Balkon abdichten mittels Imprägnierung / Versiegelung

Diskutiere Balkon abdichten mittels Imprägnierung / Versiegelung im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo. Ich habe eine Balkonfläche von ca. 60 m². Nach 35 Jahren ist nun die Feuchtigkeit soweit durch, das etwas getan werden muss. Der Belag...

  1. KalleM

    KalleM

    Dabei seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inst
    Ort:
    Hameln
    Hallo.
    Ich habe eine Balkonfläche von ca. 60 m². Nach 35 Jahren ist nun die Feuchtigkeit soweit durch, das etwas getan werden muss. Der Belag bestand bisher aus Fliesen von ca. 4 cm Stärke und darunter Estrich. Ob darunter noch eine Bitumenbahn oder etwas anderes zum abdichten lag, kann man so nicht erkennen. Lediglich an der Seite der Dachrinne ist ein Bleiblech welches in die Rinne geht und davor ein Streifen Bitumenbahn oder so was in der Art. Mir wurde geraten die Fläche von ca. 45 m² oberhalb von 2 Garagen mit einer Dachkonstruktion mit niedrigem Gefälle mittels Balken und Trapezblechen zu realisieren. Diese Fläche braucht auch nicht mehr begehbar zu sein.
    Für die restliche Fläche von ca. 12 m² sind schon Fliesen vorhanden welche aufgebracht werden sollen. Ich habe die alten Fliesen und den alten Estrich soweit bis zur Betonsohle runter gestemmt und stehe jetzt vor der Frage (da es mal wieder viele versch. Meinungen gibt) wie ich nun weiter vorgehen soll? Unter der Fläche ist kein Raum, das heisst der Balkon ist in dem Bereich quasi freihängend. Wenn genügend Gefälle zur Dachrinne hin vorhanden ist, muss dann überhaupt abgedichtet werden oder reicht es einfach Estrich drauf und dann Fliesen?
    Ansonsten evtl. folgende Möglichkeiten
    A: Schweißbahn drauf (wenn ja welche?) und dann Estrich und dann Fliesen?
    B: Imprägnierung /Versiegelung, dann Estrich mit Versiegelung und dann Fliesen?

    Zu der Lösung B habe ich ein (vielversprechendes?) Produkt gefunden.
    Controll®Topseal ist eine bis zu 6 cm tief eindringende, permanente Imprägnierung / Versiegelung für alle offenporigen zementhaltigen bzw. mineralischen Oberflächen innen und außen.
    Der Hersteller bzw. der Vertrieb von dem Produkt hat mir versichert, das es nach Anwendung nie wieder Probleme mit Feuchtigkeit geben wird. Ich solle auf die Betonsohle das Produkt 2 x (mit 30 minütiger Pause dazwischen) aufspritzen und nach ca. 14 Tagen den Estrich aufbringen. Den noch feuchten Estrich soll ich dann nochmal mit dem Produkt bespritzen und nach Trocknung des Estrichs kann gefliest werden.
    Hat jemand Erfahrung mit diesem Produkt bzw. wer kann mir sagen wie ich am besten vorgehen soll?
    Vielen Dank schon mal für die Antworten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KalleM

    KalleM

    Dabei seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inst
    Ort:
    Hameln
    Hatte ich ganz vergessen. Hier der link zu dem Produkt Controll®Innerseal:
    http://www.betonseal.de/controll-innerseal.html
    Die 3-mailige Behandlung soll mich für die kleine Fläche so um die 180,- kosten. Wenn es hilft, dann wäre es ja ok. Wäre echt dankbar für Infos.
     
  4. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    A: Eine Lage PYE PV 200 S5 langt, da sich darunter kein Wohnraum befindet -Rest analog zu hier, nur ohne Daemmung und Dampfsperre
    B: aRdT ist die Vesiegelung auf keinen Fall, mich stoeren auch die Worte "biologisch Abbaubar" erheblich. Besser ist eine begehbare
    Fluessigabdichtung mit Gewebeeinlage, bspw. sowas

    Solche Spottpreise kommen nicht von ungefaehr - soll da etwa der Lohn noch mit enthalten sein?
     
  5. KalleM

    KalleM

    Dabei seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Inst
    Ort:
    Hameln
    Der "Spottpreis" macht mich auch ein bischen stutzig.
    Die Betonplatte hat genügend Gefälle. Beim Abriss ist mir aufgefallen, dass nur im vorderen Bereich (bei der Dachrinne) ein Blech liegt welches mit einem Streifen Schweißbahn oder ähnlichem abgedichtet ist. Ansonsten war unter den Fliesen bis zur Betonsohle nur Estrich. Ob dort zuvor eine Dichtungsmasse aufgetragen war konnte ich nicht erkennen. Das ganze hat allerdings ca. 30 Jahre gehalten.
    Reicht es denn aus einfach eine Lage PYE PV 200 S5 auf die Betonplatte aufzuschweißen und dann den Estrich mit ca. 5-6 cm Stärke aufzubringen und dann die Fliesen zu kleben. Oder sollte man unbedingt eine Drainagematte mit Trennlage (was ist unter Trennlage zu verstehen?) einbauen?
    Wie auf dem Bild zu sehen ist, steht das Geländer quasi auf dem Blech bzw. auf dem Sreifen Schweißbahn. Gehalten wir das Ganze Geländer (6m Länge) an 2 Punkten an der Wand sowie durch das aufbringen des Estrichs. Eine Besfestigung mittels anschrauben auf der Betonsohle war nicht gegeben. Wird das in der Regel so gemacht oder sollte man da was ändern?
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Balkon abdichten mittels Imprägnierung / Versiegelung

Die Seite wird geladen...

Balkon abdichten mittels Imprägnierung / Versiegelung - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  3. Balkon Änderung zulässig?

    Balkon Änderung zulässig?: Schaue gerade zu meinem Nachbarn hoch und sehe, dass er ein Teil seines Geländers weggeflext hat und durch eine Glasscheibe ersetzt hat. Ist das...
  4. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...
  5. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...