrieben. Montag kontaktiert mich ein Vertreter vom Baumarkt (wo ich die Fugenmasse gekauft habe). Er wird sich das wohl anschauen und dann weitersehen. Auf jeden Fall soll es wohl normal sein, dass gar keine Risse vorhanden sind. Gerade P.. Geofug ist ja neu auf dem Markt und nicht gerade billig.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Zu 99,999% ein Verarbeitungsfehler. Zu diesem Schluß wird auch der "Vertreter" kommen. Der Hersteller, sofern dieser dann überhaupt noch kontaktiert wird, wird zu Recht behaupten, dass die Fugenmasse in Mengen erfolgreich eingesetzt wird.

    Ich tippe auch auf zu naß. Entweder schon beim Anmischen, oder später beim Reinigen der Fugen. Evtl. wurde die Masse aufgrund äußerer Einflüsse auch zu schnell trocken.

    Ach ja, eingangs war noch davon die Rede, dass Du keine Ahnung vom Fliesenlegen hast und das deswegen eine Arbeit für einen Fachmann ist. Das ist jetzt wohl auch hinfällig.

    Gruß
    Ralf
     
  22. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Schweinchenerkenndienst wieder zugeschlagen *grins*
     
Thema:

Badezimmer komplett erneuern/modernisieren

Die Seite wird geladen...

Badezimmer komplett erneuern/modernisieren - Ähnliche Themen

  1. Kaminfundament komplett gerissen

    Kaminfundament komplett gerissen: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem... ich habe ein 0,6x1,0m großes Fundament für unseren zukünftigen Kamin erstellt. Leider ist der...
  2. Sanierung Badezimmer - Dämmung der Dachschräge?

    Sanierung Badezimmer - Dämmung der Dachschräge?: Hallo ich vergrößere im ersten OG mein Badezimmer im Zuge der Sanierung. Habe dazu eine alte Kammer weggerissen um dort die Dusche einbauen zu...
  3. Rauspund auf dem Dachboden erneuern

    Rauspund auf dem Dachboden erneuern: Hallo, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage. Wir haben ein Fachwerkhaus Baujahr 18xx, Aufstockung 1911. Auf dem Dachboden sollen die...
  4. Fliesen auf Holz erneuern

    Fliesen auf Holz erneuern: In der zu erneuernden Küche waren Fliesen verlegt, 40cm x 40cm. Die sollen raus und tolle 20cm x 20cm rein. Der Freund und Fliesenleger hat...
  5. Dampfbremse / Rigips im Badezimmer

    Dampfbremse / Rigips im Badezimmer: Hi, aufgrund eines Wasserschadens (defekte Wasserleitung) in meinem zweiten kleinen Badezimmer bin ich gerade dabei dies auch gleich etwas...