Balkon Traglast???

Diskutiere Balkon Traglast??? im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich möchte ca. 5 Ster Buchen-Brennholz auf meinem Balkon lagern. Das Brennholz hat ein Gewicht von ca. 1,5 Tonnen. Die Decke der Wohnung...

  1. pipen

    pipen

    Dabei seit:
    31. Oktober 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Bayern
    Hallo, ich möchte ca. 5 Ster Buchen-Brennholz auf meinem Balkon lagern. Das Brennholz hat ein Gewicht von ca. 1,5 Tonnen. Die Decke der Wohnung und des Balkons ist eine Beton Fertigdecke. Die Decke ist ca. 25cm dick und 15 Jahre alt. Der Balkon hat eine Länge von 6m und ist 1,2m tief. Gelagert wird das Holz links und rechts an der Aussenseite der Mauer. Ich habe hier noch eine Grafik die den Balkon darstellt. Muß ich da bedenken haben wegen der Traglast des Balkons??? MFG Christian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    theoretisch vermutlich kein problem. praktisch kanns so sein:
    • die statische dicke ist kleiner - eher 18cm (plus 7 estrich?)
    • bewehrung - was grad übrig war
    • betondeckung - was ist das

    dann heissts pfiati balkon ;)
    (nicht sofort, aber ein feiner kleiner anriss .. wasser .. rost)
     
  4. pipen

    pipen

    Dabei seit:
    31. Oktober 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Bayern
    Die Betondecke hat eine tatsächliche Dicke von 25cm ohne Estrich. Die Bewährung war schon in die Fertigteile eingearbeitet. MFG
     
  5. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    jetzt machst mich neugierig ;)
    25cm im wohnungsbau? nur aussen am balkon oder auch innen?
    massiv? oder hohlkörperdecke, welche spannrichtung?
     
  6. pipen

    pipen

    Dabei seit:
    31. Oktober 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Bayern
    Ob aussen oder innen kann ich nicht sagen. Ich habe die Stärke aussen gemessen. Auf die anderen Fragen kann ich dir leider keine Antwort geben weil ich da keine Ahnung habe. Aber nochmals zu meiner Frage, passieren kann bei der Belastung normal nichts, oder? mfg
     
  7. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Ausprobieren.

    Was ist drunter?

    ----------------

    Zur Dicke? Wo gemessen?

    An der Außenseite ist meist eine Aufkantung - gemessene volle Höhe
    und dann innen wie von mls beschrieben - Decke plus Belag.
     
  8. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Schau mal in die Statik (sofern du diese besitzt) was da für eine Verkehrslast angesetzt wurde. Ist dies streng nach damaliger DIN 1055 passiert, müssten so wie ich das hier erkenne 5 kN/m2 (!) lotrechte Verkehrslast in die Bemessung eingeflossen sein. Das wäre dann ausreichend wenn du das Holz so stapelst, dass pro m2 nicht mehr wie 500kg gelagert werden.
    Grüße...
     
  9. #8 buddelchen333, 31. Oktober 2007
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    Wenn Du es genau wissen möchtest, brauchst Du mehr Daten und mußt rechnen:

    (1.) Wieviel Tragbewehrung ist ein den Fertigteilen drinnen (Querschnittsfläche)

    (2.) Unter Vernachlässigung der Tragbewehrung zwischen den geplanten Haufen vor der Balkontür rechnen, dann haß Du einen Sichherheitsfaktor, weil über die Verteilbewehrung wird ja zumindest ein Teil der Last auf diese übertragen. Die zu erwartende Last wird als etwas niedriger sein, als die berechnete auf die Tragebewehrung, die nur unter den Haufen ist.

    (3.) Die Kräfte greifen mit einem Hebel auf den Punkt der Tragwehrung an, wo der Stahl die Wand verlässt.

    (4.) Berücksichtige die Eigenlast des Balkons.

    (5.) Integriere einmal über die Hebelfunktion der Eigenlast von der Balkonkante bis zur Hauswand, und einmal über die Hebelfunktion der zusätzlichen Belastung, vom Punkt der Belastung die am nächsten zur Balkonkante ist, bis zur Hauswand (nochmal Sicherheitsfaktor).

    (6.) Es gibt Tabellen, wo die Belastbarkeit von Baustahl auf Biegung in kraft/Querschnittsfläche angegeben wird. Die Werte in diesen Tabellen enthalten ebenfalls einen Sicherheitsfaktor.

    (7.) Überschreitet Deine errechnete Belastung nicht den Tabellenwert, dann wird nichts passieren, außer die Tragbewehrung ist wg. z.B. oben genannter Punkte von PeMu bereits beschädigt.

    ^^Soviel zur Theorie^^
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Was mir eher Gedanken macht, bist Du sicher daß die 5 Ster nur 1,5to. wiegen? Auf Papierniveau getrocknet?

    Wird nur 1 Ster pro qm gesetzt, dann ist der Balkon vollgesetzt, bis auf einen kleinen Durchgang in der Mitte. Dann verteilen sich nach meiner Schätzung schon einmal gut 400kg auf jeden qm. Möchte man in der Mitte etwas mehr Platz, dann wird´s eben etwas mehr (und auch schwerer). Dann noch eine Person dazu und schon dürften die 5kN überschritten sein.

    Das führt sicherlich nicht gleich zum Absturz, aber man sollte vielleicht darüber nachdenken.

    Gruß
    Ralf
     
  11. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Eigentlich schon geckig

    was hier so an Visionen über die Tätigkeit des Tragwerksplaners kommt.

    Weiter so echt.


    -------

    Ich werfe in den Ring:
    Balkon bis 10 m²: p=5,00 kN/m² (=500 kg/m²)
    anzusetzende Flächenlast als Verkehrslast
     
  12. #11 buddelchen333, 31. Oktober 2007
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    @PeMu:

    die 5KN/m2 sind aber auch nur ne Faustformel, oder?

    wahrscheinlich wäre die dann so aufgebaut, daß das ganze die 5KN hält, selbst wenn die Belastung an der ungünstigesten Stelle, nämlich der Kante aufliegen würde. Wenn er das Holz nah an die Wand legt, dann dürfte die Maximalbelastung doch deutlich höher sein?
     
  13. #12 Der Bauberater, 31. Oktober 2007
    Der Bauberater

    Der Bauberater

    Dabei seit:
    23. August 2006
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Daheim
    Benutzertitelzusatz:
    Von Werbefenstern distanziere ich mich
    Bei Euch

    wäre es ja nur Holz was da runter fällt! :biggthumpup:
    Evtl. derjenige, der den Ofen füttern will! :wow
    Bei einer großen Familie geht das sicher ohne Statiker!

    Ich glaube die drei waren leichter als 5 Ster Holz
    Nur mal so zum Nachdenken :konfusius

    http://www.abendblatt.de/daten/2005/07/30/465073.html

    Gruß aus Baden
    Peter
     
  14. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    5 kN oder 5 kN/m²?

    Ich empfehle DIN 1055 neu und alt als Abendlektüre.

    Nebenbei: Den Unterschied Flächenlast und Einzellast gibt es auch noch.
     
  15. pipen

    pipen

    Dabei seit:
    31. Oktober 2007
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmerer
    Ort:
    Bayern
    Danke an alle für die Antworten aber das Ganze weicht mir ein wenig in den Normen Sumpf ab. Nochmals meine Frage. Wenn wie davon ausgehen das die Betondecke nur 15cm Stark ist und wenn man von einer guten Fertigung ohne Fehler(Rost oder Risse) ausgeht dann kann man doch sagen das der Balkon eine Last von ca. 1,5 Tonnen tragen müsste, oder???
     
  16. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Also Auflösung:

    Fläche 1,20m x 6,00 m egibt : 7,20 m² < 10 m²

    Daher war in den vergangenen Jahren eine Flächenlast von 5,00 kN/m² anzusetzen:

    Gesamtlast auf den Balkon: 7,20 m² x 5,00 kN/m² = 36 kN (=3,6 to)
    Ergo alles zugestapelt.

    Hier: ca. Hälfte zugestapelt -> ca. 1,8 to

    Ist jede Menge und deckt auch an einer Stelle etwas mehr und daneben nix zum rumlaufen ab.

    Die hohe Lastannahme ist vor vielen Jahrzehnten (also schon alte Regelung, als es die Stahlträgerbalkone mit Kappendecken zu hauf gab) mal festgelegt worden, da die Menschen so wenig Platz in Ihren Wohnungen hatten und alles Mögliche von Brennmaterial bis Getränkekisten auf den Balkonen stapelten. Und die Balkone das ab und an nicht vertrugen.

    Gegenanzeigen:
    Sollte Pfusch am Bau sein, Planungsfehler, Leute mit Abbruchhammer, Flex usw. zu Werke gegangen oder der Zahn der Zeit schon stark nagen, dann kann der Balkon schon früher nachgeben.
    Aber planmäßig ist das so.
     
  17. #16 Ralf Dühlmeyer, 31. Oktober 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Vor allem - selbst wenn man/frau die Tragschicht schönrechnen kann, bleibt die Frage nach den Aufbauschichten.
    Hat dem Dachdecker jemand gesagt, daß die Dämmung 5kn/m² tragen können muß - und das nicht als Kurzzeitnelastung zur Party, sondern über Monate oder gar Jahre hinweg.
    Und ist der Randanschluß für die sich (auch zulässig) ergebenden Senkungen ausgelegt?
    Ist das Geländer und dessen Füllung ausgelegt, einen abrutschenden Scheithaufen aufzuhalten.
    Usw. usf.
    Ich würd mal sagen - doofe Idee, das.
    MfG
     
  18. #17 wasweissich, 31. Oktober 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    1,5t?

    wer sagt ,dass 5 ster buchenholz 1,5 tonnen wiegen??

    :confused:j.p.:confused::confused:
     
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Hatte ich auch schon gefragt, interessiert aber anscheinend nicht.,
    Den Rest muß eben die Statik richten..:confused:

    Gruß
    Ralf
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 wasweissich, 31. Oktober 2007
    wasweissich

    wasweissich Gast

    statik sollte aber von annähernd richtigen zahlen ausgehen.............:think
    j.p.
     
  22. #20 buddelchen333, 1. November 2007
    buddelchen333

    buddelchen333

    Dabei seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wirtschaftsmathematiker
    Ort:
    Hamburg
    methodische Probleme mangelnder Tragfähigkeit bei der Umsetzung der "Autonomen Holzheizung"
     
Thema: Balkon Traglast???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. betonplatte balkon berechnen

    ,
  2. tragfähigkeit balkon

    ,
  3. traglast balkon berechnen

    ,
  4. wieviel gewicht hält ein balkon,
  5. tragkraft balkon,
  6. was kann eine 10 cm dicke Betondecke an Gewicht aushalten,
  7. wie viel gewicht hält ein balkon,
  8. tragfähigkeit betondecke 20 cm,
  9. gewicht balkon,
  10. balkon traglast,
  11. balkon belastung beton 20 cm
Die Seite wird geladen...

Balkon Traglast??? - Ähnliche Themen

  1. Balkon Änderung zulässig?

    Balkon Änderung zulässig?: Schaue gerade zu meinem Nachbarn hoch und sehe, dass er ein Teil seines Geländers weggeflext hat und durch eine Glasscheibe ersetzt hat. Ist das...
  2. Traglast von Innenwänden

    Traglast von Innenwänden: Hallo liebe Fachleute, unsere neuen Badmöbel sind eingetroffen und ich mache mir Sorgen über das hohe Gewicht, was ich so nicht erwartet habe....
  3. Balkon ohne Estrich -

    Balkon ohne Estrich -: Hallo zusammen, kann man guten Gewissens auf einen BetonFertigBalkon plus Abdichtung dann Terassendielen verlegen? Oder ist immer ein Estrich auf...
  4. Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten

    Balkon/Beton im Sichtbereich abdichten: Hallo liebe Bauexperten, ich habe leider schon nach wenigen Jahren die ersten Probleme mit dem Balkon. Er ist einfach nicht dicht, so dass die...
  5. Betonboden vom Balkon mit Farbe versiegeln?

    Betonboden vom Balkon mit Farbe versiegeln?: Hallo Wir haben einen relativ großen Balkon mit einem glatten Betonboden (s. Foto). [ATTACH] Es handelt sich um eine Neubau-Eigentumswohnung....